Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

10.050 Beiträge, Schlüsselwörter: Vorfall, Dyatlov Pass, Dyatlov, Jekaterinenburg

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

10.08.2019 um 18:35
Le_Ciel schrieb:Könnt Ihr mir bitte auf die Sprünge helfen, meine mich dunkel erinnern zu können, dass zwischen Zelt und Wald ein Stativ mit Fotoapparat aufgebaut war. Stimmt das oder ist das ein Hoax?
Nein, das stimmt nicht.

Der Rest deiner Ausführung ging mir auch schon durch den Kopf. Die Zeichnung...habe mich auch schon gefragt, wie man da das Zelt verlassen konnte, wenn es denn noch stand und warum da der Schnitt erfolgt ist. Da es aber bisher nie zur Debatte stand, die Gruppe das Zelt dadurch verlassen haben muss, wenn sie hinterher nicht den Eingang wieder verschlossen haben, nahm ich es als gegeben hin.


melden
Anzeige

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

10.08.2019 um 18:39
Le_Ciel schrieb:@Gueni Mal blöd als Laie gefragt, wären auch Kugelblitze möglich gewesen?
Die Skier und Stöcke waren damals aus Holz, befanden sich im Zelt Stangen aus Metall?
Deine Frage ist durchaus berechtigt.
Über Kugelblitze wird seit rund 200 Jahren gerätselt.
Es wurde seit dieser Zeit beobachtet, dass diese Objekte schwebende, selbstleuchtende und undurchsichtige Erscheinungen sind.
Sie seien beweglich, maximal 30 Sekunden sichtbar und es wird immer wieder beschrieben, dass sie auch feste Hindernisse unverändert durchdringen können. Sie werden unabhängig ob Metall oder Holz oft von Materie angezogen.
Das könnte mit Influenz erklärt werden.
Neuere Forschung belegt (2000) durch Spektroskopie, dass bei Blitzeinschlägen ins Erdreich Siliziumdioxid zerlegt wird. Sauerstoff regiert mit Kohlenstoff und zurück bleibt Silizium Dampf. Mit Luftsauerstoff würde das Silizium oxidieren und leuchten. Durch die Ladung (gleiche) würde die Kugelform entstehen.
Es wird auch belegt (2006), dass sich Wasser zersetzt und sich ein leuchtendes Plasmoid aus ionisierten Wassermolkülen bildet, das leuchtet.
Man kann auch eine Weintraube in der Microwelle zu Plasmaerscheinungen bringen. Kurz – Ionisierung von Kalium- Natriumverbindungen, die rekombinieren.
Zum Dyatlov Fall zurückkehrend.
Grob gesprochen sind Kugelblitze letztendlich immer Ionen, die getrennt wurden und sich rekombinieren. Mehr oder Minder schnell ev. explosionsartig.
Ich verweise auf meinen Bericht auf Seite 41.
https://www.weltderphysik.de/gebiet/erde/news/2017/mehr-blitze-durch-turbulenzen/
Starke Turbulenz zeigte verstärkenden Aufladungseffekt sowohl bei Wassertropfen und Eiskristallen als auch bei Staubpartikeln. Die Wahrscheinlichkeit für blitzartige Entladung steigt deutlich an.
Vielleicht sind extreme Luft Verwirbelungen auf engstem Raum mit Eispartikeln ebenfalls in der Lage ein Plasma zu bilden. Aber das ist eine Arbeitshypothese von mir. Kann jeder darüber denken wie er will.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

10.08.2019 um 20:13
@Gueni

Kugelblitze sind auch seit mehreren Jahren wissenschaftlich belegt, oder? Das ist jetzt nicht sehr wissenschaftlich, ich habe immer daran geglaubt, weil mein Vater einen Kugelblitz gesehen hat und er ist kein Schnacker. Er sagt, dass er ungefähr zehn Sekunden lang zu sehen war und sich ca. 1 m über dem Boden bewegt hat. Zu Deinen restlichen Aussagen kann ich wenig sagen, weil mir die Grundlagen fehlen. Wenn Du schreibst, dass sie feste Hindernisse unverändert durchdringen können, bedeutet das dass sie sich dabei nicht entladen? Der Anblick eine Gruppe zwar zum Fliehen veranlassen könnte, aber tatsächlich keine bis wenig Lebensgefahr besteht?

In der Schule habe ich mal ein Referat über Tornados gehalten und musste bei Deinen Ausführungen daran denken, weil ein Farmer Blitze im Inneren beschrieb. Es war wohl nur ein mittelschwerer Tornado, er ist reingeraten und hat es überlebt.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

10.08.2019 um 20:35
Le_Ciel schrieb:Wenn Du schreibst, dass sie feste Hindernisse unverändert durchdringen können, bedeutet das dass sie sich dabei nicht entladen? Der Anblick eine Gruppe zwar zum Fliehen veranlassen könnte, aber tatsächlich keine bis wenig Lebensgefahr besteht?
Es ist beschrieben worden, dass ein "Kugelblitz" eine Flugzeugscheibe durchdrungen hat und er sich im Passagierraum fortbewegte, bis er sich auflöste. Ich finde aber, auf die Schnelle, die Quelle nicht.

Youtube: Total selten. Kugelblitz innerhalb einer Flugzeuges !

Jeder würde rennen, wenn er im Zelt plötzlich eine elektrostatische Leuchterscheinung sieht. Besonders bei orkanartigen Lärm. Aber ob die Gruppe so etwas sah, weiß ich nicht.

Interessant ist die Beobachtung des Farmers. Scheinbar sind dort durch Reibung Blitze entstanden.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

11.08.2019 um 01:56
Gueni schrieb:Nachdem der User " Neoschamane" seine provokativen Bemerkungen gegen mich zurückgezogen hat, gebe ich gerne den Link frei, der belegt, wie die Mond-Phasen am 1/2 Febr. 1959 waren.
danke, damit konnte ich nun vergleichen.
ich bekomme zwar zu aktuellen daten korrekte, bzw. uebereinstimmende ergebnisse, aber nicht nicht fuerst jahr 59;)

hast Du nur diese website verwendet oder auch eine andere software?

fakt ist aber auch das es wahrscheinlich irrelevant ist, weil lt. meinen ergebnissen hier der mond in der nacht zwar "zu sehen war" aber im sueden und das sehr tief am horizont...

vielleicht mache ich auch was falsch...


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

11.08.2019 um 02:03
Gueni schrieb:der belegt, wie die Mond-Phasen am 1/2 Febr. 1959 waren.
der genauigkeit halber...
bei den phasen gab es keine differenz, obwohl ich gar nicht weiss ob die Du dieueberhaupt erwaehnt hast.

zunehmender mond rund ein drittel voll war mein hinweis.
und, wie schon erwaehnt, jupiter daneben - ideale kombination um "leuchterscheinungen" zu verursachen(wenn wir schon bei kugelblitzen und elmsfeuern sind;)


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

11.08.2019 um 06:44
neoschamane

Prinzipiell interessiert mich der Mond nicht! (Verschwendetes Geld dort hinzufliegen.)

Auch interessiert mich der Mond, in der Nacht vom 2.2.59 am Kholat nicht, denn in meinen Ausarbeitungen ist er nicht wichtig.

Der Mond ging kurz nach 4 Uhr auf. Abnehmende Sichel rund 37 %. Er beschien von SO den Kholat mit einem tiefen Stand. Um 5 Uhr stand er rund 3,5° über dem Horizont. Die Nacht war sternklar. Die Luft ist sauber in der Region und hat rund 1-3 g/m3 H2O.

Das reflektierte Licht vom Kholat reichte sehr wahrscheinlich aus um sich zu orientieren.
Wenn Du glaubst, dass der Mond mit dem Jupiter, Anlass zu Leuchterscheinungen, Kugelblitzen und Elmsfeuern gibt, so sei es.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

11.08.2019 um 13:06
Plötzlich etwas im Zelt ( Kugelblitz? ), schnell raus, Schnee aufs Zelt ( das Ding vernichten ), schnell abhauen?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

11.08.2019 um 14:12
Den Ansatz, dass etwas anderes/zusätzliches passiert sein könnte, finde ich sehr gut. Habe meine Bedenken "warum" ja mehrfach dargelegt.
Aber bei einem Kugelblitz im Zelt, welcher sicherlich zu einer Flucht aus diesem hätte führen können, auch das Aufschneiden des Zeltes plausibel erklären kann, hätte man nicht noch "in Ruhe" das Zelt mit Schnee beschwert. Wäre dieser Kugelblitz dann bereits nicht mehr im Zelt, passt das restliche Verhalten nur bedingt.
Vieles ließe sich wesentlich leichter erklären, wenn man davon ausgeht, dass der Schnee sich einfach im Laufe der Zeit dort abgelagert hat, entsprechendes Foto, wie ein Zelt bereits nach wenigen Tagen in so einer Umgebung aussehen kann, wurde hier bereits gepostet. Da hat man dann aber das Problem, dass die Taschenlampe auf dem Schnee gefunden wurde.
Ob die Taschenlampe nicht nach über 3 Wochen dort eh auch eingeschneit hätte sein müssen und sich somit der Fund dieser anders erklären lassen könnte, kann ich nicht beurteilen. Wie stark hat es da in dieser Zeit geschneit, kann der Schnee stets durch Winde wieder abgetragen worden sein usw.
Dies wird vielleicht im Rahmen der offiziellen Ermittlungen alles gewürdigt.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

11.08.2019 um 17:02
@Bergfreund
@YpersephoneY


Ich habe eure Steiterei nicht wirklich mitgelesen ... ich würde ja da mal davon ausgehen, dass Ihr alle Quellen kennt...
Es gibt ja auch Aussagen von Meslennikov, vor er nach Vorgesprächen Aussagen zur Qualifikation der Gruppenmitglieder macht.
Das nur als Tipp falls Ihr das nicht gelesen habt. Wenn doch - sorry für die Einmischung 🤓


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

11.08.2019 um 17:06
Le_Ciel schrieb:Eine Seite war längs offen, sonst hätten sie nicht aussteigen können
Wieso denn nicht durch den Eingang raus?
Wo genau steht, dass die Stöcke aus Holz waren. Da bin ich mir nicht so sicher.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

11.08.2019 um 17:32
@Stephenson
Stephenson schrieb:Wo genau steht, dass die Stöcke aus Holz waren. Da bin ich mir nicht so sicher.
Die waren damals ziemlich sicher aus Holz. Die Teller hingegen könnten aus Metall gewesen sein, zumindest der Ring.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

11.08.2019 um 17:40
@off-peak
Holz-Ski hab ich so gerade noch mitbekommen. Holzstöcke schon nicht mehr ...
Kannst du einschätzen, wie relevant kleinere, exponierte Metallteile für „Elektro-Phänomene“ sind?
Der Eispickel war draußen im Schnee eingeschlagen, die Ski (Metallbindungen) alle unter dem Zeltboden.
Aber es gibt ja auch Pänomene, die davon nicht abhängig scheinen ...


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

11.08.2019 um 17:45
@Stephenson

Ich denke, dass aufgeladene Teilchen, die an Metall haften, das Bodenkontakt hat, ohne größeren Aufhebens in denselbigen verschwinden.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

11.08.2019 um 19:53
Stephenson schrieb:Ich habe eure Steiterei nicht wirklich mitgelesen ... ich würde ja da mal davon ausgehen, dass Ihr alle Quellen kennt...Es gibt ja auch Aussagen von Meslennikov, vor er nach Vorgesprächen Aussagen zur Qualifikation der Gruppenmitglieder macht. Das nur als Tipp falls Ihr das nicht gelesen habt. Wenn doch - sorry für die Einmischung 🤓
Ist es das hier? Und nein, ich kenne nicht alle Quellen, vor allem nicht auswendig. ^^ Danke für den Hinweis.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

11.08.2019 um 19:58
@YpersephoneY
Dyatlov expedition in question to Otorten was the last test of category III of difficulty for "Master of Sports of the USSR". Combined they had 10 expeditions. Dyatlov had every right to lead the group in category III expedition.
Das ist quasi die finale Aussage zu dem Thema aus dem obigen Link.
Ich könnte schwören etwas gelesen zu haben, wo die Eignungsprüfung durch Meslennikov vertieft behandelt wird und er auch etwas über die Anderen sagt. Muss in Englisch gewesen sein. Was wäre, wenn ... man sich für jede Seite die man liest, einen Bookmark anlegen würde ;)


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

11.08.2019 um 20:07
Nachtrag: Es wäre wohl unangenehm auf M. zurückgefallen, hätte er eine Expedition mit unzureichend qualifizierter Leitung und Teilnehmern zusammengestellt/entsendet/autorisiert ...was auch immer hier der richtige Begriff ist. Was keine Unterstellung sein soll. Aber man muss es wohl im Hinterkopf behalten.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

11.08.2019 um 21:08
Das ist korrekt was da steht. Die Kommision hat jeden Teilnehmer auf seine Fähigkeiten hin überprüft.
Und Dyatlov als Chef genehmigt. Mit einer Wintertour Kat. III . Das waren die Regeln.
Es wurde in der späteren Auswertung die Empfehlung gegeben die Genehmigungsverfahren zu überarbeiten.
Die Quelle dafür habe ich jetzt nicht parat, reiche die mal nach wenn ich die beim Querlesen finde.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

12.08.2019 um 07:14
off-peak schrieb:Ich sagte nicht "voraus ahnen", sondern sprach von begründeter Angst
Kann ich mir aber trotzdem beides nicht vorstellen.

Da kommen wir wieder in die gleichen Gefilde wie "sie hatten Angst vor einer bevorstehenden Lawine".

Mir persönlich ist das alles zu esoterisch angehaucht, genauso wie die Kugelblitze. Ich suche prinzipiell immer nach simplen, einfachen und nachvollziehbaren Gründen, da sie in 99,9% aller Fälle auch der Lösung entsprechen. Sensationslösungen kommen doch in der Realität so gut wie nie vor.

Zu Kugelblitzen möchte ich deswegen an dieser Stelle einfach mal aus Wiki zitieren:
Es gibt Forscher, die der Meinung sind, die beobachteten Kugelblitze seien nur eine optische Täuschung
Dieser Meinung bin ich auch, solange es dazu keine belastbareren Fakten gibt.

Ich kann aber natürlich niemanden daran hindern an Kugelblitze zu glauben der das unbedingt will. Jedem das seine.


melden
Anzeige

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

12.08.2019 um 10:05
Nochmals zu den Schnitten am Zelt. Sind die nicht viel zu klein und blöd positioniert, um da aus dem Zelt zu flüchten? Wenn ich schnell aus dem Zelt raus möchte, dann schneide ich es doch vertikal auf...
Könnte es vielleicht unbeabsichtigt passiert sein, als sie z.B. den Schnee auf das Zelt schaufelten?


melden
425 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt