Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

1.245 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Mysteriös, Verschwunden, Paulides, 411

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 16:23
@Alari
Ja aber wieso gibt es in Deutschland nicht dieses Phänomen? Hängt das von den Menschen ab oder liegt es an diesem Ort, dass es bei uns nichts übernatürliches gibt?


melden
Anzeige

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 16:39
Jonson schrieb:Ich meine dass nur die Schädeldecke gefunden wurde, mehr nicht.
Dann ist es auch voellig unmoeglich, irgendwie die Todesursache zu bestimmen. Alles waere eine reine Vermutung, es sei denn ausgerechnet in der Schaedeldecke waere ein Loch.
Jonson schrieb:Letztlich müsste sich Jaryd vor seinem Tod ja ausgezogen haben, oder erscheint das nur mir konsequent?
Oder er wurde von jemandem ausgezogen. Es ist ja auch nicht vollkommen ausgeschlossen, dass ihn jemand mitgenommen hat. Jedenfalls wahrscheinlicher als Bigfoot, Ausserirdische oder irgendwelche Dimensionsspruenge.
Sidgrani schrieb:Wenn man sich Bilder zu Pumaattacken ansieht, sind die dadurch entstehenden Verletzungen schon gravierend und daher sollten Blutungsquellen schon existent sein.
Ich gehe nicht zwingend von einer Puma-Attacke aus. Er kann genausogut ungluecklich gestuerzt, ertrunken, verhungert, erfroren sein.
wanagi schrieb:Ja aber wieso gibt es in Deutschland nicht dieses Phänomen? Hängt das von den Menschen ab oder liegt es an diesem Ort, dass es bei uns nichts übernatürliches gibt?
m.E. liegt es hauptsaechlich daran, dass es in Deutschland nicht solche weitlaeufigen naturbelassenen Areale und nicht so viele Wildtiere gibt wie beispielsweise in den Nationalparks der USA. Da sind die Moeglichkeiten, spurlos zu verschwinden, einfach viel groesser. Klar gibt es das bei uns auch, dass Menschen verschwinden und nie wieder auftauchen, aber in der Regel stecken dahinter Verbrechen. Was ich auch in den Faellen in den USA nicht vollkommen ausschliessen will, aber hier gibt es noch ein paar andere Moeglichkeiten, zu verschwinden.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 16:54
Von 1890 bis heute, gab es in Nordamerika insgesamt 24 tödliche Attacken von Pumas auf Menschen. Seit den 2000ern davon 5!

Wikipedia: List_of_fatal_cougar_attacks_in_North_America

Ich versuche mir die ganze Zeit das Szenario vorzustellen:

Das Tier springt auf Jaryd zu, er wird mit Sicherheit geschrien haben und versucht haben sich loszureißen, da das Tier ihn unmöglich schon zuvor verletzt, geschweige denn getötet haben kann.
Für das Tier war der Aufstieg sicher keine große Schwierigkeit, allerdings mit einem kleinen schreinenden und strampelnden Kind, stell ich mir, wenn ich mir die Steigung so anschauen, dass auch für einen Berglöwen nicht einfach vor.
Es müsste Spuren gegeben haben, Schleifspuren, die im Gras die Tage danach sicher noch sichtbar gewesen wären.
Also muss es Jaryd gepackt haben. Berglöwen machen das aber mit ihren Mäulern und ich bin mir sicher, dass das Tier Jaryd nicht unter beiden Achseln auf den Hinterbeinen mit sich hergeschleift hat. Keine Abdrücke von Zähnen an der Kleidung Jaryds.
Irgendwann da oben angekommen, muss sich Jaryd entweder ausgezogen oben oder das Tier hat auch beim Entkleiden Jaryds keine Spuren hinterlassen. (Unwahrscheinlich)
Das Tier muss Jaryd dann gefressen und getötet haben, ohne eine Blutlarche zu hinterlassen.
Wie wurde der Zahn Jaryds entfernt und wie kam er auf den Baumstumpf? Bzw. welches Tier macht sowas und hinterlässt auch hierbei keine Spuren?
Wieso sehen die Schuhe aus, als wären sie eben nicht Jahre im Freien gestanden, wenn man aufgrund der Witterung scheinbar kein Blut mehr nachweisen konnte?
Wo sind die restlichen Knochen und die Gepäckausrüstung von Jaryd geblieben, die nie wieder gefunden wurden, wenn Jaryd doch von einem Tier gerissen wurde?

Es gibt die Theorie, dass Jaryd von einem Vogel mitgenommen worden sein soll und an der Stelle, an der man ihn fand fallen gelassen wurde. Die Tiere des Gebiets taten dann ihr übriges.
Diese Theorie macht für mich aber noch weniger Sinn, weil sich mir da mindestens genauso viele Fragen stellen würden.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 17:02
@Alari
Alari schrieb:Dann ist es auch voellig unmoeglich, irgendwie die Todesursache zu bestimmen. Alles waere eine reine Vermutung, es sei denn ausgerechnet in der Schaedeldecke waere ein Loch.
Natürlich. Spuren dürfte es trotzdem geben.
Meines Wissens nach sollen Kratzspuren auf der Schädeldecke gefunden worden sein, die nicht zuzuordnen gewesen sein sollen.
Müsste ich aber nochmal überprüfen.
Alari schrieb:Ich gehe nicht zwingend von einer Puma-Attacke aus. Er kann genausogut ungluecklich gestuerzt, ertrunken, verhungert, erfroren sein.
Wie soll das denn funktionieren? Jaryd ist unmöglich alleine dort hochgekommen. Und Ertrinken wird ohne Wasser dort oben auch schwierig gewesen sein..
Alari schrieb:Oder er wurde von jemandem ausgezogen. Es ist ja auch nicht vollkommen ausgeschlossen, dass ihn jemand mitgenommen hat.
Schon eher, aber darauf gab es nie auch nur einen einzigen Hinweis oder eine Spur.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 17:04
@Jonson
Was, wenn Jaryd nicht von einem Tier getoetet wurde, sondern beispielsweise ertrunken ist? Gibt es einen Fluss in der Naehe? Ich meine mich erinnern zu koennen, dass es einen gibt, aber kann im falschen Fall sein. Der Koerper wurde irgendwo an Land gespuelt, schon halb verwest, und in Teilen, nicht als kompletter Koerper, von verschiedenen Tieren verschleppt.
Jonson schrieb:Meines Wissens nach sollen Kratzspuren auf der Schädeldecke gefunden worden sein, die nicht zuzuordnen gewesen sein sollen.
Naja, das kann ja von praktisch allem entstanden sein.
Jonson schrieb:Jaryd ist unmöglich alleine dort hochgekommen. Und Ertrinken wird ohne Wasser dort oben auch schwierig gewesen sein..
Waere die ganze Leiche bzw. das komplette Skelett dort gefunden worden, gaebe ich Dir Recht. Ist ja aber nicht so. Waere die Erklaerung oben denkbar?
Jonson schrieb:Schon eher, aber darauf gab es nie auch nur einen einzigen Hinweis oder eine Spur.
Wie auch? Es wurde ja kaum etwas von dem Kind gefunden!

Uebrigens sind wir grade genau da, wo ich in diesen Faellen gerne bin - bei konkreten Ueberlegungen zu einem konkreten Fall.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 17:17
@Alari
Es gibt diesen See, an dem Jaryd von diesem Angler gesehen wurde, bevor er starb. Er müsste der letzte gewesen sein, der Jaryd lebend gesehen hat.
Alari schrieb:Naja, das kann ja von praktisch allem entstanden sein.
Richtig, aber man müsste im Regelfall zuordnen können.
Die wissen sicherlich wie die Krallen eine Berglöwen aussehen oder auch die eines Bären etc.
Alari schrieb:Der Koerper wurde irgendwo an Land gespuelt, schon halb verwest, und in Teilen, nicht als kompletter Koerper, von verschiedenen Tieren verschleppt.
Ich müsste mal schauen wie die Strömungen verlaufen. Letztendlich ist das kein schlechter Gedankengang, aber dann bleibt für mich trotzdem die Frage, wer Jaryds Kleidung und dessen Zahn dort oben abgelegt hatte? Das sah jetzt nicht unbedingt nach einem Tier aus und ich denke, dass zumindest am Zahn und um ihn herum hätte getrocknetes Blut feststellbar sein müssen.
Wie gesagt, der Aufstieg ist unfassbar schwer und im Film kamen die beiden Wanderer zu Wort, die Jaryds Überreste fanden, die selber unheimlich Probleme hatten da oben hochzukommen. Ob sich ein Mensch echt die Mühe machen würde..
Und wieso wurde nie etwas anderes von Jaryd gefunden, sondern alles was gefunden wurde, lag eben an dieser einen Stelle.
Alari schrieb:Wie auch? Es wurde ja kaum etwas von dem Kind gefunden!
Na zum Beispiel DNA an der Kleidung Jaryds oder am Zahn, Spuren von Fremdeinwirkung an der Schädeldecke, aber da gab es eben nichts.. Es wurde auch niemand gesehen, nichts gehört.. Also schwer dazu ja oder nein zu sagen. Unmöglich ist es nicht, aber nicht einmal Jaryds Vater hat daran geglaubt.
Alari schrieb:Uebrigens sind wir grade genau da, wo ich in diesen Faellen gerne bin - bei konkreten Ueberlegungen zu einem konkreten Fall.
Dito :)


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 17:30
Jonson schrieb:Richtig, aber man müsste im Regelfall zuordnen können.
Die wissen sicherlich wie die Krallen eine Berglöwen aussehen oder auch die eines Bären etc.
Es kann aber genausogut sein, dass irgendein Tier Gewebe aus dem Schaedelinneren gefressen hat, und dabei die Schaedeldecke ueber Steine oder dergleichen gescheuert wurde.
Jonson schrieb:Es gibt diesen See, an dem Jaryd von diesem Angler gesehen wurde, bevor er starb. Er müsste der letzte gewesen sein, der Jaryd lebend gesehen hat.
Dann ist ein Ertrinkungstod ja sogar sehr wahrscheinlich.
Jonson schrieb:Das sah jetzt nicht unbedingt nach einem Tier aus
Adler koennen ganze lebendige Bergziegen hochheben. Es waere kein Problem, ein Kind dieses Alters zu transportieren oder nur ein Teilstueck der Leiche.
Jonson schrieb:dass zumindest am Zahn und um ihn herum hätte getrocknetes Blut feststellbar sein müssen.
Warum? Wenn er erst aus dem schon skelettierten Schaedel entfernt wurde, gab es auch kein Blut. Ausserdem wird es ja wohl ein Milchzahn gewesen sein, die koennen auch ohne grossen Blutverlust ausfallen, wenn sich das Zahnfleisch aufgrund von Verwesung zurueckzieht. Der Zahn koennte auch in der Kleidung gesteckt haben.
Jonson schrieb:Na zum Beispiel DNA an der Kleidung Jaryds oder am Zahn, Spuren von Fremdeinwirkung an der Schädeldecke, aber da gab es eben nichts.. Es wurde auch niemand gesehen, nichts gehört.. Also schwer dazu ja oder nein zu sagen. Unmöglich ist es nicht, aber nicht einmal Jaryds Vater hat daran geglaubt.
Es verschwinden Kinder mitten in Grossstaedten ohne dass jemand etwas mitbekommt. Dann kann das auch in einem solchen unwegsamen Gebiet passieren. Und es waere nicht der erste Fall, in dem vom Taeter keinerlei DNA gefunden wurde.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 19:00
@Alari
Alari schrieb:Dann ist ein Ertrinkungstod ja sogar sehr wahrscheinlich.
Naja, nicht unbedingt. Jaryd soll sich dem See genähert haben und dem Angler gefragt haben, ob es in der Nähe Bären gäbe. Dieser verneinte das und Jaryd machte den selben Weg wieder zurück, entfernte sich also vom See. Danach wurde er wie gesagt nicht mehr gesehen. Wenn man sich dieses Gebiet ansieht, gibt es dort aber immer wieder kleinere Quellen und ich würde das Ertrinken auch nicht unbedingt ausschließen. Wenn dann jedoch eher weniger bei dem See selbst, da dieser nicht sonderlich groß ist und natürlich als Jaryds letzter Sichtungspunkt natürlich schnell abgesucht war.
Alari schrieb:Adler koennen ganze lebendige Bergziegen hochheben
Schön und gut, nur glaub ich kaum dass das alles danach so aussieht, wie es aussah, als Jaryds Überreste an dieser Stelle gefunden wurden.
Hosen umdrehen, Schuhe ausziehen und einen Zahn präparieren kann eine Adler meines Wissens nach dann doch nicht..
Alari schrieb:Warum? Wenn er erst aus dem schon skelettierten Schaedel entfernt wurde, gab es auch kein Blut.
Wo ist dann der Rest des skelettierten Schädels geblieben? Der ist nie wieder aufgetaucht.
Alari schrieb:Der Zahn koennte auch in der Kleidung gesteckt haben.
Unwahrscheinlich. Der Zahn wurde auf einem Baumstumpf gefunden, die Kleidung ein paar Meter entfernt. Der MUSS auf diesen Baumstamm GELEGT worden sein, da gibt es keine andere Möglichkeit.
Alari schrieb:Es verschwinden Kinder mitten in Grossstaedten ohne dass jemand etwas mitbekommt. Dann kann das auch in einem solchen unwegsamen Gebiet passieren.
Richtig. Ich habe gerade auch gelesen, dass seine Schwester und andere Wanderer Schreie eines Kindes vernommen haben sollen, aber natürlich nichts bestätigtes und möglicherweiße war es auch ein Tier.. Weiß man nicht, wird sich nicht rekonstruieren lassen..
Alari schrieb:Und es waere nicht der erste Fall, in dem vom Taeter keinerlei DNA gefunden wurde.
Wäre meiner Meinung nach eine Meisterleistung, aber ja, für mich wahrscheinlicher als ein Tiermord oder dass Tiere nur bestimmte Teile Jaryds verstreut haben. Für mich sieht das alles aus, als würde eine Intelligenz dahinter stecken, so wie die Sachen dort gelegen haben. Das macht meiner Meinung nach kein Tier oder es war eben ein riesiger Zufall, was ich aber auch für doch unwahrscheinlich halte.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 19:27
Jonson schrieb:Jaryd soll sich dem See genähert haben und dem Angler gefragt haben, ob es in der Nähe Bären gäbe. Dieser verneinte das und Jaryd machte den selben Weg wieder zurück, entfernte sich also vom See.
Konnte der Angler als Taeter ausgeschlossen werden?
Jonson schrieb:Schön und gut, nur glaub ich kaum dass das alles danach so aussieht, wie es aussah, als Jaryds Überreste an dieser Stelle gefunden wurden.
Hosen umdrehen, Schuhe ausziehen und einen Zahn präparieren kann eine Adler meines Wissens nach dann doch nicht..
Darf ich Dich bitten, noch einmal genau detailliert aufzufuehren, was letzten Endes von Jaryd gefunden wurde und wo? Alles an einer Stelle?
Jonson schrieb:Wo ist dann der Rest des skelettierten Schädels geblieben? Der ist nie wieder aufgetaucht.
Nicht ungewoehnlich, wenn eine Leiche offen liegt. Der Schaedel kann von Tieren verschleppt worden sein. Im unguenstigsten Fall liegt er irgendwo in einem Fuchsbau.
Jonson schrieb:Unwahrscheinlich. Der Zahn wurde auf einem Baumstumpf gefunden, die Kleidung ein paar Meter entfernt. Der MUSS auf diesen Baumstamm GELEGT worden sein, da gibt es keine andere Möglichkeit.
Gibt es ein Foto von dem Zahn am Fundort? Gibt es ueberhaupt ein Foto der Sachen in der Fundortsituation?


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 19:59
@Alari
Alari schrieb:Konnte der Angler als Taeter ausgeschlossen werden?
Schwierig.. In allen Berichten, Videos die ich gesehen habe, wurde gar nie wirklich auf ihn als Täter geschlossen.
Keine Ahnung warum. Müsste ich vielleicht noch mal genauer nachschauen ob es dazu was gibt, oder mir nochmal den Film auf Amazon anschauen, da wurde meiner Meinung nach kurz darüber gesprochen. Wenn ich jetzt nicht ganz daneben haue, dann müssten neben dem Angler weitere Fischer in der Nähe gewesen sein, die bezeugen konnten, dann Jaryd kurz mit dem Mann sprach und dann wieder verschwand. Ich nehme mal an, dass der angesprochene Angler ihm nicht gefolgt ist, sonst wäre er sicher der Hauptverdächtige bis heute.

Es gilt eben das Unschuldsprinzip. Wenn du keine Beweise hast, kannst du niemanden verknacken..
Alari schrieb:Darf ich Dich bitten, noch einmal genau detailliert aufzufuehren, was letzten Endes von Jaryd gefunden wurde
Klar.

-Die Schuhe
-Seine Hose (umgedreht, verkehrt herum)
-Seine Jacke
-Der Zahn auf einem Baumstumpf
-Fragmente der Schädeldecke
-Ein Spielwürfel
Alari schrieb:und wo? Alles an einer Stelle?
Ja, alles an ein und der selben Stelle.

Hier Bilder der Sachen die am Fundort gefunden wurden: (Bilder mit Naturhintergrund sind vom Fundort selbst)

Tooth from above


chets 040


tc197367eeb30 44495353 2125768737751410


2026234


maxresdefault


9-Jaryd-Atadero-his-shoe

Auf dem letzten Bild sieht man den Fundort der Kleidung, nur damit jeder mal vor Augen hat, dass Jaryd das alleine definitiv nicht bewältigt haben kann. Der Fundort liegt 170 Meter über dem Wanderweg.
45 Meter entfernt von seiner Kleidung fand man seinen Zahn und die Fragmente der Schädeldecke.

Ach ja, der Spielwürfel gehörte nicht Jaryd. Man weiß nicht wie dieser dort hingelangte.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 20:24
Allyn, Jaryds Vater stellte in seinem Buch verschiedene Theorien auf, was seinem Sohn zugestoßen war.
Es soll einer Reihe an Fehlern gegeben haben bei der Suche nach Jaryd. So sollen die Suchtruppen mit den Spürhunden wohl zuerst mit der Kleidung von Jaryds Schwester nach ihm gesucht habe. Die Hunde konnten damit aber natürlich wenig anfangen, als immer wieder bei der Schwester Halt zu machen, bis der Fehler irgendwann dann doch auffiel.
Die Kommunikation mit der Familie wurde irgendwann komplett unterbunden, Hinweise wurden nicht für Ernst genommen, es sollen immer mehr Leute des Suchpersonals abgezogen worden sein, ohne dass es eine Spur von Jaryd gab.
Allyn soll das mächtig verägert haben und eine der Theorien soll sein, dass ein Ranger Jaryd getötet haben soll und ein paar seiner Überreste nachher wieder in das Gebiet gebracht haben. Er soll so sauer gewesen sein, dass er sich an das FBI wandte, diese jedoch meinten, dass es für ein Verbrechen keine Hinweise gäbe.

Dazu ist das hier auch noch ganz interessant:
"During the search, a park ranger at Mesa Verde National Park filed a sighting report at Mesa Verde National Park in Colorado, a 9-hour drive from Poudre Canyon, after seeing Jaryd’s photo on the news while eating dinner. He was certain he had seen the boy that day, and stated that the boy kept trying to hold his hand. A man who he had seen walking with the boy kept calling him something like “Gerald”, but thought nothing of it at the time. His statement fell on deaf ears. A friend of Allyn’s named Cindy investigated the area where Jaryd had gone missing. She happened to come across a family staying at a cabin way back in the sticks, who she said was acting suspiciously. They were painting their VW van a different color when they noticed here watching. One of them jumped into a truck and sped over to her, screaming at her to leave. She told a friend, who reported it to the sheriff. It was ignored."
https://godinanutshell.com/2017/01/07/indomitable-hope-the-strange-case-of-jaryd-atadero/


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 20:42
@Jonson
Dazu ist das hier auch noch ganz interessant:
"During the search, a park ranger at Mesa Verde National Park filed a sighting report at Mesa Verde National Park in Colorado, a 9-hour drive from Poudre Canyon, after seeing Jaryd’s photo on the news while eating dinner. He was certain he had seen the boy that day, and stated that the boy kept trying to hold his hand. A man who he had seen walking with the boy kept calling him something like “Gerald”, but thought nothing of it at the time. His statement fell on deaf ears. A friend of Allyn’s named Cindy investigated the area where Jaryd had gone missing. She happened to come across a family staying at a cabin way back in the sticks, who she said was acting suspiciously. They were painting their VW van a different color when they noticed here watching. One of them jumped into a truck and sped over to her, screaming at her to leave. She told a friend, who reported it to the sheriff. It was ignored."
https://godinanutshell.com/2017/01/07/indomitable-hope-the-strange-case-of-jaryd-atadero/
könntest du das bitte ins Deutsche übersetzen das hier ist ein deutsches Forum und ich muss leider zugeben dass mein Englisch sehr schlecht ist...


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 22:29
@wanagi

Probier bei sowas erst mal den Googe Übersetzer, ist gar nicht mal so schlecht, auch wenn ein paar leinere Fehler drin sind.

"Während der Durchsuchung reichte ein Park Ranger im Mesa Verde National Park einen Sichtbericht im Mesa Verde National Park in Colorado ein, eine 9-stündige Fahrt vom Poudre Canyon entfernt, nachdem er Jaryds Foto in den Nachrichten während des Abendessens gesehen hatte Ich sah den Jungen an diesem Tag und sagte, der Junge habe immer versucht, seine Hand zu halten. Ein Mann, den er gesehen hatte, als er mit dem Jungen gegangen war, nannte ihn so etwas wie „Gerald“, dachte jedoch zu dieser Zeit nicht daran. Seine Aussage fiel auf taube Ohren: Eine Freundin von Allyns Namen Cindy untersuchte die Gegend, in der Jaryd verschwunden war. Sie kam zufällig auf eine Familie zu, die in einer Kabine in den Stöcken blieb, von denen sie sagte, dass sie sich misstrauisch benahm Farbe, als sie bemerkten, dass sie hier zuschauten. Einer von ihnen sprang in einen Lastwagen und rannte zu ihr, schrie sie an, sie zu verlassen. Sie erzählte einem Freund, der es dem Sheriff gemeldet hatte. Es wurde ignoriert. "

https://www.google.com/search?q=entlisch+deutsch+%C3%BCbersetzer&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 22:43
@wanagi

Während der laufenden Suche nach Jaryd hatte ein Park Ranger gemeldet das er am Mesa Verde National Park in Colorado den Jungen gesehen hatte. Er hat zur erst den Jungen gesehen und danach hat er erfahren das Jaryd gesucht wird.
Den Satz verstehe ich nicht ganz: and stated that the boy kept trying to hold his hand. Scheinbar hat Jaryd mehrmals versucht die Hand vom Ranger zu halten. So verstehe ich es, ich weiß nicht ob das wirklich Sinn im Kontext ergibt. Außerdem hat er den Jungen mit einem anderen Mann gesehen, dieser Mann hat Jaryd mehrmals Gerald genannt.
Der Ranger hatte sich in diesem Moment nichts gedacht, das der Junge gesucht wird hat er erst später erfahren. Sein Bericht, was er erlebt hat wurde bei der Suche nach dem Jungen nicht beachtet.

Cindy, eine Freundin von Allyn (der Vater von Jaryd), hat später die Gegend untersucht wo der Junge verschwunden war. Dabei ist sie scheinbar auf eine Familie gestoßen die in einer Hütte wohnte die tief im Wald lag. Scheinbar hat sich diese Familie sehr verdächtig verhalten. Als sie (die Familie) bemerkt haben das sie gesehen wurden haben sie ihren VW Bus umlackiert. Eine Person aus der Familien ist dann in einen Jeep (Truck im Text) gestiegen, zu ihr (Cindy) gefahren und hat sie angeschrien das sie verschwinden soll. Sie hat den ganzen Vorfall beim örtlichen Sheriff gemeldet. Das ganze wurde ignoriert.


Sieht für mich nach einem (sehr grausamen) Verbrechen aus. Zumindest würde das erklären warum seine Sachen so sortiert aufgefunden wurden.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 22:58
the-truth schrieb: Mesa Verde National Park in Colorado den Jungen gesehen hatte.
Habe ich vergessen: eine 9-Stunden-Fahrt vom Poudre Canyon.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 23:36
@the-truth
the-truth schrieb:Sieht für mich nach einem (sehr grausamen) Verbrechen aus. Zumindest würde das erklären warum seine Sachen so sortiert aufgefunden wurden.
Sehe ich in Anbetracht aller Tatsachen auch als sehr wahrscheinlich an. Definitiv wahrscheinlicher als dass Jaryd von einem Tier gerissen wurde oder von einem Vogel entführt und abkatapulitert wurde.
Was den Fall für mich nicht weniger mysteriös erscheinen lässt, weil auch menschlich begangene Verbrechen durchaus mysteriös sein können.
Leider wird wohl nie wirklich rekonstruiert werden können, was Jaryd widerfahren ist und damit auch der vermeidliche Täter (oder die Täter, wenn es denn so war), nie für seine oder ihre Taten zur Rechenschaft gezogen wird / werden.
Am mysteriösesten ist für mich das Verhalten der Behörden, besonders des Sheriffs, wenn man so sieht, was Allyn Atadero so erzählt, falls dies der Wahrheit entsprechen sollte. Auch Paulides kritisierte das Verhalten der Behörden sehr in diesem Fall, da gehörte auch dazu, dass Haare auf der Kleidung von Jaryd nicht ausgewertet wurden.

Leider scheint das aber ein verbreitetes Muster in den Fällen von Paulides zu sein, dass scheinbar kaum Lust herrscht, diese Fälle seitens der Behörden genau aufzuklären. So erscheinen vielleicht auch viele Fälle von Paulides in einem anderen Licht.
Man muss natürlich immer die Fälle unterschiedlich betrachten.

In vielen dieser Nationalpark Gebiete sind bspw. auch Drogen-Plantagen ansäßig. Gut möglich, dass auch Menschen in den Fällen eben nicht mehr auftauchen, in denen sie unabsichtlich solche Gebiete betreten, weil jene "Gärtner" dann eben keinen Spaß verstehen.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 23:52
Jonson schrieb:In vielen dieser Nationalpark Gebiete sind bspw. auch Drogen-Plantagen ansäßig. Gut möglich, dass auch Menschen in den Fällen eben nicht mehr auftauchen, in denen sie unabsichtlich solche Gebiete betreten, weil jene "Gärtner" dann eben keinen Spaß verstehen.
Das erste was mir bei diesem Vorfall mit der Familie und dem VW Bus eingefallen ist war human trafficking (Menschenhandel). Das kommt in den USA scheinbar öfter vor als hier. Liegt vielleicht auch an den Weiten und der Abgeschiedenheit die es dort gibt. Vielleicht lässt sich da durch der eine oder andere Vermisstenfall (vor allem mit Kindern) erklären.
Jonson schrieb:Am mysteriösesten ist für mich das Verhalten der Behörden, besonders des Sheriffs, wenn man so sieht, was Allyn Atadero so erzählt, falls dies der Wahrheit entsprechen sollte. Auch Paulides kritisierte das Verhalten der Behörden sehr in diesem Fall, da gehörte auch dazu, dass Haare auf der Kleidung von Jaryd nicht ausgewertet wurden.
Ja, das Verhalten finde ich auch sehr seltsam. Unter der Voraussetzung (wie du schon geschrieben hast) das wirklich diese Sachen vorgefallen sind und sie dann bewusst ignoriert wurden. Wäre aber nicht das erste mal das ein Sheriff aus einer Kleinstadt in irgendwas Krummes involviert ist. Ich will da aber nicht anfangen irgendwelche Verschwörungstheorie auf zu bauen. Worauf ich wieder hinaus will: Der Fall mit dem kleinen Jungen Jaryd sieht sehr nach einem Verbrechen aus. So wie seine Sachen vor gefunden worden sind muss es ein Mensch hinterlassen haben.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 23:54
@off-peak
@the-truth
Vielen Dank für die Übersetzung


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

28.11.2018 um 23:57
@wanagi

Wie gesagt, der eine oder andere Ausdruck könnte besser sein aber im Großen und Ganzen hat sich der Google Übersetzer echt gemausert. Für einen ersten Überblick ist er wirklich gut.


melden
Anzeige

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

29.11.2018 um 00:21
@wanagi
Sorry, ich hatte den oberen Teil des Posts schon übersetzt gehabt, für den unteren hat es bei mir vorhin zeitlich nicht mehr hingehauen, aber wir haben ja den ein oder anderen hier dabei,der sich für mich die Mühe gemacht hat. Wollte ihn trotzdem noch schnell absetzen.

@the-truth
the-truth schrieb:(Menschenhandel)
Ja daran hab ich auch schon gedacht. Ich hoffe sehr, dass Jaryd einen schnellen und vergleichsweise ertragbaren Tod gefunden hat.
Würde auch erklären, warum Jaryd so lange nicht gefunden wurde. Weit kann er von alleine ja nicht gekommen sein und auch ein Tier schleppt seine Beute nicht ewig mit sich her. Besonders ohne dabei Spuren zu hinterlassen.
the-truth schrieb:Vielleicht lässt sich da durch der eine oder andere Vermisstenfall (vor allem mit Kindern) erklären.
Ja, halte ich durchaus für möglich. Könnte mir auch vorstellen, dass so der ein oder andere einsame Wanderer gekidnappt wurde, den man danach nie wieder gesehen hat, Stichwort Organmafia.
Dennoch würde ich menschliche und tierische Tötungen bei den insgesamt 1.800 Fällen für die Minderheit halten.
the-truth schrieb:. Unter der Voraussetzung (wie du schon geschrieben hast) das wirklich diese Sachen vorgefallen sind und sie dann bewusst ignoriert wurden.
the-truth schrieb:Ja, das Verhalten finde ich auch sehr seltsam.
Leider ist da aber tatsächlich ein Muster erkennbar und die Nationalparkbehöre hat den Rangern mittlerweile auch ein Sprechverbot gegenüber Paulides erteilt. Leider geben die Behörden da gar keine gute Figur ab, was oftmals bemängelt wird und woraufhin viele Menschen in den USA mittlerweile mit Petitionen reagiert haben. Es herrscht einfach keine große Lust diese Fälle zu ermitteln und viele sagen auch, dass sie mehr wüssten als sie tun, was die Fälle angeht.
Eben schwierig einzuschätzen.
Man muss sich aber auch mal in die Lage von Allyn versetzen. Sein Jüngster wird vermisst, alleine, in einem Gebiet voller Gefahren, voller wilder Tiere (Allyn selber hatte auch mal eine Begegung mit einem Berglöwen), Wasser und steilen Klippen. Ich würde vermutlich auch am Rad drehen.
Dass ein komisches Verhältnis seitens der Behörden gegenüber der Familie Atadero geherrscht hat, das wurde oftmals bestätigt. Dass mit den Klamotten von Jaryds Schwester dann tagelang nach Jaryd gesucht wird, die Spürhunde total am Rad drehen, das ist dann nicht sonderlich hilfreich, aber in diesem Fall leider Fakt.
Allyn muss komplett durchgedreht sein, hat sich vermutlich selbst auch Vorwürfe gemacht, dass er Jaryd gehen lassen hat (Hatte er auch in dem Film gesagt). In seiner Verzweiflung wandte er sich sogar an das FBI, die auch nicht helfen wollten. Er fühlte sich verraten und allein gelassen, als würde jeder gegen ihn sein und niemand will ihm wirklich helfen.
Er wollte (will bis heute) wissen, was seinem Sohn zugestoßen ist und letztlich, nach über 3 Jahren findet man Hauch von Nichts. Das Letzte was er jemals von seinem Sohn zu Gesicht bekommt.
Er möchte einen Schuldigen für den Tod seines Sohnes finden, den bekommt er nicht. Ob diese Wut dann nicht auch zu stark in seinen Aussagen letztlich zur Geltung kommt.. das weiß nur er.
Ich würde aber so wie ich ihn in dem Film gesehen hatte, als eine ehrliche Haut einschätzen, die einfach nur voller Verzweiflung und Selbstvorwürfen steckt.


melden
346 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden