Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Voynich-Manuskript

923 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Buch, Mysteriös, Manuskript ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 11:55
Zitat von JigoroJigoro schrieb:dass auch verschiedene kryptologische Gesetzmäßigkeiten natürlicher Sprachen erhalten geblieben sind
Also bis jetzt war ich auf dem Standpunkt, dass sich eben KEINE Gesetzmäßigkeiten einer natürlichen Sprache ergeben. Es sind ja Seitenweise immer die selben Wörter die da geschrieben werden. Hab das mal irgendwo gesehen, da ist eigentlich immer das selbe Wort 100 mal auf einer Seite zu sehen mit leichten Veränderungen am ersten oder am letzen Buchstaben. Sprich auf einer Seite gibt es quasi nur 5-10 verschiedene Wörter.


melden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 12:07
Seit wann kann man mit einer C 14 Methode das Alter eines Buches eingrenzen?

Da kannst du vielleicht sagen, wann der Baum gefällt wurde, aber schon eine Aussage über den Herstellungszeitpunkt des Papiers dürfte recht problematisch sein.
Und wann das Papier dann beschriftet wure, läßt sich damit leider nicht bestimmen.


melden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 12:11
@john-erik
Hier geht es um das Tier welches geschlachtet wurde.
Aber es müsste ja ein Buch Jahrhunderte lang leer rumgestanden haben. Das ist doch mehr als unwahrscheinlich.


melden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 12:15
@Spöckenkieke
Tier? Geschlachtet?
Wieso läßt sich daraus auf ein Alter schließen?

Wieso sollte das unwahrscheinlich sein?
Außerdem ist eine C14 Methode bei Bücher (wo es in Bibliotheken andauernd brennt) kein Altersnachweis, dem ich allzu großes Vertrauen entgegen bringen würde.


melden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 12:16
@john-erik
Ein Brand hätte keine Auswirkung auf eine C14 Datierung.


melden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 12:17
Sonnst könnte man ja auch keine Asche datieren.


melden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 12:38
Hm, ich hatte mal im Zusammenhang mit dem Turiner Grabtuch gelesen, dass es bei hohen Temperaturen zu C-Isotopen Austausch kommen kann, muss aber zugeben, dass ich das jetzt auf die Schnelle nicht wiederfinden kann (bzw dass die Quellen, die darüber schrieben bißchen... seltsam *hust* klingen)

Und ist die Altersanalyse denn jetzt mal veröffentlicht worden?
Dazu finde ich nämlich nüscht.


melden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 12:46
@john-erik
Das würde mich auch interssieren, welche Stücke zur Probenentnahme herhalten mussten.


1x zitiertmelden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 12:57
@john-erik:
Also ich halte die C14 Methode für glaubwürdig. Die Ergebnisse sind imho sogar äußerst präzise, aber das ist vllt auch ein bißchen eine Glaubensfrage, ob man an diese Wissenschaft glaubt.

Das McCrone Gutachten, welche Proben entnommen wurden findest du in Yale: http://beinecke.library.yale.edu/digitallibrary/manuscript/voynich_analysis.pdf (Archiv-Version vom 04.06.2012)

@Spöckenkieke:
Schon beim kurzen überfliegen einzelner Seiten sieht man, das es mehr als 10 Wörter pro Seite sind. Diese haben zwar hohe Ähnlichkeiten, aber sind nicht identisch (Auffallend zb immer die 8 und 9 Kombination).
Die Entropie und Letternverteilung lässt sich mit realen Sprachen vergleichen (http://csp2011.mimuw.edu.pl/proceedings/PDF/CSP2011250.pdf (Archiv-Version vom 12.09.2012)). Ob das stimmt ist natürlich ne andere Frage ;) Aber so unnatürlich wie ein einfach hingeklatschter Text in Fantasiesprache ist es wohl nicht.


melden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 12:57
@Spöckenkieke
also das sieht man ja im video.
die schneiden direhkt den seiten rand weg


melden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 12:58
seidt dem neuen kenntnis stand , denke ich das es echt ist!


melden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 14:11
@Jigoro

In deinem Link gehts aber nur um die Analyse der Tinten.
Außerdem handelt es sich nicht um eine wissenschaftliche Veröffentlichung.


melden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 14:20
Jep, ist aber das einzige was ich kenne, das online steht.
Und da es ein Gutachten war, das der Kurator der Beinecke Library in Auftrag gegeben hat, das nach wissenschaftlichen Standards durchgeführt wurde (Peer-review), kann man es wohl auch in den Bereich der wissenschaftlichen Veröffentlichungen zählen (auch ohne dass sich Nature oder andere Magazine dafür interessieren würden).


melden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 14:21
Zitat von SpöckenkiekeSpöckenkieke schrieb:Das würde mich auch interssieren, welche Stücke zur Probenentnahme herhalten mussten.
die stelle mit der probenentnahme ist im video ab ca 37:55 zu sehn.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=5PQl-CpCvVw


melden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 14:26
Wenn der Fuzzi tatsächlich ohne Handschuhe am Originalmanuskript herumfuhrwerkt und schnipselt, finde ich das... nunja... weder bibliophil noch besonders wissenschaftlich.


1x zitiertmelden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 14:27
@john-erik
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Wenn der Fuzzi tatsächlich ohne Handschuhe am Originalmanuskript herumfuhrwerkt und schnipselt, finde ich das... nunja... weder bibliophil noch besonders wissenschaftlich.
wiso sagst den nicht einfach, das du es nicht glaubst, weil es für dich zu unwissenschaftlich ist...


melden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 14:29
Das mit den fehlenden Handschuhen hab ich mir auch gedacht *argh* Aber naja... trotzdem, was bezeichnest du denn dann als wissenschaftliche Methode wenn du so einem Verfahren nicht glaubst?


melden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 14:30
Ich sage nur, dass ich nicht glaube dass in dem Filmbetrag das Originalmanuskript und die Originalentnahme zu sehen sind.

Außerdem wird danach gesagt "mit 95%" Sicherheit stammt das Ding von zwischen 1404-38...
Sind hier keine Statistiker an Bord.
Auf eine Aussage die mit 95% Sicherheit gegeben wird, gebe ich keinen Pfifferling.

@Koman

Also ich weiß nicht, aber ich kenne einen deutliche vorsichtigeren Umgang mit Manuskripten von denen es nur 1 Exemplar gibt und die möglicherweise 600 Jahre als sind. Du nicht?


melden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 14:31
Leutz ich glaub, dass im Video ist nur eine filmische Aufbereitung an nem Faksimile, nicht der reale Vorgang. Der passt garnicht zu dem Text der oben verlinkt wurde.


1x zitiertmelden

Das Voynich-Manuskript

25.08.2012 um 14:34
@john-erik
ich hab mir aber das video angesehen...
du siehst doch schon alleine darin, das es das originalmansukript ist...
also für mich ist es, das echte...

aber gut....
ich mein...bis zu einem gewissen punkt, verstehe ich ja kritik..
aber das manuskript im video ist meiner meinung nach das echte...


melden