weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

4.122 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Außerirdische, Bibel, ET, Andere Dimension
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 06:55
-Therion- schrieb:also diese symbolik hat eine andere bedeutung, es steckt eine andere absicht dahinter.
Welcher Unterschied besteht denn?
-Therion- schrieb:Das Reich Gottes ist inwendig in Euch und überall um Dich herum
Der Vers ist aus dem Thomasevangelium, nichts was der Kirche etwas sagen müsste.


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 08:13
also diese symbolik hat eine andere bedeutung, es steckt eine andere absicht dahinter.

Welcher Unterschied besteht denn?
sollte eigentlich offensichtlich sein durch das beispiel das ich gegeben hatte .... aber ich erkläre es gerne nochmal ...

wenn man gleichnisse bzw. die bildliche ausdrucksweise wählt zur verdeutlichung einer aussage dann wähl man diese variante um ein besseres verständnis zu erreichen bei seinem gegenüber.

- es werden dabei komplexe, schwierige sachinhalte versucht mittels bildlicher vostellung einfacher zu vermitteln um ein besseres verständnis zu erreichen.

wenn man dabei auf symbole zurück greift wie es jesus getan hat mit brot = leib, wein = blut dann diente dieser vergleich der verdeutlichung/bedeutung der aussage.

- ansonsten wäre es eben nur brot ewesen oder wein ganz ohne bedeutung und somit ist das brot und der wein, der kelch ectr. eben nur eine GEISTIGE symbolik.

ich habe dazu etwas interessantes gefunden:



„Wer sich beim Abendmahl daran erinnert, was Jesus für ihn getan hat, will nicht zurück unter die Herrschaft der Sünde.“

Jesus hat das Abendmahl während des Passahfestes eingesetzt. Dieses israelitische Fest sollte nicht nur an die Befreiung aus der ägyptischen Sklaverei erinnern. Es war auch ein Hinweis, dass Gott uns aus der Herrschaft Satans und der Sünde befreit, um uns in das „himmlische Kanaan" zu bringen. Im Zentrum des Festes stand das Opfer des Passah-Lammes, dessen Blut die Israeliten vor dem Gericht Gottes über die Ägypter schützte (2 Mo12; Passah bedeutet Verschonung). Dieses Passah-Lamm stellte symbolisch Jesus Christus dar, dessen Opfer uns von unserer Schuld befreit.

Jesus hat das Passahfest in das Abendmahl oder Gedächtnismahl umgewandelt (Matthäus 26,17-30). Nachdem er am Kreuz für unsere Sünde gestorben ist, soll uns diese Feier an sein Opfer erinnern und uns bewegen, seinen stellvertretenden Tod für unsere Schuld auch zu verkündigen. Dabei ist das Brot ein Bild für seinen Körper und der Abendmahlswein ein Bild für sein Blut (1. Korinther 11,23-26).

Während des Passahfestes durften die Israeliten nichts Gegorenes oder Gesäuertes im Haus haben. Deshalb aßen sie nur Brot, das ohne Hefe oder Sauerteig gebacken wurde. Sauerteig war für die Israeliten ein Gleichnis für Sünde (vgl. 1. Korinther 5,6-8; schon ein wenig Böses verdirbt die ganze Welt). Das ungesäuerte Brot, das beim Abendmahl gegessen wird, erinnert uns also daran, dass Jesus sündlos war.

Christus hat oft Gleichnisse und Bilder benutzt, um Wahrheiten zu erklären (Matthäus 13,3; Johannes 16,25). Er selbst bezeichnete sich beispielsweise als Tür, Licht oder Weg. So sind auch Brot und Wein nur Symbole, die uns an Jesu Opfer für unsere Sünde erinnern. Weil diese Symbole später wörtlich genommen wurden, entstand in der katholischen Kirche die Lehre der Transsubstantiation (Verwandlung von Brot und Wein in Leib und Blut Jesu) und der unblutigen Wiederholung des Opfers Jesu.

Man begann also zu glauben: Jesus wird während der Messe oder Eucharistiefeier vom Priester aus dem Himmel geholt und erneut geopfert. Brot und Wein werden dabei tatsächlich zu Leib und Blut Jesu. Durch das Essen des Brotes (der Hostie, d. h. Opfer) nimmt der Gläubige Jesus in sich auf. Weil das verwandelte Brot im Tabernakel aufbewahrt wird, ist Jesus leibhaftig in der Kirche gegenwärtig und kann dort in Form der Hostie vom Gläubigen angebetet werden.

Dieser Gedanke der Verwandlung und der täglichen, unblutigen Wiederholung des Opfers Jesu ist der Bibel fremd. Jesus ist nur einmal für unsere Sünden geopfert worden (siehe Hebräer 6,6; 7,26.27; 9,22.28; 10,10.12.14.18; 1. Petrus 3,18). Deshalb ist kein weiteres Opfer nötig!

http://www.bibelstudien.at/bibelfragen/fragen_antworten/38/Welche-Bedeutung-haben-Abendmahl-und-Fuszwaschung/


also ich denke man muss unterscheiden in geistiger symbolik die durch gleichnisse stattfindet oder materieller symbolik (das wort "materiell" gefällt mir eigentlich nicht aber mir fällt kleine andere bezeichnung dafür ein um den unterschied hervorzuheben den ich meine ...... also wer einen besseren ausdruck weiss bitte mitteilen:) ) oder anderer symbole wo das symbol ansich etwas aussagt/darstellt.

was ich genau damit meine:

-----> brot,wein ectr. sind neutrale gegenstände die nicht nur ín der religion gebrauch/anwendung finden sondern fast alltäglich "verwendet" werden und somit nicht wirklich symbolträchtig sind.

- daher ist es als geistige symbolik anzusehen - also wenn etwas eine zeweitbedeutung neben dem alltäglichen bzw. ursprünglichen einsatz/verwendung hat

----> wohingegen das fischzeichen, das kreuz, der judenstern, der buddha usw. und die anderen symbole sofort und ausschließlich gott/christen oder eben einer anderen entsprechenden religion oder organisation zweifelsfrei zugeordnet/verbunden werden kann.

- also da gibt es keine andere definition oder verwendung


verstehst du jetzt den unterschied zwischen geistiger symbolik durch gleichnisse und der "materiellen" symbolik ...... ich hoffe ich konnte dir das zumindest etwas näher/verständlicher erklären .....


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 08:24
@-Therion-

Und dieser Unterschied soll auch etwas darüber aussagen welche Art von Symbolen gottgewollt sind und welche nicht?


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 08:29
AnGSt schrieb:Und dieser Unterschied soll auch etwas darüber aussagen welche Art von Symbolen gottgewollt sind und welche nicht?
da gott (zumindest nach unserem derzeitigen wissenstand) ein rein fiktives wesen ist gibt es keine symbolik die nicht ausschließlich durch menschliches einwirken entstanden wäre ... oder hast du andere informationen/wissensstand ?


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 08:31
@-Therion-

Ich meinte „im Sinne der Bibel“. Wurde doch behauptet, dass es Symbole gäbe, die unbiblisch sind.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 08:31
-Therion- schrieb:da gott (zumindest nach unserem derzeitigen wissenstand) ein rein fiktives wesen ist
Wollt ich nur nochmal kurz hervorheben....


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 08:38
AnGSt schrieb:Ich meinte „im Sinne der Bibel“. Wurde doch behauptet, dass es Symbole gäbe, die unbiblisch sind.
ja das kreuz ist zb. ein heidnisches symbol .....

Es liegen keine Beweise vor, dass diejenigen, die sich Christen nannten, in den ersten 300 Jahren nach Jesu Tod bei der Anbetung das Kreuz verwendeten. Nachdem sich der heidnische Kaiser Konstantin im 4. Jahrhundert zum abtrünnigen Christentum bekannt hatte, wurde das Kreuz als Symbol der Christenheit gefördert. Welche Gründe Konstantin auch gehabt haben mag, das Kreuz hatte mit Jesus Christus nichts zu tun. In Wirklichkeit kommt es aus dem Heidentum. In einer katholischen Enzyklopädie heißt es: „Das Kreuz ist sowohl in vorchristlichen als auch in nichtchristlichen Kulturen zu finden“ (New Catholic Encyclopedia). Nach anderen maßgeblichen Quellen stand das Kreuz mit Naturreligionen und heidnischen Sexualritualen in Verbindung.

Warum wurde dieses heidnische Symbol dann gefördert? Offensichtlich um den Heiden die Bekehrung zum „Christentum“ zu erleichtern. Das ändert allerdings nichts daran, dass die Bibel es eindeutig verurteilt, bei der Anbetung irgendwelche heidnischen Symbole zu verwenden (2. Korinther 6:14-18). Auch verbietet sie jede Art Götzendienst (2. Mose 20:4, 5; 1. Korinther 10:14). Es gibt also gute Gründe, warum das Kreuz in der wahren Anbetung nicht gebraucht wird. *


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 08:40
@-Therion-
Wie sah das Folterinstrument wahrscheinlich aus, womit Jesus gefoltert wurde?


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 08:41
-Therion- schrieb:Welche Gründe Konstantin auch gehabt haben mag, das Kreuz hatte mit Jesus Christus nichts zu tun.
Jesus wurde „nur“ gekreuzigt? Hat das Kreuz daher nichts mit ihm zu tun?


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 08:55
AnGSt schrieb:Jesus wurde „nur“ gekreuzigt? Hat das Kreuz daher nichts mit ihm zu tun?
es war kein kreuz sondern ein pfahl !

Das überzeugendste Argument ist jedoch in Gottes Wort zu finden. Der Apostel Paulus schreibt: „Christus hat uns vom Fluch des GESETZES losgekauft, indem er an unserer Statt ein Fluch geworden ist, denn es steht geschrieben: ‚Verflucht ist jeder, der an einen Stamm [„Pfahl“, Einheitsübersetzung] gehängt ist‘ “ (Galater 3:13). Paulus bezieht sich hier auf 5. Mose 21:22, 23, wo eindeutig von einem Stamm oder einem Pfahl die Rede ist und nicht von einem Kreuz. Da ein Verurteilter durch diese Hinrichtungsart zu einem „Fluch“ wurde, wäre es nicht richtig, wenn Christen ihr Zuhause mit Darstellungen des hingerichteten Christus schmücken würden.


tb81377 502013284 univ cnt 1 sm

so wird es vermutlich ausgesehen haben


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 08:57
@-Therion-

Heißt es in den Evangelien nicht, dass Jesus sein Kreuz tragen musste, bzw ihm jemand dabei geholfen hat?


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 09:31
Heißt es in den Evangelien nicht, dass Jesus sein Kreuz tragen musste, bzw ihm jemand dabei geholfen hat?
ja simon hat ihm geholfen aber darüber gibt es auch widersprüchliche aussagen in den evangelien genauso wie es eben umstritten ist ob wirklich richtig mit "kreuz" übersetzt wurde.



Exegetische Bedeutung[Bearbeiten]

Nach dem Neuen Testament wurde Jesus Christus an einem Kreuz hingerichtet. Das Neue Testament kennt in seiner altgriechischen Fassung zwei Begriffe, die in deutschen Übersetzungen häufig mit „Kreuz“ wiedergegeben werden. Der seltener gebrauchte Begriff ξύλον xýlon umfasst ursprünglich nur die Bedeutung „Holz“ im Sinne von „Baum, Pfahl, Balken“, wird aber bereits seit dem 1. Jhd. n.Chr. auch als „Kreuz“ übersetzt. Es findet sich ausschließlich im Johannesevangelium, der Apostelgeschichte und gehäuft in den paulinischen Briefen.

Der öfter gebrauchte Begriff hingegen, σταυρός[2] (staurós), umfasst zwei Bedeutungsebenen, nämlich „Holz“ und „Kreuz“, da das Griechische hier nicht zwischen dem Material und dem Zweck des Gegenstandes unterscheidet (hebr. etz bedeutet sowohl Holz als auch Baum). Dieser Begriff findet sich über vierzig Mal im gesamten Neuen Testament und erfuhr erst durch die Übersetzung in die lateinische Sprache eine Verengung auf das Kreuz[3] (crux, lat.) hin, die historisch aber die bessere Übersetzung darstellt.

Wikipedia: Kreuz_(Christentum)


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 11:33
@-Therion-
Was Du über die Symbolik im Hinblick auf "unbiblisch" oder nicht geschrieben hast, das sehe ich genauso.

Aber bezüglich Kreuz oder Pfahl habe ich einen Einspruch.
Es heißt doch "kreuzige ihn". Hätte es dann richtig heißen müssen, "pfählt ihn"?

Und dann muss man doch auch folgendes sehen. Jesus trug offensichtlich einen Pfahl mit sich. Das muss doch aber der Querbalken des Kreuzes gewesen sein, denn wenn es nur ein Pfahl gewesen wäre an dem er befestigt wurde, dieser stand doch am Bestimmungsort schon längst da. Wozu hätte er dann noch einen weiteren Pfahl tragen müssen?

Und selbst wenn man annimmt, er hätte den Längspfahl getragen, der wäre doch viel zu schwer gewesen, weil der doch sicher sehr lang war...

Diese Fragen stelle ich auch Dir, @pere_ubu ?
-Therion- schrieb:
Das Reich Gottes ist inwendig in Euch und überall um Dich herum

--->AGS
Der Vers ist aus dem Thomasevangelium, nichts was der Kirche etwas sagen müsste.
In der Bibel wird das auch so ähnlich gesagt.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 12:07
@Optimist
Optimist schrieb:Es heißt doch "kreuzige ihn". Hätte es dann richtig heißen müssen, "pfählt ihn"?
wenn "kreuz" schon eine äusserst zweifelhafte ,auf LATEINISCHEN übersetzungen beruhende übersetzung ist , obwohl die evangelien und briefe nur in griechisch vorliegen , ,dann "kreuzigen" sicherlich ebenso.


Der angesehene britische Gelehrte, W. E. Vine macht auf folgende unleugbare Tatsachen aufmerksam: „In der Mitte des 3. Jh. A. D. . . . wurden Heiden . . . in die Kirchen aufgenommen, und es wurde ihnen erlaubt, ihre heidnischen Zeichen und Symbole weitgehend beizubehalten. Daher wurde das Tau oder T . . ., mit dem tiefer hängenden Querholz, . . . angenommen“ (Vine’s Expository Dictionary of Old and New Testament Words).

Vine erklärt weiter, dass sich sowohl das griechische Substantiv für „Kreuz“ als auch das Verb für „kreuzigen“ auf „einen Stamm oder Pfahl“ bezieht und dass dies „von der kirchlichen Form eines aus zwei Balken bestehenden Kreuzes zu unterscheiden“ ist. In Übereinstimmung damit sagt die Companion Bible der Oxford University: „Es ist . . . erwiesen, dass der Herr an einem aufrecht stehenden Pfahl, nicht an zwei in irgendeinem Winkel übereinander angebrachten Holzstücken, hingerichtet wurde.“ Die Kirchen haben ganz eindeutig eine Tradition übernommen, die unbiblisch ist.

http://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/2008168?q=kreuzigen&p=par

Wikipedia: William_Edwy_Vine

jesus christus hat uns ja vom mosaischen gesetz erlöst/freigekauft weil er an seiner stelle für uns den "fluch" auf sich genommen hat ,siehe galater 3:10-13

10 Denn alle die, die sich auf Gesetzeswerke verlassen, sind unter einem Fluch; denn es steht geschrieben: „Verflucht ist jeder, der nicht bei allen Dingen bleibt, die in der Buchrolle des GESETZES geschrieben sind, um sie zu tun.“+ 11 Daß übrigens durch Gesetz niemand bei Gott gerechtgesprochen wird,+ ist offenkundig, denn „der Gerechte wird zufolge des Glaubens leben“.+ 12 Das GESETZ nun hält sich nicht an [den] Glauben, sondern „wer sie tut, wird durch sie leben“.+ 13 Christus hat uns vom Fluch des GESETZES losgekauft,+ indem er an unserer Statt ein Fluch+ geworden ist, denn es steht geschrieben: „Verflucht ist jeder, der an einen Stamm* gehängt ist.“+

und dieser fluch gründet sich auf 5. mose 21:23


23 sollte sein Leichnam nicht die ganze Nacht am Stamm bleiben,+ sondern du solltest ihn auf jeden Fall an jenem Tag begraben, denn etwas von Gott Verfluchtes* ist der Gehängte;+ und du sollst deinen Boden nicht verunreinigen, den Jehova, dein Gott, dir als Erbe gibt.+


und da möchte doch sicherlich niemand mehr behaupten ,dass die israelis bereits "gekreuzigt" hätten.

das verwendete wort in 5. mose 21:23 ist הָעֵ֗ץ (englisch tree ) und da ist "merkwürdigerweise " noch nie jemand auf die idee gekommen das mit "kreuz" zu übersetzen.

die entsprechende strongnummer des wortes ist 6086 , wovon sich jeder überzeugen kann , mit den angegebenen bedeutungen: tree, trees, wood ...also baum , im sinne von pfahl/stamm oder einfach "holz" .

http://biblehub.com/interlinear/deuteronomy/21-23.htm
http://biblehub.com/hebrew/6086.htm


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 12:14
@pere_ubu
okay, verstehe.

bei mir steht es übrigens so:
23 so soll sein Leichnam nicht über Nacht an dem Holze bleiben,...
Unter Holz kann man nun Beides verstehen.

Aber was ist nun mit diesen Fragen?
Optimist schrieb:Und dann muss man doch auch folgendes sehen. Jesus trug offensichtlich einen Pfahl mit sich. Das muss doch aber der Querbalken des Kreuzes gewesen sein, denn wenn es nur ein Pfahl gewesen wäre an dem er befestigt wurde, dieser stand doch am Bestimmungsort schon längst da. Wozu hätte er dann noch einen weiteren Pfahl tragen müssen?

Und selbst wenn man annimmt, er hätte den Längspfahl getragen, der wäre doch viel zu schwer gewesen, weil der doch sicher sehr lang war...


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 12:15
denk an den rat des jakobus ;) @Optimist
schnell sein zum hören ,aber langsam zum reden /schreiben.

weil ich dich bereits wieder am tippen sehe :D


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 12:16
@pere_ubu
hab schon alles aufmerksam gelesen, wie gesagt, diese Fragen sind nun noch offen, bitte beantworte sie mir:
Optimist schrieb:Und dann muss man doch auch folgendes sehen. Jesus trug offensichtlich einen Pfahl mit sich. Das muss doch aber der Querbalken des Kreuzes gewesen sein, denn wenn es nur ein Pfahl gewesen wäre an dem er befestigt wurde, dieser stand doch am Bestimmungsort schon längst da. Wozu hätte er dann noch einen weiteren Pfahl tragen müssen?

Und selbst wenn man annimmt, er hätte den Längspfahl getragen, der wäre doch viel zu schwer gewesen, weil der doch sicher sehr lang war...


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 12:19
ist doch glaub ich schon hier gesagt worden ,dass jesus beim tragen von simon geholfen wurde.

Mat 27:32; Mar 15:21; Luk 23:26
@Optimist


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 12:21
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:ist doch glaub ich schon hier gesagt worden ,dass jesus beim tragen von simon geholfen wurde.
ich kann mir nicht vorstellen, dass ein so langer und schwerer Pfahl zu Zweit getragen werden könnte, da müssten sicher noch mehr Männer ran.

Und zudem hatte ich mal gehört, dass diese Pfähle wie gesagt schon längst verankert waren, dass also dieses Grundgestell niemand tragen musste.


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

22.01.2015 um 12:26
@Optimist


wenn man sich die verhältnisse beim kreuz vom senkrechten zum querbalken betrachtet ,dann wäre ein querbalken auch nicht VIEL leichter als der senkrecht stehende pfahl. das nur mal nebenbei.

2 männer ( vielleicht waren es sogar noch mehr ? .. ) sollten in der lage sein einen ca. 3-meter stamm zu tragen , und wenn sie ihn eventuell auch nur hinter sich hergeschliffen hätten.
Optimist schrieb:Und zudem hatte ich mal gehört
normal ,man hört viel....


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden