Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unerklärliche Gefühle

199 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Film, Gedanken, Gefühle, Emotionen, Erinnerungen
stateoflife
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 01:04
Hallo, liebe Forenmitglieder.

Mein Thema ist für mich so unerklärlich, dass ich es selbst nicht begreifen kann. Und weil ich eigentlich gar nicht weiß, wie ich diesen Zustand beschreiben soll, erwarte ich hier kein bedingungsloses Verständnis. Ich möchte es einfach nur in Worte fassen. Und wenn ihr Fragen habt, dürft ihr diese liebend gerne stellen.

Ich bin weiblich, jetzt neunzehn Jahre alt und habe ungefähr mit 12 zum ersten Mal bewusst gemerkt, dass ich beim Anblick ganz bestimmter Dinge sehr intensive Gefühle verspüre und die optische Wahrnehmung durch gedankliche Bilder ergänzt wird, die sich oft wie Erinnerungen anfühlen, die ich nie geschaffen habe. Zu diesen Dingen gehören: bestimmte Landschaften, alte Häuser (insbesondere viktorianischer Baustil), bestimmte Wälder, alte Hütten, oldtimer und alte Kleider im Stil der 50er/60er Jahre. Grundsätzlich bezieht es sich also auf eine Zeit, die ich nie erlebt habe. Und die diesbezüglichen Gedanken fühlen sich entweder an wie Erinnerungen, oder wie eine Art „Ergänzung“ zu dem, was ich sehe.
Beispiel: In einem Ort hier in der Nähe steht eine Holzhütte an einem kleinen Hang hinter Büschen an der Straße, die oft mit Lichterketten dekoriert ist. Und jedes Mal, wenn wir dort vorbei fahren, schießen mir aufdringliche, aber seltsam angenehme Gedanken in den Kopf, wie es in dieser Hütte aussehen MUSS. Ich glaube wirklich nicht, dass es dort tatsächlich so aussieht wie in meiner Vorstellung, aber es fühlt sich so an, als sei ich schon mal drin gewesen, um es so genau wissen zu können. Und das ist auch bei unzähligen anderen Häusern, Landschaften und Wäldern der Fall, die alle eine ähnliche, immer altmodische Atmosphäre ausstrahlen.
Wenn ich vor alten Häusern stehe, denke ich schon seit SIEBEN Jahren JEDES MAL, dass es extrem altmodisch eingerichtet ist, mit schwarzweißer Blumentapete und konsequent viktorianischer Möbelierung.

Ich könnte noch so viel mehr darüber schreiben, aber wie es sich tatsächlich anfühlt, kann ich nicht in Worte fassen. Jedenfalls hat all das für mich nie einen Sinn ergeben. Und vor zwei Monaten ist etwas passiert, das mich mehr verwirrt als alles zuvor.

Ich habe am siebten Juli zum ersten Mal Alfred Hitchcock‘s PSYCHO gesehen. Und damit hat sich die ganze Sache gefühlte 700 Mal verstärkt. Ich weiß, dass es nach klassischem Esoterik-Klischee klingt, aber ich glaube weder an Gott noch an irgendeinen anderen Aspekt von Religion oder Spiritualität, und trotzdem bekomme ich seitdem täglich Gänsehaut.
Es fühlt sich an, als wäre ich schon mal in diesem Haus gewesen. Als wäre dieses Haus die Antwort auf die Frage, warum in mir, geboren 1999, ausgerechnet viktorianische Bauwerke solch intensive Emotionen hervorrufen. Alles aus diesem Film, die story, das Motel, das Haus, die Atmosphäre, die Musik, wirken so vertraut und ungelogen und ohne Übertreibung wie die Antwort auf meine Gefühle.
Ich ordne mich nicht konsequent irgendeiner bestimmten Sexualität zu, fühle mich zu Männern definitiv mehr hingezogen, war aber auch schon in Frauen verliebt und merke jetzt rückblickend, dass jede vom ihnen ansatzweise das war, was Anthony Perkins darstellt, wenn er Norma wird. Groß, dünn, fragil, wahnsinnig und hinter der Fassade unfassbar verletzt.

Als ich mir vor 4 Tagen PSYCHO zum mittlerweile fünften Mal angeschaut habe, hat mich dabei so eiskalte Luft umgeben, dass es im Treppenhaus später wärmer war als in der Wohnung. Ansonsten geht der Fernseher dauernd aus, WLAN hat Störungen und als ich mir eine eigentlich absolut lustige Quizshow mit Anthony Perkins angeschaut habe, musste ich auf einmal weinen, obwohl ich gar nicht traurig war.

Es fühlt sich einfach an, als wären PSYCHO, Norma/n Bates und Anthony Perkins die Antwort auf meinen unerklärlichen Zustand.

Habt ihr etwas Ähnliches erlebt? Was sagt ihr dazu? Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr sie gerne stellen!

xo, vienna


melden
Anzeige

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 01:23
Hi @stateoflife möglicherweise verschwimmen da bei Dir etwas die Grenzen zwischen den Dingen? Ich meine, wir alle schnappen doch in der Kindheit und Jugend so viel auf, aus Filmen, Geschichten, Illustrierten, Erzählungen... what ever. Erinnerungsschnipsel bleiben auf jeden Fall.
Und es gibt nun mal Menschen die eher dazu neigen, ein Faible für etwas zu entwickeln, die sind für "ihr" Thema offener und berührbarer, haben für "ihr" Thema die nötige Fantasie.
Und mal ehrlich, ich persönlich finde alte Häuser auch unheimlich spannend; vor einigen Monaten war ich in einem Museumsdorf und habe mit inniger Begeisterung dort in den Schränken und Schubladen herum gekramt (war erlaubt). Meine Fantasie ist Galopp gelaufen!

Dein anderer Punkt, das Du Dich in den Film so reinsteigerst, ist genau das: Du steigert Dich da rein.
Hör' mal auf, Dir den anzusehen und beschäftige Dich gezielt mit einem anderen Thema.
Btw: wenn ich an einem warmen Tag abends meine Wohnung lüfte, ist die dann auch kühler als das Treppenhaus, aus dem die Tageshitze ja nicht ohne weiteres raus kann. Ist also nullkommanull mysteriös.


melden

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 01:37
grätchen schrieb:Hör' mal auf, Dir den anzusehen und beschäftige Dich gezielt mit einem anderen Thema.
@stateoflife
Anders als @grätchen würde ich dir eher raten, deine Faszination zu diesem Film nicht zu unterbinden. PSYCHO ist ein ganz grossartiger Film. Schaue ihn dir weiterhin an und fang an ihn zu analysieren bzw versuche zu verstehen, wie Hitchcock es geschafft hat das Publikum (emotionsl) so zu erreichen. Für viele ist es "nur" ein Film, für Kenner ist es aus verschiedenen Gründen ein Meisterwerk. Nicht umsonst zählt Hitchcock zu den Meistern seines Faches.


melden

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 01:39
Das ist bestimmt dein Karma. Erinnerungen an eine intensivere Zeit.


melden

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 01:47
Das könnte dein Karma. Erinnerungen an eine intensivere Zeit. Der film spielt natürlich auch mit den unbewussten. Er sugesstiert dir eine menge. Wie schizophrenie. Für jemand der stabil ist kein Problem. Aber jemand der wacklig auf den beinen ist dieser Film nichts. Dann doch eher "ich kämpfe um dich" auch von sir Hitchcock. Ich mag psycho. Das spiel mit der schizophren y und der Großmutter. Dieses alte Haus und die prägnant en einfachen stilmittel. Leuchtschild, eistruhe, schilder, Lippenstift. Das sind oft Symbole aus der Traumwelt zur damaligen Zeit. Heute ist das Star Wars und herr der Ringe.


melden

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 01:56
@stateoflife
Hast du schonmal Hitchcocks VERTIGO gesehen? Da würde mich mal interessieren, ob der dich auch so faszinieren würde wie PSYCHO.


melden
stateoflife
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 02:39
@grätchen

Was soll denn da verschwimmen? Ich habe die ersten 13 (!) Jahre meines Lebens in ein und demselben Haus gelebt, von dem ich ganz sicher sagen kann, dass es nicht altmodisch und erst recht nicht viktorianisch gebaut und/oder eingerichtet war. Filme habe ich als Kind gehasst, Bücher habe ich mir auch nicht vorlesen lassen und ich habe besagte Bilder von Orten und Räumen im Kopf, von denen ich gar nicht weiß, ob es sie überhaupt gibt. Geschweige denn kann ich jemals dort gewesen sein.

Ich finde alte Häuser nicht faszinierend, sondern fühle mich in deren Gegenwart unbeschreiblich merkwürdig und habe mich auch als Kind immer in alten, oft auch verlassenen Holzhütten aufhalten wollen, um einfach nur auf dem Boden zu sitzen und zu schweigen. Mich interessieren weder Architektur noch irgendwelche verstaubten Schatullen, meine Emotionen sind einfach absolut komisch in diesem Zusammenhang.

Wenn du wirklich glaubst, ich würde mich in etwas hineinsteigern, will ich dir gerne etwas sagen: Ich bin Antitheistin, glaube an keinen Gott und lehne Esoterik, Religion und jegliche Form von Spiritualität konsequent ab, weshalb es für mich eine unglaubliche Überwindung war, dieses Thema in einem solchen Forum überhaupt anzuschneiden, und das würde ich nicht tun, wenn es tatsächlich die Banalität wäre, für die du es zu halten scheinst.

Wenn ich mir jetzt 20 Mal hintereinander PSYCHO angeschaut hätte, würde ich mich nicht darüber wundern, dass Anthony Perkins mir nicht mehr aus dem Kopf gehen will. So war es aber nicht. Ich hatte um ehrlich zu sein nie die Absicht, diesen Film überhaupt zu sehen. Meine Tante hat mich am 7. Juli per SMS darüber informiert, dass er auf 3sat läuft und deshalb habe ich die kostenlose Chance genutzt, diese Bildungslücke zu füllen. Ich war währenddessen allerdings auch oft abgelenkt und habe die ganze Sache zunächst als das betrachtet, was sie zu diesem Zeitpunkt noch war: Ein Horrofilm von vielen, die ich bereits gesehen hatte. Als dann aber der plot twist kam, hat sich alles um 360 Grad gedreht. Ich war nach dem ersten Mal fasziniert von diesem Film und habe mich in den darauffolgenden Tagen einfach nur komisch gefühlt. Ich kann es LEIDER so gut wie gar nicht in Worte fassen, aber alles, was ich bisher in Gedanken gesehen hatte, war wie eine Fortsetzung von PSYCHO. Im Rückblick hat nach dem Film alles einen Sinn ergeben.

Und weil ich grundsätzlich jeden Film zwei Mal schaue, um der story gerecht zu werden, habe ich das auch mit PSYCHO so gemacht. Das hat meine Gefühle dann endgültig gefestigt.

Wenn du aber glaubst, ich würde mir täglich PSYCHO schieben, damit ich eine krampfhafte Verbindung dazu herstellen kann, irrst du dich vollkommen.

Last but not least war die Wohnung nicht gelüftet.

Ansonsten bedanke ich mich für eure schnellen Reaktionen und möchte noch anmerken, dass das hier nicht nur bloße Faszination ist. Ich habe schon viele Filme gesehen, die mich faszinierten, aber die waren mir dann auch nach maximal 3 Tagen wieder egal. Und PSYCHO fühlt sich an wie die Antwort auf meinen jahrelang unerklärlichen Zustand.


melden

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 08:46
stateoflife schrieb:Grundsätzlich bezieht es sich also auf eine Zeit, die ich nie erlebt habe. Und die diesbezüglichen Gedanken fühlen sich entweder an wie Erinnerungen, oder wie eine Art „Ergänzung“ zu dem, was ich sehe.
Glaubst du an Reinkarnation? Deine unerklärlichen Gefühle, Erinnerungen, Ergänzungen,
könnten durch frühere Leben hervor gerufen werden.


melden

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 09:14
@stateoflife
Du hast einfach eine sehr lebhafte Fantasie. Ich glaube, es geht jedem so, dass manche Dinge, manche Anblicke, Gerueche oder Geraeusche Assoziationen ausloesen, die man sich selbst nicht erklaeren kann. Mir jedenfalls geht es so.

Hast Du schonmal daran gedacht, Schriftstellerin zu werden?


melden
stateoflife
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 10:40
@AgathaChristo
Eigentlich glaube ich überhaupt nicht daran, aber inzwischen bin ich mir dieses Thema betreffend in nichts mehr sicher.

@Alari
Das ist keine Fantasie. Ich stelle mich nicht extra vor ein altes Haus und träume solange vor mich hin, bis irgendwelche Bilder in meinem Kopf entstehen. Ich fahre die meiste Zeit einfach nur zufällig an diesen Orten vorbei und dabei schießen mir kurze Sequenzen in den Kopf, wie Bruchteile einer intensiven Erinnerung.


melden

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 10:42
stateoflife schrieb:Das ist keine Fantasie. Ich stelle mich nicht extra vor ein altes Haus und träume solange vor mich hin, bis irgendwelche Bilder in meinem Kopf entstehen. Ich fahre die meiste Zeit einfach nur zufällig an diesen Orten vorbei und dabei schießen mir kurze Sequenzen in den Kopf, wie Bruchteile einer intensiven Erinnerung.
Das ist trotzdem Fantasie. Nicht alles, was sich wie eine Erinnerung anfuehlt, ist auch eine.

Aber eine Frage, wie fuehlst Du Dich koerperlich, wenn Du ein solches Erlebnis hast?


melden

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 10:53
Welcher Zustand der Gefühle? Hitchcock kannte die ja dann auch. Viktorianisch ist auch was schönes, wie Kuchen backen und draußen am Tisch mit decke und Gedeck kaffe celebrieren. Psycho hat ein Schauer wie der film die schwarze Frau. Aber Hitchcock schafft auch etwas behaglich wärmendes, aber auch das schockierende. Der film hat trotz psycho thrill auch eine dunkle liebe. Die Mutter in ihm tötet die Frauen, während Normen ganz lieb ist. In diesen Landhäusernm, wenn man alleine dort ist kann man verrückt werden. Die kälte kenn ich die kann überwältigend sein, ich denke das ist universaler Schutz, gegen ängste, Gott. Aber du schließt das ja aus. Ich empfehle mal pura mariyam da steht das die Gefühle Erinnerungen aus anderen Leben sind. Evtl bist du norma? Oder warst mit am Filmset oder hast im 19jh in einen solchen Haus gewohnt. Evtl ist es aber auch dein über-ich was deinen Körper verlassen hat oder mal ne frage wo wohnst du denn. Gibt es eine Vorgeschichte


melden
stateoflife
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 10:57
@Alari
Ich stufe den Begriff „Fantasie“ für das, was ich empfinde, als absolut unpassend ein.

Unter anderem eben auch, WEIL ich mich in diesen Momenten körperlich sehr seltsam fühle. Wie bereits erwähnt hatte ich mir vor zwei Monaten eine Quizshow mit Anthony Perkins auf Youtube angesehen und als ich darüber sprechen wollte, ist meine Stimme weggebrochen und mir sind Tränen aus den Augen gelaufen, obwohl ich absolut nicht traurig war.

Ich bin übrigens bereits Autorin.

@Frank_Kohlumbo
Ich wohne in einer Gegend, in der es weit und breit keine viktorianischen Häuser gibt und ich habe ein solches auch noch nie betreten. Demzufolge gibt es keine Vorgeschichte. Diese Gefühle und Bilder sind einfach da.


melden

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 11:00
stateoflife schrieb:Unter anderem eben auch, WEIL ich mich in diesen Momenten körperlich sehr seltsam fühle
Definiere seltsam. Wie genau fuehlst Du Dich?


melden

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 11:32
Also die Vorgeschichte von deiner Wohnung hat also nichts mit den Spuck zu tun. Sowas wie Hausbewohner vorher gestorben. Also deine Gefühle zu Anthony kannst du nur selber ergründen. Ich habe meine fachmännische Hilfe nun angeboten und andere hier auch. Beantworten kann das sonst nur ein Wahrsager. Das was du noch hinterfragen kannst ist, weinst du wegen Ihm oder denkst du an Normen. Anthony erlitt auch eine dramatische Geschichte, ich glaube es war Aids das sein Leben frühzeitig beendete. Auch seine Freundin wie du sicher weißt. Sonst würde ich sagen ein Abenteuer zu deinen Gefühlen. Dann noch viel Spaß bei deiner Aufklärung.


melden
stateoflife
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 11:51
@Alari
Ich bekomme häufig leichte Gänsehaut, meine Gedanken sind so intensiv, dass ich sie fast schon fühlen kann, mir läuft ein entweder kalter oder heißer Schauer über den Rücken und es fühlt sich so an, als wäre etwas in mir, das in diesen Momenten an meinen Blutbahnen zieht, mich von innen kitzelt und drückt. Es ist sehr schwierig, diese Gefühle in Worte zu fassen.


melden

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 11:56
@stateoflife
Paart sich das Ganze unter Umstaenden mit dem Gefuehl, dass Du nicht weisst, was passiert, wenn Du diesen Gefuehlen nachgibst? Leichtes Unwohlsein, das Gefuehl, in einer vertrauten Gegend fremd zu sein?


melden
stateoflife
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 12:01
@Alari
Wenn ich den Gefühlen nachgebe, habe ich definitiv den Eindruck, immer weiter in sie hineingezogen zu werden. Aber es fühlt sich vertrauter an als alles, was ich wirklich kenne.


melden

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 12:05
@stateoflife
Klingt ein wenig nach einer Dissoziation, Es hat jedenfalls ziemlich sicher nichts mit irgendwelchen vorherigen Leben oder etwas derartigem zu tun.


melden
Anzeige
stateoflife
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unerklärliche Gefühle

18.09.2018 um 12:10
@Alari
Das ist alles, aber keine Dissoziation. Dissoziationen treten im Rahmen einer ausgeprägten Traumatisierung auf, die in meinem Leben nie stattgefunden hat. Ich weiß in besagten Momenten auch zu 100%, wer und wo ich bin und die Gefühle sind wie bereits erwähnt absolut angenehm und vertraut, was man von einer Dissoziation nicht sagen könnte.


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Telekinese120 Beiträge