weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

8.673 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Mysteriös, Glauben, Paranormal, Förster, Gesiter, Gayster, Guyster

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 20:47
@Marko11
Aber das impliziert doch jetzt schon wieder, das alles einen Sinn haben muss und damit auch ein höheres Wesen. Kann denn nicht auch alles ein völlig sinnloses Produkt reinen Zufalls sein?
Und laut Anhängern der Viele-Welten-Interpretation müsste sogar die absolut unwahrscheinlichste Kette an Zufällen in irgendeinem Universum eingetreten sein.

@the_georg
Genau so meinte ich das, tut mir Leid, dass ich mich manchmal sehr aufwendig ausdrücke^^


melden
Anzeige
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 20:49
@Marko11

Doch sie erklären, wie alles entstanden ist.
Weil stabile Zustände gegen weniger stabile Zustände gewonnen haben.
So ist es immer.

Das einzige, was sich bisher nicht erklären lässt..... Wieso begann die Singularität überhaupt zu expandieren?
Marko11 schrieb:du unterschlägst , das diese Proportionen genau da stehen geblieben sind um uns das Leben zu ermöglichen. ein bischen mehr oder weniger , und es gäbe uns nicht. Dafür muss ja nun auch der Zufall herhalten.

wie wahrscheinlich aus fachlicher Sicht ist den eine allzulange Zufallskette?
Aber das tangiert die heutigen wissenschaftlichen Theorien überhaupt nicht. Wenn es einen Urknall gab, gab es wahrscheinlich unzählige. Und jedes Mal, wenn ein instabiles Gleichgewicht entstand und das ganze kollabierte, gab es halt einen neuen Urknall. Insofern kann man durchaus annehmen, dass unendlich oft gewürfelt wurde.

Wenn man unendlich oft würfelt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass jeder Zustand in der Kette wenigstens einmal vorkam 1.

Und irgendwann passt das Gleichgewicht logischerweise eben auch mal für uns. Man soll sich nicht wundern, dass die Katze dort die Löcher im Fell hat, wo ihre Augen sind!


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 20:52
wobel schrieb:siehe oben: du hast ganz offensichtlich nicht verstanden was das "EVP" überhaupt ist.
du kannst kein EVP aufnehmen, du kannst ein EVP auch nicht hören - EVP ist ein phänomen das sich in deinem hirn abspielt.
Warum gibt es dann bei Aufnahmen Übereinstimmungen ?

@Commonsense
Commonsense schrieb:@Marko11

Das wäre dann wieder die Frage nach Huhn oder Ei.

Ist nun die Stabilität entstanden, damit sich auf der Erde leben entwickeln konnte, oder hat sich Leben entwickelt, weil eine Stabilität entstanden ist?
Ja das ist ein Teil des Warums . Und ich kann wirklich das Desinteresse daran nicht verstehen. Das ist die eine elementare Frage.
DementiaPopuli schrieb:Kann denn nicht auch alles ein völlig sinnloses Produkt reinen Zufalls sein?
Und laut Anhängern der Viele-Welten-Interpretation müsste sogar die absolut unwahrscheinlichste Kette an Zufällen in irgendeinem Universum eingetreten sein.
Also Multiversen, der Begriff wurde extra eingeführt damit man etwas weniger Zufall hat. Viele Welten machen den Zufall wahrscheinlicher. Es gibt aber noch nicht einmal ansatzweise einen Hinweis drauf das es sowas gibt. Für viele ist diese Ansicht der rettende Anker.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 20:55
@Dr.Shrimp

Ich will ja nicht unken ... wer soll denn da gewürfelt haben?


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 20:56
EVP ist ein phänomen das sich in deinem hirn abspielt.


Warum gibt es dann bei Aufnahmen Übereinstimmungen ?
@Marko11
Ist zwar unsinn aber konter doch mal mit "universellem bzw. kollektivem" Bewusstsein :troll:
wenn sich das schon im "hirn" abspielt xD


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 20:56
@Marko11

Weniger quatschen, mehr lesen!


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 20:58
@Marko11
Nee, der Begriff wurde meines Wissens eingeführt, um die Widersprüche zwischen der Schrödingergleichung und dem Kollaps der Wellenfunktion besser zu erklären.
Außerdem hört sich das gerade fast so an, als würdest du unwahrscheinlich mit unmöglichen gleichsetzen wollen. Im sehr schönen Theaterstück "Rosencrantz and Guildenstern Are Dead" geht es am Anfang auch darum, dass Guildenstern über die Gesetze der Wahrscheinlichkeit philosophiert, nachdem Rosencrantz beim Münzwurf 92 Mal hintereinander Kopf geworfen hat.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 20:59
@the_georg

Heute nicht mehr , ich brauch ne Pause. Vielleicht kann das ja @Dawnclaude übernehmen

Ist anstrengend sich gegen Wölfe zur Wehr zu setzen. Ich armes Schaf.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 21:00
@Marko11

Bezüglich Schaf...

Wie wärs denn, einfach mal an die Oberstufe zu gehen, den höheren Abschluss nachzumachen und mal eine Hochschule zu besuchen. Oder erweitert so was "den Tellerrand" nicht?


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 21:06
@Kybalion7
es sind ja nur Diskussionen was Skeptiker denken, warum und wieso... mehr nicht.
die thread-überschrift lautet "Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?" - du liegst also ziemlich falsch.

@Marko11
Es hat alles eine verstärkende Wirkung. Radio, Rauschen, Wasser . Man nimmt nicht im Radio auf und interprediert das dann , sonder das Rauschen hat eine verstärkende Wirkung. Genauso wie Wasser .
Die Stimmen sind nicht im Wasser, sie werden dadurch nur verstärkt.
lies bitte noch mal die definition von "EVP" nach. die stimmen sind in deinem hirn. weder im wasser noch in der realität.

@Marko11
... und wenn du Glück hast hörst du was .
aaaaaaaaaaaaah - so langsam nähern wir uns der realität... bis auf das mit dem "glück haben" - es ist wie gesagt 'ne frage davon was dein hirn draus macht. wenn dein hirn unbedingt was hören will dann findet es auch was.

@Marko11
Man hat Untersuchungen gemacht und dabei festgellt , das unterschiedliche Probanden underschiedliche Frequenzen einfach ausblenden.
sag bloss. das ist jetzt aber blöd dass genau das ja ein argument der "skeptiker" ist...

@Dawnclaude
Die Träume werden mit sicherheit nicht vergessen, weil sie emotional sind.
und woher hast du jetzt diese weisheit dass "emotionale träume" nicht vergessen würden?
sorry, aber dann kannste den ganzen schmu von wegen "luzider träume" und "astralreisen" doch gleich komplett aus dem fenster schmeissen wenn du behauptest dass man emotionales sofort vergessen würde.
oder willst du behaupten dass deine ganzen diesbezüglichen "erfahrungen" komplett ohne jegliche emotionen abgelaufen wären? dann hast du aber schon ziemlich häufig gelogen in diesem forum...


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 21:08
wobel schrieb:und woher hast du jetzt diese weisheit dass "emotionale träume" nicht vergessen würden?
sorry, aber dann kannste den ganzen schmu von wegen "luzider träume" und "astralreisen" doch gleich komplett aus dem fenster schmeissen wenn du behauptest dass man emotionales sofort vergessen würde.
Äh das widerspricht sich jetzt irgendwie. :)
Ich sagte, dass man wahrscheinlich wirklich emotionales nicht vergisst und sich deshalb an Begegnungen mit Verstorbenen erinnern würde, wenn es um Trauerverarbeitung geht.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 21:09
@Dawnclaude

Sag mal deine Meinung, erweitern Hochschulen "den Tellerrand"?


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 21:15
@Dr.Shrimp
Auch wenn die Frage nicht an mich gerichtet war.

Ja tuen Sie, aber nur in einem gewissen Rahmen.
Außerdem ist ein guter Abschluss eine Sache die 1000sende Machen und es ändert nicht viel an der heutigen Situation.
Also ist das wirklich erstrebenswert? Ja im eigenem Interesse vielleicht um in diesem System klarzukommen, also will ich sowas gar nicht schlechtreden.

Eher muss man das System schlechtreden welches halt solche Prioritäten setzt.

Spirituelle entwicklung (die richtige, kein Aberglaube, und kein "Ich sehe ein Gesicht" unsinn) sollte die Priorität sein, um eben richtig über den Tellerand schauen zu können.

Damit kann auch einfache Meditation gemeint sein um eben so sich zu entwickeln (damit muss jetzt nix paranormales gemeint sein).

Aber das heutige System setzt wie schon gesagt andere Prioritäten und lässt sowas meistens nicht zu, und wenn ja dann wird Unsinn verbreitet. - Absichtlich evtl. oder auch durch verwirrte Individuuen

Somit mache ich lieber einen Abschluss wie die 1000 Andere, bin ein Schaf @Marko11, damit ich einigermaßen zufrieden bin. (Das geht durchaus wenn man sich diese extra-Ansprüche nicht setzt). Und somit bleibt alles beim Alten und der Teufelskreis geht von vorne los, generation für Generation..


Ich denk das habe ich treffend beschrieben :D


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 21:22
@the_georg
the_georg schrieb:Ja tuen Sie, aber nur in einem gewissen Rahmen.
Außerdem ist ein guter Abschluss eine Sache die 1000sende Machen und es ändert nicht viel an der heutigen Situation.
Also ist das wirklich erstrebenswert? Ja im eigenem Interesse vielleicht um in diesem System klarzukommen, also will ich sowas gar nicht schlechtreden.
Nein, bei einem Studium geht es nicht darum, einen tollen Abschluss zu bekommen, sondern es geht darum, bestimmte Kompetenzen und neue Denkweisen zu erlernen. Du wirst dann weniger an deiner Abschlussnote, sondern an der Qualität deiner Publikationen gemessen.

Da verwechselst du ganz klar Schulabschluss und Ausbildung mit Studium und Forschung.
the_georg schrieb:Spirituelle entwicklung (die richtige, kein Aberglaube, und kein "Ich sehe ein Gesicht" unsinn) sollte die Priorität sein, um eben richtig über den Tellerand schauen zu können.
Das ist eben die Erhöhung des Tellerrands. Es ist die Ausschaltung aller objektiven Filter und reine Betonung des Subjektiven. Auf diese Weise werden kognitive Verzerrungen außerordentlich verstärkt.


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 21:31
@Dr.Shrimp
Dr.Shrimp schrieb:Da verwechselst du ganz klar Schulabschluss und Ausbildung mit Studium und Forschung.
In der Schule wird einem festgelegter Stoff eingetrichtert. Und beim Studium bewegt man sich im eigenem Interesse in indirekt festgesetzten Grenzen.

Also wo ist da der Große unterschied?

Der Unterschied ist der dass man beim Studium vielleicht tiefer auf die Fresse fallen kann, in der Schule bekommt man nur schlechte Noten wenn man sich daneben benimmt :D

Was passiert wenn man es im Studium macht wenn man "zu alternativ" denkt... das wird man vielleicht nie erfahren weil es die Leute entweder nicht mehr gibt oder sie befinden sich nicht mehr in ihrem Heimatland und irgendwo weit u.d.M. statt ü.d.M.

Es gibt Sachen die im Hintergrund passieren die man nie erfahren wird.
Dr.Shrimp schrieb:Das ist eben die Erhöhung des Tellerrands. Es ist die Ausschaltung aller objektiven Filter und reine Betonung des Subjektiven. Auf diese Weise werden kognitive Verzerrungen außerordentlich verstärkt.
Vielleicht ist es aber in manchen Sachen nötig, sich auf das subjektive zu beschränken. Ohne die Negativen auswirkungen die du Erwähnst natürlich.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 21:34
@the_georg
the_georg schrieb:Es gibt Sachen die im Hintergrund passieren die man nie erfahren wird.
Woher weißt du das dann?
the_georg schrieb:Was passiert wenn man es im Studium macht wenn man "zu alternativ" denkt... das wird man vielleicht nie erfahren weil es die Leute entweder nicht mehr gibt oder sie befinden sich nicht mehr in ihrem Heimatland und irgendwo weit u.d.M. statt ü.d.M.
Du hast auch noch nie eine Uni von innen gesehen, oder?


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 21:35
@Marko11
Du gehst also davon aus , das per Zufall ein Wort entsteht ?
nein, er geht davon aus dass dein gehirn in das beliebige rauschen ein wort reininterpretiert - exakt das ist auch die definition von "EVP".

@Marko11
Das sage nicht ich das sagt die Tonbandforschung
die sind bestimmt verwandt mit dem erfinder der pardolie, oder?

@Marko11
Fakt ist aber das du was hörst . Ist doch schonmal was
klar - das bedeutet nämlich dass du am leben bist.
es gibt in unserer welt nämlich auch sowas wie ein "grundrauschen" - das absolute fehlen von geräuschen wirst du in der realität nämlich nur erleben wenn du entweder zu 100% taub bist (und dann hörst du - so zumindest meine ich das mal gelesen zu haben - als grundrauschen das rauschen deines eigenen blutes) oder in einem absolut schalldichten raum (aber auch dort werden fussböden, wände, dämmung usw. geräusche machen - zusätzlich zum rauschen deines blutes, dem schlagen deines herzens, dem rieseln deines kalks usw...). vermutlich gibt's noch zwei, drei andere gelegenheiten, aber sei dir versichert, es sind verdammt wenige.
aktuell fällt mir keine andere gelegenheit ein bei der du tatsächlich GARNICHTS hören würdest.

@Kybalion7
aber ich würde wieder eien Warnung bekommen, weil dann das Wort Magie vorkommt.
Man sagt ich soll beim Thema bleiben, lach....
völlig zurecht, denn es geht in diesem thread ja nicht um magie.

@georgerus
kannst du deine meinung mal zur transkommunikation mitteilen?
weil hier wird ja seit tagen drüber diskutiert, ob transk. echt ist, od gefälscht wird, od jemand sich da was dabei einbildet
aber nicht in diesem thread, da wär es echt o.t.


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 21:37
@Los_Locos
Gibt da so ein Fach in der Schule, nennt man Psychologie, da wird das üblicherweise durchgenommen. Aber bei manchen zweifle ich daran ob sie jemals eine Schule von innen gesehen haben...
in welchem land bzw. bundesland und auf welcher schule ist "psychologie" ein unterrichtsfach?
das muss aber verdammt neu sein...
bei "meinen" abiturientinnen der letzten jahre hatte das jedenfalls keine. ich selbst auch nicht (aber das ist ja schon etwas länger her).


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 21:38
@the_georg
Rho-ny-theta schrieb:Du hast auch noch nie eine Uni von innen gesehen, oder?
Ich schließe mich der Frage an.
the_georg schrieb:Vielleicht ist es aber in manchen Sachen nötig, sich auf das subjektive zu beschränken. Ohne die Negativen auswirkungen die du Erwähnst natürlich.
Nein "objektiv" ist immer richtig, per Definition schon, aber nicht immer ist das Objektive erfassbar. Du kannst durch Zufall mit einer subjektiven Erfahrung mit dem Objektiven übereinstimmen, wenn du aber einfach nur noch in dich reinhorchst, hast du keine Eckpunkte mehr, um dich zu versichern, dass du auch tatsächlich übereinstimmst.


melden
Anzeige
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

31.03.2013 um 21:42
@Dr.Shrimp
Erweiterung des Wissens in bestimmten Bereichen klar. Natürlich kann das erstrebenswert sein, keine Frage.
Nur wenn ich als Prämisse davon ausgehe, dass die Welt eine künstlich und absichtlich gestaltete Realität ist, würde ich mir dabei mehr Wissen über die künstlich gestaltete Realität aneignen - aus einer bestimmten Sichtweise heraus und nur mit dem derzeitigen Wissensstand.
Mehr Wissen in dieser Richtung würde mich nicht davon abbringen meine Grundeinstellung zu ändern, die sich durch paranormale Erlebnisse geprägt hat und dir mir klar sagen, dass diese Welt gezielt erschaffen wurde. Wenn mir "Wesen" klare Hinweise geben, wie es funktioniert, und ich dann sogar noch bestätigt werde, ja sogar an meinem Leben erkenne, dass es tatsächlich so läuft, gibt es keine Rückkehr mehr. Das Modell, was ich kenne ist nicht widerlegbar, da liegt der Haken.

Aber prinzipiell würde es natürlich helfen können bestimmte rationale Erklörungsmöglichkeiten zu finden.
Ein weiterer Haken ist nur, dass wir uns da oft in Grauzonen befinden, die man extrem unterschiedlich interpretieren kann.

Dein text z.b.
http://www.spiegel.de/spiegelwissen/a-660648.html
Traumwelten: Wahn und Visionen
ist ein Beispiel dafür:
Schmidt-Degenhard hat die sogenannte oneiroide Erlebnisform erforscht, eine besondere Form des traumartig veränderten Wachbewusstseins. Oneiroide sind hochkomplexe, detaillierte Quasi-Träume, die der Erlebende für real hält und die er auch im Nachhinein nicht vom Wachzustand unterscheiden kann. Der oneiroide Bewusstseinszustand entsteht in trauma- oder krankheitsbedingten Extremsituationen, zum Beispiel bei Polyradikulitis-Patienten, die bei vollem Bewusstsein eine motorische Lähmung erleben.

"Wenn ein Mensch von Selbst- und Weltverlust bedroht ist, etwa durch anhaltende, völlige Bewegungsunfähigkeit, ersetzt er die lebensbedrohliche Realsituation durch eine eigene, imaginäre Welt, die von der Realität entkoppelt ist", sagt Schmidt-Degenhard. Eine Art Grenzzustand zwischen Traum und Halluzination.
das z.b. ist die Interpretation dabei aus der sicht von Schmidt-Degenhard. Und wäre quasi für @nefelim eine mögliche Interpretation, wären nicht noch mehr Menschen davon betroffen. Diese Dinge passieren aber eben auch, wenn weder Selbst noch Weltverlust bedroht ist...
Andere Meinung: Diese inneren Reisen unterscheiden sich für Claussen grundlegend von jedem Traum. "Traum ist ein anderer Zustand", beschreibt er sein Erleben. "Die Erinnerung an Träume ist schwach und zerbrechlich. Ganz im Gegensatz dazu sind mir die Erinnerungen aus mentalen Reisen noch nach Jahren und in nebensächlichen Details überdeutlich." Deutlicher und intensiver sogar als wirklich Erlebtes.
Deutlicher und intensiver als die Realität wäre dann also eine Super Realität. Ist sie dann realer als die Realität? ;)


melden
100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden