weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

01.01.2013 um 01:45
Dawnclaude schrieb:Man braucht in der Regel eigene Erlebnisse oder aber einen Charakter, der an etwas glauben lässt.
Ohne eigene Erlebnisse isses halt immer scheiße
Genau das is der Weg zur Illusion. Reale Ereignisse zeichnen sich dadurch aus, daß auch objektive Gesichtspunkte zum Zuge kommen...


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

01.01.2013 um 11:09
anonyheathen schrieb:Man sollte sich halt nicht nur mit Theorien „über Entstehung der Ahnen- und Totenkulte der Menschen“ beschäftigen, sondern auch mit realen Erfahrungen, die Menschen machen.
Was meinst te was man hier bei Allmy macht? :}
anonyheathen schrieb: „Es gibt keine Geister, und der Beweis dafür ist, dass alle Berichte, die dies nahelegen könnten, auf falschen Aussagen oder Täuschungen beruhen. Und der Beweis dafür, dass alle diese Berichte auf falschen Aussagen oder Täuschungen beruhen müssen, liegt in der Tatsache, dass es keine Geister gibt.“
Dabei muss man natürlich darauf achten und versuchen raus zu finden welche Motivationen und Ursachen hinter solchen Erlebnissen stecken.

Die sind zahlreich, angefangen von Trauer, Angst bis hin Aufmerksamkeitsdefizit alles dabei. Nicht zu vergessen das man auch damit Geld verdienen kann :}

Z.B. Kann man Bücher darüber schreiben :}
anonyheathen schrieb:seine Augen vor allem hütet, was seine Tugend gefährden könnte
:}

So wie du?

Und deshalb warst te wohl auch gezwungen hiermit;
anonyheathen schrieb:Wirklichkeit doch ein wenig komplexer ist als ein primitiver Materialismus und Psychologismus, wie sie hier so gerne gepflegt werden, sich das so naiv vorstellt.
auf naive Art rationale Vorgehensweisen als Primitiv zu bezeichnen :}

Und dabei vergisst te einfach das die Menschen dazu neigen aus allem mehr machen zu wollen als es ist, vor allem aber wenn man ungenügend informiert ist :}

Denke alles in allem war es eigentlich ne alte Methode die Skeptiker zu kritisieren und einige Bücher zum Thema vor zu schlagen mit den Worten;
anonyheathen schrieb:dass nicht alles so einfach ist, wie es sich ein paar Leute machen wollen.
*
horst-uwe schrieb:Ich fing schon an zu zweifeln, ob ich überhaupt noch weiß, wieso ich mich auf Allmy rumtreibe. War immer auf der Suche nach Gleichgesinnten und "Leidensgenossen", um mir selbst zu beweisen, dass die Dinge, die bei mir passiert sind, nicht unserer Fantasie entsprungen sind.
In dieser Aussage kann man auch sehr schön erkennen wie verunsichert die Menschen sind und deshalb allzu gerne dazu bereit sind sich von anderen Menschen, die angeblich was ähnliches erlebt haben sollen, beeinflussen zu lassen.

Hoffe du findest Leute die dir dabei helfen deine eigene Unsicherheit in den Griff zu bekommen in dem sie dir alles Bestätigen wie du es haben willst :}

@Aniara
Aniara schrieb:Wie steht es denn mit den Namen von Alaris Oma? :D
Wie erwartet kamen bis jetzt nur Ausreden warum es nicht geht :}


melden

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

01.01.2013 um 18:33
Keysibuna schrieb:Dabei muss man natürlich darauf achten und versuchen raus zu finden welche Motivationen und Ursachen hinter solchen Erlebnissen stecken.
Genau, nur manchmal ist das gar nicht so einfach. Über mögliche „Motivationen“ kann man oft nur spekulieren. Und welche „Ursachen“ hinter solchen Erlebnissen stecken – also zum Beispiel hinter „Geistererscheinungen“ oder „Nachtod-Kontakte“ - das ist eben die Frage, über die sich Menschen schon seit Jahrhunderten die Köpfe zerbrechen und die noch keine befriedigende Antwort gefunden hat.

Rationalität ist jedenfalls noch nicht, alle möglichen konventionellen Ursachen herzuzählen, die einem grad so in den Kopf kommen. Zur Rationalität gehört auch, den Geltungsbereich und die Grenzen von Argumenten und möglichen Erklärungsversuchen im jeweiligen Einzelfall zu erkennen. Irgendwelche Pauschalbehauptungen helfen da nicht weiter. Wenn man in einem konkreten Einzelfall eine konkrete psychologische oder andere Erklärung liefern kann, die vielleicht nicht 100 Prozent beweisbar ist, aber doch plausibel, dann ist das ja schön und gut.

Das mit der Ursachenerklärung funktioniert leider in den seltensten Fällen so gut, wie in dem berühmten Teekessel-Fall, den Walter von Lucadou immer so gerne erzählt: Ein Mann berichtete, aus seinem Teekessel kämen Stimmen. Jetzt könnte man gleich mit allen möglichen psychologischen Spekulationen kommen: Der Mann nimmt Drogen. Er halluziniert. Er fühlt sich allein, wünschte, dass jemand mit ihm sprechen würde, und hört daher im Rauschen seines Teekessels scheinbar „Stimmen“ (akustische Pareidolie). Hört sich alles mehr oder weniger plausibel an. Ist alles bloße unverbindliche Spekulation. - Und alles falsch.

Statt irgendwelche pseudo-“rationalen“ Lehnstuhl-Spekulationen anzustellen, ist von Lucadou zu dem Mann hingefahren und konnte feststellen, dass in unmittelbarer Umgebung ein starker Mittelwellensender installiert ist. Stellt man nun seinen Teekessel auf die Herdplatte, kann diese Kombination im Strahlungsfeld des Senders wie ein Lautsprecher wirken – man hört dann aus dem Kessel tatsächlich Stimmen, nämlich das Radioprogramm.

Solche rationalen Erklärungen lasse ich mir gefallen. Denn hier ist in einem konkreten Einzelfall eine konkrete beweisbare Erklärung gelungen. - Und allen war geholfen; denn der Mann wusste jetzt, dass er sich nichts eingebildet hat und auch kein „paranormales“ Erlebnis hatte.

Wenn man sich dagegen von konkreten physikalischen Feststellungen weg, hin in den Bereich der Psychologie bewegt, dann wird es schon schwieriger. Denn ein unverbindlicher Psychologismus, der anderen irgendwelche „Motivationen“ unterstellt, ist nur schwer konkret zu beweisen, und bleibt eher im Bereich der Theorie und Spekulation: „Du hast deine tote Oma nur gesehen, weil Du mit ihren Tod nicht klar gekommen bist und Dein Gehirn Dir etwas vorgespielt hat“, ist zunächst mal nur eine bloße unverbindliche Behauptung. - Könnte sein, dass es so war; könnte auch nicht sein. So eine Behauptung konkret zu beweisen, dürfte verdammt schwer, wenn nicht unmöglich sein. Was man höchstens erreichen kann ist, diese Erklärung so weit plausibel zu machen, dass der Betroffene sagt: „Ja, das könnte schon so sein, wie du sagst.“

Allerdings greift ein solcher Psychologismus in manchen Einzelfällen auch schlicht zu kurz und kann zum Beispiel Phänomene wie veridische Halluzinationen oder „crisis apparitions“ nicht hinreichend erklären.
Keysibuna schrieb:Und dabei vergisst te einfach das die Menschen dazu neigen aus allem mehr machen zu wollen als es ist, vor allem aber wenn man ungenügend informiert ist :}
Nein, das vergesse ich nicht. Natürlich gibt es diese Neigung. Und wenn man in so einem Fall einem Menschen die notwendige Information geben kann, um eine realistischere Wahrnehmung zu bekommen, dann ist das ja auch vollkommen in Ordnung.

Aber die Feststellung, dass „die Menschen“ „aus allem“ mehr machen wollen, ist eine viel zu allgemeine Pauschalaussage, um das Problem der „Geister“-Erlebnisse vollständig zu erklären. Es taugt allenfalls für einige Einzelfälle, wo tatsächlich Täuschung vorliegt, Illusion oder projektive Wahrnehmung (Beispiel für eine „projektive Wahrnehmung“: Wenn jemand stirbt, der ständig um einen herum war - die Geliebte, der Ehemann, die Eltern -, hat man dieses Bild auch noch weiter im Kopf. Läuft dann in der Straßenbahn ein Mensch vorbei, der dem Verstorbenen auch nur im Entferntesten ähnelt, glaubt man, diesen zu sehen.)

Genauso gibt es aber zum Beispiel auch die gegenteilige Tendenz, zunächst unerklärlich erscheinende Erlebnisse mit aller Gewalt auf eine scheinbar „rationale“ Ursache zurückzuführen: „Das kann ja gar nicht sein; das habe ich mir bestimmt nur eingebildet“; „das erzähle ich lieber nicht, sonst hält man mich noch für verrrückt; war bestimmt nur ein Traum oder sowas“

Ich habe gar nichts gegen Rationalität und rationale Erklärungen. Im Gegenteil. Vor allem, wenn in einem konkreten Einzelfall eine konkrete konventionelle Erklärung gelingt. Ich habe nur etwas gegen unverbindliche Pauschalaussagen und Unterstellungen. Man muss erkennen, dass in einigen Fällen eine mögliche konventionelle Erklärung eindeutig nachweisbar ist; in anderen Fällen muss sie sich im Bereich der Spekulation, allenfalls der Plausibiliät bewegen; und in wieder anderen Fällen greift sie schlicht zu kurz. Man kann eben nicht alles über einen Kamm scheren und immer schon im voraus glauben, alles schon irgendwie erklärt zu haben.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

02.01.2013 um 10:26
@anonyheathen
anonyheathen schrieb:Teekessel-Fall,
Das ist nun mal ein "reale" Fall und ein Phänomen den man wiederholen konnte und vor allem aber auch von anderen unbeteiligten wahrgenommen werden konnte :}

anonyheathen schrieb: „Du hast deine tote Oma nur gesehen, weil Du mit ihren Tod nicht klar gekommen bist und Dein Gehirn Dir etwas vorgespielt hat“, ist zunächst mal nur eine bloße unverbindliche Behauptung.
Genau so, durch Trauer, also mentale Belastung verbundene, und zum Trost dienende Gedanken/ Vorstellungen, aus denen man ein "Erlebnis" gemacht hat, sind auch nur Behauptungen.

Und diese Behauptungen werden, damit die Zauber lange anhalten kann, entweder etwas ausgeschmückt oder man lässt viele wichtige Informationen weg, damit sie etwas "unerklärliches" bleiben!
anonyheathen schrieb:Man kann eben nicht alles über einen Kamm scheren
Solche Aussagen werden sehr gerne für andere benutzt aber iwie nie für sich selbst, frage mich woran das liegen mag? :}

Die ganze Bemühungen die man bis jetzt mitbekommen konnte, bezogen sich auf Menschen die rational an solche Themen rangehen und ihre angebliche Fehler ^.^


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

02.01.2013 um 10:45
Keysibuna schrieb:Das ist nun mal ein "reale" Fall und ein Phänomen den man wiederholen konnte und vor allem aber auch von anderen unbeteiligten wahrgenommen werden konnte
Da kann ich (zum Glück?) persönlich etwas berichten. :D Durch doch starken Schlafentzug in den letzten Wochen hat sich mein Kopf "Lieder" eingebildet.

Im Schlafzimmer gluckst auch die Heizung rum und mein Hirn zaubert mir plötzlich einen Opernsänger im Ohr. Dass in meiner Heizung wohl kein Pavarotti rumspukt --> das ist sicher für jeden klar :)

Wieso ich auch das Miss Marple Theme gehört hab, weiß ich nicht.


melden

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

02.01.2013 um 11:44
Aniara schrieb:Wie steht es denn mit den Namen von Alaris Oma?
Jetzt hab ich sogar schon ein Bild von mir an zwei (!) Leute hier geschickt, aber Schweigen im Walde!


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

02.01.2013 um 12:04
@Alari

Hi :) Frohes neues Jahr :)
Alari schrieb:Jetzt hab ich sogar schon ein Bild von mir an zwei (!) Leute hier geschickt, aber Schweigen im Walde!
Langsam aber sicher werde ich das Gefühl nicht los, das solche Methoden immer beliebter wird um ein paar Bilder von anderen zu kommen ^.^

Also schick mir auch ein Foto und und ich sage die auch alles was du wissen willst :}


melden

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

02.01.2013 um 12:05
@Keysibuna
Suesser, Dir schick ich auch ohne dass Du mit Geistern kommunizierst ein Bild von mir. :)

Ich hab da keine Probleme mit, stehen auch genug auf wkw oder Facebook online, ich hab nix zu verbergen! :) Wenn's allerdings ein Aktbild haette sein muessen, waere ich stutzig geworden! :)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

02.01.2013 um 12:09
@Alari

Das ist sehr nett, dann müsste ich auch nicht rum raten bis alles nur noch lächerlich wird :D

Aber da hast te mich auf ne gute Idee gebracht, werde nur noch leicht bekleidete Bilder fordern :}


melden

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

02.01.2013 um 12:10
@Keysibuna
Falls jemand nach der Begruendung fragt, Kleider verfaelschen die Aura und machen eine Seelenverbindung unmoeglich! :)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

02.01.2013 um 12:11
@Alari

Sehr gut!
Sofort notiert :note: Danke :D


melden

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

02.01.2013 um 12:20
anonyheathen schrieb:
Man kann eben nicht alles über einen Kamm scheren

Solche Aussagen werden sehr gerne für andere benutzt aber iwie nie für sich selbst, frage mich woran das liegen mag? :}
Verstehe den Einwand nicht ganz. Die "Man"-Aussage ist offensichtlich als allgemeine Aussage mit generellem Geltungsbereich gemein, gilt also auch für mich selbst.

Ich habe ja genau das versucht, zu differenzieren (um die gute alte deutsche Redensart "nicht alles über einen Kamm scheren" mit einem lateinischen Fremdwort zu umschreiben), und zu zeigen, wo meines Erachtens konventionelle Erklärungen sinnvoll sind, wo sie im Bereich der Spekulation und allenfalls der "Plausiblität" bleiben müssen (wobei es natürlich subjetkiv verschieden ist, was man noch für "plausibel" hält und was nicht), und wo sie zu kurz greifen.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

02.01.2013 um 12:29
anonyheathen schrieb:wo meines Erachtens konventionelle Erklärungen sinnvoll sind, wo sie im Bereich der Spekulation und allenfalls der "Plausiblität" bleiben müssen (wobei es natürlich subjetkiv verschieden ist, was man noch für "plausibel" hält und was nicht), und wo sie zu kurz greifen.
Werde gespannt darauf warten wie man diese Behauptung un der Praxis untermauern wird :}

Erklärungen sind eigentlich immer sinnvoll, wenn man damit arbeitet, sich selbst damit beschäftigt und selbst überprüft.

Um überhaupt damit arbeiten zu können muss man erst davon Kenntnis haben, deshalb werden sie angesprochen!

Solche Möglichkeiten unterbinden zu versuchen ist nicht besonders sinnvoll. :}


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

02.01.2013 um 13:30
@Alari
Wie gesagt, fahre ich die glorreiche Strategie abzuwarten, was passiert. :)
Immerhin hatte ich vor einigen tagen wieder ein erlebnis, wo ich endlich seit wochen wieder in dem Schwingungszustand war. (also ich schlafe und wache dann im schwingungszustand auf) allerdings hab ich es dann abgebrochen, weil es schon so lange her war und ich ein bisschen panik bekam.
Sobald das mal wieder klappt, muss ich mich in dem Moment nur daran erinnern, was meine eigentliche Quest ist. :-)


melden

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

02.01.2013 um 13:31
@Dawnclaude
Schon klar, schon klar. Dann mal viel Glueck beim Schwingen. Versuch es aber hinzukriegen bevor ich selbst ueber den Jordan bin! :)


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

02.01.2013 um 13:44
@Alari
Dann bitte ich dich zur Wohle der Wissenschaft bei Keysibuna herumzuspuken. ;)


melden

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

02.01.2013 um 13:45
@Dawnclaude
Wir haben ja sowieso schon ne Absprache! :)


melden

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

02.01.2013 um 17:04
Ich glaube an Geister, ich habe schonj meine Erfahrungen mit ihnen gemacht. Natürlich kann man nicht immer sagen was sie sind.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

02.01.2013 um 17:21
@Flatterwesen
Magst du deine Erfahrung mal beschreiben, wenn du gerad schon hier bist? :)


melden
Anzeige

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

02.01.2013 um 17:23
@Dawnclaude
Kann ich machen , bin aber nicht mehr lange on da ich auf Arbeit muss. Ich kann es ja hier rein schreiben oder einen eignen Strang aufmachen.


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden