Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

9.044 Beiträge, Schlüsselwörter: Vorfall, Jekaterinenburg, Dyatlov Pass, Dyatlov

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

25.02.2019 um 20:22
Herzöffnung schrieb:Interessant. Also womöglich ein Orkan. Dann passt nur die Radioaktivität nicht. Haben sie vorher ein nicht verschlossenes Endlager entdeckt(?)
Die Radioaktivität kannst du getrost vergessen.... die hat mit der Lösung des Falls nix zu tun, kommt einfach daher dass mehrere aus der Gruppe in Labors gearbeitet haben wo sie mit radioaktivem Material zu tun hatten.
Bergfreund schrieb:Bei der Auswahl der Theorien mit den wenigsten Widersprüchen sicher auf Platz 2 im Fotofinish hinter Fallwind.
Platz 2 von mir aus, aber ein Photofinish sehe ich da nicht so wirklich.. ;-)

denke die Orkanlösung liegt doch schon ein paar Körperlängen in Front da sie als einzige ohne grössere innere Widersprüche auskommt


melden
Anzeige

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

02.03.2019 um 00:58
Hab jetzt nicht alles gelesen, aber, das was zur Radioaktivität gesagt wurde ist totaler Blödsinn. Hey Leute hier, es gibt ein tolles Buch darüber von rakitin! Glaubt mir es lohnt sich das zu lesen wenn man an dem Fall interessiert ist!! Da klärt sich so manches auf worüber ihr hier philosophiert. Lg


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

02.03.2019 um 09:12
Ja ich habe das Buch bei amazon gesehen, aber viel wird natürlich nicht preisgegeben...Jetzt bin ich trotzdem neugierig: könntest du uns umreißen, wie die Radioaktivität bei 2 en der Truppe an die Kleidung kommen soll, nach der Version?ich finde sie ist gerade ein bisschen kurz gekommen...


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

02.03.2019 um 09:34
Ok. Ich sehe gerade rakitin ist schon zur Sprache gekommen...schau mal auf Lupe hier oben und gebe ein paar stichwörter ein...ja leider habe ich auch nicht alles gelesen, da müssen wir uns gegenseitig erinnern .das steht in den regeln.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

02.03.2019 um 11:47
Das Problem mit Ratikin ist, dass die Story viel zu konstruiert ist. Er schreibt z.B., dass die Radioaktivität deswegen an die Agenten in Form von Klamotten übergeben wurde, damit die Gruppenmitglieder, die nicht eingeweiht waren, keinen Verdacht schöpften. "Hier Kumpel, ich schenk dir meinen Pullover."

Völlig hanebüchen. In den Buch passieren Sachen, die man einem James Bond Film nicht würde durchgehen lassen.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

02.03.2019 um 13:53
Krautwickel schrieb:Hab jetzt nicht alles gelesen,...
Ach nee, wirklich?
Krautwickel schrieb:... aber, das was zur Radioaktivität gesagt wurde ist totaler Blödsinn
Na dann erleuchte uns doch bitte mal.

Hier sind User die mittlerweile seit "Jahrzehnten" sich mit dem Thema auseinandersetzen, ganz sicher haben die dabei etwas übersehen. ;)

Wäre doch nett, wenn du denen deine Lösung des Falls nicht vorenthalten würdest.

Andernfalls würde ich deinen "Blödsinn" - Einwurf als Trollerei werten und es der Moderation melden. Deine Entscheidung!


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

02.03.2019 um 20:50
Krautwickel schrieb:Hab jetzt nicht alles gelesen, aber, das was zur Radioaktivität gesagt wurde ist totaler Blödsinn. Hey Leute hier, es gibt ein tolles Buch darüber von rakitin!
Boah, echt jetzt! Ein tolles Buch von Rakitin! Ist ja nicht zu fassen... ;-)

Und du meinst wirklich das wär jetzt für uns die Erleuchtung?

Wir ham das Buch von Rakitin schon von vorne bis hinten durchgekaut, das mit der Radioaktivität hat viel viel einfachere und unspektakulärere Erklärungen als die James Bond Geschichte von Rakitin. Es ist nun mal so dass mehrere aus der Gruppe in nuklearen Labors gearbeitet haben, fertig, mehr Erklärung brauchts da nicht auch wenn für dich eine an den Haaren herbeigezogene Agentengeschichte 10 mal spannender klingt.

Man ist übrigens damals auch nicht so strikt mit strahlendem Material umgegangen wie heute, in den 50gern sind z.B. in den USA die Leute massenweise zum "Atombomben Sight Seeing" nach Las Vegas gefahren... Gab sogar "AtomSpielzeug" damals.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

02.03.2019 um 21:41
@passato
Gab sogar "AtomSpielzeug" damals.
Weißt Du zufällig, welches?

Abgesehen davon, frage ich manchmal, nicht, dass es jetzt noch etwas ausmachen würde, wie es den Leuten wohl später gesundheitlich wegen der Strahlungen im Labor, wohl ergangen wäre, wenn sie den Unglücksfall überlebt hätten.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

03.03.2019 um 01:27
off-peak schrieb:Gab sogar "AtomSpielzeug" damals.

Weißt Du zufällig, welches?
hier ist ein Beispiel:

http://www.deutsches-museum.de/blog/blog-post/2015/06/05/ein-besonderes-spielzeug-das-gilbert-u-238-atomic-energy-lab-vo...
off-peak schrieb:Abgesehen davon, frage ich manchmal, nicht, dass es jetzt noch etwas ausmachen würde, wie es den Leuten wohl später gesundheitlich wegen der Strahlungen im Labor, wohl ergangen wäre, wenn sie den Unglücksfall überlebt hätten.
Nix wär passiert, solange gewisse kritische Grenzwerte nicht überschritten werden. Ist doch alles ne Frage der Intensität und Einwirkdauer aber die paar Atome hätten sie bestimmt nicht gleich umgebracht. Man kann es ja auch übertreiben mit der Hysterie, wie man ja unschwer an der aktuellen schwachsinnigen Feinstaubdiskussion erkennen kann. In den 70gern gab es genausoviele Autos in den Innenstädten wie heute aber keine Katalysatoren, keine Russfilter, da sind 1000 mal mehr Partikel ausgestossen worden, alle Nase lang war irgendwo SMOG Alarm, und heute macht man auf einmal so ein Fass auf wo die Autos 1000 mal weniger ausstossen als damals! Man kann sich ja nicht mal mehr mit Autoabgasen umbringen, so sauber sind die heutzutage. Da müsste ich zumindest schon seit zig Jahren tot sein!


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

03.03.2019 um 08:42
Könnte mir jmd eine Übersicht schicken, wer welche Verletzungen hatte und wo er/sie zu Boden ging?vielen dank...


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

03.03.2019 um 08:45
Herzöffnung schrieb:Könnte mir jmd eine Übersicht schicken,
Herzöffnung schrieb:schau mal auf Lupe hier oben und gebe ein paar stichwörter ein...ja leider habe ich auch nicht alles gelesen, da müssen wir uns gegenseitig erinnern .das steht in den regeln.
bitte-danke;)


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

03.03.2019 um 11:14
Herzöffnung schrieb:Könnte mir jmd eine Übersicht schicken, wer welche Verletzungen hatte und wo er/sie zu Boden ging?vielen dank...
Grundsätzlich finde ich dyatlovpass.com super, wenn man sich einen Überblick verschaffen will. Die verlinkte Seite einfach etwas runterscrollen, dann kommt man zu den 9 Toten. Leider vermischen sich dort Auszügen aus dem Obduktionsberichten mit Einschätzungen von irgendwem, teilweise muss man auch wegen Übersetzungsfails aufpassen. Bei Unsicherheit lohnt es sich in meinen Augen, zusätzlich russische Seiten mit dem google translator zu lesen - auch, wenn das etwas anstrengender ist.

Bei dem Thread in diesem Forum ist ein kritischer Blick so oder so angebracht. Neben wirrem Getrolle, finden sich hier zudem gerne mal mantraartige Verweise auf unseriöse, zumindest aber streitbare Quellen. Da sind die Auseinandersetzungen in dem Zusammenhang ganz hilfreich, um sich ein eigenes Bild zu machen. ^^


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

03.03.2019 um 12:04
Herzöffnung schrieb:Könnte mir jmd eine Übersicht schicken, wer welche Verletzungen hatte und wo er/sie zu Boden ging?vielen dank...
Man kann das wesentliche eigentlich ganz leicht so zusammenfassen:

Es gab drei Schwerverletzte. Sie lagen alle ganz dicht beieinander im Bachbett, einer mit schweren Schädelfrakturen und zwei mit inneren Rippenbrüchen. Der vierte im Bachbett hatte keine Verletzungen

Die anderen (also die 2 an der Zeder und die 3 die zum Zelt zurück wollten) hatten alle nur ganz leichte äussere Verletzungen, z.B. Abschürfungen, blaue Flecken ausser einer der 3 die zum Zelt wollten hatte noch eine ganz leichte Schädelfraktur die aber sicher nicht tödlich war.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

03.03.2019 um 14:47
Ok. Was haltet ihr im allgemeinen von einer gruppeninternen Auseinandersetzung mit max Eskalation?meinetwegen mit Flucht, kampf und sturz von der Zeder.wärenddessen ein Wetterwechsel/kälteeinbruch stattfindet und dies der entkräfteten demoralisierten traumatisierten Truppe den "Rest" gibt?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

03.03.2019 um 14:57
Herzöffnung schrieb:Was haltet ihr im allgemeinen von einer gruppeninternen Auseinandersetzung mit max Eskalation?
Das haben wir doch hier auch alles schon durch. Was für Motive sollte es dafür geben? Warum ist da niemand auch nur annährend vernünftig, warum muss das Zelt aufgeschnitten werden und so weiter. Das ist definitiv nicht die Lösung.
Ich bin auch sehr bei der Fallwind-Theorie. Klingt gut, wenn sie auch noch ein paar Lücken hat. Aber man muss wohl damit leben, dass man den Fall nach sechzig Jahren nicht mehr 100%ig einwandfrei aufklären kann.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

03.03.2019 um 15:18
Herzöffnung schrieb:Ok. Was haltet ihr im allgemeinen von einer gruppeninternen Auseinandersetzung mit max Eskalation?
Nix. Es gab nicht den leisesten Anhaltspunkt für Streitigkeiten innerhalb der Gruppe, obwohl es von der Konstellation her besonders zwischen Zina und zwei oder drei der Männer durchaus Potential für Eifersuchtsdramen gegeben hätte, aber das wurde anscheinend alles sehr jugendlich naiv gehandhabt wie aus den Tagebüchern hervorgeht. Sie haben sich gegenseitig auch oft aufgezogen, aber immer in gutgemeinter, kumpelhafter Weise. Ausserdem haben sie zu jedem Zeitpunkt extrem gut als Gruppe kooperiert.

Ich frage mich auch warum du jetzt ständig wieder zu diesen alten, abgehakten Szenarien zurückkehren willst wenn es doch mittlerweile eine neue Theorie gibt, die viel besser ist und allen anderen um Längen überlegen?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

03.03.2019 um 21:06
@Herzöffnung
Was haltet ihr im allgemeinen von einer gruppeninternen Auseinandersetzung mit max Eskalation?
Nichts.


@passato

Danke für den Link.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

03.03.2019 um 23:42
Ja,danke auch für den sehr guten und ausführlichen link dyatlovpass.com


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

05.03.2019 um 09:12
Habe noch 2 fragen im Moment:
1.)Habe ich das richtig verstanden, dass einige der Truppe in der Niederung die Gräben ausheben konnten, weil dort der Sturm/Fallwind nicht so extrem war?wärend am zelt zu sein nicht möglich war?

2.)was könnte mit der Zunge passiert sein? Habe gelesen dass sie antemortem herauskam da sich geronnenes Blut in ihrem Magen befand. Einfach hin gefallen und Zunge ab? Mhhh...das Zungenbein ist doch auch raus...soweit hinten sind die Zähne ja nicht...

Falls ich da ne "Einigung" zur zunge überlesen habe bitte ich um Entschuldigung!


melden
Anzeige

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

05.03.2019 um 22:03
Herzöffnung schrieb:1.)Habe ich das richtig verstanden, dass einige der Truppe in der Niederung die Gräben ausheben konnten, weil dort der Sturm/Fallwind nicht so extrem war?wärend am zelt zu sein nicht möglich war?
Ja, der Unterschied zwischen Berghang und Wald war enorm. Ein Augenzeuge vor Ort berichtete dass am Hang immer ein mörderischer Wind herrschte während es im Wald fast windstill war, so dass sogar eine Kerze kaum gefklackert hätte.
Herzöffnung schrieb:2.)was könnte mit der Zunge passiert sein? Habe gelesen dass sie antemortem herauskam da sich geronnenes Blut in ihrem Magen befand. Einfach hin gefallen und Zunge ab? Mhhh...das Zungenbein ist doch auch raus...soweit hinten sind die Zähne ja nicht...
Es fehlt ja nicht nur die Zunge sondern auch noch die Augen und das halbe Gesicht. Ljudmilla sieht von allen Hikern am schlimmsten aus. Ich nehme an das kommt daher dass sie als einzige mit dem ganzen Gesicht im fliessenden Bach lag. Da kann nach 3 Monaten schon einiges abgetragen werden. Augen fehlen ja generell nur bei denen die im Bach lagen, also wahrscheinlich durch Kleinstlebewesen im Wasser (Ich bin aber kein Mediziner, ist nur meine Vermutung)


melden
512 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt