weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

15.05.2018 um 19:05
@Magdalena74
Magdalena74 schrieb:Es gibt sicher ein paar Leute hier, die meine Aussage bestätigen und möglicherweise etwas fundieren können. Rein wissenschaftlich. Nicht Hollywood.
Da gab es bisher nicht einen Einzigen und ich bin hier schon seit Jahren unterwegs.
bleiben deine Quellen, Vielleict helfen ja die weiter.
Magdalena74 schrieb:Im Gehirn gibt es noch viele Areale, die noch unerforscht sind.
Mal abgesehen davon dass das ein argumentum ad ignorandum ist, welche Bereiche sind unerforscht? Es mag noch nicht alles restlos erschlossen sein, aber unerforscht?
Glaube ich nicht.


melden
Anzeige

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

15.05.2018 um 19:36
Tajna schrieb:Wenn du seriöse parapsychologische Texte gelesen hättest, wüsstest du, dass Menschen manchmal zu Psychokinese, Telepathie oder Vorhersehen in der Lage sind - besonders in Krisensituationen und wenn es um Dinge geht, die sie auch persönlich betreffen.Aber solche paranormalen Fähigkeiten sind keineswegs jederzeit einsetzbar, sie entziehen sich sehr weitgehend einer willentlichen Kontrolle.
Das hast du gut erklärt, finde ich.
Magdalena74 schrieb:Es gibt sicher ein paar Leute hier, die meine Aussage bestätigen und möglicherweise etwas fundieren können. Rein wissenschaftlich. Nicht Hollywood.
Kann deine Aussage bestätigen, da ich selbst schon solche Erlebnisse hatte. Wie Tanja es schon beschreibt, passierte es in Krisensituationen und ging um persönlichen Dinge. Also es betraf mich und niemand außer mir wurde geschädigt. Es war nicht wirklich schön für mich und hat mich ziemlich mitgenommen. Warum? Unerklärbar.@Karinahayast


melden

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

15.05.2018 um 21:07
@Karinahayast

Ja, schade, dass wir dich enttäuschen müssen. Aber wie hier schon mehrmals geschrieben: Psychokinese funktioniert leider nicht so einfach. Wenn, dann tritt sie wohl eher spontan, unabsichtlich (zumindest, was bewusste Absichten angeht), nicht lenkbar und nicht kontrollierbar auf – zum Beispiel, wie @Tajna schrieb, in gewissen Krisensituationen oder möglicherweise in manchen Spuk-Phänomenen.

Einen guten, transkulturellen Überblick gibt „The PK Zone: A Cross-Cultural Review of Psychokinesis (PK) von Pamela Rae Heath (iUniverse, 2003, ISBN 978-0595276585)


Gewissen Qui-gong- und Kampfsportmeistern wird nachgesagt, dass sie die Lebensenergie „Qui“ (oder „Chi“) so lenken können, dass sie auch aus der Ferne ohne körperliche Berührung Gegner fernhalten oder ausschalten können. (Dem Begründer des modernen Aikido, Morihei Ueshiba (1883-1969) werden zum Beispiel solche Fähigkeiten nachgesagt.)
https://psi-encyclopedia.spr.ac.uk/sites/default/files/ebook/article/martial_arts_and_psi-159.pdf

Auch bei gewissen hinduistischen, buddhistischen, islamischen oder christlichen Heiligen, Mystikern und Asketen können psychokinetische Phänomene wie Lichterscheinungen oder die Levitation des eigenen Körpers auftreten. (Am besten bezeugt bei St. Joseph von Copertino.) Aber hier sind sie eher unbeabsichtigte „Nebenwirkungen“ spiritueller und asketischer Übungen und Zustände, die oft mit körperlichen und geistigen Extremsituationen einhergehen. Und auch hier lassen sie sich meistens nicht bewusst steuern oder gar instrumentell nutzen. (Die heilige Therasia von Avila beschreibt in ihrer Autobiographie, dass ihr ihre Levitationen eher peinlich und unangenehm waren, und wie sie verzweifelt versuchte nicht „abzuheben“ (im wahrsten Sinne des Wortes), indem sie sich etwa krampfhaft am Kirchengestühl festhielt.)

Praktizierende Magier können mit ihren Ritualen offenbar „Wahrscheinlichkeiten manipulieren“, um es mal so auszudrücken, und intentional „Synchronizitäten“ (sinnvolle „Zufälle“ àla C.G. Jung) erzeugen. Aber auch das ist nicht Psychokinese, in dem Sinne, dass man ohne mechanische Mittel willentlich Gegenstände bewegen kann.

Und dann gibt es die außergewöhnlich „begabten“ Individuen (sozusagen die „Savants“ des PK) wie D. D. Home oder Nina Kulagina. Aber die sind natürlich sehr selten.

Der „PK-Man“, Ted Owens (1920-1987), hat behauptet, das Wetter manipulieren, Hurricanes zu lenken und Blitze an bestimmten Orten einschlagen lassen zu können, und hat diese Fähigkeiten auch mehrfach vor Zeugen demonstriert. (Ebenso die Fähigkeit UFOs an bestimmten Orten „erscheinen“ zu lassen.) Das einschlägige Buch ist hier „The PK Man“ von Jeffrey Mishlove, wo auch naheligende skeptische Einwände diskutiert und sorgfältig abgewogen werden. (Interessanter Weise schrieb Owens seine Fähigkeiten nicht sich selbst, sondern sogenannten „Space Intelligences“ zu, mit denen er angab, in Kontakt zu sein. Ähnlich wie die großen „physischen Medien“ wie Home ihre Fähigkeiten nicht sich selbst, sondern den „spirits“ zuschrieben.) Die „Wettermanipulation“ per PK scheint weltweit verbreitet zu sein und ist mehrfach bei afrikanischen und amerikanischen Schamanen und „Medizinmännern“ beobachtet worden. (Auch den sprichwörtlichen „Wetterhexen“ hat man im Europa der frühen Neuzeit diese Fähigkeit nachgesagt.)



http://www.williamjames.com/grover.htm
http://www.williamjames.com/transcript.htm

Bottomline is: Sogenannte „Marko PK“ (im Gegensatz zur „Mikro PK“, die im parapsychologischen Labor nur statistisch nachweisbar ist) tritt entweder spontan und nicht-willentlich oder aber bei extremen außergewöhnlichen Bewusstseinszuständen oder nach jahrelanger spiritueller Praxis oder bei besonders „begabten“ Individuen auf.
PK lässt sich nicht so einfach „lernen“ und schon gar nicht absichtlich und instrumentell „anwenden“.
Wenn es anders wäre, dann hätte inzwischen jede Armee der Welt ihre „PK-Einheiten“. Die US-Armee hat es mal mit den berühmten „Männern, die auf Ziegen starren,“ versucht – aber letztlich wohl ohne verwertbaren Erfolg.

Siehe auch:
https://psi-encyclopedia.spr.ac.uk/psychokinesis
https://psi-encyclopedia.spr.ac.uk/articles/psychokinesis-research


melden

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

15.05.2018 um 21:25
Deponianer schrieb:heute um 18:55
Bitte, befasst euch mal etwas mit Physik.
Dann merkt ihr ganz schnell, dass Telekinese absoluter Blödsinn ist.

Es ist eine physische Kraft nötig um Dinge zu bewegen, etwas das gegen die Gegenstände drückt.
Das ist genau der Punkt:

Es gibt anscheinend noch eine andere Möglichkeit, Dinge in Bewegung zu bringen, eine Möglichkeit, die nicht mittels direkter Krafteinwirkung auf diese Gegenstände funktioniert.
anonyheathen schrieb:Gewissen Qui-gong- und Kampfsportmeistern wird nachgesagt, dass sie die Lebensenergie „Qui“ (oder „Chi“) so lenken können, dass sie auch aus der Ferne ohne körperliche Berührung Gegner fernhalten oder ausschalten können.
Man sollte aber nicht denken, dass man das auch gegen Pistolenkugeln einsetzen kann, meinte meine QiGong-Lehrerin.


melden

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

15.05.2018 um 21:47
ich finde das es schon möglich ist, bzw sein kann... zumindest ist ja bewiesen das wir menschen nur einen gewissen teil , minimalen prozentsatz des gehirns auch tatsächlich benutzen. was, wenn es menschen gibt, die viel mehr prozent benutzen in dem moment, aus welchen gründen auch immer....


melden

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

15.05.2018 um 22:23
Moin,
Karinahayast schrieb:Nur weil es nicht zu 100% bewiesen ist könnt ihr nicht sagen, dass dies gar nicht funktioniert. Es steht alles noch offen.
Es ist halt nur eben nicht "Nicht zu 100% bewiesen." und den Gegenbeweis zu erbringen, sprich zu belegen, das etwas nicht existiert ist nicht die Aufgabe der Wissenschaft.

Da läuft es immer noch so, dass jemand der behauptet er sei zu etwas fähig das jedem aktuellem Stand der interdisziplinären Naturwissenschaft widerspricht in der Beweispflicht ist.

Und bis zum heutigen Tage ist es eben nicht nur so, dass "Die Existenz von Telekinese und Co" eben nicht nur "nicht zu 100% belegt ist." sondern es ist viel mehr so, dass es bis heute nicht einen einzigen Beweis der wissenschaftlichen Standards standhält gibt der belegt oder auch nur in den Bereich des Wahrscheinlichen rückt, dass so etwas wie Telekinese überhaupt auch nur möglich sein könnte.
Unnötig zu erwähnen, dass es auch keinen einzigen protokollierten Fall gibt in dem nachweislich etwas Derartiges abgelaufen ist.

Es gibt einfach nur eine Menge Menschen die, meist in Extremsituationen daran glauben etwas erlebt zu haben.

Gewissermaßen ist das "Problem" das die Telepathie hat mit dem der Homöopathie vergleichbar, es gibt nämlich 2 Probleme die beide für sich genommen dazu führen, dass es mehr als unwahrscheinlich ist, dass sich der aktuelle Stand der Wissenschaft nach dem Telepathie, Telekinese, Psychokinese, Pyrokinese und Co absolut unmöglich sind sich durch den ebenfalls vollständig wissenschaftliche Prinzip der Falsifizierbarkeit noch widerlegen lässt:

Problem 1:
Es gibt wie gesagt keinen protokollierten Fall in dem so etwas je nachgewiesen wurde bzw gibt es keine Schilderungen angeblicher Situationen in denen etwas derartiges aufzutreten schien für die es keine ganz langweiligen, logischen Erklärungen gab.

Problem 2:
Allein das Prinzip, dem eine Telekinese zu Grunde liegen würde ist nicht nur "nicht erforscht" oder "unbewiesen" sondern ist unvereinbar mit Naturgesetzen die so gut ergründet sind, dass man sie als erwiesen annehmen darf.

Wie gesagt, gleiche Probleme wie bei Homöopathie:

1. Kein einziger sauber protokollierter Fall für den die "Ursache" Homöopathisch bzw Telekinese nicht nur unwahrscheinlich ist, sondern mindestens eine und meist gleich mehrere logische, mit den Naturgesetzen vereinbare Erklärungen sehr viel wahrscheinlicher ist.

2. Kein Hinweis oder eine mit bekannten wissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten vereinbarer Grund anzunehmen, das auch nur das PRINZIP, welches dem Gelingen von Homöopathie ("Gleiches mit Gleichem heilen bzw das speichern geisthafter Informationen) oder Telekinese (auswirkungen von Prozessen eines Gehirns auf die physikalischen Gesetzmäßigkeiten der Umgebung) zu Grunde liegen müsste irgendeinen Sinn ergibt.
Magdalena74 schrieb:Das menschliche Gehirn ist zu viel mehr in der Lage, als wir uns vorstellen können.
Magdalena74 schrieb:Im Gehirn gibt es noch viele Areale, die noch unerforscht sind.
Das kann hier sicher, ein Mediziner/Neurologe bestätigen.
Das ist beides richtig, aber WAS wir wissen ist das das Gehirn ausschließlich den Körper in den es eingebaut ist beeinflussen kann.

Vielleicht finden wir Hirnareale, die es z.B. möglich machen sich auszusuchen was man träumt, noch gezielter Erinnerungen abzurufen und in Tagträumen gezielt Reisen unternehmen zu können zu Orten die man kennt oder zu dem wie man sich unbekannte Orte vorstellt.

Aber einen Hinweis darauf, dass irgendein Bereich im Hirn fähig ist durch die Schädelknochen hindurch Druckwellen oder irgendwelche Anziehungskräfte zu entwickeln oder sich via "Wlan" mit anderen Gehirnen zu vernetzen gibt es nicht mal im Ansatz. Mehr noch, es exitistert kein Hinweis darauf, das sowas überhaupt möglich ist.
Physik ist kein Wunschkonzert.

Und ganz im Ernst:

Telekinese stell ich mir nervig vor.

Wie oft steh ich beim Kochen am Herd und denk "Jetzt bräucht ich Salz."
Klar nervt es das Salz dann holen zu müssen, aber würde es mir gegen den Kopf fliegen fänd ich das noch unschöner.

Wenn sie Dich erfreuen genieße die Träume in denen Du Telekinese ausleben kannst.
Ich glaub nicht an sowas und hab es auch nie und selbst ich freu mich, wenn ich im Traum mit ner Handbewegung ne Tür zuknallen kann die mehrere Meter entfernt ist.

Aber es sind eben Träume, die sind der einzige Ort in dem uns Naturgesetze und Physik nichts anhaben können.

Deswegen können wir auch von Verstorbenen träumen und so die wohl intensivste Form von Erinnerungen genießen.
Aber sobald wir aufwachen steht eben leider doch fest, das sie niemals zurückkommen.

lg


melden

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

15.05.2018 um 23:58
Fraukie schrieb:Und bis zum heutigen Tage ist es eben nicht nur so, dass "Die Existenz von Telekinese und Co" eben nicht nur "nicht zu 100% belegt ist." sondern es ist viel mehr so, dass es bis heute nicht einen einzigen Beweis der wissenschaftlichen Standards standhält gibt der belegt oder auch nur in den Bereich des Wahrscheinlichen rückt, dass so etwas wie Telekinese überhaupt auch nur möglich sein könnte.
Unnötig zu erwähnen, dass es auch keinen einzigen protokollierten Fall gibt in dem nachweislich etwas Derartiges abgelaufen ist.
Du verbreitest mal wieder Falschinformationen, @Fraukie .

Es gibt hunderte von Versuchsreihen, in denen es Versuchspersonen gelang, Zufallsgeneratoren zu beeinflussen.
Auch wenn die Effektstärke bei den Versuchen nicht so groß war, gelang es dennoch nachzuweisen, dass Psychokinese zuverlässig auftritt.

Siehe z.B. diese Metaanalyse über 800 Studien von Radin und Nelson von 1989:
http://deanradin.com/evidence/Radin1989.pdf
(Natürlich wurde diese Metaanalyse nach anerkannten wissenschaftlichen Standards durchgeführt und in einer anerkannten Fachzeitschrift mit Peer-Review veröffentlicht.)

Es gibt auch zahlreiche detaillierte Berichte von Poltergeist-Phänomenen zu allen Zeiten und in allen Teilen der Erde.


melden

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

16.05.2018 um 00:18
das PSI funktioniert ist erwiesen, einfach mal einschlägige Literatur dazu lesen

ich hab mich vor etwa 38 Jahren auch sehr viel damit beschäftigt, und da ich mit einem sehr guten Freund damals ungewöhliche Erlebnisse hatte, hat mich das noch mehr angespornt in diese Richtung weiter zu machen und ich habe damals alles gelesen was es dazu gab, Internet war ja noch nicht erfunden, aber Bücher gabs damals auch schon

meine Erfahrungen von damals habe ich auch schon mal hier niedergeschrieben

Diskussion: Rückführung falsch abgelaufen. (Beitrag von ufosichter)

da ich damals noch Single war und auch oft viel Zeit für mich allein hatte, und das mit dem "in Gedanken aufwecken" so gut klappte, hab ich das auch mal mit Gegenständen versucht , also per Telekinese was zu bewegen

ich bin manchmal stundenlang am Tisch gesessen und hab auf einen Gegenstand gestarrt den ich unter ein Glas gelegt hatte, um äußere Einflüsse aus zu schliessen, aber ich habe es nur ein einziges Mal geschafft das der Gegenstand gezuckt hat, wobei ich mir da nicht sicher bin ob ich mir das eingebildet hab, oder unbewusst gegen den Tisch gestoßen bin, jedenfalls hab ich das dann irgendwann auch wegen Zeitmangel (Freundin) gelassen und nicht weiter probiert

aber die Sache mit der Gedankenübertragung funktioniert 100%ig, warum soll also was anderes nicht auch funktionieren, wenn man dazu die Gabe hat, und die haben halt nur ganz wenige Menschen und von denen die sie haben, wissen es die meisten vermutlich nichtmal

also @Karinahayast wenn Du es probieren willst, Google ist dein Freund, such dort einfach nach Telekinese, du wirst dort viel Blödsinn finden, aber bestimmt auch etwas das dich weiter bringt


und dann brauchst du nur noch gaaaaaaannnnz viel Geduld und das Glück überhaupt die Gabe zu besitzen das zu können


melden

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

16.05.2018 um 00:42
@ufosichter
ufosichter schrieb:ich bin manchmal stundenlang am Tisch gesessen und hab auf einen Gegenstand gestarrt den ich unter ein Glas gelegt hatte, um äußere Einflüsse aus zu schliessen, aber ich habe es nur ein einziges Mal geschafft das der Gegenstand gezuckt hat, wobei ich mir da nicht sicher bin ob ich mir das eingebildet hab, oder unbewusst gegen den Tisch gestoßen bin, jedenfalls hab ich das dann irgendwann auch wegen Zeitmangel (Freundin) gelassen und nicht weiter probiert
So eine Situation, wie du hier beschreibst, ist aber nicht die typische Situation in der Psychokinese auftritt.
Die kommt eher in Situationen zustande, in denen du in Schwierigkeiten steckst und dir das aber noch nicht wirklich klar ist.


melden

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

16.05.2018 um 11:00
Magdalena74 schrieb:Wir werden aber (meistens) durch eine inaktive Gehirnfrequenz darin gebremst
Was ist denn hier mit Frequenz gemeint?
Tajna schrieb:Es gibt hunderte von Versuchsreihen, in denen es Versuchspersonen gelang, Zufallsgeneratoren zu beeinflussen. Auch wenn die Effektstärke bei den Versuchen nicht so groß war, gelang es dennoch nachzuweisen, dass Psychokinese zuverlässig auftritt.Siehe z.B. diese Metaanalyse über 800 Studien von Radin und Nelson von 1989:http://deanradin.com/evidence/Radin1989.pdf(Natürlich wurde diese Metaanalyse nach anerkannten wissenschaftlichen Standards durchgeführt und in einer anerkannten Fachzeitschrift mit Peer-Review veröffentlicht.)
Ist das wieder diese Studie die wir hier in einem Thread schonmal ausführlich diskutiert haben und du nicht einsehen wolltest das die Ergebnisse prozentual auf Zufall hindeuten?

Edit: Habs gefunden, war was anderes


melden

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

16.05.2018 um 12:34
darkside23 schrieb:... zumindest ist ja bewiesen das wir menschen nur einen gewissen teil , minimalen prozentsatz des gehirns auch tatsächlich benutzen.
Nein, das ist nicht bewiesen. Das ist dummes Geschwaetz aus dem Lager von Scientology. Wir benutzen jeden Teil unseres Gehirns, nur eben nicht alle gleichzeitig.


melden

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

16.05.2018 um 14:43
@Tajna
Tajna schrieb:Es gibt anscheinend noch eine andere Möglichkeit, Dinge in Bewegung zu bringen, eine Möglichkeit, die nicht mittels direkter Krafteinwirkung auf diese Gegenstände funktioniert
Dick ausgedruckt und mehr als dünn (nämlich gar nicht) belegt.
Und so ist es auch mit dem Rest der Behauptungen hier.

@darkside23
darkside23 schrieb:ich finde das es schon möglich ist, bzw sein kann... zumindest ist ja bewiesen das wir menschen nur einen gewissen teil , minimalen prozentsatz des gehirns auch tatsächlich benutzen.
Auch wenn es mir nach deinem Post schwer fällt dir zu widersprchen, aber das ist Kokolores. Vielleicht legst du mal deine Quellen offen (Lucy?) und wir reden drüber.

@Fraukie
Guter Beitrag.

@Tajna
Ja, super. Radins Metaanalyse. Das Thema hatten wir ja schon mal. :)
Als Nächstens kommt dann Bem ?
Lächerlich.
Ich bin aber gerne bereits noch einmal mit dir den wissenschaftlichen Beweis zu diskutieren.
Um die Mitleser nicht allzusehr zu langweilen beginnen wir gleich an der Stelle, an der es Radin gelingt die Kausalität nachzuweisen. Solltest du sie nicht nachräglich in der Metaanalyse untergebracht haben ist das Thema damit auch schon durch. Greif doch bitte aufgrund deiner Einbildungen in Zukunft keine anderen User mehr an
Tajna schrieb:Du verbreitest mal wieder Falschinformationen, @Fraukie .
Einfach lächerlich @Tajna
Aber du hast ja jetzt die Chance deine Behauptung zu beweisen.

@ufosichter
ufosichter schrieb:das PSI funktioniert ist erwiesen, einfach mal einschlägige Literatur dazu lesen
Du scheinst die entsprechenden Quellen ja zu kennen, also gib sie bitte an. Bis dahin ist das bestenfalls eine unbelegte Behauptung.
ufosichter schrieb:aber die Sache mit der Gedankenübertragung funktioniert 100%ig, warum soll also was anderes nicht auch funktionieren, wenn man dazu die Gabe hat, und die haben halt nur ganz wenige Menschen und von denen die sie haben, wissen es die meisten vermutlich nichtmal
Wenn ich jedes mal einen 5er bekäme, wenn hier einer argumentationslos diese oder eine ähnlich gelagerte Behauptung loslässt, ich müsste nicht mehr arbeiten.
Aber auch hier die Chance für dich deine Behauptung mal mit Belegen zu unterfüttern.


melden

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

16.05.2018 um 16:01
Karinahayast schrieb:Ich habe viel in Büchern gelesen, wie Menschen ihre Energie lenken und umwandeln um gewisse Gegenstände zu bewegen. Mit der Kraft der Gedanken, viel Konzentration und einem guten Körpergefühl. Ich möchte unbedingt wissen, ob es hier in diesem Forum wenigstens eine Person gibt, die von sich sagt, dass sie es kann.
Du, da wirst Du sogar sicherlich den einen oder anderen finden. Gab und gibt hier so einige die so manche besondere Fähigkeit (vom Geisterseher bis zum Engelflüsterer) für sich beanspruchen. Über das Forum allein wirst Du jedoch nicht wirklich feststellen können ob dahinter wirklich "mehr" steckt oder bei den jeweiligen Usern dann bloß die eigene kognitive Dissonanz im Wege steht. Vorsicht ist hier also gerade hier besonders ratsam.

Was das Thema an sich betrifft gibt es hierzu ja schon einige Threads in der die Existenz solcher "Fähigkeiten" bereits ausgiebig thematisiert wurde.


melden

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

16.05.2018 um 16:17
Tajna schrieb:Du verbreitest mal wieder Falschinformationen, @Fraukie .
Das ich auf einen Beitrag eingehe dessen Verfasser direkt zu Beginn versucht seinen Standpunkt dadurch zu stärken indem er mich persönlich und dann noch derart unhaltbar angreift erwartet nu hoffentlich niemand von mir, oder?
ufosichter schrieb:das PSI funktioniert ist erwiesen, einfach mal einschlägige Literatur dazu lesen
Da sind wir dann halt schlicht und ergreifend bei dem Punkt, dass unterschiedliche Menschen unterschiedliche Grundsätze ansetzen für Begrifflichkeiten wie "erwiesen".

ich hatte das auch schon mal mit jemandem, der mir erklären wollte er habe Beweise für die Existenz einer Seele.

Sowas ist dann immer nicht so einfach, wenn man "erwiesen" oder "Beweis" einfach mal unterschiedlich beurteilt und DANN klappt eine Diskussion prinzipiell nur, wenn man sich zumindest darüber einig ist, das jede Meinung ihre Daseinsberechtigung hat und Erfahrungen und Erleben von Situationen einfach mal extrem individuell ist und man entsprechend sachlich bleibt und respektvoll miteinander umgeht.

Manchen Menschen reicht es eben als "Beweis" wenn andere Menschen die auf ähnlicher Wellenlänge laufen ausführlich darüber berichten, z.B. wie sie Astralreisen unternehmen oder wie ein Wunderheiler sie von einem Krebs geheilt hat.

Für mich ist der Bericht über Astralreisen einfach mal eine hübsche Geschichte, nicht mehr und nicht weniger, während es mir im Falle solcher Wunderheiler stets absolut unerklärlich warum jemand der angeblich mit Wundermitteln, Handauflegen oder oder oder hunderte Menschen von schweren Krankheiten heilt und mit den Geschichten darüber mehrere Bücher füllt aber keinen einzigen dem schulmedizinischem Standard genügendem Fallbericht verfassen kann.
Das konnte ich immerhin bereits im ersten Ausbildungsjahr lange bevor ich je eine Uni betreten hatte in einem Fall in dem ich aus gegebenem Anlass einfach sicher war, dass die Methode mit der ich arbeitete zielführender sei als der übliche Leerbuchweg.

Dafür braucht man einfach keine Uni, kein Studium, kein Kapital. Aber WAS man eben braucht sind zweifelsfreie Belege für das was man behauptet hat. Befunde, Verlaufsprotokolle, Laborergebnisse usw..
Das gelang mir im ersten Lehrjahr nicht weil ich so genial bin, sondern weil es so simpel ist, WENN man das was man behauptet eben auch belegen kann.

Ohne Belege ist es eben nur eine Anekdote die man GLAUBEN kann oder eben nicht.

Und bei allen mir bekannten Berichten über PSI-Kräfte und Ähnliches ist es eben ganz genauso.

Eine naturwissenschaftliche Studie braucht einfach mehr als persönliche Erfahrungsberichte und auch ein paar "Messungen" und "Zeugen" sind hier nicht dazu geeignet über den Bereich des GLAUBENS hinaus zu gehen.

Das ist erstmal nicht schlimm, denn wenn ich an etwas glaube ist es an "Das Recht zu Glauben" und daran, dass es niemandem zusteht den Glauben eines Anderen madig zu machen.

Aber es ist eben auch heikel Glauben mit Wissen zu verwechseln und persönliche Berichte mit Studien.

Teil einer Studie, die etwas wirklich nachweist ist nicht nur, dass ganz klar nachweisbar ist, dass das Ergebnis ausreichend Abstand von dem hat was aus einfach nur aus Zufall wäre oder bei dem das persönliche Empfinden irgendwelcher Teilnehmer eine maßgebliche Rolle spielt.

Um die Existenz wirklich nachzuweisen bedarf es eben AUCH der Möglichkeit die angeblichen Belege von unabhängigen Anderen nachprüfen zu lassen, man spricht hier von Reproduzierbarkeit und idealerweise läuft sowas auch als (Doppel-)Blindstudie ab.

Und das kann eben kein Erfahrungsbericht und auch keine Interpretation dieser Erfahrungsberichte ersetzen.

Trotzdem nehme ich es wie gesagt sehr ernst, dass es auch nicht Aufgabe (bzw gar nicht immer die Möglichkeit) der Wissenschaft ist, die Nichtexistenz von etwas zu belegen.

Und das berechtigt jeden, der glauben WILL eben auch dazu genau das zu tun.

Ich würde mich auch nie auf den Rathausplatz stellen und verkünden:

"Telekinese ist unmöglich und niemals wird jemand das Gegenteil beweisen."

Das wäre anmaßend und unsachlich.

ABER ich kann eben darlegen, warum meine persönliche Meinung mich aufgrund der Dinge DIE naturwissenschaftlich sicher nachgewiesen sind mich zu dem Schluss bringt, dass ein Nachweis solch eines Phänomens meiner Ansicht nach auch in Zukunft mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht stattfinden wird bzw nicht im Bereich des Wahrscheinlichen oder gar Möglichen liegt.

Bei Telekinese, Telepathie usw liegt das einfach daran, dass es zwar stimmt, dass wir weit weg davon sind alles zu wissen, aber eben schon sehr viel wissen und die genannten Phänomene sich an gewissen Naturgesetzen für die eben keine Ausnahmen bekannt sind irgendwie "vorbei mogeln müssten" um doch belegbar und reproduzierbar statt zu finden und SOWAS ist meiner Erfahrung nach einfach mal mehr als unwahrscheinlich.

Ebenso wie es einfach mal ein Erfahrungswert meinerseits ist, dass es oft seine Gründe hat, wenn etwas "Nur nicht nachweisbar ist, weil es zufällig immer nur dann passiert wenn grad kein unabhängiger Zeuge da ist und oder keine Möglichkeit etwas zu messen oder zu protokoliern und dieser Zufall in der Zeit auch stillsteht.

Ein gutes Beispiel sind hier Sichtungen von Ufos, Yetis und Co.
In den 90ern war es noch kein großes Ding, wenn jemand behauptete ein Ufo gesehen zu haben, aber ohne Kamera unterwegs gewesen zu sein, das war normal in den 90ern.

Deswegen war es auch nicht weiter verdächtig, dass wenn es Bilder von Ufos, Yetis oder Seeungeheuern gab die stets von echt mieser Qualität waren.

Aber wir sind nicht mehr in den 90ern.

Wir leben jetzt in einer Zeit in der praktisch rund um die Welt und rund um die Uhr Menschen mit Handys rumrennen deren Aufzeichnungsmöglichkeiten teilweise über denen von Profiequipment aus den 90ern liegen.

Aber trotzdem hat sich die Abbildung solcher Phänomene nicht verändert.
Entweder man kann von Ufo bis Sahnetorte oder von Yeti bis Förster mit Regenjacke alles erkennen wenn man nur möchte ODER Videos und Fotos sind so großartig, dass es nicht lange dauert bis Leute mit Ahnung nicht nur belegen, dass es Fälschungen sind sondern auch wie diese entstanden sind.

Bei Telekinese, Telepathie usw ist es doch ganz genauso.

Auf fast allen Bereichen hat sich die Messtechnik Jahr für Jahr unglaublich verbessert.

Aber alle "Beweise" für solche Phänomene, die sind in der Zeit stehen geblieben und wurden trotz Fortschritt von Wissenschaft und Technik keineswegs greifbarer.

Für mich ist das durchaus ein schwerwiegender Hinweis.
tubul schrieb:@Fraukie
Guter Beitrag.
Danke.
tubul schrieb:Greif doch bitte aufgrund deiner Einbildungen in Zukunft keine anderen User mehr an
Ich wollt nu nicht gern von "Einbildung" reden, das klingt für mich sehr abwertend. Aber @Tajna nahezulegen, dass die Teilnahme in einem Diskussionsforum sehr viel erfreulicher und fruchtbarer ist wenn man lernt selbstbewusst und sachlich damit umzugehen, dass man auf Menschen treffen könnte die eine völlig andere Meinung vertreten und üblicherweise auch anders Denken, handeln und ihre Standpunkte aufgrund eines anderen Erfahrungshintergrundes gebildet haben ist sicher ein sehr guter und wertvoller Tipp.

lg

Fraukie


melden

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

16.05.2018 um 16:40
Tajna schrieb:Du verbreitest mal wieder Falschinformationen,
Realsatire at it's best.
Ist wieder Murmeltiertag?
Tajna schrieb:Es gibt hunderte von Versuchsreihen, in denen es Versuchspersonen gelang, Zufallsgeneratoren zu beeinflussen.
Auch wenn die Effektstärke bei den Versuchen nicht so groß war, gelang es dennoch nachzuweisen, dass Psychokinese zuverlässig auftritt.
Immer noch Blödsinn.
Tajna schrieb:Siehe z.B. diese Metaanalyse über 800 Studien von Radin und Nelson von 1989:
http://deanradin.com/evidence/Radin1989.pdf
(Natürlich wurde diese Metaanalyse nach anerkannten wissenschaftlichen Standards durchgeführt und in einer anerkannten Fachzeitschrift mit Peer-Review veröffentlicht.)
Wie oft muss man Dir die Kritikpunkte noch erklären?
Kritik der experimentellen Ergebnisse

Skeptische Gutachter kritisieren, dass scheinbar erfolgreiche Versuchsergebnisse in der Psi-Forschung eher auf ungenauen Versuchsdurchführungen, schlecht ausgebildeten Forschern und methodischen Fehlern beruhen als auf echten Psi-Effekten.[102][103][104][105] So wurden die Ergebnisdaten des PEAR-Labors von der Statistik-Professorin Jessica Utts und dem Psychologen Ray Hyman in Frage gestellt. Utts hat festgestellt, dass diese Versuche an einer Vielzahl von Problemen leiden, was die Randomisierung, die statistischen Kontrolldaten und die Anwendung statistischer Modelle betrifft. Wegen der Defizite in den Versuchsanordnungen und der statistischen Auswertungsverfahren seien die publizierten Signifikanzwerte wertlos.[106]

Psi ist ein negativ bestimmter Begriff, das heißt, die übliche Vorgehensweise, Belege für parapsychologische Phänomene zu gewinnen, geht über die statistische Abweichung vom mittleren Zufallswert. Der kritische Punkt ist jedoch: statistische Abweichung vom mittleren Zufallswert ist, streng genommen, nur ein Beleg für eine statistische Anomalie, oder ein Indiz, dass irgendeine unbekannte Variable die beobachtete Mittelwertabweichung bewirkt hat. Damit aber kann keine positive Aussage über Psi gemacht werden. So stellt Psi eine Leerhülse dar, die eigentlich nur beschreibt, dass die Daten eines Experimentes mit den bekannten Variablen nicht zu 100 Prozent erklärt werden können. Hyman geht noch weiter und schlussfolgert, dass selbst, wenn eine parapsychologische Forschung in der Lage ist, einen signifikanten, reproduzierbaren Effekt zu erzeugen, das noch weit entfernt ist von der Schlussfolgerung, dass Psi-Wirkungen endlich bewiesen seien.[107] Einige Wissenschaftler bezeichnen aus diesen Gründen die Parapsychologie als Pseudowissenschaft.[108][109]
Voreingenommenheit und Metaanalysen

Ausgewähltes Berichten (engl. „selection bias“ oder „selective reporting“) wird von Kritikern als eine Erklärung für die positiven Ergebnisse der Parapsychologie angegeben. Selektives Publizieren bedeutet, dass nur positive Studien publiziert werden, während negative Studien oder unbedeutende Ergebnisse nicht öffentlich gemacht werden.[61] Selektives Publizieren hat einen erheblichen Einfluss auf Metaanalysen, die eine statistische Methode darstellen, um die Ergebnisse vieler Studien zusammen zu fassen und daraus eine Gesamtsignifikanz zu bestimmen, die größer als diejenige von einzelnen Studien sein kann. Wenn aber die negativen und unbedeutenden Studien in solch einer Metaanalyse nicht vorkommen, wird das Gesamtergebnis am Ende positiv verzerrt und führt dann zu falschen Schlüssen. Als Beispiel: Die Metaanalyse zu Psychokineseversuchen vereinte die Ergebnisse von 380 Studien[60] einschließlich der Daten des Princeton Engineering Anomalies Research-Labors. Durch eine andere Methode der Effektstärkenberechnung stellte sich heraus, dass die positive Gesamtsignifikanz dieser gesamten Studien sich durch nur wenige zusätzliche negative Studien aufhebt, was den Verdacht von selektivem Publizieren als Ursache des positiven Gesamtergebnisses schürt.[38]

Die Popularität von Metaanalysen wurde schon von zahlreichen Wissenschaftlern kritisiert und stellt die Resultate der Parapsychologie in Frage.[110] Kritiker werfen der Parapsychologie vor, sie missbrauche Metaanalysen, um den falschen Eindruck zu erwecken, über die statistische Signifikanz sei bereits der Nachweis von Psi-Phänomenen gelungen
Wikipedia: Parapsychologie#Kritik_der_experimentellen_Ergebnisse
Tajna schrieb:Es gibt auch zahlreiche detaillierte Berichte von Poltergeist-Phänomenen zu allen Zeiten und in allen Teilen der Erde.
Jep, die gibts auch für Nessy und Bigfoot.


melden

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

16.05.2018 um 17:01
@Fraukie

Sehr schöner Beitrag. Insbesondere auch das Fazit:

dass man auf Menschen treffen könnte die eine völlig andere Meinung vertreten und üblicherweise auch anders Denken, handeln und ihre Standpunkte aufgrund eines anderen Erfahrungshintergrundes gebildet haben ist sicher ein sehr guter und wertvoller Tipp.

Wenn man versteht, dass der Gegenüber in der Regel auch nicht dümmer ist und die eigene Meinung auch als das Maß Dinge ansieht (jeder hält seine eigene Meinung für richtig, sonst hätte man sie ja schon geändert), dann führt das zu viel fruchtbareren Diskussionen. Oft hat man eben ganz unterschiedliche Erfahrungen, die nicht besser oder schlechter sind. Ich selbst bin, was "Paranormales" angeht, z.B. nicht ganz so sicher wie du, bzgl Nichtexistenz. Weil ich meine, dass dies auch von einigen metaphysischen Prämissen abhängt. Ich kann aber deine Haltung absolut nachvollziehen.


melden

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

16.05.2018 um 18:29
@Fraukie
@DyersEve

Wenn man sich weigert moderne wissenschaftliche Forschungs-Ergebnisse zur Kenntnis zu nehmen und immer noch veraltete Kritik aus dem vorigen Jahrhundert zitiert, dann "weiß" man natürlich nicht, dass Psychokinese und Telepathie inzwischen wissenschaftlich nachgewiesen wurden.

Das hier ist eine Literaturliste zum Nachweis von Telepathie mit den Ganzfeld-Experimenten, da heute schon danach gefragt wurde:

Literaturliste „Ganzfeld-Experimente” zusammengestellt von Edgar Wunder
Quelle: https://www.anomalistik.de/images/pdf/sdm/sdm-2001-01-ganzlit.pdf

Honorton, C. (1985): Meta-Analysis of psi ganzfeld research: A response to
Hyman.
Journal of Parapsychology
49, 51-91
Eine zusammenfassende Auswertung und Diskussion aller bis 1982 durchgeführten
Ganzfeld-Experimente, verfasst als eine umfassende Replik auf eine vorhergehende
ähnliche Auswertung von Hyman (1985), die jedoch methodisch kritisierenswert war.

Hyman, R.; Honorton, C. (1986): A joint communique: The psi ganzfeld
controversy.
Journal of Parapsychology
50, 350-364
Eine gemeinsame Grundsatzerklärung zum damaligen Forschungsstand mit
verbesserten methodischen Richtlinien für zukünftige Experimente. Es besteht
Einigkeit darin, dass hochsignifikante Resultate vorliegen und auch Kritiker keine
konventionellen Erklärungen dafür finden konnten.

Bem, D.J.; Honorton, C. (1994): Does Psi exist? Replicable evidence for an
anomalous process of information transfer.
Psychological Bulletin
115, 4-18
Eine zusammenfassende Auswertung der zwischen 1986 und 1990 durchgeführten
neuen Ganzfeld-Experimente nach den von Hyman & Honorton (1986) geforderten
verschärften methodischen Bedingungen. Die früheren positiven Resultate
bestätigen sich erneut.
http://web.arizona.edu/~vas/358/doespsi.pdf

Milton, J., Wiseman, R. (1999): Does Psi Exist? Lack of Replikation of an
Anomalous Process of Information Transfer?
Psychological Bulletin
125, 387-391
Eine zusammenfassende Auswertung der seit der Veröffentlichung von Bem &
Honorton (1994) durchgeführten zusätzlichen aktuellen Ganzfeld-Experimente.
Der Effekt scheint sich nun verflüchtigt zu haben.

Storm, L.; Ertel, S. (2001): Does psi exist? Comments on Milton and Wiseman’s
(1999) meta-analysis of ganzfeld research.
Psychological Bulletin
127, 424-433
Eine zusammenfassende Auswertung sämtlicher bis zur Veröffentlichung von Milton
& Wiseman (1999) durchgeführten Ganzfeld-Experimente (d.h. alle Experimente seit
1973), verbunden mit einer Kritik an der Auswertung von Milton & Wiseman
bezüglich der aktuellsten Studien. Insgesamt ergibt sich ein hochsignifikanter Effekt
(p=0,000000008).

Bem, D.J., Palmer, J., Broughton, R.S.: (2001): Updating the Ganzfeld Database:
A Victim of Its Own Success?
Journal of Parapsychology
65, 207-218
Der von Milton & Wiseman (1999) gefundene „Nulleffekt“ klärt sich dadurch auf, dass
im fraglichen Zeitraum (Anfang und Mitte der 90er Jahre) viele Experimentatoren das
standardisierte Ganzfeld-Versuchsdesign bewusst abänderten, um zu sehen, ob
auch unter teils erheblich veränderten Versuchsbedingungen nach wie vor Effekte
auftreten. Diese Modifikationen waren für den Ganzfeld-Effekt jedoch offenbar
„tödlich“. Analysiert man nur diejenigen von Milton & Wiseman untersuchten
Ganzfeld-Experimente, die das standardisierte Versuchsdesign beibehielten (wie von
Hyman & Honorton definiert), zeigt sich wie gewohnt der auch in früheren Studien
beobachtete signifikante Effekt. Zudem zeigen die seit der Veröffentlichung von
Milton & Wiseman (1999) durchgeführten neuen, d.h. aktuellsten Ganzfeld-
Experimente wiederum hochsignifikante Effekte. Der Ganzfeld-Effekt kann somit
bereits seit fast 30 Jahren regelmäßig in Experimenten erfolgreich repliziert werden,
ohne dass – trotz größter Bemühungen – eine konventionelle Erklärung dafür
gefunden werden könnte.

http://dbem.ws/Updating_Ganzfeld.pdf

Diese Studien wurden in wissenschaftlich anerkannten Zeitschriften veröffentlicht und wurden vor Veröffentlichung von anderen Wissenschaftlern überprüft (Peer Rewiev) und sie waren replizierbar (wiederholbar), obwohl immer wieder von Skeptikern gegenteiliges behauptet wird.


melden

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

16.05.2018 um 18:35
@Tajna
Gähn, das hatten wir ja schon mehrfach.
An die Mitlesenden: einfach mal Daryl Bem in die SuFu eingeben und sich ein paar der mittlerweile etlichen Murmeltiertage zu Bems epic fail durchlesen. Repitita non placent.
Es führt ausserdem zu nichts.
Oft erprobt.
Leider.


melden

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

16.05.2018 um 18:40
@tubul

Natürlich führt es zu nichts, wenn man alte Fehler wiederholt.
Es hat keinen Sinn veraltete Parapsychologie-Kritik auszugraben, die inzwischen längst durch wissenschaftliche Forschung widerlegt wurde oder die auf Misstände von vor 50 Jahren hinweist, die mittlerweile behoben wurden.


melden
Anzeige

Psychokinese und Telekinese - Jemand hier der das beherrscht?

16.05.2018 um 18:51
@Tajna
Natürlich, die du hast ja so Recht.
Die Wissenschaftler weltweit --> alle doof (ausser denen, die Tajna Meinung vertreten, .
Kein Nobelpreis für den Beleg einer Fähigkeit, die die Menschheit auf ein ganz neues Level hebt
--> natürlich eine gemeine Verschwörung

Aber OK, manche brauchen vielleicht mehrere Anläufe.
Fangen wir an:
Nenne bitte mal eine Primärstudie die irgendeine parapsychologische Fähigkeit beweist.
Da Bem ja mittlerweile so verbrannt ist, dass er noch nicht einmal mehr bei Kindergeburtstagen auftreten darf, und wir die Leser nicht langweilen wollen, grab bei deinem Anomalistikguru mal eine andere aus. Die sprechen wir dann exemplarisch hier einmal durch, und dann weiss jeder Leser was für Tajna wissenschaftlich erwiesen heisst.


melden
295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Seltsamer Traum16 Beiträge
Anzeigen ausblenden