weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Langsam bin ich am verzweifeln ....

205 Beiträge, Schlüsselwörter: Katze, Geister Sehen

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 10:39
Mein Kater ist jetzt grad mal bissl über 1 Jahr alt, wir haben ihn seit ca. 8 Monaten... Was glaubst du, wie der am Anfang ab gegangen ist :D Und auch heute noch! Grad erst vorgestern: Wir sind im Garten, er macht sich plötzlich gaaaaanz flach, wackelt mit dem Hintern, "gurrrrrt" kurz und springt mit vollem Karacho in einen Busch, alle viere von sich gestreckt :D Ein Bild für Götter...

Katzen (grad die Jungen) sind einfach sehr auf ihre Menschen fixiert. Bestes Beispiel Silvester letztes Jahr: Als das Feuerwerk losging, hat ihn mein Papa auf den Arm genommen. Der Kater hat dann meine Mutter wirklich die ganze Zeit fixiert und genau beobachtet, wie sie reagiert. Hätte sie Angst gezeigt, wäre er bestimmt auch ausgeflippt. Aber sie war ruhig, mein Pa hat ihn immer gestreichelt und die Welt war in Ordnung. Irgendwann ist er eingeschlafen^^

Ich denke also nicht, dass deine Katze irgendwas "sieht". Sie spiegelt einfach deine Emotionen wider, du bist ja quasi ihre (oder seine?!) Mama. Vor allem, wenn deine Katze pumperlgsund ist, kannst du dich jetzt drauf konzentrieren, woher deine Empfindungen kommen. Wenn es kalt wird, obwohl alle Heizungen aufgedreht sind, solltest du mal die Dichtungen an deinen Fenstern checken, vielleicht ist da was undicht, etc.

Und weshalb ist es eigentlich wichtig, dass ein Geschwisterchen gestorben ist? Nur so eine Randfrage ;)
@schattenkind23


melden
Anzeige
chobie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 11:00
@schattenkind23

Die Katzen können durch Trennungen schonmal einen Schock bekommen. Der Kater muss ja sowieso wahrscheinlich zum Tierarzt (Impfungen, Wurmkuren) dann frage ihn doch einmal danach.

Kleine Katzen testen und üben auch schon einmal den Beutefang, sowie ich in Erinnerung habe, machen das eigentlich alle. Manchmal werden sie erst nach einer Kastration ruhiger, aber damit unterbricht man leider auch die notwendige Hormonzufuhr, weshalb Kater, die vor dem 1. Lebensjahr kastriert wurden, kleinere Koepfe haben, als welche, die erst mit zwei Jahren kastriert werden. Deshalb so lange wie möglich damit warten, aber ich hatte schon einmal einen Siam-Mix, den musste ich mit sieben Monaten kastrieren lassen, da ging nichts mehr!

Von der anderen Sache her: Hier kommen nur blöde Kommentare.
Aber, domestizierte Tiere stehen immer mit ihren wilden Artgenossen in Verbindung.
Gerade Katzen galten und gelten als Begleiter der Hexen ;) Die Sagen, Überlieferungen, Märchen und heidnischen Religionen haben häufig eine Katze in ihrem Themenbereich.


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 11:01
Tajna schrieb:Wenn ich eine Katze halten wollte, würde ich mir eine Wohnung suchen, wo sie ins Freie raus kann.
Oder noch einen Spielgefährten dazu holen, denn Einzelhaltung in der Wohnung ist Tierquälerei ...
schattenkind23 schrieb:Kastriert ist er (noch) nicht nein weil er dafür auch noch zu klein ist !
Dann warte mal ab, bis er es ist. Sein Verhalten wird sich sicherlich normalisieren. Er ist klein, sagst du... er besitzt nunmal momentan noch einen sehr ausgeprägten Spieltrieb, entdeckt die Welt für sich und da kann es auch schon einmal vorkommen, dass er sich erschreckt.
Ist bei Menschenbabies ja nicht anders.


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 11:08
Hallo erstmal. Ich hab den Tread mir mal durchgelesen und was dabei zutage kommt finde ich auch echt spannend, aber dennoch wenig übernatürlich. Daher würde ich dir ein paar Tipps geben, was DU ändern kannst und nicht deiner Katze.

Ihr scheint beide eine wirklich sehr enge Bindung zu haben und alles was du fühlst überträgt sich auch automatisch auf deinen Kater. Wichtig ist erstmal das du keine Angst mehr bekommst, wenn was passiert. Mittlerweile solltest dus auch gewohnt sein, das komische Dinge in deiner Umgebung passiern, daran würde ich mich immer festhalten und es als Alltäglich abtun.

Was dir dabei helfen kann sind Entspannungsübungen oder Rituale die dir gut tun, ein Entspannungsbad zum Beispiel oder ne Tasse Tee. Behalte das mit dem Wohnungausräuchern unbedingt bei, es scheint dir wirklich gut zutun.

Aber nun zurück zu den Entspannungsübungen: hast du schon einmal etwas von Asana gehört? Dies ist eine Entspannungsübung, die deine Willenskraft stärkt und dich entspannter mit Situationen umgehen lässt. Der Trick dabei ist, sich nicht zu bewegen, egal was passiert.
Hier nochmal ein Wiki link, damit du dir ein besseres Bild machen kannst:
Wikipedia: Asana

Ansonsten autogenes Training ist auch immer gut zum entspannen (zumindest mach ich das total gerne) Hier auch nochmal eine kleine anleitung dafür:


manchmal aber auch können das einfach nur Elektromagnetische Wellen sein, die in den Wänden "rumspucken" Lass dir einfach keine Angst mehr von all dem machen und kurz gesagt, wenns dir gut geht geht es auch deinem Katerchen besser. ;-)


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 11:57
@schattenkind23
Ich habe mir nun auch mal alles durchgelesen, und kann irgendwie nicht erkennen wo das kleine Katerchen ein Problem haben sollte?
Ich bin seit 30ig Jahren Katzenmutter und ambitionierter Dosenöffner und habe schon einiges erleben dürfen mit den Rackern , derzeit habe ich selbst wieder zwei " Kleinkinder" im Haus und bin immer wieder überrascht was die kleinen so alles anstellen.
Bei Dir habe ich eher das Gefühl das du dich gerne mit solchem Geisterkram beschäftigst, sollst du ja auch dürfen ;)
Aber verrenne dich nicht in irgendwas, ich habe hier nur das Gefühl es geht nicht um den kleinen Kater sondern um Dich.
TA hatte ja wohl nichts zu beanstanden, dann erfreu dich an dem kleinen Katerchen und interpretiere nichts in ein ganz normales Verhalten.
Ich kann an den von dir genannten Erfahrungen der letzten Zeit,nichts ungewöhnliches feststellen.
An manchen Orten fühlt man sich eben wohler als an andern. Dein Problem beruhen wohl eher auf deinen persönlichen Empfindungen. Und wenn du sagst du hättest dich Verändert auch wenns dir nicht bewusst ist, kann das auch viele andere Ursachen haben.


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 13:06
Meine Katzen ( 1 Kater, 2 Katzen ) stehen auch plötzlich mal da, bekommen riesen Augen, einen Buckel und rennen dann wie von der Tarantel gestochen durch die Bude.
Sie spielen dann auch nicht miteinander, sondern rennen einfach nur wie blöd.
Nach ein paar Minuten ist das wieder vorbei.
Sie starren auch manchmal auf eine Stelle, oder sehen alle gleichzeitig in dieselbe Richtung, aber wenn ich mir da einen Kopf machen würde, ob da Geister bei mir Zuhause sind,...wäre ich schon lange nervlich am Ende ;-)

Klar ist es gruselig, wenn man im Bett liegt, und plötzlich eine Katze brummt und die Ohren spitzt, und dann noch angespannt zur Schlafzimmertür sieht. Die hören dann aber einfach nur jemanden im Hausflur.

Sie haben mal 5 Tage zusammen immer nachts so Scheibe gespielt, sind gerannt, haben gefaucht und gejammert, irgendwelche Ecken angestarrt,.....und ich wußte nicht wieso, bis ich dann eines morgens mal gemütlich auf dem Klo saß, in der Gegend rumschaute, und dann eine Fledermaus an der Lampe hängen sah :-)
Tagsüber war die so gut versteckt, das Ruhe war.

Ich denke, das Deine Nervosität sich mächtig auf die Katze auswirkt, und den Arm doll angreifen, das macht glaube ich fast jede kleine Katze eine Zeitlang, ist ja vielleicht kein Katzenkamerad da, an dem man seine Kraft testen kann.


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 15:50
Hallo Leute :-) ertsmal noch Danke für die ganzen Antworten...

@zaramanda
Also ich hab die Katze mit 9 Wochen bekommen , ( ich weiß das es eigentlich zufrüh ist Grund dafür war der das der kleine schon am Anfang eigentlich mehr "alleine" war und sich das nach dem Tod des "Bruders" unserer Katze noch verstärkte und man merkte das er sich dort nicht mehr wohlgefühlt hatte, der Kater also der Papa also hatte ihn schon immer im Visier usw kann das gerne auch noch näher erläutern falls noch wer fragen dazu hat)
Die Rasse kann ich die jetzt nicht genau sagen er ist auf jedenfall ein Mischling ,soviel kann ich schon noch sagen , was allerdings genau "alles mit drin steckt" weiß ich leider nicht genau ...
Ich will (bzw tue es auch) meine Katze auch mit positiven "Verstärkung" erziehen ...
Und mit "schimpfen" wie ich da gesagt habe , ist für mich so, ich rede mit der Katze auch wenns oft für andere lustig aussieht dass ich mit dem kleinen oft rede wie mit nem Kleinkind ;-)
So habe ich ja auch keine Probleme mit ihm , wegsperren will (und muss ich eig) auch nicht , er fängt ja auch schon von alleine an dass er nicht immer direkt bei mir schlafen muss ... wird eh schon leichter bzw weniger :-)
Spielen tu ich eh schon fast den ganzen Tag mit ihm und versuche ihn auszupowern wie es eben möglich ist.
Und klar würde mich Freuen wenn du mir Privat schreibst :-)
Bin ja für jeden Rat und Tipp dankbar ..
LG


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 15:54
@schattenkind23
schattenkind23 schrieb:Also ich hab die Katze mit 9 Wochen bekommen
Das ist nicht dein ernst, oder???

Das ist unverantwortlich von euch und auch von der Züchterin! Wenn der Katervater den Kindern gefährlich werden könnte, dann muss man diesen eben für die Zeit separieren!!!
Aber es geht nicht, dass ein Kätzchen schon nach 9 Wochen seiner Mutter entrissen wird!

Kein Wunder also, wenn er Verhaltensauffälligkeiten zeigen sollte...


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 16:02
@MissFortune
Hmm also im Garten finde ich so ein Verhalten ja auch ganz normal (ja auch in der Wohnung bis zu nem bestimmten "grad" eben )
und wenn ich ehrlich bin , finde ich kann man Sylvester nicht so ganz mit dem Alltag vergleichen ,das ist ja auch für das Tier eine Ausnahmesituation ;-) (ist halt meine persönliche Meinung )
Aber ich verstehe schon was du Meinst ;-)
Das mit den Fenstern habe ich schon gemacht , und auch wenns jetzt für viele wieder etwas komisch klingen mag , seitdem ich angefangen hab täglich die Wohnung auszuräuchern ist auch das etwas leichter geworden und auch die Katze etwas ruhiger ;-)
Achja und warum ich das mit der verstorbenen Katze erwähnt habe ,als das passiert ist , weiß ich ja nicht ob er dass vill sogar live mitbekommen hatte & ich weiß nicht ob hier schon mal jemand was davon gehört hat aber es kommt auch vor das Verstorbene Seelen sich an Lebende sozusagen anhängen das gibts ganz oft bei Menschen , könnte ja also bei Tieren auch der Fall sein ... ich weiß es ja nicht ;-)


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 16:10
@chobie
Ja war auch beim Tierarzt , habe ihn auch dabei Komplett durchchecken lassen , was man ja eh ganz normal macht ;-)
Körperlich scheint ihm nix zu fehlen (Gott sei dank)
Er ist zwar ein kleiner Tollpatsch aber das ist (für uns zumindest) nicht so dramatisch :-)
Naja mit dem Kastrieren will ich auch warten solange wie es geht oder vill gar nicht machen lassen je nach dem wie er sich noch weiter macht ...
Kenne ja auch viele bei denen klappt es auch ganz gut ohne Kastration ;-)
Denn eigentlich finde ich das auch gar nicht so gut eine Katze "einfach so" Kastrieren zu lassen , wenn es nicht wirklich notwendig ist ... man nimmt damit ja auch ein Stück "Lebensfreiheit" weg...
Ja blöde Kommentare kommen leider genug ;-)
Aber da steh ich drüber denn ich weiß das ich meine Katze nicht quäle oder ähnliches , aber leider wird bei manchen Sachen erstmal geurteilt und erst dann (WENN ÜBERHAUPT) nachgefragt ...
Aber ja kann man nix machen und ich rege mich auch nicht darüber auf weil´s eh nix bringt ;-)
Habe die Woche eh auch nochmal einen Termin beim TA dann werd ich nochmal genauer Nachhacken :-)


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 16:14
@schattenkind23
Nicht wenige Verhaltens- oder Gesundheitsprobleme bei einem Kätzchen entstehen aus einer viel zu frühen Trennung von Mutter und Geschwistern.

Ein Kätzchen in diesem Alter benötigt noch unendlich viel Zuwendung, aber auch Erziehung von der Mutter. Mit den Katzengeschwistern wird gekuschelt, gespielt und gebalgt - alles wichtige Übungen für das Jagd- und Sozialverhalten, und damit gleichzeitig die Grundlage für ein zufriedenes Katzenleben. Da dein Kätzchen scheinbar alleine bei dir wohnt, kann es dieses nun auch nicht mehr erleben. Auch wenn du viel mit ihm spielst, versuchst es auszupowern etc. fehlen ihm diese wichtigen Erfahrungen.
schattenkind23 schrieb:man nimmt damit ja auch ein Stück "Lebensfreiheit" weg...
Die Freiheit hat er doch sowieso nicht, wenn er alleine gehalten wird!

Spätestens, wenn er überall hinmarkiert, wirst du deine vorläufige Entscheidung noch einmal überdenken...

Dafür, dass du dich ja ach so gut mit Katzen auskennst, zeigste hier aber nicht wirklich viel Hintergrundwissen.


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 16:14
@schattenkind23
Ach, sowas bringt der auch im Haus^^ Sehr zur Freude von meiner Ma... :D Wir haben einen alten Ski-Handschuh von meinem Pa gefunden, der jetzt offiziell zum "Kampfhandschuh" ernannt wurde. Immer, wenn der Kater seine 5 Minuten hat (und die hat er eigentlich ständig), kann man mit ihm raufen, ohne Gefahr zu laufen, sich die Unterarme total "zerfleischen" zu lassen :) Ihn freut's und uns auch!

Ja, das mit Sylvester war ein doofes Beispiel... Ich wollte nur deutlich machen, dass sich grad so junge Katzen an ihren Menschen orientieren :) Du verstehst mich schon ;) Ich bin mir immer noch sicher, dass ihr beide einfach eine sehr enge Bindung habt und er sehr sensibel auf deine Stimmungen reagiert. Tiere kriegen bestimmt weit mehr mit, als wir immer vermuten. Deshalb hilft dir vielleicht auch das ausräuchern: Du fühlst dich sicherer, strahlst das aus und -schwupps- geht's deiner Mietze auch besser :) Wenn euch beiden das gut tut, dann mach das doch einfach weiter! Hauptsache, euch geht's gut :)


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 16:16
Deine Frage:
schattenkind23 schrieb:Meine Hauptanliegen ,was mich Momentan sehr beschäftigt ist eigentlich dir Frage ob denn Katzen wirklich Geister wahrnehmen können bzw ob hier vill schon jemand Erfahrungen damit gemacht hat?
Nein, können sie nicht.

Kurz und knapp, ohne den thread gelesen zu haben. Aber dein Hauptanliegen ist beantwortet.


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 16:19
@Kältezeit
Also ich weiß auch nicht aber habe ich irgendwo geschrieben dass ich meine Katze hier bei uns gefangen halte oder so??
Also sry aber informiert euch mal bevor man sowas schreibt bitte ok?!
Und dass er die Welt und das ganze drum und dran momentan alles für sich entdeckt ist mir auch sehr wohl bewusst wie gesagt ist ja auch nicht meine erste Katze bzw überhaupt das erste Tier mit dem ich zutun habe bin mit Tieren aufgewachsen ....
So zu deinem nächsten Beitrag ..
Doch es ist MEIN VOLLER ERNST !
Unverantwortlich währe es gewesen ihn dort leiden zu lassen , aber mal wieder vorher nicht Nachgefragt sondern erst mal andere verurteilen !
Den Kater kann man da nicht wegsperren weil das nicht möglich gewesen währe !
Und wenn der kleine noch nicht mal mehr bei der Mutter mitdrinken WILL (!) und auch sonst nicht wirkliches Interesse dort hat und sich mehr und mehr zurückzieht ... ich hätte ihn aber auch dort "eingehen" lassen können oder ihn den Kater vorsetzen können ....
Erstmal bitte Infos einholen ;-)


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 16:24
schattenkind23 schrieb:ich hätte ihn aber auch dort "eingehen" lassen können oder ihn den Kater vorsetzen können ....
Dann ist das eine komische Züchterin, die ihren Kater noch zu seinen Kindern lässt, nachdem er scheinbar schon eines seiner Jungen getötet hat. Wahrscheinlich hatte dein Kätzchen daher so viel Angst... dennoch finde ich es unverantwortlich, ein Kätzchen nach 9 Wochen seiner Mutter zu entreissen.

Die Folgen, die daraus entstehen können, habe ich ja schon aufgelistet. Also wundere dich nicht über Verhaltensauffälligkeiten bei deinem Tier. Da ist kein Geist am Werk, sondern "nur" Unwissen von Züchterin und Halterin.

Schlimm genug...


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 16:24
@schattenkind23
Deine Katze hat entweder ihrem Jagdinstinkt ausprobiert und/oder gespielt. Haben meine Katzen früher auch gemacht. Und nein sie können keine Geister sehen. Thema dürfte damit erledigt sein.


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 16:25
@Lunaras
Danke für deine Antwort ich werde mir das später auch mal ganz in Ruhe anschauen ;-) wenn es das ist was ich gerade meine dann kenne ich das eh , aber wie gesagt muss ich mir noch genau anschauen ;-)

@samara
Jo der hat das aber zb im Badezimmer oder in der Küche auch überhaupt nicht und ja Spielen kenne ich ja bei den kleinen Rackern aber ganz ehrlich das was da dann ab und an abgeht sieht dann gaaaanz anders aus das Komplette verhalten -völlig untypisch- für unseren kleinen
Hab eben auch schon überlegt ob es vill an der Psyche der Katze liegen könnte oder sowas...
Naja mal sehen was die nächste Zeit so bringt aber auf jeden Fall will ich auch dir für deinen Beitrag danken :-)


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 16:27
schattenkind23 schrieb:Erstmal bitte Infos einholen ;-)
+++
Hallo???

DU bist hier die TE!
DU sagst, deine Katze würde sich merkwürdig verhalten!
JEDER sagt dir, das sei normal.

Ein paar Seiten später kommst du mit der Info, dass dein Kätzchen schon nach 9 Wochen abgegeben wurde (was für das "komische" Verhalten eine nicht ganz unwichtige Information darstellt).

Sorge halt dafür, dass von Anfang an diese Infos stehen. Keiner konnte ahnen, dass du ein viel zu früh abgegebens Kätzchen bei dir beherbergst.


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 16:30
@micah
Angst habe ich in dem Sinne eh nicht mehr (das hab ich schon vorher abgelegt , da war die Katze noch gar nicht da)
Aber ich will mal nicht abstreiten dass sich vill bei mir unterbewusst gelegentlich was auftut , was ich vill auch gar nicht so wahrnehme , unser kleiner aber dann vill schon ;-)
Katzen merken ja auch jede Kleinigkeit


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 16:36
Wehrt sich die Katze plötzlich mit Drohungen, Kratzen oder Beißen gegen Dinge, die sonst in Ordnung waren, muss der erste Weg zum Tierarzt führen. Es kann gut sein, dass die Katze krank ist und unter Schmerzen leidet. Auch in Fällen, in denen der Haustiger schon länger Zähne und Krallen zeigt, muss unbedingt Krankheit als zugrunde liegende Ursache für das unfreundliche Verhalten ausgeschlossen werden. Da Katzen Schmerzen meisterhaft verstecken, kann dies nur ein Tierarzt leisten.


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 16:37
Irgendwie dreht sich der ganze Thread im Kreis. Eigentlich sind alle Fragen plausibel beantwortet, nur hat man den Eindruck, der TE möchte unbedingt irgendwas Übersinnliches finden.
Es haben doch nun schon mehrere erfahrene Halter gesagt, es sei nichts groß ungewöhnliches an dem Verhalten.
Das wird aber vom TE völlig übergangen und immer wieder die gleichen Sätze geschrieben.

Mein Tipp:
Ruf bei Astro TV an und lass Dir von den Scharlatanen dort "helfen". Die werden das bestätigen was Du unbedingt möchtest und die können sicher auch die Chakren reinigen und derartiges Zeug.
Bestell dazu noch einen Stein aus buntem Glas der böse Geister fernhält, sowas haben die sicher auch im Programm.
Vielleicht fühlst Du Dich dann besser und Du kannst den Kater als das wahrnehmen was er ist: Ein Individuum mit eigenem Kopf, welches wir nie zu 100% verstehen werden. Viel Glück!


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 16:42
@Kältezeit
So soll ich also jede "Kleinigkeit" die ich über Katzen eh schon weiß aufzählen ??
Und das bringt dann was?
Gut ich gebe zu das mit dem alter wann ich sie geholt hatte hab ich wirklich vergessen , und das das mein Fehler war es hier nicht am Anfang gleich mit reinzuschreiben ...
So und jetzt nochmal meine Katze wird hier bei mir/uns doch nicht gefangen gehalten und kommt auch mit anderen Katzen in Kontakt !!
Keine angst ich halte sie nicht wie einen Vogel im Käfig !!
Auch das mit dem überall makieren weiß ich sehr wohl keine angst , aber nicht jede einzelne Katze bzw Kater macht sowas auch !
Ich kenne viele bei denen die Kater nicht Kastriert wurden , wo das auch nicht passiert weil jede Katze anders ist genauso wie es bei den Menschen so ist !
Ich kastriere ja auch nicht einfach mal so einen Mann ...
Und das hat absolut nichts mit Unwissenheit zutun das ich so denke sondern sowas nennt man Grundeinstellung !
Ich habe auch nicht gesagt dass es ein Züchter war der sowas öfters macht sondern es ist passiert (und die hatten aber das zuvor auch schon mal ,dass Katzen bei ihnen Junge bekommen hat und es gab nie irgendwelche Probleme)
Sie hätte also den Kater weggeben müssen , um sicher zu sein dass er nicht rankommt !
Aber das währe dann in Ordnung gewesen oder?
Unsere Katze hat sich von der "Grupp" mehr oder weniger abgeseilt ,
ging sogar selbständig aufs Katzenklo , ganz normal gefressen und war sogar auch draußen "unterwegs"
Und muss ich eine Katze haben damit er "sein Grundrecht" ausleben kann?
Gibt ja auch noch andere Katzen oder nicht??


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 16:46
@schattenkind23
schattenkind23 schrieb:So und jetzt nochmal meine Katze wird hier bei mir/uns doch nicht gefangen gehalten und kommt auch mit anderen Katzen in Kontakt !!
schattenkind23 schrieb:Ich kenne viele bei denen die Kater nicht Kastriert wurden , wo das auch nicht passiert weil jede Katze anders ist genauso wie es bei den Menschen so ist !
Ich kastriere ja auch nicht einfach mal so einen Mann ...
Und das hat absolut nichts mit Unwissenheit zutun das ich so denke sondern sowas nennt man Grundeinstellung !
GERADE wenn dein Kater / Katze mit anderen Katern/Katzen in Berührung kommt, indem du ihr Freigang gewährst, sollte er/sie kastriert werden!!!

Oder willste, dass dein Kater einfach andere Katzen schwängert und die Babies dann - weil man mit ihnen nichts anfangen kann - getötet werden? (du hast nen Kater, richtig?)


melden

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 16:47
@schattenkind23
Freigänger sollten immer kastriert werden!
In einigen Bundesländern ist das sogar gesetzlich vorgeschrieben. (Leider noch nicht in allen)


melden
Anzeige

Langsam bin ich am verzweifeln ....

09.10.2013 um 16:52
ich hab noch nicht alles gelesen, aber:
mit 9 wochen schon weg von muttern? VIEL zu früh! unverantwortlich! da musst du mit macken bei der katze rechnen. ich kenne keine katze die so früh schon ihre mutter verloren hat und dabei "normal" geblieben ist.
schattenkind23 schrieb:Naja mit dem Kastrieren will ich auch warten solange wie es geht oder vill gar nicht machen lassen je nach dem wie er sich noch weiter macht ...
willst du die katze ihr ganzes leben lang einsperren? oder gar damit vermehren?
finde ich persönlich garnicht gut!!!
schattenkind23 schrieb:Kenne ja auch viele bei denen klappt es auch ganz gut ohne Kastration ;-)
das sind diejenigen die schuld sind am katzenleid, an den vielen streunern und halbwilden...

eine katze allein zu halten ohne spielgefährten und ohne freigang halte ich für tierquälerei.
das ist in meinen augen nur in einigen wenigen ausnahmefällen akzeptabel, z.b. bei schweren krankheiten.


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden