Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fehler in der matrix

57 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Matrix ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Fehler in der matrix

11.01.2005 um 14:56
als+


melden

Fehler in der matrix

27.01.2005 um 23:33
Erstmal ein sehr interessanter Thread.

Habe hier zum erstenmal was davon gehört.

Das es Verbindungen zwischen Lebewesen gibt ist ja auch nichts neues, da in jedem von uns ein Teil Gottes ist.
Doch das Würfels-Zufallsgeneratoren sowas wiederspiegeln ist mir nicht verständlich.
Wer oder was ist das Bindeglied zwischen dem Zufallsergebnis eines Computers und der Massenstimmung der Menschen ?


melden

Fehler in der matrix

27.01.2005 um 23:45
Es geht darum, dass alles Energie ist und somit man mit Gedanken (also auch Energie) Energie manipulieren kann. In der Quantenphysik sieht man da auch die Zusammenhänge. Das Gruppenbewusstsein ist einwenig ein anderes Thema, wobei es klar ist, dass man gemeinsam mit mehr Energie mehr beeinflussen kann.

Der Geist beherrscht die Materie!


melden

Fehler in der matrix

27.01.2005 um 23:51
Gibt es irgendwo im Internet so eine Zufallsgenerator Seite die ständig läuft ?


melden

Fehler in der matrix

27.01.2005 um 23:55
Ist mir nicht bekannt, du kannst doch nen Würfel nehmen oder mehr und alleine oder gemeinsam versuchen das Ergebnis das du willst zu erzwingen. Wenn du gut durchtrainiert bist, kannst du betrügen was das zeug hält. :)

Der Geist beherrscht die Materie!


melden

Fehler in der matrix

28.01.2005 um 08:15
Hab mir auf die schnelle einen Zufallsgenerator programmiert:

Dieser erzeugt Zahlen zwischen 0 bis 9.
Mit einem Durchlauf von je 30000 "Ziehungen".

Zur Auswertung:
Es wird eine Datei erzeugt in der folgende Daten jedes Durchlaufs gespeichert werden...

1. Jede Zahl müßte theoretisch 3000 mal erzeugt werden. Gespeichert wird die prozentualle Differenz der zuoft und zuwenig gezogenen Zahlen.

2. Die gesamt Differenz, ob negativ oder positiv wird als Absolute Zahl addiert und gespeichert.

Dürfte das so hinhauen ?


melden

Fehler in der matrix

28.01.2005 um 13:46
bei 1: Prozentuelle Differenz der Anzahl zu 3000?

bei 2: kapier ich nicht :), wozu addiert?

Wenn dus unter c programmierst gibts die Möglichkeit, dass, ich glaub die 0, grad einwenig zu oft drankommt. Das würde das Ergebnis einwenig verfälschen. Wie es bei anderen Programmiersprachen ist, kann ich nicht sagen.

Wieso willst dus unbedingt mit nem Programm machen? :) Aber denk schon, dass es funktionieren müsste.

Der Geist beherrscht die Materie!


melden

Fehler in der matrix

28.01.2005 um 15:33
bei 1 : ja genau.

bei 2 : ich addiere die einzelnen Differenzen, die von 0 abweichen.

Beispiel:

Nummern Anzahl der gezogenen Zahlen Differenz
0 3200 +200
1 2950 -50
2 3000 +/- 0
3 ...
4
5
6
7
8
9

Wenn man nun alle Differenzen als Absolute Zahl (bei 0 = 200, bei 1 = 50, bei 2 = 0, ...) zusammen addiert, bekommt man eine Summe, die ausdruckt wie groß die gesamte Differenz zu 0 ist, natürlich noch in % umrechnen zu 3000.
Damit kann man die gesamte Abweichung feststellen, ob positiv oder negativ.


melden

Fehler in der matrix

29.01.2005 um 16:33
Ok hab 2. kapiert, ist aber auch kein so wichtiger Punkt. Die Abweichungen zu den einzelnen Zahlen sind das Interessante. Und wie schon angedeutet, es kann sein, dass womöglich die NULL (vielleicht aber auch die 9) einwenig zu oft drankommt, jenachdem wie gut programmiert (aufgepasst).

Jedenfalls hast dus schon ausprobiert?

Der Geist beherrscht die Materie!


melden

Fehler in der matrix

29.01.2005 um 16:45
Hab das ganze etwas geändert nach dem Standard Würfel Prinzip.
Also es wird 30000 mal von 1 bis 6 gewürfelt. Und die Abweichung festgehalten. Nach oben und unten. Habs auch schon getestet. Hier ein Ausschnitt aus der erzeugten Datei:

a) b) c) d) e) f)
16.635 -0.187 16.472 16.904 7 00:58:58
16.702 0.212 16.472 16.904 7 00:59:07
16.701 0.203 16.472 16.904 7 00:59:16
16.690 0.140 16.472 16.904 7 00:59:25
16.883 1.301 16.472 16.904 8 00:59:34
16.662 -0.028 16.472 16.904 8 00:59:42
16.740 0.439 16.472 16.904 8 00:59:51
16.728 0.368 16.472 16.904 8 01:00:00
16.752 0.511 16.472 16.904 8 01:00:09

a = Die prozenutelle Trefferquotte der Zahl 6 bei 30000 Versuchen.
Normalerweise sollte 16,6666666....7 rauskommen.

b = Die prozentuelle Abweichung von 16,66666666....7 zu a.

c = Größte Abweichung nach unten während der Ziehungen.

d = Größte Abweichung nach oben während der Ziehungen.

e = Anzahl der Abweichungen die 16,466 nach unter unterschritten und die
Anzahl der Abweichungen die 16,866 nach oben überschritten haben.

f = Zeit der Messung.


melden

Fehler in der matrix

29.01.2005 um 17:08
Und gings dir um die Zahl 6? Nimm lieber ne mittlere Zahl. Am besten du gibst immer nur die prozentuellen Trefferquotten aller Zahlen nebeneinander aus und öffnest die Datei dann mit einem Tabellenverarbeitungsprogramm wie zB Excel und machst ein schönes Diagramm, bei dem es sehr viel schöner ersichtlich sein kann.

Das Ziel wäre es, die Wunschzahl immer zu "würfeln". :)

Der Geist beherrscht die Materie!


melden

Fehler in der matrix

29.01.2005 um 17:18
moin

vergesst es mit computerprogrammen die haben keinen echten zufallsgenerator eingebaut sondern es wird nur zufall simuliert...
fragt mich net wo der unterschied ist.
aber "echten " zufall kann mann nur in der quantenphisk erreichen.

erol


melden

Fehler in der matrix

29.01.2005 um 17:25
Ja der Zufallsgenerator, kann beim Computer manchmal besser und manchmal schlechter programmiert sein. Jedoch spielt die Zeit mit, also zB wann man den Zufallsgenerator initiallisiert, dies ist ein echter Zufall, natürlich kein "guter" wie der quantenphysikalische.

Deshalb ist es mir auch lieber, wenn man echte Würfel nimmt, aber theoretisch, wie ich glaube, eigentlich auch praktisch, kann man alles manipulieren. :)

Der Geist beherrscht die Materie!


melden

Fehler in der matrix

29.01.2005 um 20:39
ES GIBT KEINEN ZUFALL!

Ein Zufall wäre der Widersinn schlechthin. Ein totales Chaos wäre der Fall wenn alles nach dem Zufallsprinzip ablaufen würde. Es gäbe keine Gesetze, nichts, absolut NICHTS wäre vorhersehbar!
Die Quantenphysik ist nun der Meinung, den Zufall entdeckt zu haben. Es wurden Experimente durchgeführt mit exakt gleichen Bedingungen. Das Kuriose daran ist, dass das Ergebnis immer ein anderes war. Das heißt, auf gleichen Ursachen folgten verschiedene Wirkungen.
Für mich ist das lediglich ein Beweis dafür, dass es hinter der sichtbaren Realität noch andere Realitäten geben muss und wir diese nicht bewusst beeinflussen können. Folglich wurden im Labor der Quantenphysiker nur gleiche Vorraussetzungen auf unserer bekannten, materiellen Ebene geschaffen, ohne aber gleiche Vorraussetzungen in der ihnen unbekannten Ebene zu schaffen.

Sieben Todsünden:

„Reichtum ohne Arbeit. Genuss ohne Gewissen. Wissen ohne Charakter. Geschäft ohne Moral.
Wissenschaft ohne Menschlichkeit. Religion ohne Opfer. Politik ohne Prinzipien.“ (Dalai Lama)



melden

Fehler in der matrix

29.01.2005 um 20:57
Die Messergebnisse die sich scheinbar zufällig verhielten wurden in einigen Fällen scheinbar von denjenigen die gemessen hatten beeinflusst. Und zwar so, dass sie entscheiden konnten wie das Ergebnis aussehen sollte. Hab ich mal gelesen.

"ES GIBT KEINEN ZUFALL!"

Ja das sag ich auch immer. :) Das es mit Zufall und dem freien Willen nur Chaos gäbe weiss ich auch und vertrete deine Meinung. :) Es geht uns jetzt darum, Materie zu manipulieren, vom "Zufall" rede ich einfach nur so.

Der Geist beherrscht die Materie!


melden

Fehler in der matrix

10.06.2005 um 21:40
@blahblah

Auszug:
"Die Messergebnisse die sich scheinbar zufällig verhielten wurden in einigen Fällen scheinbar von denjenigen die gemessen hatten beeinflusst. Und zwar so, dass sie entscheiden konnten wie das Ergebnis aussehen sollte. Hab ich mal gelesen."

Das hört sich nach der Heisenbergschen Unschärfebrelation an. Da gehts wohl um die Beobachtung von Teilchen oder Wellen. Deshalb kann auch keiner die Zukunft vorhersagen!

Wer den Kopf in den Sand steckt - wird am Hintern erkannt!



melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Mystery: Erin Valenti: Tod durch (technische) Gedankenübertragung?
Mystery, 41 Beiträge, am 07.11.2020 von KaDeWe
Trocadero am 25.10.2020, Seite: 1 2 3
41
am 07.11.2020 »
von KaDeWe
Mystery: Zwischenwelt
Mystery, 55 Beiträge, am 18.09.2013 von Sterni
Sterni am 07.07.2004, Seite: 1 2 3
55
am 18.09.2013 »
von Sterni
Mystery: Phänomene am Rande der Wahrnehmung
Mystery, 13 Beiträge, am 03.10.2011 von TimSaid09
Dr.Manhattan am 02.10.2011
13
am 03.10.2011 »
Mystery: Alles nur ein Traum? Mystery der Schlüssel?
Mystery, 81 Beiträge, am 25.07.2011 von Tenebrae
Dr.Manhattan am 03.02.2011, Seite: 1 2 3 4 5
81
am 25.07.2011 »
Mystery: Ist die Matrix real?
Mystery, 472 Beiträge, am 12.02.2010 von -Diabolos-
chaossold am 04.08.2003, Seite: 1 2 3 4 ... 21 22 23 24
472
am 12.02.2010 »