Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Häusliche Gewalt

637 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Deutschland, Ausland, Häusliche Gewalt
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt

01.10.2014 um 08:54
Mich erinnerte der Gedanke an die häusliche (psychische) Gewalt, die von Frauen in einer Beziehung ausgeht an Folgendes:



melden
Anzeige

Häusliche Gewalt

01.10.2014 um 08:59
@Dr.Thrax
das war ja klar, irgendwann taucht in solchen Diskussionen immer das Thema Borderline Persönlichkeitsstörung auf. Warum eigentlich? Und warum IMMER auf Frauen bezogen?

http://www.pflichtlektuere.com/04/01/2010/borderline-wenn-man-glueck-nicht-mehr-ertragen-kann/


melden

Häusliche Gewalt

01.10.2014 um 20:39
Wenn Frauen häusliche Gewalt ausüben, dann meist aus den selben Gründen wie Männer, von denen häusliche Gewalt ausgeht. So sehr unterscheiden sich die Geschlechter und deren Muster dann doch nicht. ;)


melden

Häusliche Gewalt

01.10.2014 um 22:22
@james1983
james1983 schrieb:Jetzt sind wir halt in Phase 2 wo wir weiter differenzieren müssen.
...ja schon ein wenig paradox, dass das was zu beginn unter umständen nötig war nun ein hindernis auf dem weg darstellt häusliche gewalt zu bekämpfen...

@Dr.Thrax
Dr.Thrax schrieb:Mich erinnerte der Gedanke an die häusliche (psychische) Gewalt, die von Frauen in einer Beziehung ausgeht an Folgendes:
...du stellst also die zahlen nur auf grund dessen in frage da du es dir nicht vorstellen kannst bzw. eine vorstellung hast, wie diejenige welche du gepostet hast...?


@Tussinelda
Tussinelda schrieb: Warum eigentlich? Und warum IMMER auf Frauen bezogen?
...was ist dein problem damit...?


melden

Häusliche Gewalt

02.10.2014 um 00:04
@Dr.Thrax
bestimmt hat viel häussliche Gewalt seinen Ursprung in geistigen Krankheiten. Borderline, Soziopathie, usw

Ich denke wir sind uns wohl alle einig dass in vielen Fällen häuslicher gewalt opfer wie Täter wohl psychologischer Hilfe bedürfen.

Zu dem Punkt dass du das jetzt nur auf Frauen beziehst.
Borderline ist keine geschlechtsspezifische krankheit. Und auch keine die einen nur auf psychische gewalt festnagelt.
Ich hoffe du willst nicht häussliche Gewalt mit psychischen krankheiten entschudligen oder relativieren?


melden

Häusliche Gewalt

02.10.2014 um 05:03
@1ostS0ul
habe ich denn eins? Und das erschliesst sich Dir daraus, dass ich eine Frage stelle? Interessant!


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt

02.10.2014 um 12:33
@1ostS0ul
1ostS0ul schrieb:...du stellst also die zahlen nur auf grund dessen in frage da du es dir nicht vorstellen kannst bzw. eine vorstellung hast, wie diejenige welche du gepostet hast...?
Kann mir den Satz bitte jemand mal erklären? :ask:


melden

Häusliche Gewalt

02.10.2014 um 17:41
@Dr.Thrax
Dr.Thrax schrieb:ann mir den Satz bitte jemand mal erklären? :ask:
...aber klar...:Y:...
1ostS0ul schrieb:...du stellst also die zahlen nur auf grund dessen in frage da du es dir nicht vorstellen kannst
...dieser part (als letzt zitiert) bezog sich auf diese...
Dr.Thrax schrieb:Kannst du mir mal ein Beispiel nennen, wo eine Frau gegenüber ihrem Partner im Sinne häuslicher Gewalt in Aktion tritt? Also dass es das genauso oft geben soll, dass eine Frau ihren Mann vermöbelt wie umgekehrt, kann ich dir ehrlich gesagt so gar nicht abkaufen.
..aussagae deinerseits...
1ostS0ul schrieb:bzw. eine vorstellung hast, wie diejenige welche du gepostet hast...?
...dieser part (als letzt zitiert) bezog sich auf deinen ersten beitrag auf dieser seite...

...um es abschließend noch einmal kurz zu sagen, du kannst dir ein ausgeglichenes verhältnis bei der thematik "häusliche gewalt" entgegen der "studien" etc. nicht vorstellen. Nun meine frage, warum, wenn scheinbar die zahlen etwas anderes aussagen.. :/ ..


@Tussinelda
Tussinelda schrieb:habe ich denn eins? Und das erschliesst sich Dir daraus, dass ich eine Frage stelle? Interessant!
...hatte den eindruck auf grund der großschreibung des wortes "immer" und dachte dies würde womöglich noch etwas weiter reichen...wenn nicht dann nicht...:Y:...


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt

02.10.2014 um 19:29
1ostS0ul schrieb:...um es abschließend noch einmal kurz zu sagen, du kannst dir ein ausgeglichenes verhältnis bei der thematik "häusliche gewalt" entgegen der "studien" etc. nicht vorstellen. Nun meine frage, warum, wenn scheinbar die zahlen etwas anderes aussagen.. :/ ..
Okay. Erstmal danke für die ausführlichere Erörterung deiner Frage. Auf diese Weise kann ich dir da eine relativ klare Antwort geben. Es ist ja keineswegs so, als würden "die Studien" (die keineswegs so einheitlich aussehen wie diese Formulierung es immer vermuten lässt) alle samt die gleiche Sprache sprechen. Da gibt es erhebliche Unterschiede bei der Beurteilung der Geschlechterverteilung unter Opfern und Tätern, was schlicht darauf zurück zu führen ist dass die Definitionen für den Begriff der häuslichen Gewalt von Studie zu Studie Unterschiede aufweisen. Ich lege allerdings hier meine Definition des Begriffes zugrunde und niemand hier kann mir versichern dass die Studien, die das ausgeglichene Verhältnis, von dem du hier schreibst, belegen sollen von der gleichen Definiton ausgehen.


melden

Häusliche Gewalt

05.10.2014 um 23:18
@Dr.Thrax
Dr.Thrax schrieb am 02.10.2014:Okay. Erstmal danke für die ausführlichere Erörterung deiner Frage.
...kein Problem...:Y:...

...bzgl. der Studien...mag es sein das sie nicht die gleiche sprache sprechen aber im ergebnis sind ja scheinbar ein großteil der "studien" einer "meinung" oder auf welche beziehst du dich wenn du davon schreibst es bestünde ein erheblicher unterschied in der beurteilung des geschlechterverhältnis...?...

...bzgl. deiner eigenen definition...da kannst du es natürlich im grunde sehen wie du willst...


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt

05.10.2014 um 23:26
@1ostS0ul
01.parsys.72197.Image

Quelle: http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/20/05/blank/key/08/01.html

War so eine der ersten offensichtlichen Quellen, die ich in der Google Suche finden konnte.


melden

Häusliche Gewalt

08.10.2014 um 21:53
@Dr.Thrax

...gut deine statistik und ihr ergebniss ist nicht ganz überraschend aber auch hier sind ja meiner meinung nach genügend männner betroffen, so dass man dieses "problem" nicht "verwässern" sollte und es den männlichen opfern somit noch schwerer machen ihr problem anzugehen bzw. sich hilfe zu holen in dem man es klein redet bzw. als nichtexistend darstellt...was es ja offensichtlich nicht ist...


melden

Häusliche Gewalt

08.10.2014 um 21:59
Sexismus ist auch, Männer die unter häuslicher Gewalt leiden zu ignorieren und/oder kleinzumachen. Und viele dieser Statistiken sind nicht sorgfältig genug ausgearbeitet worden.

Ein zusätzliches Problem ist und bleibt bislang, dass Männer mit nicht sehr viel Verständnis rechnen brauchen. Darum bleiben sie lieber still und das ist auch nachvollziehbar.


melden

Häusliche Gewalt

09.10.2014 um 19:06
Krepitation schrieb:Ein zusätzliches Problem ist und bleibt bislang, dass Männer mit nicht sehr viel Verständnis rechnen brauchen. Darum bleiben sie lieber still und das ist auch nachvollziehbar.
Man kann sich ja jeden Fall individuell anschauen. Aber welcher Mann wird denn über längere Zeit unter häusliche Gewalt leiden?

Da wird sie 100 Kilo wiegen und er kann sich hinter der Laterne umziehen. Solche Gegensätze sieht man manchmal.

Er das Mäuschen ohne Selbstvertrauen und sie die laute ordinäre Fastfood-Restaurant-Testerin.

Das ist die einzige Konstellation die ich da vor Augen habe. Ein sportlicher normal kräftiger Mann wird sich doch nicht länger schlagen lassen.


melden

Häusliche Gewalt

09.10.2014 um 19:20
@insideman
was ja die Aussage von @Krepitation bestätigt......... es gibt ja nicht nur physische Gewalt und es gibt auch Männer, die sich weder wehren, noch aus der Situation ausbrechen können......auch wenn sie nicht klein und dünn und die Frau groß und fett ist, um alle Deine Klischees noch einmal aufzugreifen


melden

Häusliche Gewalt

09.10.2014 um 19:23
@insideman
Du unterschätzt, dass der körperlichen meisten psychische Gewalt vorausgeht.
Viele Männer wollen sich nicht wehren, weil sie Angst davor haben, die Frau zu verletzen (ich weiß, das klingt absurd). Sie fühlen sich schuldig an der Situation und glauben, dass sie mit anderem Verhalten eine Änderung erreichen könnten - genauso wie Frauen, die in eine solche Situation geraten.

Mit Klischees kommt man da nicht weiter ... wie so oft im Leben.


melden

Häusliche Gewalt

09.10.2014 um 19:30
Tussinelda schrieb: es gibt ja nicht nur physische Gewalt und es gibt auch Männer, die sich weder wehren, noch aus der Situation ausbrechen können......auch wenn sie nicht klein und dünn und die Frau groß und fett ist, um alle Deine Klischees noch einmal aufzugreifen
Ein richtiger Mann, so wie ich ihn definiere, kann körperliche Gewalt von seiner Frau jederzeit beenden, eindämmen, wie man das auch immer nennen mag.

Was allerdings natürlich nicht bedeutet, dass Männer nicht leiden können, wenn sie so eine Frau haben. Wenn ich eine Frau habe, wir 2 Kinder haben und plötzlich fängt die an mich regelmäßig schlagen zu wollen, dann würde ich sehr wohl leiden.

Weil ich eine Familie habe und plötzlich merke, dass meine Frau scheiße ist. Aber wie soll die mich über längere Zeit schlagen? Seh ich beim besten Willen nicht.
FF schrieb:Mit Klischees kommt man da nicht weiter ... wie so oft im Leben.
Tja, für den Mann wäre es dann aber besser, er würde meinem Klischee von einem richtigen Mann entsprechen.


melden

Häusliche Gewalt

09.10.2014 um 21:02
@insideman
Männer sind aber nicht dazu da, um Deinem Klischee zu entsprechen.
Du hattest das hier verlinkte Video über den Mann, der von seiner Frau blind geschlagen wurde, gesehen? Natürlich war das ein sehr "weicher" Mann. Aber weder schwächlich noch wehrlos, möchte man meinen.
Frauen könnten ja theoretisch auch einfach weggehen, wenn der Mann gewalttätig wird. Tun sie aber nicht, sondern leiden z.T. jahrelang.


melden

Häusliche Gewalt

09.10.2014 um 21:14
FF schrieb:Männer sind aber nicht dazu da, um Deinem Klischee zu entsprechen.
Aber um sich schlagen zu lassen? Nun, ich sagte nicht dass sie dazu da sind, sondern dass es für diese besser wäre.
FF schrieb:Du hattest das hier verlinkte Video über den Mann, der von seiner Frau blind geschlagen wurde, gesehen? Natürlich war das ein sehr "weicher" Mann. Aber weder schwächlich noch wehrlos, möchte man meinen.
"Weich" wird es sicher treffen, aber was würde es ändern wenn ich die Videos sehe?
FF schrieb:Frauen könnten ja theoretisch auch einfach weggehen, wenn der Mann gewalttätig wird. Tun sie aber nicht, sondern leiden z.T. jahrelang.
Der Unterschied ist, ein Mann kann bleiben und dennoch körperliche Gewalt von ihm abwenden, oder sollte er halt können.

Eine Frau kann dies nicht.

Auch wenn das Bleiben in so Situationen immer sinnlos erscheint.


melden
Anzeige

Häusliche Gewalt

09.10.2014 um 22:40
@insideman
insideman schrieb:Ein sportlicher normal kräftiger Mann wird sich doch nicht länger schlagen lassen.
Stereotype Denkstruktur. Aber du bist ja nicht der/die Einzige.^^


melden
360 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden