weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

3.868 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube, Übernatürliches, Skeptiker, Skeptier
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 20:40
@waterfalletje
waterfalletje schrieb:diese seite macht sich auch bestimmt mühe...

Aber wohl nicht die richtige...
Mal aus Interesse gefragt: was wäre denn Deiner Meinung nach "die richtige Mühe"?


melden
Anzeige
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 20:41
waterfalletje schrieb:Ja meist bin ich durchaus ganz prima wie ich finde!
Und schon hast Du mir wieder ein lächeln in Gesicht gezaubert !
Ist das nicht mysteriös ? :D

Ich weiß nicht, was damals mit euerem Computer passiert ist, aber es waren keine Poltergeister.
Jedenfalls nicht in meiner Welt.....
waterfalletje schrieb:darf ich erhlich sein... du hast mir die seite geschickt...und ich wäre verdammt unehrlich wenn ich schreiben würde...das ich ab heute die Gwup... leider nicht mehr ernst nehmen...nicht seriös..
Ja, dass unterscheidet uns halt.
Ich finde mich da voll wieder.......


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 20:51
X-RAY-2 schrieb:Ich weiss, deswegen wollte ich das ja auch mit meinem Post untermauern, bzw sogar noch einen Schritt weitergehen, indem ich sage dass der Begriff "subjektive Realität" an sich ein Paradoxon darstellt und die Formulierung "objektive Realität" schlichtweg "doppeltgemoppelt" ist ...
Korrekt, vielleicht einigen wir uns auch lieber auf subjektive Realität und objektive Wirklichkeit?
nooom schrieb:interessante Betrachtungsweise.
Vereinfacht ausgedrückt kann also, nach Heidegger, dieses "Primat von Raum & Zeit" garnich den wahren Zugang zur Welt darstellen weil sie schaft trennen muß.
Aus sich selbst heraus wird sie ihren Anspruch auch nich unbedingt untermauern können. Man is ja nich ohne Grund an einer "Weltformel" interessiert, die alle bisherigen Theorien unter einen Hut bringen könnte. M-Theorie zum Bleistift.
Wikipedia: M-Theorie
perttivalkonen schrieb:Ich beende ne Diskussion
Mitnichten. Du ziehst Dich aus ihr zurück um von der Frage auszuweichen, Dein gutes Recht. Is das jetzt nur meiner subjektiven Wahrnehmung geschuldet oder sogar schon objektive Wirklichkeit? ;)


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 20:51
Soviel Zeit habe ich nicht, hier alles durchzulesen. Aber Skeptiker und Gläubiger gleichzeitig zu sein, finde ich eine gute Aussage. Weil ja Betroffene zu ihren Erlebnissen geneigt sind, es anderen hier mitzuteilen, aber nicht beweisen können. Das haben paranormale Erlebnisse so an sich. Somit sie sich selber in Zweifel ziehen müssen. Wenn dann noch die Skeptiker alles abenteuerlich und vehement rational erklären wollen bzw. müssen, ist der Betroffenen meistens der Arsch und bereut es, überhaupt geschrieben zu haben.
Wenn ich hier jedem Betroffenen, Sichtenden, Wahrnehmenden, mißtrauisch und unglaubhaft begegnen würde, müsste ich mich selbst in Frage stellen, weil ich ja auch meine Erlebnisse hier geschrieben habe.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 20:52
@waterfalletje
Hallo, schönen Abend!


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 20:58
AgathaChristo schrieb: Weil ja Betroffene zu ihren Erlebnissen geneigt sind, es anderen hier mitzuteilen, aber nicht beweisen können. Das haben paranormale Erlebnisse so an sich.
Ja, aber liegt nicht genau da die Krux ?
Bei den manigfalltigen Erlebnissen, allein hier auf Almy, müsste es nicht mittlerweile einen
unumstößlichen Beweis geben ?
Wenn man das jetzt Weltweit weiter interpretiert, müssten nicht zig stichhaltige Beweise vorliegen ?


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 20:58
@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:Korrekt, vielleicht einigen wir uns auch lieber auf subjektive Realität und objektive Wirklichkeit?
Hier im Forum ist es echt manchmal schwer Realität und Wirklichkeit nich zu verwechseln ... :D

Der Unterschied zwischen subjektiv und objektiv is klar, zumindest gehe ich da mal von aus ...

Aber wo ist der Unterschied zwischen Wirklichkeit und Realität ...? Das sind doch eigentlich Synonyme ...

So oder so, die Formulierung "subjektive Realität" is genau so unsinnig wie "objektive Wirklichkeit" ...


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 20:59
@Desmocorse

Ich schreibe nichts von poltergeist... sondern von meine eigene energie..
Die mir schon viele streiche gespielt hat ! Und nicht nur mir..

:-)

@Marouge

Zusammenarbeit wünsche ich mir... ein stück öffnen...und dan zusammen zu kämpfen gegen Scharlatanen... aber ander wiederum ernst nehmen..
Es gibt in jeder berufszweig menschen die ihren beruf verfehlt haben...

@AgathaChristo

Guten abend...:-)

Schön dich zu 'sehen' ;-)


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 21:04
X-RAY-2 schrieb:Hier im Forum ist es echt manchmal schwer Realität und Wirklichkeit nich zu verwechseln ... :D

Der Unterschied zwischen subjektiv und objektiv is klar, zumindest gehe ich da mal von aus ...

Aber wo ist der Unterschied zwischen Wirklichkeit und Realität ...? Das sind doch eigentlich Synonyme ...

So oder so, die Formulierung "subjektive Realität" is genau so unsinnig wie "objektive Wirklichkeit" ...
Türlich. :D
Ich wollte die Wirklichkeit nur einwerfen weil sie sich, meinem Empfinden nach, besser für den objektiven Teil eignet. Mit Realität verbinde ich eher die subjektive Seite, aber geschenkt und eigentlich auch latte weil Rabulistik. ;)


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 21:07
@Desmocorse
Klar, da liegt die Krux! Beweisen funktioniert nicht, warscheinlich nie.
Was ich als wichtig empfinde, ist die "Würdigung" der Menschen, die mysteriöse Erlebnisse haben und sich gezwungenerweise? damit beschäftigen. Liegt wohl in der Natur der Materie. Du glaubst doch auch an Gott, oder? Hast du ihn je gesehen, um ihn beweisen zu können? Eigentlich ein Gleichnis zu Paranormalität.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 21:12
@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:Ich wollte die Wirklichkeit nur einwerfen weil sie sich, meinem Empfinden nach, besser für den objektiven Teil eignet. Mit Realität verbinde ich eher die subjektive Seite, aber geschenkt und eigentlich auch latte weil Rabulistik. ;)
Nee nichts Rabulistik ^^

Man kann sich die Begriffe und deren allgemeingültige Definitionen und Bedeutungen nicht hindrehen wie man es will ...

Subjektivität und Realität haben NICHTS mit einander zu tun ...


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 21:15
X-RAY-2 schrieb:Subjektivität und Realität haben NICHTS mit einander zu tun ...
Also existiert für Dich keine subjektive Realität? Wie nennen wir dann diese unterschiedlichen Wahrnehmungsergebnisse?


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 21:24
@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:Also existiert für Dich keine subjektive Realität? Wie nennen wir dann diese unterschiedlichen Wahrnehmungsergebnisse?
Wie wärs mit "subjektive Wahrnehmung" ...?

Um mal eine Formulierung anzubieten, die kein Paradoxon darstellt ...

Und die Realität/Wirklichkeit ist von eben jener "subjektiven Wahrnehmung" völlig unabhängig ...

Die Realität existiert doch auch, selbst wenn es nicht mal ein "Subjekt" gibt, dass diese wahrnehmen könnte ...


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 21:27
@X-RAY-2
Gekauft! :D Glaub ich stand grad aufm Schlauch... also doch Rabulistik! ;) :P: :D


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 21:30
@kurvenkrieger
Es gibt ja aber doch einen Unterschied zwischen "Haare spalten" und Begriffe differenzieren/definieren ...

(War das jetzt auch schon wieder Rabulistik ... ? :D )


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 21:34
@X-RAY-2
Du hast ja Recht, ich mach nur Späße.
Und ja, könnte man denken. Aber für mich biste jetzt einfach "el Rabulistiko" und auch in Zukunft mit Freifahrtschein zur Haarspalterei ausgestattet. Machste ja sehr nett, muß man Dir lassen. :D


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 21:38
@AgathaChristo
Das haben paranormale Erlebnisse so an sich.

Wenn dann noch die Skeptiker alles abenteuerlich und vehement rational erklären wollen bzw. müssen, ist der Betroffenen meistens der Arsch und bereut es, überhaupt geschrieben zu haben.
Ein Erlebnis als "paranormal" zu bezeichnen, ist mMn erstmal Interpretationssache und sagt auch nichts über den Wahrheitsgehalt von Geister & Co aus bzw. durch vermeintliche "paranormale Erlebnisse" alleine, haben Geister & Co noch keine Existenzgrundlage.

Einen Skeptiker zeichnet ja dadurch aus, weil er/sie eine Behauptung nicht einfach glaubt, sondern kritisch hinterfragt und vor allem prüft. Und ich für meinen Teil glaube Menschen grundsätzlich auch, DASS sie etwas "nicht Alltägliches" erlebt haben bzw. etwas, das sie nicht sofort einordnen oder erklären können. Auch wenn jemand an Geister, Engel, Gott, durch die Dimensionen schwirrende "Wesen" oder sonstwas bloss GLAUBT, bitte!

Wenn aber ein User daherkommt und behauptet, er reist jeden Tag astral in der Gegend rum, und "Astralreisen" aufgrund eigener Erlebnisse als Fakt hinstellt oder quasi als bereits so gut wie bewiesen, dann will ich auch Belege dafür haben, vor allem, weil ich weiß, dass durch verschiedene Experimente und Untersuchungen der Schluss sehr nahe liegt, dass sich "Astralreisen" bloss im Gehirn abspielen.

Und die User, die hier mit "Geisterstorys" und allen möglichen "paranormalen Erlebnissen" aufklatschen, und denen dann erklärt wird, dass das wohl keine "echten" Geister waren und das Erlebnis auch nicht "paranormal" war, sondern höchstwahrscheinlich knacksende Holzdielen, Marder im Dachboden, Hypnagogie, Wahrnehmungen aus dem Augenwinkel, Hallus, oder Sonstiges (was noch dazu viel plausibler ist als real existierende "Wesen", dafür gibt´s nämlich bis dato keine ernstzunehmenden Indizien) dann sind nicht die "bösen Skeptiker" schuld, wenn diese User es dann bereuen, überhaupt geschrieben zu haben, sondern die User ziehen sich enttäuscht zurück (oder werden schlimmstenfalls ausfallend), weil sie lieber hören wollen "das kann 100%tig nur ein Geist/Dämon/Alien/etcetera gewesen sein!", weil sie vielleicht selber an Geister glauben und einfach nur Bestätigung für den eigenen Glauben finden wollen und an einer wirklichen Erklärung für ihr "Erlebnis" gar nicht interessiert sind.
Das hat sich zumindest in sehr vielen Threads hier schon bestätigt, seit ich hier mitlese.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 21:38
@X-RAY-2
X-RAY-2 schrieb:Subjektivität und Realität haben NICHTS mit einander zu tun ...
Wikipedia: Subjektivität
Subjektivität (lateinisch für Unterworfenheit) ist in der europäischen Philosophie diejenige Eigenschaft, die ein Subjekt von einem Gegenstand unterscheidet. Wie diese Eigenschaft genauer zu fassen ist, ist in Philosophie und Wissenschaft seit Beginn der Antike umstritten..
Im abgeleiteten Sinne steht Subjektivität auch für dasjenige Verhältnis eines Subjekts zu seiner Umwelt, das nicht objektiv ist. In diesem Sinne wird Subjektivität in den Naturwissenschaften zumeist als Fehlerquelle angesehen und zu vermeiden versucht. In den Sozialwissenschaften und der Psychologie ist der Erkenntniswert subjektiver und subjektorientierter Qualitativer Forschungsmethoden dagegen weitgehend anerkannt.
Wenn jeder Mensch, jeder ein Subjekt ist der eine eigene Subjektivität hat und es alleinig der Mensch ist der zu definieren versucht was Realität sei ist es wohl sehr schwierig das Subjektivität und Realität nichts miteinander zu tun haben.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 21:41
@kurvenkrieger
Worte auf die sprichwörtliche Goldwaage zu legen, is so eine (schlechte) Angewohnheit von mir :D

Ob ich im Einzelfall immer Recht habe ist natürlich noch mal ne andere Frage ...^^ ;)

Meine Rabulistik wird hier im Forum wahrscheinlich noch mein Untergang ... :D

Ich sehs schon vor mir: X-RAY-2 ausgeschlossener User Begründung: permanente Rabulistik ^^ ;)


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 21:42
AgathaChristo schrieb:Du glaubst doch auch an Gott, oder? Hast du ihn je gesehen, um ihn beweisen zu können? Eigentlich ein Gleichnis zu Paranormalität.
Eigentlich nicht...
Aber mit zunehmendem Alter, bin ich immer unschlüssiger, ob unsere wunderschöne blaue Kugel ein Zufall ist.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 21:44
@X-RAY-2
Mach Dir nix draus, ich bin ein viel schlimmerer Besserwisser, warts ab: :troll:
nooom schrieb:Wenn jeder Mensch, jeder ein Subjekt ist der eine eigene Subjektivität hat und es alleinig der Mensch ist der zu definieren versucht was Realität sei ist es wohl sehr schwierig das Subjektivität und Realität nichts miteinander zu tun haben.
Wir hatten das ja geklärt: subjektive Wahrnehmung und objektive Realität/ Wirklichkeit.
Muck jetzt nich auf hier, das is nur ne verdammte Definitionsfrage! :trollsanta:


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 22:06
@Desmocorse
Weiß auch nicht, was Sache ist. Aber unsere Gedanken sind frei und man kann sie noch zum Besten geben. Die blaue Kugel wird ihre Daseinsberechtigung haben, wie wir auch. Daran glaube ich.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 22:07
Einen Skeptiker zeichnet ja dadurch aus, weil er/sie eine Behauptung nicht einfach glaubt, sondern kritisch hinterfragt und vor allem prüft. Und ich für meinen Teil glaube Menschen grundsätzlich auch, DASS sie etwas "nicht Alltägliches" erlebt haben bzw. etwas, das sie nicht sofort einordnen oder erklären können. Auch wenn jemand an Geister, Engel, Gott, durch die Dimensionen schwirrende "Wesen" oder sonstwas bloss GLAUBT, bitte!
Skeptizisten hinterfragen ebenfalls die Erkenntnismethodik, das macht sie aber nich zwangsläufig zu jenen methodischen Zweiflern, die ausschließlich Belege akzeptieren:
Marouge schrieb:Und die User, die hier mit "Geisterstorys" und allen möglichen "paranormalen Erlebnissen" aufklatschen, und denen dann erklärt wird, dass das wohl keine "echten" Geister waren und das Erlebnis auch nicht "paranormal" war, sondern höchstwahrscheinlich knacksende Holzdielen, Marder im Dachboden, Hypnagogie, Wahrnehmungen aus dem Augenwinkel, Hallus, oder Sonstiges (was noch dazu viel plausibler ist als real existierende "Wesen", dafür gibt´s nämlich bis dato keine ernstzunehmenden Indizien) dann sind nicht die "bösen Skeptiker" schuld, wenn diese User es dann bereuen, überhaupt geschrieben zu haben, sondern die User ziehen sich enttäuscht zurück (oder werden schlimmstenfalls ausfallend), weil sie lieber hören wollen "das kann 100%tig nur ein Geist/Dämon/Alien/etcetera gewesen sein!", weil sie vielleicht selber an Geister glauben und einfach nur Bestätigung für den eigenen Glauben finden wollen und an einer wirklichen Erklärung für ihr "Erlebnis" gar nicht interessiert sind.
Mal angenommen das Erlebte entspräche tatsächlich der Wahrheit, dann wäre dieses Vorgehen genau jener Fehler, den schon Heidegger erkannte:
Eine solche scharfe Trennung bringt erst die wissenschaftliche Erfassung der Welt, indem sie die Begriffe von Raum und Zeit zu ihren obersten Maßstäben macht unter denen von nun ab alles verortet wird. Nach Martin Heidegger ist jedoch eine solche raum-zeitliche Trennung, eine metaphysisch-philosophische Annahme, ein Dogma, welches die Welt in einem verzerrten Lichte zeigt. Denn seine Rechtmäßigkeit erweist der Primat von Raum und Zeit nur am praktischen Erfolg der Wissenschaften, also der Naturbeherrschung, dass er aber als metaphysische Ansicht den einzig wahren Zugang zur Welt darstellt, kann er nicht aus sich selbst erweisen.
Oder anders: nur weil Du etwas (noch) nich beweisen kannst (wie vor nem Jahr noch das Higgs-Boson), heißt es ja nich gleich es wäre per se unmöglich.
Die Philosophie unserer Naturwissenschaftlichen Methode ischa zum einen ein wachsender Prozeß aus Irrtum und Berichtigung, und damit eventuell irgendwann durch trail & error zur Klärung in der Lage, oder sogar schon durch Trennung und Aufdröselung nich fähig das Rätsel zu lösen. Vielleicht mittels M-Theorie oder dergleichen...
„Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.“
Wikipedia: Clarkesche_Gesetze

Und solange mir hier niemand die Studie vom Sheldrake zerreißt lautet meine skeptizistische Arbeitshypothese erstmal "Telepathie is durchaus im Rahmen des Möglichen".
http://www.sheldrake.org/Research/nkisi/


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 22:13
@kurvenkrieger
Wikipedia ist insofern Schwachsinn, weil man sich daran orientiert und die eigene Wahrnehmung baden geht, weil man sie nicht zulassen will?


melden
Anzeige

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

10.10.2013 um 22:20
@AgathaChristo
Wie bidde? Ich bin nur schreibfaul und bemüh mich meine Gedanken zu ordnen. Solltest Du Anstoß an den Wiki-Artikeln nehmen stünde es Dir natürlich frei mal blöd nachzufragen.


melden
93 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden