Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

14.628 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vorfall, Dyatlov, Dyatlov Pass ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

25.06.2021 um 13:30
Achja; und diese 4+2+x Aufteilung ist natürlich auch reine Spekulation. Das "Wab-Szenario" funktioniert grundsätzlich auch bspw. mit 3+3+x, oder sehe ich da etwas falsch? Kolevatov könnte zusammen mit den Yuris am Feuer gewesen und lediglich durch Rufe oder durch Zutun des womöglich nach seiner Verletzung noch eine Zeit lang mobilen Zolotaryow auf die andere Gruppe aufmerksam geworden sein.

Ebenso sind diverse andere Konstellationen möglich, wenn man die Toten in der Ravine gedanklich nicht unbedingt zwangsläufig vom Feuer weghalten möchte.


3x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

25.06.2021 um 14:05
Zitat von BarabbasBarabbas schrieb:Kolevatov könnte zusammen mit den Yuris am Feuer gewesen und lediglich durch Rufe oder durch Zutun des womöglich nach seiner Verletzung noch eine Zeit lang mobilen Zolotaryow auf die andere Gruppe aufmerksam geworden sein.
Warum nicht mal durchspielen?
Aber wie können die Drei dann in so einem unterschiedlichen Zustand sein? Einer ist top fit, während zwei erfrieren und versuchen, ihre Finger im Feuer abzutauen?
Zwei haben ziemlich deutliche Spuren vom Herrunterreißen und -treten von Zedern-Ästen, Einer hat einen Kratzer hinter dem Ohr. Selbst wenn wir mal annehmen, dass Kolevatov Äste schneidet, während die Anderen sich an der Zeder zu schaffen machen: Ist dieser unterschiedliche Zustand plausibel?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

25.06.2021 um 15:58
Kolevatov könnte auch die Aufgabe gehabt haben, das Feuer in Gang zu bringen/zu halten. Ebenso ist es möglich, dass er später hinzukam. Entweder weil er das Feuer sah, oder weil er den Spuren folgte (was ja im Schnee trotz widriger Sicht möglich gewesen sein dürfte - man durfte die Spur eben nur nicht verlieren). Hierbei könnte er auch mit Dyatlov und/oder Kolmogorowa zusammen gewesen sein.

Sollen wir einmal bezüglich der Reihenfolge, in der das Zelt verlassen wurde, kräftig spekulieren - auch bezüglich deiner Überlegungen, @TRON42? Wenn wir zwei Diensthabende annehmen (oder einen Diensthabenden und einen, der nochmal raus musste oder dies erwartete), dann schliefen die am Eingang. Immerhin wäre das Nachspannen des Zeltes oder das herunterschmeißen von Schnee/draußen die Lage checken auch in ihr Aufgabengebiet gefallen. Das sind dann Zolo und Thibeaux. Ich würde Ersteren außen schätzen, da er eine bessere Dämmschicht an hatte.

Der Schnitt/die Schnitte zum Verlassen des Zeltes wurden mit einem Messer gemacht. Es ist wahrscheinlich, dass dieses in der Hand behalten wurde. Ein Messer war bei Slobodin und bei Krivo/Doro zu finden. Da Slobodin aber einen Stiefel anzog oder sich diesen zumindest suchte/griff, würde ich für diese panische Aktion das Messer von Krivo/Doro annehmen. Da es sein Messer war, tippe ich mal auf Krivo. Der lange Schnitt ist sehr weit vorn im Zelt. Außerdem wird ein Mensch in Panik auf den Beinen sein bzw. hocken/knien, wenn er sich auch nicht ganz aufrichten kann. Ergo wurde der Schnitt vom Zeltinneren aus gesehen von rechts oben nach links unten ausgeführt. Um so weit rechts ansetzen zu können, muss man sich quasi am Eingang befinden.

Es ist anzunehmen, dass während Person 1 sich gerade durch den Eingang robbte und Person 2 schon drauf und dran war, ihr zu folgen, Person 3 dann in der Panik einen zweiten Ausgang schaffen wollte. Also setzen wir Krivo mal auf die 3 und Doro auf die 4, da der ihm wahrscheinlich direkt folgte. Person 5 würde sich dann eher in Richtung regulärem Ausgang orientieren, da das Aufschneiden ja auch ein paar wenige Augenblicke dauerte und dort schon noch jemand "anstand".

Wen würden wir auf 5 neben Doroschenko erwarten? Zina sicherlich nicht. Also bleiben Slobdin, Kolevatov, Lyuda und Dyatlov. Slobodin mit seinem Stiefel würde ich eher länger im Zelt verorten - womöglich wie gesagt als Letzten; also bleiben Dyatlov, Kolevatov und Lyuda für den Platz neben Doroschenko. Kolevatov war recht warm bekleidet, den würde ich nach dieser Logik weiter außen sehen. Wenn wir die Gruppenzusammensetzung bedenken sowie das Person 5 eventuell direkt auf Zolo/Thibeaux durch den regulären Eingang folgte, dann liegt der Tipp auf Lyuda nahe.

Die Frauen sollten recht wahrscheinlich nebeneinander gelegen haben, also folgt Zina auf Position 6 und - wenn es stimmt, dass er auf sie stand und sie auch nicht ganz abgeneigt war - Dyatlov auf 7. Bleiben für 8 und 9 die recht warm gekleideten Kolevatov/Slobodin. Hier ist möglich, dass sie alle Einzeln aufbrachen oder auch hier zunächst mal eine Gruppenbildung bestand. Ebenso ist es möglich, Kolevatov noch vor Lyuda an Position 5 zu setzen, sodass er gemeinsam mit ihr zu Zolo und Thibeaux hätte finden können. Andererseits hätte Kolevatov das Zelt auch als dritte Person durch den Einschnitt verlassen und den Spuren der Yuris folgen können. Gerade bei den Hinteren muss man ja davon ausgehen, dass sie das Zelt nicht unbedingt in der Reihenfolge verließen, in der sie drin lagen. Auch dadurch könnte der Anschluss von Kolevatov an die Menschen, die wahrscheinlich weiter vorn lagen, zu erklären sein.

Also, höchst spekulative Reihenfolgen:

Zolo, Thibeaux, Krivo, Doro, Lyuda, Zina, Dyatlov, Slobodin/Kolevatov
oder
Zolo, Thibeaux, Krivo, Doro, Kolevatov, Lyuda, Zina, Dyatlov, Slobodin


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

25.06.2021 um 17:29
Zitat von wabwab schrieb:Keine Zeit, hier zu schreiben. Ich habe nur kurz reingeschaut, um zu sehen, was es mit der "großen Verurteilung" auf sich hat.
Es gab eine gute Studie von Timur Voskoboynikov darüber, was für Sachen sie hatten und wie sie sich bewegten. Link:
https://drive.google.com/file/d/1cE6PlE4GtUTX4PrhDoSGoHyXkn-w9FCE/view?usp=sharing
Bis jetzt hat niemand einen besseren angeboten. Es ist auf Russisch, aber nichts sollte echte Forscher aufhalten
Ich danke dir! Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich die Tabelle schon mal gesehen habe, aber gut, dass man jetzt öffentlich auf sie zugreifen kann.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

25.06.2021 um 21:30
Zitat von BarabbasBarabbas schrieb:Zolo, Thibeaux, Krivo, Doro, Lyuda, Zina, Dyatlov, Slobodin/Kolevatov
oder
Zolo, Thibeaux, Krivo, Doro, Kolevatov, Lyuda, Zina, Dyatlov, Slobodin
Zitat von BarabbasBarabbas schrieb:Achja; und diese 4+2+x Aufteilung ist natürlich auch reine Spekulation. Das "Wab-Szenario" funktioniert grundsätzlich auch bspw. mit 3+3+x, oder sehe ich da etwas falsch?
Ok, und jetzt lass sie mal den Berg hinunterlaufen. Egal welche Variante og. ist.

Bei 3 + 3 + 3
Irgendwann muss Lydua zu Zolo und Thibo kommen. Und Kolevatov zu den Yuris.

Bei 4 + 2 + 3
Irgendwann muss Kolevatov, Lyuda zu Zolo und Thibo kommen.

Ohne das Kreuzen funktioniert das nicht. 🤷‍♂️
Auch wenn Sie nacheinander aus einem Schlitz geflohen wären. Der Ausgang war verschlossen.
So würde man doch immer seinem Vordermann folgen. Egal wie die Sichtverhältnisse sind.

Vll so ?: Nur dann liegen Lyuda und Zina nicht zusammen
Zina, Slobodin, Dyatlov ,Krivo, Doro, Lyuda, Kolevatov und Zelt Rückseite Zolo, Thibeaux

So wurden sie gefunden, Berg von oben nach unten :
Zina, Slobodin, Dyatlov .. .an der Zeder Krivo und Doro, am Bach die anderen.
Niemand muss sich kreuzen.
Gefühlt laufen Zina, Slobodin und Dyatlov nach links den Berg hinunter, die Yuris gerade aus und die Anderen eher nach rechts.
Aber ich weiss es natürlich auch nicht.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

25.06.2021 um 22:46
Tron42 schrieb:
Das klingt logisch. Aber da es nur einen Ausgang gab, warum hatte dann derjenige der dann vermutlich ganz Hinten lag Schuhe an ?

Solche Fragen führen zum Schluss, dass zumindestens
Zolotaryov und Thibeaux-Brignolle die Schuhe anhatten, vor dem Zelt waren.
Rustem Slobodin hatte nur einen Schuh an.
Zudem klingt es logisch alle ausgezognen Schuhe an den Zelt-Eingang zustellen.
Sie hatten Wanderschuhe - Skischuhe, und sie hatten Biwakschuhe - Walenki und Pantoffeln. Die Skischuhe lagen entlang der Zeltwand. Alle haten schon Biwakschuhe an. Bei verlassen des Zeltes sind einige Walenki und Pantoffeln von den Füßen abgerutscht, weil beträchtliche Schneemasse lag auf den Studenten.
Barabbas schrieb:
Ist das eine von anderen Wanderung oder Ähnlichem belegte Tatsache, oder eine Annahme? Gerade an den Füßen wird der Temperatur-Unterschied aufgrund der fehlenden Körperwärme auf der anderen Seite ja zu vernachlässigen gewesen sein.
Es wurde im Notizblöcken des Journalisten Grigoriew geschrieben (kam am 13. März 1959 am Dyatlov Pass an).
Scan 40
https://dyatlovpass.com/grigoriev-2?rbid=18461
In the tent usually the two sleeping at the two ends do not undress [because it is cold]. And the middle und rest undress. There are no attendants at night. If someone has to be on duty, then the next day he will be tired and everyone will have to fall behind.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

25.06.2021 um 22:58
Zitat von BarabbasBarabbas schrieb:und diese 4+2+x Aufteilung ist natürlich auch reine Spekulation.
Vergisst die 3 + 3 + 3, 4 + 2 + 3, 4 + 2 + x. .....
Vom Zeltplatz bis zum Bach sind alle zusammen gekommen. Dyat., Slo., und später Kolm. (als letzte Überlebende) waren auf dem Weg zurück zum Zelt.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

26.06.2021 um 08:33
Zitat von WladimirPWladimirP schrieb:Sie hatten Wanderschuhe - Skischuhe, und sie hatten Biwakschuhe - Walenki und Pantoffeln. Die Skischuhe lagen entlang der Zeltwand. Alle haten schon Biwakschuhe an. Bei verlassen des Zeltes sind einige Walenki und Pantoffeln von den Füßen abgerutscht, weil beträchtliche Schneemasse lag auf den Studenten.
Ok danke für die Info. Aber Sie werden doch nicht mit Schuhen geschlafen haben ?
Zitat von WladimirPWladimirP schrieb:Vom Zeltplatz bis zum Bach sind alle zusammen gekommen.
Interessante Sichtweise. Da würde mich dann aber schon das Ganze Szenario interessiern.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

26.06.2021 um 18:07
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Ok danke für die Info. Aber Sie werden doch nicht mit Schuhen geschlafen haben ?
Eeeeeeeeeee...... Meinst du, sie hatten Bettwäsche und Schlafanzüge mit?
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Interessante Sichtweise. Da würde mich dann aber schon das Ganze Szenario interessiern.
Wer möchte, der findet schon meine Version des Geschehens.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

27.06.2021 um 07:30
Zitat von WladimirPWladimirP schrieb:Eeeeeeeeeee...... Meinst du, sie hatten Bettwäsche und Schlafanzüge mit?
Auch ein interessanter Punkt. An Decken hab ich so gar nicht gedacht. Meinte eher wegen des Zeltbodens, Dreck und Schnee.
D.h. es gab keine Decken. Erstaunlich.👀
Zitat von WladimirPWladimirP schrieb:Wer möchte, der findet schon meine Version des Geschehens.
Ja hab deine Version gefunden.
Deckt sich etwas mit meinen Vorstellungen zu "Unten".
Ausnahme ist , wie unsere Wanderer vom Den an den Bach kamen.
Die wurden in deiner Version dort über die Zeit "hingetrieben" / hinverfachtet.
Und das verstehe ich noch nicht wie das erfolgt sein soll.
Hauptsächlich hängt das damit zusammen, dass die original Fotos das Terrain vom Den bis zum Bach nicht sehr gut zeigen. Wenn eine Verfrachtung erfolgt ist, muss man davon ausgehen, dass kein Baum, kein Strauch, kein Fels bis zum Bach im Weg stand.
Vielleicht lasse ich mich durch andere Fotos verwirren, aber man sieht an der Böschung immer derartige Dinge.
🤷‍♂️
Was sagen eigentlich unsere Experten die mehrmals am Ort waren Shura/Wab zu deiner Version ?

Was ich mir in keine Fall vorstellen kann ist, dass die Rippenbrüche am Zelt entstanden sind.
Auch die Zeltflucht scheint in jedem Fall die Möglichkeit Dinge aus dem Zelt zu retten zu bieten.
Aber da wiederhole ich mich :)


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

27.06.2021 um 11:08
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:D.h. es gab keine Decken.
Klar gab es Decken.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

27.06.2021 um 11:37
Zitat von NemonNemon schrieb:Klar gab es Decken.
Danke ;) Puuuuuhh gut. Dachte ich hätte da was übersehen.
Hab zwischenzeitlich auch nachgesehen:
Zelt ist auf Stangen gespannt und mit Seilen befestigt, am Boden des Zeltes wurden 9 Rucksäcke mit diversen persönlichen Gegenständen, Jacken, Regenmäntel, 9 Paar Schuhe entdeckt. Gefunden wurden auch Herrenhosen und drei Paar Stiefel, warme Pelzmäntel, Socken, Mütze, Skimützen, Utensilien, Eimer, Herd, Axt, Säge, Decken, Lebensmittel: Kekse in zwei Tüten, Kondensmilch, Zucker, Kraftfutter, Notizbücher, Reiseroute und viele andere Kleinigkeiten und Dokumente, Kamera und Zubehör zu einer Kamera.
Quelle: https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https://dyatlovpass.com/&prev=search&pto=aue


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

27.06.2021 um 12:48
Übrigens, gestern bei der Tour de France: Cyril Lemoine, Sturz bei etwa 50km/h. Rippenserienfraktur, Pneumothorax, Kopfverletzung (trotz Helm).

Ziemlich typische Radfahrerverletzung; bzw. für Stürze, bei denen sich nicht richtig mit den Gliedmaßen abgefangen werden kann. (Passiert übrigens auch bei niedrigeren Geschwindigkeiten, wenn bspw. Ein Bordstein oder ein Schild im Weg ist)

Diese Verletzungen sollten uns ja bekannt vorkommen.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

27.06.2021 um 13:22
Zitat von BarabbasBarabbas schrieb:Sturz bei etwa 50km/h
Das sind 14,9 m/s.
Bei der Dyatlov-Gruppe geht es um ca. 8 m/s. Aber der Vorgang ist ein anderer, und andere Massen haben einen anderen Effekt.
Dennoch: Rein statistisch ist alles im Rahmen ;)
Falls are the second leading cause of unintentional injury deaths worldwide.
Quelle: https://www.who.int/en/news-room/fact-sheets/detail/falls

"Verletzungen des Thorax sind häufig: Etwa 8 - 10% aller Unfallfolgen in Deutschland sind Brustkorbverletzungen. Nach dem Schädel-Hirn-Trauma ist das Thoraxtrauma die zweithäufigste Todesursache. In 90% der Fälle handelt es sich um stumpfe Verletzungen wie Stürze auf den Brustkorb (...)"
https://www.thieme-connect.de/products/ebooks/lookinside/10.1055/b-0034-41316


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

19.07.2021 um 22:47
Ich grätsche hier mal kurz rein: schaut jmd von Euch die Serie „Diatlov „? Läuft aktuell auf FOX. Habe bislang nur die erste Folge gesehen.... Gibt noch nicht so viel her


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

20.07.2021 um 01:58
@katinka98
Nein. Würde ich aber gerne. Wo kann man die in Deutschland sehen? Gehts da um den Fall oder hat die Serie sich nur den Namen ausgeliehen?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

21.07.2021 um 11:30
@inFamous
Es geht um den Fall, und es werden viele Fakten vermittelt, aber auch einiges dazugedichtet, um Spannung zu erzeugen. Ich habe mir gestern den zweiten Teil angesehen. Da ging es um den Verlauf der Tour mit dem Zug bis zum Ausscheiden Yuri Yudins. Im Film hatte Yudin mehrfach Vorahnungen und Visionen, dass etwas Schlimmes passieren wird, und seine Erkrankung und die Schmerzen kamen nur am Rande zur Sprache. Thematisiert wurde auch Zolotaryovs überraschende Teilnahme an der Tour und dass er der Gruppe quasi von oben aufs Auge gedrückt wurde. Es wurde ein sich anbahnender Konflikt dargestellt, wer letztlich das Sagen hat, und Zolotaryovs Teilnahme am Zweiten Weltkrieg und seine vermeintliche Tätigkeit für den KGB. Was ich schön finde, ist die Atmosphäre, die die Serie vermittelt. Man kann sich die Umstände der Reise gut vorstellen. Schade, dass die Macher sich nicht akribisch an die überlieferten Tatsachen gehalten haben, so dass man nie genau weiß, was Wahrheit ist und was Dichtung.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

21.07.2021 um 12:56
Zitat von hopkirkhopkirk schrieb:Schade, dass die Macher sich nicht akribisch an die überlieferten Tatsachen gehalten haben, so dass man nie genau weiß, was Wahrheit ist und was Dichtung.
Sonst wäre es bestimmt nicht so spannend für eine Serie gewesen.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

21.07.2021 um 15:02
@Aniara
Das würde ich nicht mal sagen. Es sind so viele wahre Details verarbeitet, beispielsweise der gemeinsam angesehene Film "Sinfonie in Gold", Zinas Viper-Biss bei einer vorangegangenen Wanderung, die Tatsache, dass Ljuda die Reisekasse verwaltete, die Begegnung mit Rempel und Onkel Slava, um nur mal wenige Beispiele zu nennen, und auch die Ausstattung ist sehr liebevoll gemacht. Eigentlich wäre eine ausschließlich an Tatsachen orientierte Darstellung möglich gewesen, ohne dass es dröge wird. So wird es nur wieder dazu führen, dass Zuschauer, die sich vorher noch nicht mit dem Thema befasst haben, irgendwelche Räuberpistolen merken. Das ist schade, weil ich finde, dass die Serie eigentlich gut gemacht ist. Die Szene, in der sich Yuri Yudin und Ljuda verabschieden und Ljuda sagt, er solle nicht so traurig sein, man werde noch viele gemeinsame Wanderungen unternehmen, fand ich vor dem Hintergrund dessen, was wenige Tage später passiert ist, beispielsweise sehr berührend. Mal sehen, ob ich heute dazu komme, Folge drei anzusehen.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

22.07.2021 um 04:14
@hopkirk
Danke für die Infos zum Inhalt. Hast du einen Tipp, wo man die Serie schauen kann? Ich hab zwar Sky, die vieles von Fox ausstrahlen, hab da aber nichts entsprechendes gefunden.


melden