Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.979 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vorfall, Dyatlov, Dyatlov Pass ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

21.08.2020 um 14:23
Zitat von Le_CielLe_Ciel schrieb:Die Pressekonferenz vom 11. Juli findest Du hier. Tumanov spricht zu unterschiedlichen Zeitpunkten, erstmalig bei 1:05:40 glaube ich. In meinem Firefox-Browser funktioniert eine automatische Übersetzung oder verstehst Du russisch? 😍
Danke Dir! Ja, ich kann einigermaßen Russisch, obwohl mir leider viele Vokabeln fehlen. Zum Telefonieren reicht es jedenfalls nicht wirklich, wie ich gestern feststellen musste 😅🙈
Die Sache mit Kurykov zeigt mal wieder sehr deutlich, wie viele Leute sich mit diesem Fall profilieren wollen, sei das hier anonym im Netz oder eben auf offiziellen Posten 😉
Daher bin ich ein großer Fan von Fachkenntnis, um sich auf dieser Basis dann eine eigene Meinung zu bilden.

Da stimme ich Dir absolut zu. Jemand, der öffentlich seine Meinung sagt und einen guten Ruf zu verlieren hat, weil er eine renommierte Stellung hat- der überlegt sich sehr, sehr genau, was er sagt.
Genau das wird auch der Grund sein, warum viele Fachleute sich öffentlich fern halten von solchen Diskussionen.

Ich bin dann auch mal wieder weg hier und wünsch Euch was 👋


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

21.08.2020 um 14:38
Zitat von chelsichelsi schrieb:Ich bin dann auch mal wieder weg hier und wünsch Euch was 👋
Das war's schon?
Was ist denn mit den Antworten von Tumanov?


9x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

21.08.2020 um 15:10
Zitat von NemonNemon schrieb:Das war's schon?

Was ist denn mit den Antworten von Tumanov?
Ja, das war’s schon.
Warum interessieren die Dich denn? 🤔 Das wundert mich.
Die Fragen von @Ludovico
@YpersephoneY
@Le_Ciel
werden weitergeleitet. Die Antworten können dauern, da manche Leute noch was Anderes nebenher machen.
Ich muss aber auch nochmal sehr überlegen, ob ich sie hier wirklich reinstellen werde- bis vorgestern hatte ich das eigentlich vor, bis zu Deinem post vom 19.08.2020 um 16:59. Für Dich gilt das Gleiche wie für @wab , was Du schreibst sagt sehr viel über Dich aus, aber sehr wenig über Prof. Tumanov. Du kannst ja gerne Deine Kritikpunkte mal sachlich formulieren, was Dich an dem Mann stört- aber wenn Du, als offensichtlich Vollzeit- Allmy- User, die Kompetenz eines etablierten Rechtsmediziners derart anzweifelst, dann fällt mir da nichts mehr zu sein.
Aber muss ja auch nicht, Ihr amüsiert Euch hier prima ohne mich, mir ist es peinlich, hier zu sein- also bin ich weg. 👋

Außerdem, Tumanovs Kind liest hier eventuell mit, und ich möchte nicht mit Leuten wie Dir in Verbindung gebracht werden, das verstehst Du sicher.


2x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

21.08.2020 um 15:14
Ohne Worte :palm:


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

21.08.2020 um 21:12
Zitat von chelsichelsi schrieb:wab schrieb:Sie stellen ihm nur eine Frage: Verfügt er über eine solche Praxis?
Eduard Tumanov ist Professor der Gerichtsmedizin an der Moskauer Universität. Sie kennen sich besser aus in ihrem Land als ich- hierzulande in Deutschland bedeutet ein solcher Posten an einer der größten Universitäten, dass man durchaus eine beeindruckende Fachkompetenz hat. Diese hier als Laie in einem anonymen Internet- Forum in Frage zu stellen, sagt eigentlich mehr über Sie aus als über Tumanov.
Diese Phrase beschreibt Sie als eine sehr heuchlerische Person. Ich habe bereits geschrieben, dass ich ein persönliches Gespräch mit ihm geführt und von ihm eine Antwort erhalten habe. Sie haben es absichtlich ignoriert. Ich wollte Ihren Standpunkt in dieser Frage mit dem vergleichen, was von Ihnen unabhängig und objektiver ist, denn, wie Sie selbst sagten, kenne ich das Land und alle Einzelheiten dieses Falles viel besser.
Sie müssen nicht mit seinen wissenschaftlichen Verdiensten prahlen, ich habe die gleichen Qualifikationen, mindestens genauso viel in der Wissenschaft, nur auf einem anderen Gebiet. Nicht in der Medizin, sondern in der Luftfahrt und im Raketenbau, übrigens sehr eng verbunden mit der Beurteilung von Verletzungen bei einer dynamischen Einwirkung auf Menschen. Wenn ich diese Frage gut kenne und Ihnen sogar die Mathematik dieser Aktionen in elementaren Begriffen gegeben habe (Sie haben sie nicht einmal verstanden, also habe ich nicht speziell ein Diffurativ geschrieben). Die Mediziner kennen nicht einmal die Grundlagen einer solchen Forschung, also ersetzen sie das Wissen über die Bedingungen durch ihre "Meinung" darüber.
So erscheinen die dümmsten Aussagen über "Kämpfe auf der Stelle", "Feuerfolter, wenn ein Mann auf einen Baum klettert" und andere Qualen.
Darüber hinaus bin ich im Gegensatz zu Tumanov ein Profi auf solchen Reisen und Recherchen, ähnlich (und viel komplexer) wie das, was ich gewesen bin, so dass mich seine Einschätzungen in den meisten Schlussfolgerungen zum Lachen bringen. Es ist, als würde man versuchen, auf dem Sofa zu liegen und nichts über die Bedingungen zu wissen, unter denen man "superschlaue" Schlussfolgerungen über irgendetwas ziehen kann.
Ich wollte das, was wir wissen, mit dem vergleichen, was Sie den Lesern dieses Forums präsentieren. Sie vermeiden es auf jede erdenkliche Art und Weise, wohl wissend, dass nicht alle Schlussfolgerungen zu Ihren Gunsten ausfallen werden. Dies ist eine sehr heuchlerische Position. Es ist der Wunsch, die Wahrheit durch Ihre persönliche Meinung zu ersetzen.
Übrigens ist Tumanow außerordentlicher Professor an der Zweiten Medizinischen Universität Moskau (Pirogow) und nicht an der Moskau Lomonossow-Universität, die in der Weltrangliste der Universitäten ein ganz anderes Prestige hat. Es gibt keinen Grund, die Leser in die Irre zu führen...
Es bedeutet einmal mehr, wie kompetent Sie in dem sind, was Sie sagen.
Zitat von chelsichelsi schrieb:Ich hatte gestern ein langes und sehr nettes Telefonat mit ihm und kann nur sagen, dass er einen sehr bescheidenen, gebildeten und wohl überlegten Eindruck auf mich macht. Sehr krass im Gegensatz zu dem Geltungsbewusstsein und der Überheblichkeit, die hier einige User an den Tag legen. Ich habe zwei ärztliche Arbeitskollegen aus Russland, die in Russland ihre Ausbildung gemacht haben- das Niveau dort ist mindestens so wie in Deutschland, eher höher. Warum sollte also der Professor nicht kompetent sein? Sind Sie es denn?!?
Weil er versucht, auf dem Gebiet des Wissens zu argumentieren, das er prinzipiell nicht hat. Extreme Bedingungen in den Bergen zu ersetzen, die er noch nicht einmal gesehen hat, selbst wenn er erschöpfende Erfahrungen mit gewöhnlichen städtischen Verhältnissen hat, kommt dem Versuch gleich, über chinesische Poesie auf Deutsch zu sprechen, wenn man diese Sprache nicht kennt.
Zitat von chelsichelsi schrieb:@wab , Sie leben in Russland und geben sich hier gern als Experte und Insider für dieses Unglück aus.
Ich "verstelle mich nicht". Ich bin wirklich eine von zwei Personen, die viel mehr darüber wissen als die anderen. Es wird von buchstäblich jedem, der an der Suche beteiligt war, anerkannt. Nachname?
Dies ist die allererste und wichtigste Erkenntnisquelle und das Kriterium, das zur Beurteilung dieses Falles herangezogen werden kann. Alle anderen sind nichts weiter als eine persönliche Meinung ohne Grundkenntnisse.
Das ist einfach zu machen:
Leider handelt es sich bei den Verstorbenen nun um Boris Slobzow, Michail Scharawin, Juri Judin, Anatoli Mochow, Wladimir Lebedew und Boris Suworow.
Diejenigen, die jetzt leben, Gott sei Dank: Vladislav Karelin, Peter Bartholomäus, Sergey Sogrin, Vladimir Askinzi, Vadim Brusnitsin, Alexei Budrin, Valentin Yakimenko. Wenn Sie dies nicht wissen, ist es bereits Ihr mangelhaftes Verständnis dessen, was existiert. Sie können sie persönlich fragen.
Sie müssen also nicht so tun, als wüssten Sie etwas, das anderen unbekannt ist, und so tun, als hätten Sie eine verrückte Meinung über die Wahrheit.
Zitat von chelsichelsi schrieb:Herr Tumanov lebt in Russland und befasst sich (neben seiner täglichen Arbeit) auch intensiv mit dem Dyatlov- Fall. Ihm liegen alle wichtigen Dokumente vor, uns nicht.
Sie sind in offener Demagogie engagiert. Welche Art von Dokumenten hat er, die ich nicht habe, und eine große Anzahl von denen, die zumindest theoretisch mit diesem Thema befasst sind? Melden Sie es hier, nur klar und deutlich und nach Punkten.
Er hat nichts von unseren Feldforschungen in fünf Winterexpeditionen. Er hat keine Erfahrung aus vielen Jahrzehnten Extremreisen, er hat nicht einmal eine grundlegende Vorstellung davon, wie solche Reisen vorbereitet und durchgeführt werden und was dabei geschieht. Was können Sie ernsthaft sagen bei einem solchen Mangel an Basiswissen? Es ist wie der Versuch, herausragende Aussagen über Probleme in der höheren Mathematik zu machen, zum Beispiel über die Elastizitätstheorie (die Abteilung für Festigkeitswissenschaften).
Zitat von chelsichelsi schrieb:Kennen Sie ihn denn eigentlich persönlich? Wenn nicht, warum nicht?
Wir kennen ihn gut, auch aus dem Fernsehen.
Zitat von chelsichelsi schrieb:Halten Sie etwa nichts von ihm? Haben Sie kein Interesse daran, mit einem Experten in Ihrem Land über den Fall zu sprechen, in Ihrer Sprache?
Nein. Ich muss die Wahrheit über diesen Fall an Leute herausbringen, die wirklich interessiert sind. Es ist die Wahrheit, kein Surrogat für die Wahrheit
Zitat von chelsichelsi schrieb:Oder halten Sie generell nichts davon, dass man Experten zu Rate zieht, wenn es um komplizierte Sachverhalte geht? Braucht es keine Rechtsmediziner, um Todesumstände zu klären? Oder kennen Sie einen besseren Spezialisten? Ich habe schon oft gefragt, aber keiner konnte mir bisher andere kompetente Mediziner benennen, leider.
Es reicht nicht aus, dass ein Arzt (oder sogar viele Ärzte) diesen Fall gut beurteilen können. Es ist wie der Versuch, ein Haus aus einem einzigen Ziegelstein zu bauen. Und sogar von einem Dutzend. Zusätzlich zu den Ziegelsteinen gibt es viele andere Dinge, die Sie benötigen.
Wir brauchen einen Komplex von Spezialisten in verschiedenen Wissenschaften, und ihre Meinungen sollten nicht widersprüchlich sein. Zumindest sollten sie nicht den Naturgesetzen und dem gesunden Menschenverstand widersprechen. Auch die Einhaltung der Realitäten einer bestimmten historischen Periode ist unbedingt erforderlich.
Zitat von chelsichelsi schrieb:Ihre Frage stellen Sie ihm am besten selber, ich hoffe ich habe sie falsch verstanden, denn sie hört sich auf Deutsch reichlich unverschämt an.
Entweder können Sie nicht lesen, oder Sie verpassen absichtlich, was bereits gesagt wurde. Ich habe Ihnen in einer früheren Nachricht persönlich geschrieben: "Ich habe bereits eine Antwort auf diese Frage (von ihm persönlich!), aber es wäre besser, wenn Sie es ganz allein tun würden. Wir werden die Antworten später vergleichen und analysieren."(c)


Seine direkte Antwort hier wird sofort einen Einblick in das Ausmaß geben, in dem seine Worte wahr sein können. Es ist nicht für mich, sondern für interessierte Leser dieses Forums, zu verstehen, wie gut die Ereignisse bewertet werden.


1x verlinktmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

21.08.2020 um 21:15
Zitat von chelsichelsi schrieb:Für Dich gilt das Gleiche wie für @wab , was Du schreibst sagt sehr viel über Dich aus, aber sehr wenig über Prof. Tumanov. Du kannst ja gerne Deine Kritikpunkte mal sachlich formulieren, was Dich an dem Mann stört- aber wenn Du, als offensichtlich Vollzeit- Allmy- User, die Kompetenz eines etablierten Rechtsmediziners derart anzweifelst, dann fällt mir da nichts mehr zu sein.
Ich habe meine Frage bereits ganz klar gestellt. Aber wenn Sie "für die Polizei arbeiten und den gleichen Witz zwei- oder dreimal erzählen müssen, dann kann ich ihn wiederholen:
"Hat er die gleiche Praxis?
Nicht auf dem Papier, sondern direkt auf dem Tisch. Und war es ein Fall von Tod durch kalte Reisende in den Bergen.
Und bitte antworten Sie wörtlich."
Ich darf hinzufügen, dass ich, wenn er ja sagt, gerne wüsste, wo, wann und mit wem es war.
Ein Jahr, ein Monat, das geographische Gebiet des Vorfalls, der Name der Gruppe, die Art der Reise.
Ich habe alle Daten von 1969 bis 2019 über diese Art von Fällen auf Reisen und bei Bergsteigern.
Es wird sehr deutlich über Tumanov selbst und den Grad der richtigen Einschätzung seiner Schlussfolgerungen berichten.
Aber es geht nicht um Tumanov selbst, er ist ein wirklich guter Spezialist. Tatsache ist, dass Leute wie Sie sich hinter seiner erfolglosen Meinung verstecken möchten, um Kennern einen Ruf zu verschaffen und die Wahrheit durch ihre eigene persönliche Meinung zu ersetzen. Soweit er lesen und schreiben kann, interessiert es Leute wie Sie nicht mehr...
Zitat von chelsichelsi schrieb:Aber muss ja auch nicht, Ihr amüsiert Euch hier prima ohne mich, mir ist es peinlich, hier zu sein- also bin ich weg. 👋
Jemand hier hat damit geprahlt, Russisch zu können? Nun, es gibt einen Ausdruck: " Слив засчитан!”
Für andere werde ich es erklären - es ist eine Technik, bei der der Gegner nicht weiß, wie er aus einer unbequemen Position herauskommt, und nach irgendeiner Ausrede sucht, um sich nicht für seine Worte und Taten zu verantworten.
Dies ist genau der gleiche Fall wie jetzt.
Ein sehr guter Schachzug für freimütige Schwätzer, die nichts gegen die Vorzüge dieses Falles unternehmen können.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

21.08.2020 um 21:38
@wab
Ich glaube, hier gab es ein Missverständnis.
Diese Aussage war gegen mich gerichtet. Du wurdest nur noch einmal erwähnt:
Zitat von wabwab schrieb:chelsi schrieb:
Für Dich gilt das Gleiche wie für @wab , was Du schreibst sagt sehr viel über Dich aus, aber sehr wenig über Prof. Tumanov. Du kannst ja gerne Deine Kritikpunkte mal sachlich formulieren, was Dich an dem Mann stört- aber wenn Du, als offensichtlich Vollzeit- Allmy- User, die Kompetenz eines etablierten Rechtsmediziners derart anzweifelst, dann fällt mir da nichts mehr zu sein.
Es ist nicht wichtig. Ich wollte nur das Missverständnis klarstellen.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

22.08.2020 um 10:16
Zitat von chelsichelsi schrieb:Die Fragen von @Ludovico @YpersephoneY @Le_Ciel werden weitergeleitet. Die Antworten können dauern, da manche Leute noch was Anderes nebenher machen. Ich muss aber auch nochmal sehr überlegen, ob ich sie hier wirklich reinstellen werde- bis vorgestern hatte ich das eigentlich vor, bis zu Deinem post vom 19.08.2020 um 16:59.
Wenn du den Inhalt von Tumanovs Antwort von bestimmter Seite nicht kommentiert haben willst, kannst du den entsprechenden Beitrag ja in deiner Gruppe veröffentlichen. Mir geht es nur darum, dass ich die Antworten auf meine Fragen irgendwie zu Gesicht bekomme. Es wäre mir wirklich wichtig.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

22.08.2020 um 12:05
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:unglaublich wo man hier wieder angekommen ist....

fehlt nur nur noch die "rausgerissene zunge"
100% Zustimmung!

Ich hatte vor vielen, vielen Seiten weiter vorn ja schonmal sinngemäß geschrieben:

"Selbst wenn irgendwann mal ein offizielle Erklärung abgegeben wird, wird es hier immernoch User geben die an ihren verqueren Theorien (besser "Räuberpistolen") festhalten und damit diesen Thread bis in alle Ewigkeit aufblasen werden..."

Ich kann mittlerweile über diesen "Agenten , Streit-/Schlägerei Blödsinn" nur noch den Kopf schütteln und empfehle allen Usern einmal raus in die Natur zu gehen und unter ähnlichen Umständen (kaum Kleider auf dem Arsch/kein GPS/kein Smartphone/extremste Wind und Temperaturbedingungen) ihre "Räuberstory" nachzuspielen...


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

22.08.2020 um 12:59
@KaMailLeon

der mythos darf halt nicht sterben und einfache erklaerungen ala ockham sind ja sowas von ueberholt...


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

17.10.2020 um 19:32
Für mich persönlich bleibt die Schneesturm, bzw. Schneewehenversion als einzige Version, die für mich in Frage kommt.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

02.11.2020 um 21:00
🤭
Der Initiator der Untersuchung des Todes von Touristen im Ural wurde von der Generalstaatsanwaltschaft entlassen

Wie Kommersant bekannt wurde, wurde der stellvertretende Leiter der Abteilung der Generalstaatsanwaltschaft der Russischen Föderation für den Bundesbezirk Ural, Andrei Kuryakov, der an der Kontrolle des Todes der Dyatlov-Gruppe beteiligt war, aus der Aufsichtsabteilung entlassen. Grund war die Warnung des Generalstaatsanwalts Igor Krasnov vor unvollständiger behördlicher Einhaltung. Es wurde nach einer Pressekonferenz herausgegeben, bei der Herr Kuryakov den Abschluss der Kontrolle über den Tod von Touristen ankündigte. Später stellte sich heraus, dass diese Aussagen nicht mit der Generalstaatsanwaltschaft koordiniert wurden, sondern für persönliche Zwecke - zur Vorbereitung einer Dissertation - gemacht wurden.
[...]
Andrei Kuryakov verließ im Oktober das Büro der Generalstaatsanwaltschaft der Russischen Föderation in Richtung Ural, teilte eine Quelle der Abteilung Kommersant mit. Zuvor erhielt Herr Kuryakov von Generalstaatsanwalt Igor Krasnov eine Warnung vor unvollständiger behördlicher Einhaltung. Der Grund dafür war eine Pressekonferenz, die den Ergebnissen der Überprüfung des Todes von Igor Dyatlovs Gruppe gewidmet war, die 1959 in den Bergen im Norden der Region Swerdlowsk starb. Darauf sagte Andrei Kuryakov , dass eine Lawine die Todesursache für Menschen sei und dass diese Version vollständig bestätigt worden sei.
Quelle


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

03.11.2020 um 15:05
Zitat von YpersephoneYYpersephoneY schrieb:ass eine Lawine die Todesursache für Menschen sei und dass diese Version vollständig bestätigt worden sei.
Wie? Doch wieder eine Lawine? Und wodurch wäre jetzt diese Version vollständig bestätigt worden?


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

03.11.2020 um 15:27
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wie? Doch wieder eine Lawine? Und wodurch wäre jetzt diese Version vollständig bestätigt worden?
Das war der frei laufende (Ex-)Staatsanwalt mit seiner Pressekonferenz. Steht ja oben.
Hat eine haarsträubende Präsentation abgeliefert mit Unterstützung der Komsomolskaja Prawda.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

03.11.2020 um 15:30
Zitat von NemonNemon schrieb:Hat eine haarsträubende Präsentation abgeliefert
Du warst dabei?


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

03.11.2020 um 16:09
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Du warst dabei?
Stream. Auf Russisch. Aber die wesentlichen Infos haben wir ja zusammenbekommen, und es wurde von russischer Seite auch so eingeschätzt.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

29.11.2020 um 01:19
aber warum waren einige personen sehr stark verstrahlt, obwoll alle die selbe strahlung haben müssen weil sie zusammen in einem zelt geschlafen haben.....


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

29.11.2020 um 14:46
@3001

Weil die Strahlenbelastungen nicht erst im Zelt erfolgt war, sondern wesentlich früher an den Arbeitsplätzen jener stärker verstrahlten Personen. (deren Namen ich mir nie merke).


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.01.2021 um 10:50
@RH hat unter seinem Youtube-Video News zu seiner Dokumentation bekannt gegeben. Sie erscheint am 31. Januar im schwedischen TV:
Update on the documentary (Nov 2020):
The documentary “Mystery at Dyatlov Pass” will premiere on the Swedish Television (SVT Play) on January 31, 2021. The creation is a joint venture between the production company Pannrummet and the Swedish Television (SVT). Due to content restrictions, it will initially be aired in Sweden only. At this moment I cannot say where the documentary will be accessible next.
For anyone interested however, I will eventually present extra material captured from our time in and around the Dyatlov Pass – on this YouTube-channel. If you have any questions about the documentary on the 2019 expedition – please contact me through my website below. Over`n Out for now!
/Richard
Ich hoffe, ich kann die Doku irgendwie anschauen - allein, weil @wab und @Gueni daran mitgearbeitet haben. Manchmal hat man schon mit der VPN-Funktion im Opera-Browser Glück, wenn man den Standort auf Europa einstellt.

Einen Tag später, am 1. Februar, soll übrigens Teddys Buch zum Dyatlov-Pass erscheinen. Mehr dazu hier. So wie ich Teddy einschätze, befürchte ich allerdings, das Buch wird ein neuer "Rakitin". Und da ich seit der "Expedtion Unknown"-Doku jegliche Mord-Theorien in den Bereich der Fiktion verorte, werde ich auch hierfür wahrscheinlich weder Zeit noch Muße aufbringen.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

17.01.2021 um 10:49
Hallo Zusammen. Ich wollte mich mal mit einwerfen...
Da ich erst seit einigen Tagen von diesem Fall weiß und ich in diesem Thread nicht alle 630 Kommentare gelesen habe und nicht weiß, ob dieses schonmal erwähnt wurde, würde ich gerne mal meine ersten, noch recht "neutralen" Gedanken einbringen. Was mir momentan am meisten im Kopf rumschwirrt ist :

1. Wenn dieses eine vom Militär und Geheimdiensten durchgeführte Operation war, dann hätte man doch eher Personen gewählt, die nicht so erfolgreich, bekannt bzw geschult waren. Ohne dies abwertend zu meinen, aber man hätte doch eher Personen ausgewählt, die aus unbedeutenden Kreisen kommen, wie zB einfache, ich sag jetzt mal Bauer, Verkäufer usw. Da gabs doch sicherlich auch welche, die sich mit Bergsteigen usw auskennen.
Das die Truppe evtl mit voller Absicht in ihr Verderben geschickt wurde, war wohl abzusehen. Ich glaube nicht, dass da mit bomben oder so hantiert wurde. Man hat die Menschen der Natur erlassen. Unerklärlich wieso man im kältesten Zeitraum so eine Wanderung durchführt. Interessant auch, welche mächtigen Conection diese Leute schon hatten.

2 Es ist zu oft unerwähnt, welche Körperlichen Zustände einige von ihnen hatte. Augen, Zuge Weichteile fehlten, 2 von ihnen hatten verletzungen am/im Herzen, Einer wurde mit einem Hautfetzen im Mund gefunden, dass er sich selber rausgebissen haben soll und eine weibliche Person hatte gezackte Verletzungen am Handgelenk. (Sry, dass ich hier auf die Namen nicht eingehen, ich kann diese mir einfach nicht merken)
Nun .. dazu würde ich mit Punkt 3 weitermachen

3. Alkohol... also wenn das, dass Ausmaß vom Alkoholkonsum gewesen sein soll, dann sollten wir alle lieber die Finger von lassen, bevor wir auch noch Augen, Zuge, Nase usw verlieren.. Ne, Spaß beiseite.
Ich denke, die Truppe war gebildet genug um zu wissen, dass ein zu übermäßiger Alkoholkonsum, in dieser Situation und bei diesen Umständen absolut Kontraproduktiv wäre, und durch enthämmung des Wirkens des Alkohols, man in lebensbedrohliche Umstände hineingeraten könnte.

4. Was ICH persönlich stark außer Acht gelassen finde, sind die Mansi. In paar Tagebucheinträgen wurde von diesen Berichtet, und die Truppe wusste von den indigenen Völker und deren Zeichen. Man hat an Bäumen deren Zeichen gefunden. Laut Wikipedia, ich zitiere:

... Indigene Völker in der Russischen Föderation, die laut Artikel 69 der russischen Verfassung besonderen Schutz genießen.

So .. was ist, wenn diese Ureinwohner sich bedroht gefühl haben, oder sich der Situation zunutze gemacht haben? Dass Indigen Schamanen sind, ist wohl bekannt, und die die sich auch mit deren Kult beschäftigt hat, weiß auch von deren oft verüben schwarzen Rituale, was einige Verletzungen erklären könnte ( Augen, Zunge entfernen, Gezackte Verletzungen usw). Schließlich waren es 2 Förster der Mansi, die das Zelt bei der Suche angeblich als erstes entdeckt haben sollen, dies aber nicht direkt Meldeten?! Das würde auch die vertuschung der Regierung erklären.
In der historischen Geschichte, wurden damals vom Chekoree stamm in Amerika, schwarze Sklaven an die Britische Regierung verkauft, wodurch beide Profitiert haben. Der (mächtige) Stamm musste nicht umgesiedelt werden, wurde als Urstamm anerkannt und sogar belohnt und angenommen. Und die Regierung hatte Arbeiter... 2 Fliegen mit einer Klappe. Daraus stammt heute zB Unser uns bekanntes Tarzan Märchen.


Naja da sind noch einige andere Punkte, aber das würde jetzt den Rahmen sprengen und die Wahrheit und die Faktenlage würde es eh nicht sein, lediglich ein Gedanke von mir, der vielleicht etwas an der tatsächlichen Oberfläche des Geschehens offenbaren könnte.


3x zitiertmelden