Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Opferung im Wald nebenan

1.424 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Wald, Opferung, Tore, Tieropfer, Adelina, Weyhe, Tipis, Leese
Toxic_Molly
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

25.10.2009 um 02:39
mich würde interessieren, ob es diese "tore" und "tipis" schon vor dem auffinden von adelina gab...
kann ja gut möglich sein, dass die "tore" und "tipis" wirklich nur objekte von einem kult sind(wenn ja, denk ich mal, das es sich um einen kult, der kelten/germanen/etc. handelt, wegen den toten tieren könnte es sich auch um eine art ahnenkult/opferkult handeln) und die kleine adelina von dem mörder dort "abgelegt" wurde, um die ermittler auf eine falsche spur zu locken... könnte ja gut möglich sein... deswegen macht/machen der/die anhänger dieses kultes auch heute noch mit ihren ("opfer")handlungen weiter...
in dem zusammenhang wäre noch wissenswert, ob dieses waldstück mal eine geschichtliche bedeutung hatte (grabhügel [eventuell abgetragen... würde eine erklärung sein, warum diese "rituale" dort "zelebriert" werden])...
sind meine gedanken dazu...
falls ich damit falsch liege, handelt es sich bei der person, die diese ganze sache veranstaltet und ein kind umbringt um jemanden der wirklich extremst gestört ist...


melden
Anzeige

Opferung im Wald nebenan

25.10.2009 um 04:18
@Toxic_Molly
Hallo!
Ein oder mehrere Kult/e ist /sind das sicherlich. Doch ich zumindest habe keinen
Kult rausfinden können, in dem alle Merkmale vorhanden sind. Auch die Art
und Weise, wie die Tiere bzw. deren Knochen angeblich aufgefunden wurden, paßt
nicht wirklich in irgendein bekanntes Ritual hinnein. Denke, das dort verschiedene
Dinge an einem Ort zusammen kommen. Könnte mir z.B. vorstellen, das die Handtasche
-wie auch immer sie dort hinkam- von jemandem gefunden worde- oder vom Dieb-
dort platziert wurde und dann mit den Kohlköpfen umkreist wurde, um abzulenken.
Oder aus Scherz. -Könnten ja auch Kinder gewesen sein.
Auf jeden Fall denke ich, das sich dort einige in dem Wäldchen auskennen und
von den Toren und Tipis wissen.
Aber, wenn Du wirklich etwas über die Geschichte des Waldes wissen willst, dann
mail dem Heimatverein. Die melden sich dann ganz schnell bei Dir und geben Dir
auskunft.
LG MR


melden

Opferung im Wald nebenan

25.10.2009 um 08:27
Ohne Fotos taugt das Thema doch nicht. Tore und Tippis? Das kann alles sein, auch die Überreste einer einfachen, stinknormalen LARP Party.

Wikipedia: Live_Action_Role_Playing


melden

Opferung im Wald nebenan

25.10.2009 um 14:08
@Toxic_Molly
Toxic_Molly schrieb:mich würde interessieren, ob es diese "tore" und "tipis" schon vor dem auffinden von adelina gab...
laut dem artikel wurde das Mädchen genau vor so einem Tor gelegt ..
---------
@schmitz
schmitz schrieb:Ohne Fotos taugt das Thema doch nicht. Tore und Tippis? Das kann alles sein, auch die Überreste einer einfachen, stinknormalen LARP Party.
mit überresten meinst du ,die unmengen an tierkadaver ?


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

25.10.2009 um 15:51
@corpuls
ebn das hatte ich ja auch angedacht.... evt. kein unmittelbarer Zusammenhang.


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

25.10.2009 um 16:01
Zeitungsberichte zum Fall

http://www.beepworld.de/members8/demo-ffm/zeitungsberichte.htm

und ich denke die auf Seite 11 erwähnten Rituale /Schamanen und Sibirien/Rußland/China...zeigen doch einige Ähnlichkeiten auf. Gerade in Bezug auf WALDTIERE


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

25.10.2009 um 16:33
Daß in der russischen Volkslitteratur Spuren vorhanden sind,
die auf alte Menschenopfer und Kannibalismus hindeuten, hat
WojEWODSKT nachzuweisen unternommen. Er führt ein Volkslied
s^, in welchem ein Rätsel aufgegeben ist: Ein menschlicher Körper
wird in seine Teile zerlegt und diese werden zu allerlei verbraucht,
z. B. aus dem Blut wird Bier gebraut, aus dem Fette macht man
Lichter u. dergl. Mit Rücksicht auf die einzelnen Teile werden
einzelne Fragen vorgelegt, wie: Was ist das? Etwas Liebes brennt
vor mir als Licht. Wojewodsky leitet die Entstehung jener Ge-
dichte aus einer Zeit her, in welcher noch Kannibalismus herrschte.^
Auch das russische Märchen von der schönen Wasilissa gehört
hierher. Sie kommt zu einer Hexe, Baba-Jaga, welche im dichten
Walde eine Hütte bewohnt.
Der Zaun um die Hütte besteht aus
Menschenknochen, auf denselben sind Menschenschädel befestigt, an
der Thür statt der Pfosten Menschenbeine, statt der Riegel Hände;
in der Nacht leuchten an den Schädeln die Augen u. s. w. Den
knöchernen Schädeln Averden auch heute noch magische Wirkungen
in Rußland zugeschrieben."*

Mehr hier

http://www.archive.org/stream/dieanthropophagi00andruoft/dieanthropophagi00andruoft_djvu.txt

wenn es nun solche Rituale sein sollten, könnte es keltischen Ursprungssein (Druiden)

in diesem Bericht findet sich auch wieder der BEZUG BAUM /KIND

Um etwas auf magischem Weg zu erreichen, muss aber auch etwas gegeben werden. Nichts ist umsonst und wer diese Regel nicht einhält, wird schmerzhaft erfahren, dass die Bezahlung oft in einer Form eingefordert wird, die unerwartet ist und vielleicht sogar den Nutzen der magischen Handlung übersteigt. Dieses Wissen war es, das auch zu vielen, aus unserer heutigen Sicht, grausamen Rituale in der alten keltischen Tradition führte. Druidenwerk war auch Tötung durch Opferung – und das betraf durchaus nicht immer Tier- sondern auch Menschenopfer. Üblicherweise bestimmte das Los die Opferperson und wenn es auch als Ehre gegolten haben mag, so gingen sicher nicht alle Opfer freiwillig in den Tod.
Mehr dazu:
http://www.arthursternberg-foundation.com/index.php?id=9


melden

Opferung im Wald nebenan

26.10.2009 um 22:28
@Toxic_Molly
Toxic_Molly schrieb:
kann ja gut möglich sein, dass die "tore" und "tipis" wirklich nur objekte von einem kult sind(wenn ja, denk ich mal, das es sich um einen kult, der kelten/germanen/etc. handelt, wegen den toten tieren könnte es sich auch um eine art ahnenkult/opferkult handeln) und die kleine adelina von dem mörder dort "abgelegt" wurde, um die ermittler auf eine falsche spur zu locken... könnte ja gut möglich sein... deswegen macht/machen der/die anhänger dieses kultes auch heute noch mit ihren ("opfer")handlungen weiter...
in dem zusammenhang wäre noch wissenswert, ob dieses waldstück mal eine geschichtliche bedeutung hatte (grabhügel [eventuell abgetragen... würde eine erklärung sein, warum diese "rituale" dort "zelebriert" werden])...
Hm... aber wenn jemand nur irgendeinen Kult ausüben will, warum sucht er sich dann nicht ein "unbelastetes" Waldstückchen? Das verstehe ich eben nicht: Warum macht er/machen sie die "harmlosen" Rituale in einem Wald, in dem eine Leiche gefunden wurde? Derjenige wird ja wohl wissen, dass Polizei und Presse Interesse an der Sache haben. Warum zieht man dann nicht um und sucht sich ein anderes Waldstück aus? Auf der Karte war doch zu sehen, dass fast gegenüber noch ein Wäldchen ist...
Das lässt ja darauf schließen, dass es schon eine Anbindung an den Fall Adelina geben kann. Bis jetzt habe ich auch von noch niemandem gehört, dass der Kult schon vor Adelinas Tod in der Gegend bekannt war.

Etwas anderes: Erinnert Euch die Sache eigentlich auch an Blair Witch?


melden

Opferung im Wald nebenan

26.10.2009 um 22:38
@Samnang
Du magst ja recht haben, nur ich habe keinen Kult oder irgendein Ritual gefunden,
wo alle Merkmale zusammen kommen. Die Art und Weise, wie die Tiere ausgeweidet
wurden passt einfach nicht zu einzelnen Riten. Auch gibt es in den meisten Kulten
entweder Tore und Tieropfer oder Tipis und Tieropfer.
Falls Du konkret ein Ritual kennst, wäre ich Dir echt Dankbar für die Info.
Man lernt ja nie aus!


melden

Opferung im Wald nebenan

26.10.2009 um 22:51
@MacRaph
Welche Kulturen haben denn Tore und Tieropfer? Für die Tipis ist ja dieser eine Mann verantwortlich gewesen, den die Polizei geschnappt hatte und der mit seinen Taten hauptsächlich Aufmerksamkeit erregen wollte. Also ist da jemand, der wohl nur/hauptsächlich Tore baut und Tiere opfert.


melden

Opferung im Wald nebenan

26.10.2009 um 22:55
@jekatherina
In den meisten Kulten/ `Riten kommen immer nur zwei Tore vor. Hier ist aber die
Rede von dreien....
Hast Du vllt. eine Idee, welcher Kult hier eine Rolle spielen könnte?


melden

Opferung im Wald nebenan

26.10.2009 um 23:08
@MacRaph
Ich finde das auch schwierig, wirklich. Denn irgendwie kann ich mir auch nicht vorstellen, dass hier irgendein ganz unbekannter Ritus durchgeführt wird. Das ist so unwahrscheinlich. Vielleicht hat sich da einfach jemand seinen eigenen Kult zusammengebastelt. Es kann sein, dass man da psychologisch herangehen muss. Es ist blöd, dass Du die Karte nicht sehen kannst, die in der Zeitung abgebildet war. Barzul hat das schon mal beschrieben... Die Tore stehen nahe der Grenze zwischen altem Wald und neuem Baumbestand. Das ist ja eine Art Übergang. Und wenn die von der Polizei vermuteten Transvestiten dort unterwegs sind kann es ja auch sein, dass der Übergang von Mann zu Frau irgendwie symbolisiert werden soll.
Und zu einer solchen Deutung passt dann wieder nicht, dass jemand ein ganzes Rehbein im Baum platziert. Das war in der Nähe der Maske.

Was meinst Du denn: Ist da eher jemand, der irgendwelchen inneren Trieben folgt oder jemand, der einem äußeren Ritual folgt?


melden
acidburn1003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

26.10.2009 um 23:19
@jekatherina
habe mich auf den ersten seiten hier eingelesen und den rest dann quer.
kannst du mir sagen auf welcher seite ich hier die karte sehen kann die du erwähnt hast?

ich bin auch der meinung das dort jemand seinen eigenen ritus zusammen gestellt hat.
es ist auch nicht ausgeschlossen, das es vlt sogar mehr als eine person ist


melden

Opferung im Wald nebenan

26.10.2009 um 23:33
@acidburn1003
Die Karte von google maps stand relativ weit vorne, hier noch einmal der Link:

http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=leeste+hoher+deich&sll=51.151786,10.415039&sspn=12.361833,28....

Die andere Karte war nur in der Zeitung.l Mit meiner blöden Handykamera kriege ich da kein tolles Foto hin;-)
Vielleicht kann das jemand mal einscannen?

Mehr als eine Person ist schon vorstellbar, weil es so viele seltsame Dinge sind, die nicht zu einander passen. Aber auf diesem engen Raum? *ratlos*


melden

Opferung im Wald nebenan

26.10.2009 um 23:39
@jekatherina
Denke, das dort mehrere Dinge zusammen treffen unabhängig von einander.
Ist schwer zu erklären.
Wie Du schon sagtest, ich habe leider keine Karte.
Kenne aber aus den Wäldern der Umgebung wo ich momentan lebe, das einige
Menschen tatsächlich im Wald leben. Diese "Waldmenschen" bauen manchmal
eine Art Tipi um Ihre Fallen zu verstecken. Viele dieser Tipis dienen dabei zur
Ablenkung. Und dann gibt es ja noch die wirklich "natur Verbundenen", die Ihre
Riten durchführen. Diese "Leute" bringen der Natur wahrhaftig die Teile des
getöteten Tieres zurück, die Sie nicht verwerten können. Oder aus Opferritual- Gründen.
Denke aber, das der Mord irgendwo anders passiert ist und von einem im Wald
Lebendem dort nach dem auffinden so platziert wurde. Vlt um die Seele des Mädchens
zu retten.
Aber wer weiß...............................


melden
acidburn1003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

26.10.2009 um 23:53
der traurige mordfall der kleinen adelina hat sich wirklich woanders abgespielt.
wahrscheinlich in einer kleingartenanlage wo ein paar wochen später ein anderes mädchen entkommen konnte.
sie konnte fliehen weil der täter wohl beobachtet wurde. allerdings konnte man ihn den mord an adelina nicht nachweisen. warum auch immer.
fakt ist, das sowohl adelina und auch das andere mädchen ihrem peiniger in der selben ortschaft und sigar in der selben strasse in die arme gelaufen sind.

in folgendem artikel wird weiter unten davon berichtet

http://www.abendblatt.de/region/norddeutschland/article688554/Ich-trage-Adelina-in-meinem-Herzen.html


melden

Opferung im Wald nebenan

26.10.2009 um 23:53
@MacRaph
Genau, wer weiß... Ich schwanke auch sehr stark in meiner Einschätzung dieser Sache. Es würde mich nur beruhigen, wenn das mal aufgeklärt würde. Ich finde den Fall extrem merkwürdig und eine einleuchtende Erklärung wäre schön.

:-)


melden

Opferung im Wald nebenan

26.10.2009 um 23:59
@jekatherina
Was willst Du aufgeklärt haben? Den Mord können wir hier nicht klären.
Aber über das Wäldchen könnten wir was rausbekommen....................


melden

Opferung im Wald nebenan

27.10.2009 um 00:03
Ich würde gern ein Bild von den Zeichen sehen, die sich auf den Tierkadavern befunden haben sollen...


melden
Anzeige
acidburn1003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Opferung im Wald nebenan

27.10.2009 um 00:10
@MacRaph
@jekatherina

ich bin dabei.
würde sehr gerne meinen teil dazu beitragen, was die aufklärung des waldes betrifft.
wenn ihr was plant, ich bin dabei


melden
315 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt