Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

12.799 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vorfall, Dyatlov, Dyatlov Pass ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

19.11.2012 um 23:58
gibt ein Foto, ich glaube auf der russischenSeite, wo das mit den Skiern zu sehen ist.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 00:27
@Resi_n

wie ich schrieb, 8 Paar Skier waren auf dem Boden unter dem Zelt gelegen und ein Paar zum Aufrichten des Zeltes.
http://murders.ru/Dyatloff_group_1.html


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 09:23
@lawine
was verstehst du denn nicht an meinen Posts.


Es ging um die Frage oder die Anregung ,das das Zelt durch Witterungsbedingungen unbrauchbar bzw zerstört wurde.

Darauf habe ich geantwortet ,das ich das nicht wirklich glaube ,da es zerschnitten wurde und in der Auffindesituation relativ gut erhalten war.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 10:57
Es sah aber schon bisschen "zerdätscht" aus.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 13:17
Also wegen der vermutlichen Überlebensdauer bis zum Kältetod habe ich im Netz nur wenig Konkretes gefunden;
natürlich ist das auch sehr spekulativ, da ja hier sehr viel mehr Faktorenals nur die reine Lufttemperatur eine Rolle spielen (Wind, Feuchtigkeit, körperliche Verfassung der Person ect.).

Aber man muss auch bei -15 Grad wohl von mindestens 2 Stunden ausgehen.
Also eigentlich eine sehr lange Zeit in der vorgefundenen Situation.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 13:23
Zitat von stupormundistupormundi schrieb:Aber man muss auch bei -15 Grad wohl von mindestens 2 Stunden ausgehen.
Also eigentlich eine sehr lange Zeit in der vorgefundenen Situation.
Eigentlich ist das extrem kurz, wenn man bedenkt dass das eine Zelt keinen Schutz mehr geboten hat und die Basisstadion einen Tagesmarsch entfernt war. Die Gruppe könnte recht schnell ihre aussichtslose Lage realisiert haben als sie feststellen mussten dass das Feuer keinen ausreichenden Schutz vor dem Erfrieren bot.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 13:35
Dieser Zeitraum geht aber von leicht bekleideten Menschen aus, mit der nötigen Ausrüstung aus dem Zelt hätte sich dies natürlich massiv verlängert.

Mit "sehr lange Zeit" meinte ich eben um zum Zelt zurück zu kehren und dort Kleidung zu holen.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 13:50
Irgendwie haben sie das aber für zu gefährlich gehalten . Später wurde von Einigen dieser Versuch unternommen ,aber nicht mehr erfolgreich.

Zudem hat man offensichtlich versucht ,die Zeder zu erklettern. Auch dies deutet auf eine Orientierung zum Zelt hin um die Lage beurteilen zu können.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 13:51
wie kann man in einem schneesturm ein feuer entfachen?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 13:55
@busenwunder
Mit einem Sturmfeuerzeug! *grins*


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 13:58
Ob zu dem Zeitpunkt ein Schneesturm herrschte, ist ja nicht klar, wegen den später gefundenen
Fußspuren sogar eher nicht, da es diese wohl sonst zugeweht / -schneit hätte.

also nochmal die Frage: was könnte sie so lange davon abgehalten haben,
zum Zelt zurück zu kehren?


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 14:03
Zitat von stupormundistupormundi schrieb:also nochmal die Frage: was könnte sie so lange davon abgehalten haben,
zum Zelt zurück zu kehren?
Die Erkenntnis dass es in dem Zustand in dem es nunmal war weniger Schutz bot als das Feuer vielleicht?

Waren die auf dem Weg zurück zum Zelt starben eigentlich ausreichend begleitet? Dann könnte es einfach sein dass man eine Expedition losgeschickt hat um Ausrüstung zu bergen.


2x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 14:11
warum wählte man dann fuer das feuer einen ungeschuetzten, freien platz? einige meter weiter im wald wäre das feuer doch viel effektiver gewesen um sich zu wärmen?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 14:20
Zolotarev and Kolevatov. Notice a photo camera around the neck of Zolotarev. Man abandoned his tent, but doesn't forget his camera. The film was damaged by water the question remains: "What was so important that he had capture on the slope of the mountain that day?"


Auch interessant ,aus dem Link


2x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 14:22
Zitat von KonradTönz1KonradTönz1 schrieb:dem Zustand in dem es nunmal war weniger Schutz bot als das Feuer vielleicht?
Das Feuer bot gar keinen wirklichen Schutz. Das ist bei solchen Extremtouren bekannt. Jedenfalls nicht gegen die generelle Auskühlung bei schlecht bekleideten Leuten ,hätte es schon ein Riesenfeuer sein müssen.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 14:24
Zitat von LuminarahLuminarah schrieb:Zolotarev and Kolevatov. Notice a photo camera around the neck of Zolotarev. Man abandoned his tent, but doesn't forget his camera.
Heißt das Zolotarev hatte bei der überstürzten Flucht einen Photoapparat dabei und hat Aufnahmen gemacht die man aber nicht mehr auswerten konnte?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 14:31
Der Zustand des Zeltes ist doch zweitrangig, ob das noch Schutz bot oder nicht.
Entscheidend dafür, dorthin zurück zu wollen, wäre doch vielmehr dass dort die notwendige Aurüstung und Kleidung war.

Ohne diese war auch ein Feuer auf Dauer sinnlos, da es nicht ausreichend vor Unterkühlung schützen konnte.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 14:34
Zolotarev, immer wieder Zolotarev.

das mit der kamera ist sehr sehr ungewöhnlich. warum hat er sie dabei? warum wurde sie ihm nicht abgenommen, sollten dritte die ursache gewesen sein?
da er auch besser gekleidet war, ging man davon aus, dass die urinspuren am zelt von ihm sein könnten, dass er das zelt kurz vor dem vorfall verlassen hat um sich zu erleichtern.. bei der autopsie hatte er jedoch 700ml blaseninhalt. hm.

das feuer diente mmn. auch nicht zum wärmen, sondern als signal bzw. orientierung.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 14:37
Zitat von busenwunderbusenwunder schrieb:das feuer diente mmn. auch nicht zum wärmen, sondern als signal bzw. orientierung.
Die Wärme dürfte doch aber insbesondere für die Leichtbekleideten ein willkommener Nebeneffekt gewesen sein...


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.11.2012 um 15:33
Also können Angreifer wohl ausgeschlossen werden, denn die hätte man durch das Feuer ja erst noch aufmerksam gemacht wo sie sich gerade befinden...


melden