weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

8.673 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Mysteriös, Glauben, Paranormal, Förster, Gesiter, Guyster, Gayster
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

26.05.2013 um 17:56
boe schrieb:Hä? Bitte wie kommst du zu dieser Aussage, wurden doch Experimente bei NTEs durchgeführt, wo derjenige etwas erkennen sollte, was an ner erhöhten stelle platziert würde. Mit welchem Ergebnis?! Null... Nix...
Die Studie steht dazu noch offen und ist nicht veröffentlicht. Von daher muss man noch abwarten, was wirklich dabei rauskommt.


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

26.05.2013 um 17:58
Dawnclaude schrieb:Es ist wohl klar, dass Forscher, die eine Theorie belegen wollen, sich eine Vorstellung davon machen müssen, was sie überhaupt belegen wollen. Wenn ihr also nicht mal ein Modell vorstellen könnt, wie wollt ihr es dann überhaupt erkennen, ob es das gibt?
Also es reicht völlig aus wenn der Forscher sich vorstellen kann wenn man von Wasserdampf umgeben ist dann die Erdanziehung seine Wirkung auf ihn verliert und mir dieser Vorstellung ist sein Theorie belegt? :}


melden
boe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

26.05.2013 um 18:05
@Dawnclaude

Ich kann mir manchmal nicht vorstellen, wie jemand solch Thesen wie deine einfach so als Fakt verkaufen möchte, trotzdem existierst du ^^
Wahnsinn wa ;-)
Dawnclaude schrieb:Die Studie steht dazu noch offen und ist nicht veröffentlicht. Von daher muss man noch abwarten, was wirklich dabei rauskommt.
Und was ist, wenn die Studie weiterhin mit nem Null Nix ergebniss abgeschlossen wird?
Akzeptierst du's, oder suchst dir Argumente/Ausreden warum es so ist, und du dennoch recht hast?


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

26.05.2013 um 18:07
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Wenn ihr also nicht mal ein Modell vorstellen könnt, wie wollt ihr es dann überhaupt erkennen, ob es das gibt?
Warum lehnst du eine Chaotische Geisterwelt ab?
Auch du scheinst dich dieser Vorstellung zu verschliessen, ja du scheinst dir das nicht einmal vorstellen zu können. ;)

Du hast dich auf eine These über Geister festgelegt und alles was davon abweicht, kann einfach nicht sein.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

26.05.2013 um 18:08
boe schrieb:Und was ist, wenn die Studie weiterhin mit nem Null Nix ergebniss abgeschlossen wird?
Akzeptierst du's, oder suchst dir Argumente/Ausreden warum es so ist, und du dennoch recht hast?
Da ja nun scho nviele Leute davon berichtet haben, dass sie es erlebt haben und es sogar Ärzte gab, die das bestätigten, sollte man diese Fälle klären.
Snowman_one schrieb:Warum lehnst du eine Chaotische Geisterwelt ab?
Auch du scheinst dich dieser Vorstellung zu verschliessen, ja du scheinst dir das nicht einmal vorstellen zu können. ;)
Weil wie gesagt eine chaotische Geisterwelt zu völlig anderen ergebnissen führen müsste. Die geisterlebnisse die es aber wirklich gibt , laufen immer nach gewissen Mustern ab.


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

26.05.2013 um 18:09
boe schrieb:Und was ist, wenn die Studie weiterhin mit nem Null Nix ergebniss abgeschlossen wird?
Akzeptierst du's, oder suchst dir Argumente/Ausreden warum es so ist, und du dennoch recht hast?
@boe

Nein, dann ist die Sache klar. Dann ist das Thema nämlich "blockiert".

2868bb trollface half


melden
boe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

26.05.2013 um 18:18
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Da ja nun scho nviele Leute davon berichtet haben, dass sie es erlebt haben und es sogar Ärzte gab, die das bestätigten, sollte man diese Fälle klären.
Also wäre dir das "Ergebnis" der Studie, wenn's negativ ausfällt, egal?

@the_georg
the_georg schrieb:Nein, dann ist die Sache klar. Dann ist das Thema nämlich "blockiert".
Ick glaub dann ist wer anders aber "blockiert" ^^
Hmm. Oder ^^ da dawnclaude gern auf NTEs als Indiz/ Beweis rumreitet, und es ja viele davon gibt.. Dürften diese ja keinen "jenseitsblockaden" unterliegen... Und somit, sollte es schwer sein das Ergebnis der Studie dazu zu leugnen ^^
Weißt was ich mein? ^^


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

26.05.2013 um 18:19
@Dawnclaude
Weil wie gesagt eine chaotische Geisterwelt zu völlig anderen ergebnissen führen würden. Die geisterlebnisse die es aber wirklich gibt laufen immer nach gewissen Mustern ab.
Wieder schreibst du hier von deinen Erlebnissen, als ob sie Fakt wären.
Es gibt bisher keine wirklichen Geistererlebnisse.

Bis jetzt ist da im höchsten Fall, ein Erlebnis, für das es bisher noch keine Erklärung gibt.
Dies Geistern zuzuschreiben halte ich persönlich für verfrüht.


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

26.05.2013 um 18:20
@the_georg
d.h. anhand der Art der NTE wie du es erlebt hast und der Tatsache dass dafür eine wissenschaftliche Erklärung existiert. halten dich "auf dem Boden der Tatsachen"?
kannst du die frage bitte vervollständigen? so verstehe ich sie einfach nicht.

@the_georg
meinst du es liegt also einfach daran wer mehr wissenschaftlich "aufgeklärt" ist und wer nicht, wenn es darum geht nach einer NTE zum Gläubiger zu werden und weniger darum wie heftig solche NTE ist?
nö, das glaub ich nicht.

@the_georg
... darunter noch Träume die zu der Zeit zu einem Ereigniss passten welches sogar in den Nachrichten stand am nächsten Tag (ich somit davon also nix wusste) ...
wenn bei uns ein haus abbrennt steht das auch erst am nächsten tag in den nachrichten - das hängt damit zusammen dass die berichterstattung hinterherhinkt.

@the_georg
Ich weiss nicht wie das mit deiner NTE ist, es scheint dass du nach außen alles wiederlegst aber vielleicht spielst du auch mit dem Gedanken.
ich denke ich hab's nun wirklich häufig genug gesagt dass ich mich dazu nicht äussern werde.

@the_georg
Ich denke das liegt auch daran dass @Outsider ihm es vielleicht erzählt hat und weiss dass es die Mehrheit als Erzählung nicht überzeugen würde.
man ist geneigt eher zweiteres zu vermuten - wenn nicht noch ganz was anderes.

@the_georg
du scheinst immerhin ein "hardcore" Skeptiker zu sein, das sieht nach außen tatsächlich so aus, ...
was bringt dich bitte dazu mich für einen "hardcore"-skeptiker zu halten? wo habe ich irgendwas geschrieben das einen auch nur ansatzweise so denken lassen könnte? klar, ich frage sehr viel nach bei irgendwelchen geschichten, aber doch nur um rationale erklärungen auszuschliessen.

@the_georg
und wenn er dich jetzt dazu bringt was zu erzählen und dich sozusagen zu bekehren, dann hat das durchaus mehr gewicht als wenn es der (jetzt schon) Believer outsider tut.
ach so... nur was bringt einem das, wenn jemand vom paulus zum saulus wird und wieder zum paulus? ich kann mein fähnchen zwei minuten später wieder nach dem wind hängen wenn ich lustig bin.ist mir aber zu blöd.

@the_georg
bei outsider ist ja der drops längst gelutscht und man weiss nicht wie das zustandegekommen ist, ob er glaubwürdig ist usw. usf.
und woher willste wissen wie das bei mir zusande kam? und ob ich glaubwürdig bin?


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

26.05.2013 um 18:51
@Keysibuna
-LOVE- schrieb:
Wie gesagt, ich verlass mich da ganz auf die Wissenschaft, die mir persönlich meine bisherigen Annahmen nur weiter bestätigt hat.
Ist dir Klar das es für mich, und jeden anderen, nur ein Behauptung ist den ich nicht überprüfen kann?
Korrekt, deswegen schrieb ich ja auch "mir persönlich". Das Du und andere diese Behauptung -Eurem eigenen Standard entsprechend- nicht überprüfen könnt, liegt schlicht und ergreifend daran, dass der eigentliche Gegenstand der Betrachtung sich Eure Betrachtung entzieht. Das ist allerdings nicht mein Problem, sondern Deins. Und liegt in der Natur der Sache selbst.
Und diese Behauptung soll einsuggerieren das du über Erkenntnisse verfügst, die etwas "übernatürliches" bestätigt haben soll.
Falsch. Diese Behauptung Deinerseits entspringt lediglich Deiner Wahrnehmung und der daraus folgenden Wertung (die wiederum auf Deinem Wissen und den daraus resultierenden Vorstellungen entsteht) dessen was ich gesagt habe. Wobei Deine Behauptung schon alleine deshalb jeglicher Grundlage entbehrt, weil ich an anderer Stelle schrieb, dass ich nicht an Paranormales/Übernatürliches glaube. "Übernatürlich" wird es in Deinen Augen lediglich dadurch, dass sich das zu betrachtende Objekt einer Wertung Deinerseits entzieht.
Und deine Annahmen sollten auch für dich gelten!
Tun sie auch. Das schrieb ich bereits mehrfach. Ist Dir eigentlich klar, das dies aber auch für Deine Dir logisch erscheinenden Behauptungen zu gelten hat? Du kannst nicht einfach mit zweierlei Maß messen, selbst wenn Dir das noch so gerechtfertigt erscheint. Die allseits beliebte Wissenschaft gibt nämlich bei Weitem nicht her, was DU hier zu suggerieren versuchst. Wenn nämlich alles so klar wäre, dann wären Disskusionen wie diese überflüssig.
Mein Interesse gilt nach wie vor zu erfahren welche Umstände für solche "Erfahrungen/Erlebnisse/Glaube" nötig sind und was alles diese begünstigen.
Dieses Interesse ist durchaus gerechtfertigt. Nur Deine Herangehensweise an die Thematik ist alles andere als wissenschaftlich (von wegen neutral/objektiv und so) Du gehst nämlich von einer Menge Grundannahmen aus für die Du keinen Beleg anführen kannst und versuchst hier mit Deinen Holzhammermethoden alles und jedem Deine Vorstellung von "Wahrheit" in den Schädel zu pressen. Damit erweckst Du eher den Eindruck eines Steinzeitmenschen, der seinem Gegenüber mit der Keule den Schädel einschlagen will. Auf dieser Basis ist eine vernünftige Kommunikation leider unmöglich.

Die Gegenstände die Du untersuchen willst, sind nicht so ohne weiteres mit wissenschaftlichen Methoden darstellbar bzw. das was die Wissenschaft darzustellen vermag ist nicht der Gegenstand selbst, sondern ein Ausdruck desselbigen. Das wird jedem klar der sich mal ernsthaft damit befasst hat. Dafür brauch es noch nicht mal einen Hochschulabschluss, sondern lediglich etwas gesunden Menschenverstand und logisches Denkvermögen, was Du und Deinesgleichen gerne vorschnell anderen abzusprechen versuchen. Nicht gerade das, was man im Allgemeinen unter einer vernünftigen Disskussion versteht, sondern Polemik pur.

Um dem Ganzen trotzdem wirklich auf die Spur zu kommen ist es meiner Erfahrung nach sehr hilfreich das was man untersuchen will ohne jegliche vorgefasste Meinung/Vorstellung/Annahme/Bewertung darüber was es tatsächlich ist zu betrachten. Da es sich dabei lediglich um meine Erfahrung handelt (die sich für mich bisher als richtig herausgestellt hat), kann ich Dir keinen Beleg für die Richtigkeit meiner Behauptung liefern. Betrachte es lediglich als Information. Was Du damit machst, ist mir egal. Arbeite damit oder lass es.



Mal so eine Frage in die Runde, weil vorhin schon drüber gesprochen wurde:

Was eigentlich ist das "wahre Wesen" einer Halluzination? Es ist dem ein oder anderen sicher verständlich, dass ich an der Klärung dieses Phänomens interessiert bin. Die bisherigen wissenschaftliche Ansätze sind zwar interessant, decken das Phänomen -meiner Meinung nach- nicht aussreichend ab bzw. klären es nicht abschließend. Wäre für ein paar weiterführende Informationen sehr dankbar.


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

26.05.2013 um 18:58
Snowman_one schrieb:Warum lehnst du eine Chaotische Geisterwelt ab?
Hier! Ich! Schnipp, schnipp!

Weil er dann nicht in der Lage wäre, leichtgläubigen Usern einzureden, er wäre in der Lage, ihnen zu helfen und hätte den Überblick.

Darum (und nur darum) geht es doch bei dem ganzen Geistergeschwafel! Deswegen wird ja auch soviel darum debatiert und die verschiedenen Modelle werden so vehement verteidigt.

Allmystery bietet angeblich Antworten.

Gibt es eine bessere Platform, um einfältige Menschen zu finden, auf deren Kosten man sein Ego füttern kann? (Eine andere, mehr bodenständige Motivation will ich jetzt gar nicht unterstellen)

Ein User hat es vor einigen Seiten schon mal auf den Punkt gebracht. Hier treiben sich haufenweise Gestalten herum, die ganz genau zu wissen vorgeben, was es mit Geistern und Dämonen auf sich hat, oder mit Außerirdischen, oder Gott...you name it! Interessanterweise hat aber jeder von ihnen eine andere Antwort und wenn mehrere von ihnen sich in einem Thread tummeln und wir Realisten uns mal zurückhalten und die Herrschaften nur gelegentlich etwas anschubsen, fangen sie an sich gegenseitig zu zerfleischen.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

26.05.2013 um 19:03
@-LOVE-
-LOVE- schrieb:Das Du und andere diese Behauptung -Eurem eigenen Standard entsprechend- nicht überprüfen könnt, liegt schlicht und ergreifend daran, dass der eigentliche Gegenstand der Betrachtung sich Eure Betrachtung entzieht.
Na ja, deine Aussagen in denen du von bestätigten Annahmen redest sind nun mal nicht überprüfbar, weil sie von dir nur angedeutet werden ^.^

Und diese Andeutungen über Annahmen die bestätigt worden sein sollen erwecken nun mal diesen Eindruck das du etwas "mehr" darüber zu wissen scheinst aber sie nicht preisgeben willst.

Und auf den anderen persönlichen Unterstellungen und ausreden warum man nichts belegen kann will ich erst gar nicht eingehen.

Das zeigt mir wieder nur das man nur drum rum redet und Andeutungen macht, und so ist natürlich kein Fortschritt möglich.

Hier hast du eine Ausführliche Beschreibungen über Halluzinationen;


http://www.psychosoziale-gesundheit.net/psychiatrie/halluzination.html

Und dann solltest du dich darüber erkunden wie wir Innere Bilder erstellen/abspeichern und verarbeiten.

Für den Anfang könnte dir vielleicht das weiterhelfen;

Innere Bilder und Wahrnehmung.(Blog von Keysibuna)

Todesvorstellungen.(Blog von Keysibuna)

Und wie wir solche Innere Bilder als Schutz z.B. anwenden;

Mentaler Schutzschild.(Blog von Keysibuna)


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

26.05.2013 um 19:15
@Commonsense
Dann gilt bei Geistern wohl das gleiche wie bei den unzähligen Religionen.

Es können nicht alle Recht haben, dafür sind die Behauptungen zu verschieden, aber es könnten alle die an Geister glauben auch falsch liegen.
Das würde eigentlich alle Missverständnisse ausräumen.
Commonsense schrieb:Darum (und nur darum) geht es doch bei dem ganzen Geistergeschwafel! Deswegen wird ja auch soviel darum debatiert und die verschiedenen Modelle werden so vehement verteidigt.
Ja und nur mit einem,
„ich glaube dass ich Recht habe“ ,
lockt man wohl keinen mehr hinter dem Ofen hervor. Ich verstehe. :)

Einige der Geistgläubigen haben sicher auch schon wegen dieser zerfleischerei aufgehört daran zu glauben und sich Gedanken darüber gemacht, ob das was sie glauben auch wahr sein könnte.

Aber eigentlich wollte ich @Dawnclaude veranschaulichen warum ich nicht an Geister glaube. Denn ebenso wir er nicht an eine chaotische Geisterwelt glaubt, glaube ich auch nicht an Geister im allgemeinen.


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

26.05.2013 um 19:35
@wobel
bist du solo? im alter zwischen 35 und 45? und wohnst in nrw?

ist ja nett, wenn ich ne permaanättposition hier erhalten habe.. aber vllt geht es in zukunft auch, meinen nick ohne dieses @ hier zu benutzen. :)

danke ^^


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

26.05.2013 um 19:39
Commonsense schrieb:Gibt es eine bessere Platform, um einfältige Menschen zu finden
aber, aber... du willst doch nicht den usern von allmystery einfältigkeit unterstellen? cO
als moderator keine gute einstellung :troll:


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

27.05.2013 um 12:23
Commonsense schrieb: Interessanterweise hat aber jeder von ihnen eine andere Antwort und wenn mehrere von ihnen sich in einem Thread tummeln und wir Realisten uns mal zurückhalten und die Herrschaften nur gelegentlich etwas anschubsen, fangen sie an sich gegenseitig zu zerfleischen.
Das ist dann "Unterhaltung",auf einem höchst witzigen Niveau ! :)


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

27.05.2013 um 16:27
@the_georg
und haben dir die Antworten von @wobel jetzt irgendwie weitergeholfen? ;)


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

27.05.2013 um 16:47
Wir sollten unsere gemeinsamen Überlegungen an dieser Stelle langsam zum Abschluss bringen, denke ich., da wir uns ohnehin ein wenig offtopic bewegen. Deshalb versuche ich es so kurz und verständlich wie möglich zu halten.

Es ist nicht immer einfach sich auf den „Wissensstand“ jeweiligen Gesprächspartner einzupendeln. Vor allem dann nicht, wenn man gewohnt ist in „höheren Sphären“ zu wandeln. Das verlangt sehr viel Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen (was übrigens manchem „Rationalisten“ auch sehr gut anstehen würde- das nur am Rande). Aber ich sehe es ein, dass es für mich vermutlich einfacher ist, zu Euch „herabzusteigen“, als Euch zu mir „heraufzuziehen“. Das gleicht wahrlich einer Herkulesaufgabe, die so nicht zu bewältigen sein wird, da sie Eurer aktiven Mitarbeit bedürfte. Deshalb ist es mein aufrichtiges Bemühen mich auf Euer „Niveau“ (das ist nicht abwertend gemeint, im Gegenteil, unser gemeinsamer Sprachschatz gibt einfach keine andere Formulierung her, die negative Wertung derselbigen existiert allerdings nur in Euren Köpfen) zu begeben und von „unten“ ein wenig zu „drücken“.

Ich bemühe mich wirklich, das was ich sage auf eine allgemein verständliche Art und Weise zu formulieren. Und ich bin sicher, dass es Leute gibt, die verstehen was ich sage. Für jene ist es unter anderem auch geschrieben worden. Das sind mitunter Menschen, mit denen ich noch kein Wort gewechselt habe, da es dafür einer Notwendigkeit entbehrt. Sie verstehen das was ich sagen will sehr genau, nehmen sich das heraus, was ihnen sinnvoll erscheint und forschen weiter.

Bei Euch gestaltet sich das wesentlich schwieriger. Wäre es einfach (für Euch), dann hättet Ihr keine Fragen. Selbst jetzt wo Ihr dies lest unterliegt Ihr dem wahnhaften Irrtum, ich sei „verrückt“ und ich bin es auch in Euren Augen. Genau da liegt das eigentliche Problem, weshalb die von Euch gewünschten Informationen so spärlich fließen.

Ich komme nochmal kurz auf mein Beispiel (Seite 293) zu sprechen. Es hat -das kann jeder nachlesen- nicht lange gedauert, bis der zu erwartenden Kommentar kam, der im Grundtenor die Aussage enthält, das ich einen an der Klatsche habe. Wenn ich nun weiter ausführe, das dieses Erlebnis nur ein kleiner Ausschnitt -quasi eine Momentaufnahme- einer eigentlichen weitaus größeren Erfahrung darstellt, kann ich mir an allen zehn Finger abzählen, das der nächsten Schreihals kommt und in etwa die Bemerkung loslassen wird: „Ja klar... sicher... jetzt reicht Dir schon nicht mehr die einfache Halluzination, nein, sie ist lediglich ein kleines Fragment einer umfassenderen Erfahrung. Du spinnst!“ Und dann wird sich wieder gegenseitig auf die Schulter geklopft, wie toll man es „diesem Irren“ jetzt gegeben hat. Aus diesem Grunde bin ich mit weiterführenden Informationen so sparsam.

Deshalb meine Fragen an Euch: Warum um alles in der Welt, sollte ein vernünftiger Mensch Euch an seiner Erfahrung teilhaben lassen, sein Innerstes nach außen kehren, wenn das aller Wahrscheinlichkeit nach zu erwartende Ergebnis darin besteht für bekloppt erklärt zu werden? Ist es da nicht gerechtfertigt -schon aus Gründen des Selbstschutzes heraus- von bestimmten Dingen in einer Weise zu reden, die Euch verschlossen bleibt?

Ich sehe mich durchaus imstande, Euch die Vorgänge an denen Ihr interessiert seid, so zu schildern, dass sie Eurem Verständnis angemessen sind, also zu dechiffrieren und einer näheren Untersuchung bzw. weiteren Forschungen auf dem entsprechenden wissenschaftlichen Gebiet zugänglich zu machen. Auch wäre ich in der Lage, die von mir aus diesen Vorgängen hergeleiteten persönlichen Schlussfolgerungen weitestgehend außen vor zu lassen, da diese Eurer persönlichen Entfaltung nicht wirklich dienen, sondern ihr eher im Wege stehen. Das eigentliche Ergebnis meiner Untersuchungen (meine persönlichen Überzeugungen) also zunächst offen zu lassen. Ihr sollt ja schließlich was zum Forschen haben, um Euren Wissensdurst zu stillen.

Doch wozu sollte ich Perlen vor die Säue werfen? Es ist leider seitens der Rationalisten und Skeptiker keine Tendenz zu erkennen, sich ernsthaft mit der Thematik zu befassen und bis es soweit ist, werde ich keine ihrem Verstand begreifbaren Äußerungen dazu machen. Ich bin doch nicht verrückt, um es mal salopp zu formulieren.

Dennoch werden Ihr damit leben müssen, dass ich an anderer Stelle von diesen Dingen in der mir möglichen Weise spreche, welchen sich eurem persönlichen Verständnis entzieht. Diese Dinge, die nur von solchen Menschen verstanden werden können, die sie aus eigener Anschauung heraus kennen. Und das übliche Geplänkel darum könnt Ihr Euch -was meine Person betrifft- durchaus sparen, damit werdet Ihr nichts erreichen. Da ist Hopfen und Malz verloren, sozusagen.

Eventuell gibt es hier aber tatsächlich Leute vom Fach, die wirklich interessiert sind diese Gebiete wissenschaftlich näher zu beleuchten, sich über die mir aus eigener Anschauung vorliegenden Informationen freuen würden und imstande wären, diese unvoreingenommen zu betrachten. Diese dürfen mich gerne kontaktieren und von Ihrer Aufrichtigkeit überzeugen, in ihren Augen psychisch schwerstkranken Menschen tatsächlich dauerhaft und erfolgreich helfen zu wollen. Dann überlege ich mir vielleicht, ob ich zu dem Thema mal einen gesonderten Thread mache.

Allerdings setzt das voraus, dass diese „Fachleute“ bereit sind, dem was ich sage zunächst einmal Glauben zu schenken (also zu glauben, dass es sich für mich persönlich tatsächlich so darstellt) und in Ihre Arbeit mit einfließen zu lassen, um zu untersuchen, ob die Sache sich wirklich so verhält. Und es setzt weiter voraus, dass meine „Erfahrung“ als das verstanden wird, was sie in sog. „Fachkreisen“ tatsächlich ist, ein Fallbeispiel, das der objektiven Bewertung und den daraus möglicherweise abzuleitenden Schlussfolgerungen für die Praxis unterliegt und eine Bewertung meiner eigenen Person außen vor zu stehen hat (man also beim Thema bleibt), da die Sache selbst im vorliegenden Fall Gegenstand der Untersuchung sein sollte. Objektivierung des Subjekts, wenn man so will.

Hoffe das war halbwegs einleuchtend. Wenn nicht, dann weiß ich mir auch keinen Rat mehr, um Euch Logikern auf die Sprünge zu helfen. Aber vielleicht lohnt sich die Last, die Ihr mir bereitet. Mehr wünsche ich nicht. Wer letztendlich die Lorbeeren dafür einheimst ist mir schnuppe.


@Keysibuna

Ich danke Dir für die Informationen, mit welchen Du mir sicherlich helfen wolltest. Allerdings hat mir Deine Reaktion auf meine Frage gezeigt, dass Du den eigentlichen Sinn dahinter nicht wirklich verstanden hast. Diese Dinge weiß ich bereits (bezogen auf die Internetseite, Deinen Blog habe ich noch nicht gelesen), wenn auch nicht in dieser detaillierten Ausführlichkeit und aus einer anderen Perspektive heraus. Das man bereits so viel darüber weiß, lässt mich hoffen, dass man an weiterführenden Erkenntnissen tatsächlich interessiert sein könnte. Allerdings erschöpft sich das bisherige Wissen nur in einer oberflächlichen Beschreibung des Ausdrucks der Sache, um die es tatsächlich geht und ich wage an dieser Stelle die Behauptung, dass sie weder vollständig noch folgerichtig ist, aus meiner Sicht als „Betroffener“.

Laut der gängigen Definition, bin ich eine wandelnde Halluzination, ein Trugbild, die ganze sichtbare Welt eine Illusion. Und wenn ich in den Spiegel schau, dann kann ich dieser Überlegung so rein gar nichts abgewinnen, bzw. mich ohne weiteres vom Gegenteil überzeugen. Der Spiegel ist da, ich bin da. Irgendwie passt also an der Definition was nicht. Aber ich verstehe durchaus, dass dies nach heutigem Stand der Wissenschaft nicht so ohne weiteres verstanden werden kann, da die dafür nötigen Grundlagen fehlen, was sich in den gängigen Behandlungsmethoden niederschlägt. Und sie werden es auch weiterhin, wenn nicht endlich eine Bereitschaft entsteht, wirklich zu kommunizieren.

Wie gesagt, ich bin durchaus bereit, den ersten Schritt zu machen. Aber die Basis dafür müsst Ihr schaffen.

In diesem Sinne,
-LOVE-

P.S.: Ich weiß... Worte ohne Ende. Ihr werdet es überleben, hoffe ich.


melden

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

27.05.2013 um 16:57
@-LOVE-
verrätst du uns auch noch wen du da anschreibst?


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sehen Skeptiker niemals Geister oder ähnliches?

27.05.2013 um 17:01
@-LOVE-

Sei mir nicht böse aber wieder viele Worte die wirklich NIEMANDEM weiter bringen außer deinen verletzten falschen Stolz!

Wenn du mal ernsthaft sachlich etwa zum Thema beigetragen hättest außer dich über Skeptiker zu beschweren, dann wäre so was wie ein Austausch möglich.

Und aus deinem Text kann ich auch entnehmen das du viele Fragen hast, weil viele Zusammenhänge dir noch nicht bekannt sind, dann wäre es ratsam sich auf die Suche danach zu machen statt hier Frust Reden und Erklärungen warum man dieses oder jenes nicht belegen kann!


melden
96 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden