weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

3.868 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube, Übernatürliches, Skeptiker, Skeptier

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 18:13
@onuba


danke aber statt mit hatte durchaus ein mir stehen können oben.. es liegt auch daran das ich nicht auf die tastatur schaue... Ich achte zwar mehr drauf jetzt... vergesse es aber manchmal auch wieder..
manchmal so ein kommentar... ist schon ok ;-)

das auf den inhalt nicht groß eingegangen wird bei mir bin ich gewohnt ;-)


melden
Anzeige

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 18:15
Sehr plakativ. Beschreib vor allem mal die Grenze dazwischen. Und ordne ein paar hiesige User den beiden Kategorien zu. Nicht unbedingt öffentlich, wenn Du nicht magst, nur für Dich selbst. Mit Begründung der Zuordnung natürlich. Mich darfste gerne öffentlich kommentieren, die Erlaubnis haste.
Lieber nich. Ich hab mich da schon oft getäuscht und geb gerne zu, daß sich das Bild, was ich mir gelegentlich von meinen Mitmenschen mache, nich selten völlig daneben is.
Die Grenze zwischen beiden "Extremen" wäre doch die beinahe chronische Frage nach der Beweiskraft. Skeptizisten akzeptieren mitunter auch andere Erkenntnismethoden, der methodische Zweifler braucht handfeste Belege. "Hardcore" Skeptizisten bestreiten allerdings, daß sich überhaupt konkrete Aussagen zur Wirklichkeit treffen lassen.
Da gibts also gravierende Unterschiede, wen ich jetzt wie einordne sollte doch für unsere Diskussion relativ unerheblich sein?
Dr.Thrax schrieb:Keine Ahnung worauf du hinaus willst. Ich wollte nur zum Ausdruck bringen dass ich froh um jeden bin, der nicht an Geister oder Übernatürliches glaubt, obwohl man ihm aufzeigt dass seine Mysterien mit rationalen Mitteln eben so gut erklärbar wären wenn man sich ein wenig Mühe gibt.
Darüber bin ich ebenfalls froh. Und gleichzeitig erfreue ich mich an den hier immer wieder geschilderten Mysterien des Lebens, ich denke das harmoniert ganz ordentlich. :D


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 18:15
@onuba
Wikipedia: Reproduktion
Als Reproduktion wird ein Vorgang bezeichnet, bei dem etwas vervielfältigt wird, sowie häufig auch die im Ergebnis dessen entstandene Kopie.
Du weisst schon wie eine Kopie auszusehen hat?

und nach Deiner Definition von Beweis und Humbug muss es reproduzierbar sein. Und dem sinngemäss muss ich davon ausgehen das wenn in keinem Labor bis jetzt eine Schneeflocke erfolgreich reproduziert worden ist das ich auch die Existenz von Schneeflocken anzuzweifeln habe.

sorry für Dich mag die Reproduzierbarkeit einziger Beweis sein. für mich ist er es nicht.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 18:15
waterfalletje schrieb:das auf den inhalt nicht groß eingegangen wird bei mir bin ich gewohnt ;-)
Haha tut mir leid, aber dazu schreibst du einfach zu putzig. :D


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 18:16
@nooom
nooom schrieb:glaub ich nicht das Du irgendwas jammern brauchst.
Halloooo logikgenie? Austeilen und auch einstecken, ohne sich zu beschweren, ist die eine Seite, aber aber sich beim Einstecken zu beschweren und dennoch auszuteilen ist heuchlerisch. Thats it. Ich beschwer mich nicht, da mußt Du nicht extra sagen, daß ich mich nicht zu beschweren brauche. Du hingegen...
nooom schrieb:Wer so provoziert und das immer aufs neue muss sich nicht wundern.
Ich wundere mich auch nicht - ich hinterfrage allenfalls die Provokation bei mir (oder die Nichtprovokation bei Dir).
nooom schrieb:Es ist mehr als logisch das sich jemand irgnedwann einfach nicht mehr zurückhalten kann Dir mal die Meinung zu pfeifen wenn Du ihn dauernd so angehst.
Ich find ja noch immer, daß Dein Diskussionsstil von Anfang an eine Beleidigung für jeden Kontrahenten eines Disputs ist. So wie Du Thesen aufstellst, Dich aber weigerst, Deine Thesen dann zu unterfüttern, wenn man danach fragt. Ignoranz ist eine der schlimmeren Formen von beleidigendem Umgang mit dem Gegenüber.

Daher kann ich Deinen Kindergarten gerne mitspielen und sagen: Nein, Du hast angefangen!
nooom schrieb:und ich glaube kaum das jemand wie Du das Recht hat mir das Recht auf Anstand abzusprechen.
Denkst Du auch manchmal nach? Austeilen und gleichermaßen einstecken ist anständiger als sich übers Einstecken zu beschweren und selber auszuteilen. Das Recht auf Anstand sprech ich niemandem ab, Ich sag nur wie's ist; Du nutzt dieses Recht nicht. Weniger als ich, das ist man sicher!
nooom schrieb:Du beweist immer wieder das Gegenteil.
Leider hab ich grad die Beweisführung verpaßt.
nooom schrieb:woher weisst Du woher die Eingebungen kommen die er sieht um es nachzuvollziehen?
Blödsinn! Ich muß nicht wissen, woher Eingebungen kommen, wenn ich feststellen will, ob Eingebungen überhaupt auftreten. Ne Eingebung sollte schon reproduzierbare erkennbare Übereinstimmung von Gedanke und gelesenem Gedanken ergeben, anderenfalls nenne ich es bei nem Gedankenleseexperiment garantiert nicht Eingebung.
nooom schrieb:Du brauchst dazu ja irgendwo das Gegenstück auf dieser runden Kugel um zu beweisen das das was Dein Proband da Eingegeben bekommt.
Super Idee, Gedankenlesen funktioniert ohne Bestimmbarkeit des Gedankenträgers. Ich sag also "ich habe die Eingebung, daß jetzt gerade irgendein Mensch auf dieser Welt an rosa Elefanten denkt", und das ist dann ein Gedankenlesen? Wie willst dann Du annehmen dürfen, daß dem so ist? (Von Beweis rede ich nicht, sondern von ernsthaftem Annehmen, daß da was dran ist.)
nooom schrieb:Komm einfach damit klar das nicht alles reproduzierbar ist und das dies noch lange kein Antibeweis ist wenn etwas nicht reproduzierbar ist.
Komm damit klar, daß Deine Ausreden das Gedankenlesen besser ad absurdum führen als jedes ergebnislose Experiment.

Pertti


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 18:19
@Dr.Thrax


Ja sagt mein mann auch immer.. die schreibst naiv... und dabei bist du dies gar nicht...

Dieses wissen reicht mir aber auch.. und etwas unterschätz zu werden hier ist für mich völlig ok :-)


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 18:21
@nooom
OK, danke, dass du selber den Beweis gebracht hast, dass du "reproduzieren" hier nicht verstehst.
Schau mal hier nach:
Wikipedia: Reproduzierbarkeit

Ein Auszug aus dem link:

In den Naturwissenschaften bezeichnet Reproduzierbarkeit die Wiederholbarkeit von empirisch-wissenschaftlichen Forschungsergebnissen; man spricht auch von Replizierbarkeit. Sie ist eine Grundanforderung an wissenschaftliche Experimente, Messungen und Analysen: Unter gleichen Versuchsbedingungen müssen (im Rahmen des einzukalkulierenden Messfehlers) gleiche Ergebnisse erzielt werden, was als Replikation eines Versuchs bezeichnet wird. Um die Reproduzierbarkeit nachweisen zu können, gehört eine ausreichende Protokollierung von experimentellem Aufbau und Versuchsdurchführung zur guten naturwissenschaftlichen Praxis. Ein experimentelles Ergebnis gilt erst als verlässlich, wenn es von einem unabhängigen Forscher/Forschergruppe nachvollzogen worden ist.

Ich hoffe, dass du nun deinen Fehler siehst und jetzt auch weißt, was ich meine.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 18:28
@perttivalkonen
ja ich habe in Deinem Sinne alle Beleidigt. alle die sich angesprochen Fühlen, jene von der "Skeptikerseite" wie auch jene von der "Gläubigenseite". Die Skeptiker nahm ich aber mehr ins Gericht weil es nach meiner Meinung keine Kunst ist in einer Wir wollen Beweise sehen zu agieren. und das bleibt es auch meiner Meinung nach... erbärmlich. ob Dir das jetzt schmeckt oder nicht. und es sollen sich wirklich nur jene angesprochen fühlen die so agieren. Wenn es keiner ist. ja super auch gut. ich irre mich gerne.

Das Ganze hat weniger mit Hinterfragen zu tun sondern dem Auftreten und Agieren. und da würde ich es genau so erbärmlich finden wenn hier sich Leute befänden die sich Christen nennen und in jedem Wissenschaftthread ihre Bibeltexte scharen und reihenweise runterleiern würden.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 18:31
@onuba
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c2/SnowflakesWilsonBentley.jpg
SnowflakesWilsonBentley

das nennst Du also "gleiche Ergebnisse", ja dann weiss ich wie Du es meinst ;)


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 18:35
nooom schrieb:das nennst Du also "gleiche Ergebnisse", ja dann weiss ich wie Du es meinst ;)
Ja was denn? Sind doch alles Schneeflocken!!!einseinself :D

Also wer hier keine 10 Punkte kriegt braucht dringend was kurviges aufs Auge:
http://www.snowflakebentley.com/match.htm

:D


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 18:36
@nooom
Hast du meinen letzten post an dich gelesen? Anscheinend nicht.

Hier noch einmal, nur für dich:

@nooom
OK, danke, dass du selber den Beweis gebracht hast, dass du "reproduzieren" hier nicht verstehst.
Schau mal hier nach:
Wikipedia: Reproduzierbarkeit

Ein Auszug aus dem link:

In den Naturwissenschaften bezeichnet Reproduzierbarkeit die Wiederholbarkeit von empirisch-wissenschaftlichen Forschungsergebnissen; man spricht auch von Replizierbarkeit. Sie ist eine Grundanforderung an wissenschaftliche Experimente, Messungen und Analysen: Unter gleichen Versuchsbedingungen müssen (im Rahmen des einzukalkulierenden Messfehlers) gleiche Ergebnisse erzielt werden, was als Replikation eines Versuchs bezeichnet wird. Um die Reproduzierbarkeit nachweisen zu können, gehört eine ausreichende Protokollierung von experimentellem Aufbau und Versuchsdurchführung zur guten naturwissenschaftlichen Praxis. Ein experimentelles Ergebnis gilt erst als verlässlich, wenn es von einem unabhängigen Forscher/Forschergruppe nachvollzogen worden ist.

Ich hoffe, dass du nun deinen Fehler siehst und jetzt auch weißt, was ich meine.



Es hat nichts mit kopieren zu tun, ich will keine zwei gleichen Schneeflocken. Ich will, dass man Gedankenlesen überprüfen kann und das nicht nur einmal.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 18:46
@onuba
was soll die Frage. woher habe ich wohl "die gleichen Ergebnisse". und weisst Du wie man die Ergebnisse aus der Reproduzierbarkeit nennt? klar weisst Du das. Reproduktion. und was habe ich oben verlinkt. Wikipedia Reproduktion. Nochmals für Dich:
Als Reproduktion wird ein Vorgang bezeichnet, bei dem etwas vervielfältigt wird, sowie häufig auch die im Ergebnis dessen entstandene Kopie.
(Fett von mir nur für Dich extra hervorgehoben.

jetzt sag mir bitte wie sieht für Dich aus wissenschaftlicher Sicht eine Kopie aus?


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 18:48
@nooom
Ich glaube da möchte jemand die Ergebnisse von Bentley reproduziert haben. Selber den eigenen Standpunkt zu untermauern (eventuell sogar mit reproduzierbaren Fakten) scheint aber irgendwie nich möglich zu sein. Komisch.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 18:49
nooom schrieb:jetzt sag mir bitte wie sieht für Dich aus wissenschaftlicher Sicht eine Kopie aus?
Wie oft denn noch? Ich will keine Kopie, ich habe nie davon geredet!
Entweder kapierst du wirklich nichts, oder du willst deinen offensichtlichen Fehler nicht eingestehen. Das wäre allerdings sehr schwach von dir.
Du verlinkst REPRODUKTION, ich verlinke REPRODUZIERBARKEIT.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 18:56
nooom schrieb:das nennst Du also "gleiche Ergebnisse"
Ich auch.

Unter gleichen physikalischen Bedingungen entstehen Schneeflocken.
Unter gleichen biologischen Bedingungen entstehen Menschen mit Fingerabdrücken.

Unter keinen Bedingungen gab es je eine Gedankenübertragung.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 18:57
@onua
tja und was steht in Deinem Link. ein Ergebnis. dieses hab ich verlinkt. Oder willst Du das nun bestreiten?
onuba schrieb:Es hat nichts mit kopieren zu tun, ich will keine zwei gleichen Schneeflocken. Ich will, dass man Gedankenlesen überprüfen kann und das nicht nur einmal.
Du willst das man Gedankenlesen überprüfen kann. irgendwie hatte ich das noch im Hinterkopf ;)
Du wählst dazu ja die Reproduzierbarkeit als einziger Beweis. Du darfst das natürlich tun, ich glaube aber nicht das die Wissenschaft gedient ist.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 18:59
@Branntweiner
:D es kommt natürlich immer auf den Blickwinkel an. Würde ich unter gleichen physikalischen Bedingungen ein Massenprodukt so herstellen würde ich an irgendwas in der Produktionskette zweifeln ;)


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 19:04
nooom schrieb:Würde ich unter gleichen physikalischen Bedingungen ein Massenprodukt so herstellen würde ich an irgendwas in der Produktionskette zweifeln
Die beiden für den Rest der Menschheit unsichtbaren fliegenden Karotten, die mich beraten, sagen, du hast recht. Da Schneeflocken und Fingerabdrücke unterschiedliche Formen haben (aus bekannten Gründen), muss davon ausgegangen werden, dass es meine fliegenden und sprechenden Karotten wirklich gibt.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 19:07
@Branntweiner
tja richte den Karotten aus das geht natürlich nur wenn man die Reproduzierbarkeit als einzigen Beweis zu lässt. und somit irren sich Deine Karotten das ich recht habe sondern onuba. Davon hängt ganz ihre Existenz ab. sie sollten sich als noch umentscheiden ;)


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 19:08
kurvenkrieger schrieb:Das Hinterfragen gehört m.E. schon noch zum Austausch, aber deswegen nimmst Du ja nich zwangsläufig alles und jeden in die Beweispflicht, oder?
Wenn es absurd wird ?
Doch natürlich !
Virtuell als auch im Real-Life....


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 19:09
Zum Thema Reproduzierbarkeit:
In a Randomized Permutation Analysis (RPA), there were as many or more hits than N'kisi actually scored in only 5 out of 20,000 random permutations, giving a p value of 5/20,000 or 0.00025. In a Bootstrap Resampling Analysis (BRA), only 4 out of 20,000 permutations equalled or exceeded N'kisi's actual score (p = 0.0002). Both by the RPA and BRA the mean number of hits expected by chance was 12, with a standard deviation of 3. N'kisi repeated key words more when they were hits than when they were misses. These findings are consistent with the hypothesis that N'kisi was reacting telepathically to Aimée's mental activity.
http://www.sheldrake.org/Articles&Papers/papers/animals/parrot_telepathy_abs.html
Aimee had noticed that N’kisi sometimes said things that were related to what she was thinking about, suggesting that the parrot could “read her mind”. We set up a randomized series of tests designed to find out if the bird’s “hits” were just a matter of chance coincidence or not. In these experiments, N’kisi was filmed and recorded continuously while Aimee was in another room. In each trial she opened a sealed envelope containing a photograph she had not seen before and looked at it for 2 minutes. N’kisi’s comments, if any, during these test periods were later transcribed independently by 3 people who were “blind” as to the details of the test. The results were analysed by an independent professional statistician and were published in a peer-reviewed journal. The full text of the article can be read here.
http://www.sheldrake.org/D&C/controversies/carroll.html

Die Kritik an dieser Studie erschließt sich mir zwar irgendwie noch nich so ganz, aber ich wäre trotzdem erstaunt wenn Sheldrakes Experiment jetzt als Beweis für Telepathie durchginge... ;)


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 19:21
@nooom
nooom schrieb:ist Einzigartigkeit reproduzierbar? Gibt es keine Schneeflocken? Gibt es keine Fingerabdrücke?
Schneeflocken sind reproduzierbar. Daß jede Schneeflocke individuell besonders ist, schließt ihre Wiederholung in der nächsten nicht aus. So sind auch Gedanken sehr individuell, und ein neuer Gedanke ist auch ein anderer, wie bei den Schneeflocken. Sie unterscheiden sich gleichermaßen voneinander. Es geht beim Gedankenlesen aber darum, einen einzelnen Gedenken im Unterschied zu anderen Gedenken zu identifzieren. Wenn bei der Wiederholung ein anderer Gedanke aufkommt und gelesen wird, dann ist das dennoch ne Reproduzierung des Gedankenlesens.

Die Einzigartigkeit der Schneeflocke wie des zu identifizierenden Gedankens schließt nicht die Wiederholbarkeit der Identifizierung verschiedener Gedanken udurch einen Leser aus.

Du vergleichst hier Äpfel mit, ähm, Sozialis-Mus. Birnen sind das jedenfalls schon nicht mehr.
nooom schrieb:wie oft hört man das Mütter oder Zwillinge spüren wenn ihre Kinder resp. Geschwister sterben. und willst Du das mal reproduzieren? oder einfach mal Glauben oder den Leuten sagen sie reden Humbug?
Wir reden hier aber von Gedankenlesen, weil jemand das als Exempel angeführt hat. Nicht wahr? Also bleib bei der Sache. Das ist reproduzierbar. Wo nicht, ist es nämlich wie gesagt nur statistisches Rauschen wie ein Lottogewinn: müssen nur genügend Menschen ein Los haben.
nooom schrieb:ich weiss denn nicht für wen die Welt einfacher ist.
Nicht? Dabei hast Du es doch ausdrücklich gesagt, daß es für Dich so einfach sei mit der Welt. Ich hingegen sag ja, daß es mehr gibt als nur zwei Pole.
nooom schrieb:jemand der nur an Beweise glaubt oder jemandem der noch an weitaus mehr glaubt.
Du weißt ja nicht, woran ich alles glaube. Du wirst Dir sicherlich einbilden, es zu wissen, aber da bin ich mir verdammt sicher, daß Du mir deutlich zu wenig zugestehen wirst.
nooom schrieb:Lustig auch der Vergleich Schwarz/Weiss. Das heisst doch ja oder nein, oder? also wer will den von uns zwei alles hier Zweifelsfrei haben, ich oder Du? und der mit den Schatten ist auch ganz lustig, auf den Verzichte ich liebend gerne. Ich treibs lieber bunt ;)
Dir ist schon klar, wo der Unterschied zwischen Floskeln und Inhalten liegt, ja? Wohl eher nicht. Sonst wär Dir klar, daß Schwarz und Weiß im Bild nicht mit Ja und Nein korelieren. Aber Du verkürzt halt zu gerne in Deiner einfachen Welt.
nooom schrieb:Du weisst schon wie eine Kopie auszusehen hat?

und nach Deiner Definition von Beweis und Humbug muss es reproduzierbar sein. Und dem sinngemäss muss ich davon ausgehen das wenn in keinem Labor bis jetzt eine Schneeflocke erfolgreich reproduziert worden ist das ich auch die Existenz von Schneeflocken anzuzweifeln habe.
Entschuldige, aber mir fallen keine schmeichelhaften Wörter ein, nur so Sachen, die sich auf öd oder nämlich reimen.

Um es mit dem Gedankenlesen zu vergleichen kannst Du in Deinem Schneeflockenbild nicht verlangen, die Schneeflocke zu reproduzieren. Es geht darum, eine Schneeflocke zu identifizieren, indem man diese bestimmt, unterscheidbar von allen anderen Schneeflocken. Denn es geht eben auch beim Gedankenlesen darum, einen Gedanken zu benennen, so deutlich, daß man nicht denkt, es wäre ein anderer Gedanken, von denen es so viele auf der Welt gibt bzw. gerade geben könnte. Das Gedankenlesen ist also ein Zeichnen einer Schneeflocke. Das Bild muß erkennbar Abbild dieser einen Schneeflocke sein, um die es geht. Beim Wiederholen des Nachzeichnens einer koinkreten Schneeflocke wird nun aber ne andere Schneeflocke genommen und nachgezeichnet. Bei dieser Wiederholung dürfen die beiden Schneeflocken je unterschiedlich aussehen, auch die Bilder dürfen sich untereinander unterscheiden, sollten es sogar. Sie müssen nur äghnlich genug der konkreten Vorlage, also dem einzigartigen Flöcklein sein, damit man erkennen kann, daß hier genau die gezeichnet wurde und nicht irgendeine beliebige.

Hast es nun? Das Nachzeichnen einer konkreten Schneeflocke ist möglich, auch wenn in beiden Nachzeichnefällen je eine andere Schneeflocke die Vorlage bildet und diese Schneeflocke sich nicht wiederholt. Das ist scheißegal! und genauso scheißegal ist es, welcher konkrete Gedanke gerade gedacht wird, während ein anderer ihn liest und wiedergibt. Hauptsache die Wiedergabe läßt sich als Wiedergabe dieses gedachten Gedankens erkennen.
nooom schrieb:ja ich habe in Deinem Sinne alle Beleidigt. alle die sich angesprochen Fühlen, jene von der "Skeptikerseite" wie auch jene von der "Gläubigenseite". Die Skeptiker nahm ich aber mehr ins Gericht weil es nach meiner Meinung keine Kunst ist in einer Wir wollen Beweise sehen zu agieren. und das bleibt es auch meiner Meinung nach... erbärmlich. ob Dir das jetzt schmeckt oder nicht. und es sollen sich wirklich nur jene angesprochen fühlen die so agieren. Wenn es keiner ist. ja super auch gut. ich irre mich gerne.
Nach Deiner Logik gibts keine Verleumdung udgl. nooom for BGB! Aber laßt mich vorher auswandern...

Pertti


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 19:35
@perttivalkonen
b ist Du ein Bot :) hör mal nach ca. Deinem halben post vergeht mir das Lesen dessen. Auch weil meine Aussagen so zerstückelt daherkommen.
und ganz abgelöscht hats mir wo Du mir zu sagen pflegst was ich den da miteinzubringen habe und was nicht. Wenn Mütter den Tod ihres Kinder oder Zwillinge den Tod des anderen spüren dann geht das in Richtung Telepathie.

aja noch zu Deiner letzten Unterstellung. jetzt will ich wissen wen ich Verleumdnet habe? (!)
Bist Du Dir ganz sicher das Du mit mir so auf Krawall aus sein willst?


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 19:43
Desmocorse schrieb:Wenn es absurd wird ?
Doch natürlich !
Virtuell als auch im Real-Life....
Schön und gut, handhabe ich ja ähnlich. Nur was is schon absurd? Etwa die These Telepathie wäre möglich?
Meiner Meinung nach legen die Studien von Sheldrake das nur nahe.


melden
Anzeige

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.10.2013 um 20:26
@nooom
nooom schrieb:Wenn Mütter den Tod ihres Kinder oder Zwillinge den Tod des anderen spüren dann geht das in Richtung Telepathie.
Wir reden aber von der grundsätzlichen Reproduzierbarkeit von Gedankenlesen. Und das konntest Du nicht wegbekommen. Da nützt es nun mal nichts, auf was ganz anderes hinzuweisen, bei dem Reproduzierbarkeit de facto bzw. aus ethischen Gründen nicht machbar ist.

Nichtreproduzierbares jedenfalls läßt sich nicht prüfen, man kann es dann nur demjenigen glauben. Oder eben auch nicht. Dumm gelaufen, denn als Fakt behaupten läßt sich solches dadurch eben nicht.
nooom schrieb:jetzt will ich wissen wen ich Verleumdnet habe? (!)
Wenn Du mir zeigst, wo ich solches behauptet habe... Du verstehst nur einfach nix, das mit Logik zu tun hat. Siehe die Nichtreproduzierbarkeit von Schneeflocken als Beleg für whatsoever...
nooom schrieb:Bist Du Dir ganz sicher das Du mit mir so auf Krawall aus sein willst?
Da bin ich mir ganz sicher, daß nicht Krawall, sondern Amüsement mein Anliegen ist. Daß Du merkbefreit bist und mit Logik nicht hantieren kannst, hast Du hier ja schon am laufenden Band bewiesen.

Pertti


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden