Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leises Flüstern

37 Beiträge, Schlüsselwörter: Flüstern, Altbau

Leises Flüstern

21.09.2013 um 14:58
@wobel
War ja auch nicht ernst gemeint. Es ist ein altes Haus ? Vllt auch sowas mit nem kriechkeller und von da kommt es. Das habe ich schon ein paar mal mit Geräuschen mit erlebt, das sie dann woher kamen, was mann garnicht kannte. Klodeckelgeräusch...Mhhm...Mir fällt auch nichts ein was das machen könnte.


melden
Anzeige

Leises Flüstern

21.09.2013 um 15:56
@barbarossa21
nein, hier gibt's ganz sicher keinen "kriechkeller" (was auch immer das sein soll).
ich hab 'nen ganz klassischen gewölbekeller. und ansonsten steht das haus auf fels.
da müsste sich jetzt gerade im fels irgendwo 'ne höhle befinden oder so - das ist aber schon aus rein geologischen gründen sehr unwahrscheinlich.

ich hab auch schon mal wochenlang nach der quelle eines piepsens gesucht - dachte schon das sei 'ne maus oder ratte oder sowas in der art, hab die richtung nicht gefunden und alle ecken ausgesucht usw... bis ich dann zufällig mal genau drunter stand als es wieder piepste, es war die batterie-leerstands-warnung des rauchmelders...


melden

Leises Flüstern

22.09.2013 um 12:53
@wobel
wobel schrieb:das hauptproblem sehe ich eher darin, dass viele garkeine rationalen erklärungen haben wollen.
wie, die stimmen im heizkörper kommen daher weil der heizkörper nicht entlüftet wurde? kann garnicht sein! usw...
Ja es gibt auf beiden Seiten echte Sturköpfe . Die eine Seite , die es für absolut unmöglich hält , dass es paranormale Vorgänge gibt . Zum Beispiel : Eine Alleinstehende , kinderlose Frau , wohnt im dritten Stock . Haustür ist verschlossen , nur das Wohnzimmer Fenster ist weit geöffnet. Diese Frau steht im Bad , putzt sich die Zähne und geht danach in ihren Flur um ins Wohnzimmer zu gelangen . Da liegt auf einmal ein Ball , so groß wie ein Fußball in ihrem Flur . Nun , diese Frau spielt schon seit 20 Jahren nicht mehr mit Bällen :D . Das geöffnete Fenster ist im Wohnzimmer und sie muss durch die Küche gehen um ins Wohnzimmer zu gelangen . Beide Türen auch geschlossen . Da kommen dann doch tatsächlich als Antworten : " Da wollten dir Kinder einen Streich spielen . Also entweder sind sie an der Hauswand hochgeklettert , haben beide besagten Türen geöffnet , den Ball in den Flur gelegt , die Türen wieder verschlossen und sind wieder an der Fassade hinunter geklettert . Oder es waren Kinder die , die Haustür geknackt haben , den Ball dort platziert haben , wieder aus der Haustür raus sind und nebenbei noch schnell die Beschädigungen zu reparieren um dann lachend abgehauen sind. Und das als sich die Frau , die Zähne geputzt hat " Es gab mal sowas ähnliches hier im Forum , ist schon lange her . Aber da kamen WIRKLICH solch logischen Beiträge ! Ob die Geschichte nun stimmt oder nicht , ist eine andere Sache .
Oder ein Mann hört im Herbst die Blätter rascheln , als er durch den Park ging . Und als er sich umdrehte sind einige Blätter sogar in der Luft geflogen . " Das kann doch niemals der Wind gewesen sein !!! Das war die böse Hexe , die mich mitnehmen und essen wollte !!! "

;)


melden

Leises Flüstern

22.09.2013 um 13:22
@Protectme

Ein sehr anschauliches beispiel...

Deshalb finde ich persönlich die mitte so wichtig....


melden

Leises Flüstern

03.08.2015 um 01:12
Hallo Leute,
auch dieser Thread ist wieder ziemlich in die Jahre gekommen, trotzdem möchte ich noch eine Ergänzung zu diesem Thema schreiben, da sich doch vor ein paar Monaten noch ein paar Infos ergeben haben. Es ist jetzt nichts Paranormales aber schon ... wie drückt man das am besten aus? Gruselig-bedrückend würde ich es nennen.

Der geneigte Leser, der das verstehen möchte, sollte einmal den Anfang dieses Threads lesen, da ich ja mit Bezugnahme auf einen noch älteren Thread ein paar Sachen aufgeklärt habe.

Nun zu meinen Neuerkenntnissen zu diesem Haus: Ich habe vor ein paar Monaten noch mal mit der älteren Dame gesprochen, die nun im Haus wohnt. Wir sind uns zufällig über den Weg gelaufen und sind ins Gespräch gekommen. Ich habe sie seit dem Gespräch damals (Wo wir beide sehr in Eile waren) nicht wieder gesprochen, da ich dort nicht mehr in der Nachbarschaft wohne (Nicht mal mehr in der selben Stadt ). Ich habe ja von 2 Selbstmorden und einem Mord geschrieben, das kann ich so jetzt auch bestätigen, das wurde mir da auch noch mal ausführlich erzählt. Der erste Selbstmörder hat sich aufgrund eines Kriegstraumas nach dem Ersten Weltkrieg 1919 das Leben genommen, in dem er sich erschossen hat. Der Mord passierte einige Jahre später an seinem Sohn (Auch Frontkämpfer im WK1 aber noch recht jung) Dieser war bei einer Vereinigung Namens Stahlhelmbund (Eine Veteranen Vereinigung nach dem WK1 in der Weimarer Republik) und war nicht, wie ich anfangs schrieb bei der SA. Er wurde aufgrund eines privaten Streites von 2 Kommunisten (Söhne eines Nachbarn) in seinem Zuhause ebenfalls erschossen (Sie erinnerte sich da so genau dran, da sie als Kind in der Nachbarschaft wohnte und das Thema damals in jeder Zeitung hier war, und der Prozess gegen die 2 Mörder hier überall präsent war)

Der letzte Selbstmord ereignete sich in den 70er. Zu diesem Zeitpunkt lebten 3 Studentinnen in dem Haus. Eine der Studentinnen schoss sich ebenfalls in den Kopf mit einer Waffe, wo man soweit nicht klären konnte, wo sie herkam. (Mann vermutete sie war noch im Haus versteckt, es war wohl ein älteres Modell) Sie hinterließ einen Abschiedsbrief mit total wirren Aussagen sie schien wohl geisteskrank gewesen zu sein, was sich erst bei diesem Vorfall nach aussen zeigte, das wurde hier nicht so breitgetreten und nur die nähere Nachbarschaft hat davon mitbekommen. Bei dem Abriss bei dem auch der Kriechkeller (Ein Keller mit sehr niedriger Deckenhöhe) freigelegt wurde fand man eine kleine Kiste. Diese Kiste enthielt einen Abschiedsbrief von dem ersten Selbstmörder und Bilder seiner Familie, sollte ich mir auch mal angucken, dazu kam es aber leider noch nicht.

Alles in allem also ein Haus mit einer sehr tragischen Geschichte, wie gesagt es wurde 1907 erbaut und hat 2 Weltkriege überstanden.

Das wollte ich einfach mal hier dazu noch schreiben. Wer es interessant findet gut, wenn nicht dann auch gut.

Gruß
Barbarossa21


melden

Leises Flüstern

03.08.2015 um 01:48
@barbarossa21
Ist durchaus interessant! :)

Es ist aber gar nicht sooo außergewöhnlich, alle alten Häuser könnten Geschichten erzählen, wenn auch nicht immer so viele Morde/Selbstmorde darin geschehen sind wie in deinem.

Ich wohnte einmal in einem Haus, das war noch gar nicht so alt, aus den 70ern. Einer hat sich erhängt, am Dachboden. Im Erdgeschoss wohnte einmal eine Wahrsagerin, die hat sich wohl so in ihrer spirituellen Welt verzettelt, dass sie des eingeschalteten Herdes vergaß, so dass beinahe das ganze Haus abgebrannt wäre. Und eines Tages roch es im Treppenhaus streng. Das ging Wochen so zu, ich habe mir nichts dabei gedacht, außerdem war es ein Haus, wo man sich um die Nachbarn nicht so kümmerte. Bis ich dann doch mitbekommen habe, dass sie einen Nachbarn in seiner Wohnung gefunden haben, da war er schon über vier Wochen tot.

Naja, nicht GANZ so spektakulär, aber ich wollte nur sagen, dass Häuser oft Geschichten erzählen könnten (meistens kennt man sie gar nicht).


melden

Leises Flüstern

03.08.2015 um 02:07
@Menedemos Auch eine sehr interessante Geschichte, danke fürs Teilen! Ja ich interessier mich auch sehr für solche Sachen. Vorallem das erste Schicksal steht für eine ganze Generation, daher fand ich es schon ziemlich heftig als ich es erfahren habe...

Gruß
Barbarossa21


melden

Leises Flüstern

03.08.2015 um 15:40
barbarossa21 schrieb am 21.09.2013:Zu dem Ereigniss: Immer Nachts, ab...23:00 Uhr fing ich immer an, wenn ich im Bett lag eine Art...Ja Flüstern zu vernehmen...Mal leiser mal lauter, nicht so als wenn jemand dierekt neben einem steht und einem ins Ohr flüstert, sondern eher wie 2 Menschen die weiter weg stehen und halblaut Flustern, so das mann die Laute aber nicht die Worte versteht. Mein Zimmer lag an einem langen Flur, immer wenn ich die Kopf aus meiner Tür streckte...wurde es still, das Flüstern verschwand einfach, wenn ich ein paar Minuten im Bett lag, fing es wieder an. Ich war total perplex, es hat mir total den Schlaf geraubt und ich bin total durchgedreht..
Sowas kenne ich auch im Halbschlaf mit Stimmen oder auch Musik.

Ich lag entspannt kurz vorm Einschlafen da und plötzlich "hörte" ich Musik so deutlich, dass ich im ersten Moment sogar dachte, ich hätte vergessen den CD-Player oder so auszuschalten.

Aber dann merkte ich, dass die Musik, auch wenn ich sie deutlich gehört habe, nicht real ist. Als ich mich dann mit dem Oberkörper aufgerichtet hab, war es so als würde die Musik leise gedreht werden und als ich mich wieder in Bett zurücksinken gelassen habe, wurde die Musik wieder lauter.

Ich denke, das liegt daran, dass erst als ich mich wieder hingelegt habe, mein Gehirn wieder in den entsprechenden entspannten Zustand zurückkehrte, der für solche hypnagogischen Eindrücke voraussetzend ist

Damit erkläre ich mir das Lauter- und Leiserwerden der Musik, die ich damals im Halbschlaf wahrgenommen hatte, denn als ich mich aufgerichtet habe, hat alleine schon die körperliche Aktivität dafür gesorgt, dass mein Gehirn aus dem speziellen Zustand, in dem ich diese nicht real vorhandene Musik hören konnte, in Richtung Wachsein ging und als ich mich dann wieder entspannt habe zurück in den Halbschlaf - und damit zurück zur Musik.

Auf Stimmen wäre das natürlich auch im Prinzip übertragbar.


melden

Leises Flüstern

04.08.2015 um 14:26
X-RAY-2 schrieb:Auf Stimmen wäre das natürlich auch im Prinzip übertragbar.
Hat er es nicht schon mit den Ratten im Kriechkeller erklärt? Die Akustik in Mietwohnung ist mitunter bizarr. Ich versteh echt, dass Menschen an Geister glauben, wenn sie sich nicht damit befassen, an einigen Orten in der Wohnung höre ich das Handy in einer Nachbarwohnung, wenn es auf Vibrationsalarm steht und bei uns an der Arbeit sind in den Waschräumen die Geräusche aus anderen Stockwerken lauter als die im eigenen.
barbarossa21 schrieb:Das wollte ich einfach mal hier dazu noch schreiben. Wer es interessant findet gut, wenn nicht dann auch gut.
Ich finde solche Geschichten total interessant. Nicht, weil ich daran glaube, dass danach komische Dinge im Haus passieren, sondern weil ich es toll finde, die Geschichte eines Ortes zu kennen. Ich vermute, hätte man die Möglichkeit, könnte man über die meisten älteren Häuser ähnliche Geschichten in Erfahrung bringen und ich finde es schade, dass diese so oft mit den langjährigen Mietern, die ausziehen oder versterben, vergessen werden.


melden

Leises Flüstern

24.10.2015 um 04:48
Es gibt dazu mal wieder eine kleine Neuerung. ich schrieb in meinem letzten Text, dass ich mich mit der Frau nochmal in Verbindung setzen wollte um mir die Familien Fotos und den Abschiedsbrief, der ja noch vorhanden war anzugucken (einfach weil ich mich auch viel für Geschichte interessiere) ich hatte viel um die Ohren und habe mich letztens versucht mit der älteren Dame in Verbindung zu setzen. Leider ohne Erfolg sie war telefonisch nicht zu erreichen und auch auf mein Klingeln an der Haustür gab es keine Reaktion, habe mir auch schon sorgen gemacht, ich meine, wenn man älter ist, geht das ja mit dem tot manchmal recht flott. Letztens lief mir dann Ihre Tochter über den Weg, welche ich nur flüchtig kannte, aber ich fragte sie nach der alten Dame.

Jetzt wieder etwas Seltsames sie hat sich vor 2 Wochen das Leben mit Schlaftabletten genommen. Kein Abschiedsbrief kein nichts und völlig ohne Vorwarnung. Die Tochter war auch sehr fertig deswegen und hat sich auch gefragt, warum sie nichts bemerkt hat, da sie sonst ein sehr sehr gutes Verhältnisse zu Ihrer Mutter hatte. Ich würde mich in dem Haus echt nicht mehr wohlfühlen, an einem Ort wo (für ein Wohnhaus) Viele Menschen umgekommen sind, es macht mich auch sehr traurig um die alte Dame, aber so war es wohl Ihr Wunsch. Ich werde sie in guter Erinnerung behalten.

Ich dachte, es wäre es vielleicht wert hier hinzuzufügen.

Gruß
Barbarossa21


melden

Leises Flüstern

05.02.2016 um 01:19
@barbarossa21

Das ist echt gruselig. Unter mir wohnte auch eine alte Dame, und ich wunderte mich das sie mit ihrem Besen nicht mehr an die Decke haut, wenn mein Sohn laut ist, und sie ihre Briefe nicht an sich nahm.
Jedenfalls ging ich ins Bad, und hatte aufeinmal eine Marde auf dem Handrücken, dass Ding schüttelte ich aus Reflex von mir ab. Und dann erfuhr ich, dass die alte Frau 2 Wochen lang neben dem Bett lag und geblutet hatte (Grund unbekannt)
Meine andere Nachbarin erzählte mir sie hatte weit aufgerissene Augen, und den es sahr aus als hätte sie was schreckliches gesehen. Und wo die Marde herkam muss ich nicht erwähnen. *grusel*


melden
Anzeige

Leises Flüstern

05.02.2016 um 16:54
@BackToLife Wo kam denn die Made her?


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden