weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

19.06.2017 um 20:55
@Tom_GHNRWup
Ich muss @Tajna zustimmen.
Irgendwie scheint es fast so, als ob du voreilig das gepostet hast. Man sieht nur dass sich das Ding irgendwie bewegt. Ob es nun ein Geist ist/war oder was weiß ich. Keine Ahnung


melden
Anzeige

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

19.06.2017 um 21:11
@Niederbayern88

Er hat gesagt, sie
Tom_GHNRWup schrieb:haben alle uns erdenklichen Faktoren mit einbezogen
und auch einen Bericht dazu angefertigt (ist verlinkt zum nachlesen), da würde ich es nicht als "voreilig" bezeichnen.

Und vielleicht gehen sie auch noch mal hin. Auf die Fragen von @Tajna wird er wohl versuchen, zu antworten.

Manchmal könntest du aber auch mal n bischen geduldiger sein ;) lg


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

19.06.2017 um 21:12
@Dogmatix
War ledeglich nur eine Anmerkung meinerseite, aber auch eine Zustimmung an Tajna.
Nicht mehr und nicht weniger


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

19.06.2017 um 21:17
@Niederbayern88
Ja ok, aber manchmal machts auch der Ton. Wenn jemand sich Mühe gemacht hat, ist "voreilig" als Urteil leicht gesagt und nicht unbedingt das schönste Wort. Besser, Fragen zu stellen, das wollte ich sagen.


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

19.06.2017 um 21:36
Tajna schrieb:Warum sagst du nicht, um was es sich bei dem anderen schwarzen Gegenstand handelt?
Wieso ist das Video mit dieser störenden Musik unterlegt, wieso hört man nicht den Originalton?
Wieso ist die Aufnahme so unscharf?
Wieso fragst Du etwas, was im Video erklärt wird?

"Bei dem Aufnahmegerät handelt es sich um ein Mobilfunkgerät im Flugmodus, welches wir als weiteres Tonaufnahmegerät verwendeten. Es lag auf seiner Hülle. Rutschfest und waagerecht. Die Kamera wurde in Richtung des Durchgangs ausgerichtet, um u.a. auch unsere Hündin Bella, die sich im Video hinter unserer Gastermittlerin J. befand einzufangen, falls etwas Ungewöhnliches geschehen würde."

Bei dem schwarzen Gegenstand handelt es sich um ein Mobilfunkgerät, welches auf einem Kästchen lag. Dieses Gerät (Mobilfunkgerät) hat sich bewegt.

Der Originalton wird nicht abgespielt, da die Aufnahme während der aktiven Untersuchung erfolgte. Dies bedeutet, dass wir da Fragen stellen. Diese Fragen beinhalten auch konkrete Hinweise zur Historie des Gebäudes und Namen. Wenn wir den Originalton laufen lassen würden, kann die Location ermittelt werden! Wir würden dann damit gegen eine Vereinbarung mit dem Eigentümer verstoßen. Wir haben nämlich nur die Erlaubnis zur Untersuchung und zur Materialveröffentlichung erhalten, wenn es keinen Rückschluss auf die Location gibt. Der Eigentümer wünscht keinen Spuktourismus.

Der Bereich ist eben so unscharf, weil wir die Kamera in die Tiefe gerichtet wurde und dort focussierte (nicht den Nahbereich!) -zudem befanden sich der K2 (Gerät mit den Leuchtdioden) und das Kästchen nebst darauf befindlichen Mobilfunkgerät nahe beim Objektiv.
Tajna schrieb:Was man in diesem Video sieht, erinnert an eine Zeitschleife:
Es passiert 4 mal hintereinander genau das Gleiche:
Es liegt aber keine Zeitschleife vor und wenn die Gastermittlerin den Kopf mehrmals dreht, dann ist es eben so. Wir können wohl niemandem verbieten den Kopf zu bewegen. Wir haben explizit einen Plan einbaut, wo man erfährt, wer sich wo aufhielt. Und die Gastermittlerin J., die zu vorderst zu sehen ist, blickt nach links, weil sich dort drei aus unserem Team aufhielten.
Niederbayern88 schrieb:Irgendwie scheint es fast so, als ob du voreilig das gepostet hast.
Man sollte die Wortwahl schon sachlich wählen und den Vorwurf "voreilig" (ein sehr negativ behaftetes Wort) trifft es wohl kaum.


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

19.06.2017 um 21:39
Dogmatix schrieb:Und vielleicht gehen sie auch noch mal hin.
Es gab nur eine einmalige Genehmigung.


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

19.06.2017 um 21:50
Tom_GHNRWup schrieb:Es gab nur eine einmalige Genehmigung.
Das muss man dann so akzeptieren, auch wenn es etwas schade ist, und so stehen lassen. Wenn ich das richtig verstanden habe, habt ihr euer Bericht-Fazit auch demgemäß formuliert.


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

19.06.2017 um 21:53
@Tom_GHNRWup

Habe ich das jetzt richtig verstanden:
Es gab also 2 Mobilfunkgeräte, die sich beide bewegt haben?

Das erscheint mir nicht unwichtig:
Tom_GHNRWup schrieb:Der Originalton wird nicht abgespielt, da die Aufnahme während der aktiven Untersuchung erfolgte. Dies bedeutet, dass wir da Fragen stellen. Diese Fragen beinhalten auch konkrete Hinweise zur Historie des Gebäudes und Namen.
Das was besprochen wurde, könnte etwas mit den Vorfällen zu tun haben.

Wieso wiederholen sich die Ereignisse etwa zwischen 01.20 und 01.37 viermal, steckt da irgendein Fehler dahinter oder hat sich das tatsächlich so abgespielt?


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

19.06.2017 um 22:02
Dogmatix schrieb:Wenn ich das richtig verstanden habe, habt ihr euer Bericht-Fazit auch demgemäß formuliert.
Nicht wirklich, weil es gab nicht wirklich Hinweise auf paranormale Aktivität.
Tajna schrieb:Habe ich das jetzt richtig verstanden:
Es gab also 2 Mobilfunkgeräte, die sich beide bewegt haben?
Öhm, nein. Schau mal auf die Skizze

Skizze2BPosition2Bbei2BVideo

Das Aufnahmegerät ist das Mobilfunkgerät.
Tajna schrieb:Das was besprochen wurde, könnte etwas mit den Vorfällen zu tun haben.
Mmmhhh, wie formuliere ich es: Wir haben dort Fragen gestellt, weil wir uns in einer oberen Etage befanden und da kam es uns in den Sinn Fragen zu stellen, ob jemand evtl. aus dem Fenster fiel.
Tajna schrieb:Wieso wiederholen sich die Ereignisse etwa zwischen 01.20 und 01.37 viermal, steckt da irgendein Fehler dahinter oder hat sich das tatsächlich so abgespielt?
Okay, da haben wir beide wohl aneinander vorbeigeredet. Ich dachte Du meintest die laufende Bewegung. Wir haben zur Verdeutlichung der Bewegung des Mobilfunkgerätes die Anfangs- und Endpositionen so verdeutlichen wollen. Hätte man ggfs. durch einen Untertitel im Video verdeutlichen sollen. Kleiner Makel - ich werde es im Bericht noch erwähnen.


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

19.06.2017 um 22:15
@Tom_GHNRWup

Das hier, was immer das ist, scheint sich auch zu bewegen:
was.JPG

In dem Video kommt also die gleiche Szene 4 mal hintereinander?


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

19.06.2017 um 22:33
Tom_GHNRWup schrieb:Nicht wirklich, weil es gab nicht wirklich Hinweise auf paranormale Aktivität.
ok, in der Zeit in der ihr da wart, deshalb war ich ja auch n bischen neugierig, wie lange, lg.


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

19.06.2017 um 23:29
Tajna schrieb:In dem Video kommt also die gleiche Szene 4 mal hintereinander?
Die Hauptsequenz endet um 1:30 - bis dahin kann man sehen, wie sich das Mobilfunkgerät ganz langsam nach rechts bewegte. Dann folgt ein Schnitt und es wird zum Vergleich der Anfang gezeigt, als sich noch nichts bewegte. Dann folgt wieder zum Vergleich das Bild um 1:30 und dannw ieder das Anfangbild, Endbild usw. So wird verdeutlicht, um wieviel sich das Gerät bewegte.

Zu Deinem Bildausschnitt: Da bewegt sich nichts - ist der Unschärfe ggfs. geschuldet.


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

25.06.2017 um 14:03
Da ich sehe, dass mein Lieblingsthread wieder offen ist, hab ich gleich mal was ...

Auckland/ Neuseeland - The Carlile House

CARLILE HOUSE is considered by locals in the area to be most certainly haunted, though most of its reputation has been built around stretched truths, made up stories, alongside its spooky exterior, leading to one very unfairly mislabeled and mistreated local urban legend.

It sits Dementor-like at 84 Richmond Rd, Grey Lynn, Auckland, and sucks the life, emotion and property value out of the street. An asperous, grey building with its colossal stone tarnished by moss and rust, Carlile House is certainly a foreboding and eerie sight to the beholder. The smashed windows, boarded, indented wooden doors, and high, creepy curvature of the windows also significantly contribute to the house’s general eeriness and do little to welcome the curious ‘guests’ that meander outside on the footpath.

For generations, thousands of young kiwis have grown up knowing of the infamy and the myths surrounding Carlile House. It was built in 1886 and formerly known as The Costley Training Institution for Orphans. Many myths surround it. The most disturbing is that 43 young boys died from smoke inhalation during a fire in 1912. The fire was supposedly started by a neglected candle which spread to the curtains and ravaged through the dorms, a tragedy in the truest sense. The land itself is tainted by the traumatic events that took place, and the building’s rotted walls will always be scarred by the terror, death and anguish from within.

The tortured souls of the children are fabled to still stalk the corridors. You can feel ghostly eyes peering through the multi-coloured stained-glass windows and you can hear them shrieking and crying for someone to save them from their fiery abyss. The building creaks and groans from the wind which hurls through the hallways, rattling and shaking the walls. The children’s little hobnail boots are said to clatter up and down the decrepit staircases in the dark of night. Innocent passers-by are forever reminded of those lost children by the dull, gilded letters set in stone on the side of the mansion: ‘Children’s Home: 1910’, with a restorative Latin quote above: ‘Deo Juvante’ – ‘With God’s Help.’

CARLISLEHOUSE-002.jpgresize3002C225
CARLISLEHOUSE-001.jpgresize2252C300

THE HISTORY

Landmark Victorian building in danger of collapse. Built as the Costley Home for Boys in the 1880s. designed by Robert Jones Roberts (c.1832-1911) Reg no: 9584 – Category I

Edward Costley died in the 1880s and left a very large amount of money to be used for various charitable purposes including additions to the Auckland & Greenlane Hospitals which were named the “Costley Wards”. This structure in Richmond Road was built as the Costley Industrial School for boys. The focus of the Costley trustees was on boys whose character and antecedents were good, or those likely to profit by or be a credit to the institution. The boys were maintained, a portion of their earnings being deducted for their keep, until they were capable of controlling of their own affairs. Younger boys attended the nearest school until the end of standard four.

Numbers dwindled after closure of the Auckland Industrial School in 1896. Following the closure of the Costley Training Institute at the end of 1908, the place served for two decades as the Richmond Road Children’s Home, an Anglican institution.

In 1913 a memorial chapel was constructed for Sister Cecil of the Order of the Good Shepherd who had managed the facility from 1909 until her death in 1912 {this is the adjacent Tongan Church}.

Following the 1931 Hawkes Bay earthquake the building briefly housed Hukarere Maori Girls’ School. From 1935 until circa 1969 the headquarters and training school of the Church Army, an Anglican evangelical outreach mission founded in London by Wilson Carlile (1862-1942) to undertake social work in slums was located here which is when it was renamed Carlile House.

The Church of St Michael and All Angels, the Church Army and an associated boys’ club are essential elements of Derek Hansen’s Remember Me: A Novel, (2007) set in Richmond Road during the 1950s the building was briefly used by the Department of Social Welfare as a remand home, and in 1973 became the Auckland Alternative School.

Virtually nothing has been done to this building since the 1970s and it rapidly decaying.


Despite the many romantic stories circulating there was never a fire here in which 43 children perished. The Boys Home operated from the mid 1880s to the 1950s and then the Salvation Army used it for emergency housing for twenty years or so. Without doubt some deaths would have occurred here during that century of occupation. There was a fire in the late 1980s and possibly another in the 1990s but neither involved anyone being hurt let alone dying.

While there may be a resident ghost, people may be assured that if 43 children had died in a fire in this building (without apparently ANY newspaper reports) the building simply wouldn’t be still standing, it would have been immediately demolished.

Quelle: http://hauntedauckland.com/site/carlile-house-ponsonby-auckland/

CARLISLEHOUSE-009.jpgresize3002C225


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

25.06.2017 um 14:26
Protonica schrieb:Da ich sehe, dass mein Lieblingsthread wieder offen ist, hab ich gleich mal was
Ja, das ist ein schöner Thread, finde ich auch. Auch weil er die Geschichte(n) mit berücksichtigt, für echtes Interesse.

Ich denke, @Niederbayern88 hatte das sehr schön angelegt.

Ich fand das Video von @Tom_GHNRWup auch interessant, aber da er bzw. sie zur Geschichte der Lokalität nicht viel preisgeben konnten bzw. durften (was so abgemacht war und ok), kann ich da von meiner Seite nicht mehr viel zu sagen. Aber der Bericht war interessant zu lesen und danke fürs Teilen.

Du bist so schnell @Protonica ;) Oder zu schnell für mich, durch das Carlile House muss ich mich noch durcharbeiten

Ich wollte evtl. noch mal zum Hinsdale-Haus zurück.

Kannst du dich daran noch gut erinnern?
Protonica schrieb:Richtig, mit Nick Groff und Katrina Weidman. Dadurch bin ich auch auf die Hinsdale Farm aufmerksam geworden. Es gibt auch von der Serie “Verflucht“ eine Episode ich glaube “die Geisterfarm“ .
D. h. an die Folge über das Hinsdale Haus? Ich meine, mich vage erinnern zu können, dass sie ihre Untersuchung da nicht nur auf das Haus beschränkten, sondern auch auf die unmittelbare Umgebung im Wald ausweiteten. Und dass es eine Folge war (vielleicht die einzige? kenne nicht alle), wo sie die 72 Stunden vorzeitig abbrachen, weil ihnen die Entität im Haus zu sehr zusetzte. So etwa.

Jedenfalls wollte ich noch mal schauen, was es an anderen Videos über das Hinsdale Haus frei auf yt gibt, vl auch zum Einstellen.

Und mir vl noch mal die "72 Stunden im Geisterhaus" (Paranormal Lockdown) anschauen.

Und dann das Carlile House, wie gesagt, ich bin da etwas langsamer, muss da noch durch ;)

Danke fürs Einstellen!


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

25.06.2017 um 14:35
@Dogmatix

Kein Problem, vielleicht war ich wirklich ein wenig schnell.
Richtig, in der Episode, die du meinst (Paranormal Lockdown, also 72 Stunden...), untersuchen die beiden auch den angrenzenden Wald und das Grundstück an sich, meine mich zu erinnern, dass auf dem Grundstück auch noch ein Teich ist...

Hier mal die Verflucht-Episode, die ich meinte:


Und hier auch sehr interessant, eine Folge von Behind the shadows, über das Hinsdale Haus, allerdings in Englisch:


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

25.06.2017 um 15:17
@Tom_GHNRWup

Weißt du zufällig etwas über das Marienheim, gelegen an der Hardt in Wuppertal in NRW?



Habe eben diesen Thread entdeckt und wollte auf das Marienheim hinweisen. In meinem Bekanntenkreis gibt es allerhand Spekulationen zu diesem Ort.

http://www.wz.de/lokales/wuppertal/stadtteile/elberfeld-mitte-west/gruselig-und-illegal-das-marienheim-in-der-nacht-1.68...

Gibt sogar einen Thread auf Allmy:

Diskussion: Verlassenes Krankenhaus in Wuppertal (ehem. Marienhospital?)

Ich schätze der Ort zählt eher zu "Lost Places" aber der Grund warum ich hier einen Beitrag verfasse ist, dass mir ein Bekannter (vor ca. 4 Jahren) erzählte, dass er und ein paar Freunde mal Nachts in dem Gebäude waren und im Keller die Leichenhalle mit noch frischem Blut in den Obduktionshallen gefunden hätten, darauf hin sind sie alle raus geflüchtet und auf einen Mann getroffen (Obdachloser?) der sie raus geworfen bzw. wirrendes Zeug rufend verlangt hat, dass sie diesen Gottverlassenen Ort sofort verlassen sollen.

Ich war selbst einmal dort (Gelände) und habe mich sofort unwohl gefühlt, ob das was mit der obigen Geschichte zu tun hat oder ob das einfach daran lag, dass das Gebäude verlassen ist/war kann ich heute nicht mehr genau sagen.

http://www.wz.de/lokales/wuppertal/stadtteile/elberfeld-mitte-west/im-marienheim-tut-sich-endlich-etwas-1.1798079


Seit 2014 wird das Gebäude stück für stück umgebaut.

Laut Wikipedia steht das Gebäude seit 2004 leer.


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

25.06.2017 um 23:09
@warmerfebruar
Es stand mal auf unserer Liste, aber ohne Genehmigung schwer umsetzbar :-(
Interessant wäre es auf jeden Fall


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

30.06.2017 um 20:42
In Jembke bei Wolfsburg stand bis vor Kurzem ein leeres Haus, in dem es gespukt haben soll. Angeblich soll da sogar ein Skelett drin gewesen sein, und es soll Leute gegeben haben, die darin verschwunden sind. Kinder und Jugendliche haben es als Mutprobe gesehen, in das Haus einzubrechen


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

06.07.2017 um 07:44
@CountDracula
Naja, sowas gibt es zuhauf. Wir hatten auch ein altes großes Haus, das direkt mir gegenüber steht. Das war mindestens 25 Jahre lang leer. Vor einigen Jahren sind dann doch welche eingezogen. Angeblich waren da die Kellerfenster eingeschlagen und drinnen fand man Tierknochen, haben zumindest ein paar Kinder behauptet.
@Dogmatix
@Protonica
Man darf aber ja echt nicht vergessen: nur weil etwas alt und unheimlich aussieht muss da nicht gleich ein Geist wohnen oder? :D
Habe einige Lost Place Videos mir angeschaut. Da sah man auch dass, wenn es da dunkel ist, vor allem im Keller dann ziemlich unheimlich aussieht. Aber "passiert" ist nie was.


melden
Anzeige

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

06.07.2017 um 09:38
@Niederbayern88
ja natürlich, nur weil ein Haus leer steht oder unheimlich ausschaut für jemanden, bedeutet das nicht, dass da ein Geist wohnt oder spukt. Deshalb sollte man da auch nach der Geschichte gehen. Ich bin leider noch nicht dazu gekommen, mir die Videos

Beitrag von Protonica, Seite 13

anzuschauen, werde das beizeiten nachholen, weil mich das Hinsdale Haus immer noch interessiert und der Fokus hier auf bestimmten Häusern liegt bzw. liegen sollte. Und mit dem "passieren" ist das so ne Sache, nur weil in 2 oder 3 Stunden nichts "passiert" bedeutet das ja nicht, dass da nichts ist. Es gibt ja auch Hotels, in denen Geister spuken, aber die meisten Hotelgäste bekommen davon nichts mit.


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden