weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

4.122 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Außerirdische, Bibel, ET, Andere Dimension

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

29.05.2013 um 13:22
@Optimist

Scheinbar hat Therion schon so im wesentlichen das zum Thema Antarktis gesagt was ich auch gesagt habe, allerdings habe ich mich darin geirrt dass die Piri-Reis-Karte mit der von Napoleons Soldaten in Russland geklauten Karte übereinstimmt, oder jene Karte ist eine teilweise Kopie der Piri-Reis-Karte (falls so etwas existiert). Muss mal das Buch wiedersuchen wo ich das vor ein paar Jahren gelesen habe. Ich konnte mich nur noch an das Detail mit dem zu jener Zeit unbekannten tiefen Graben erinnern.

Falls die Piri-Reis-Karte dieses Detail NICHT aufweist (obwohl unerklärlich genaue andere Details) dann ist dieser Graben eben auf jener Karte verzeichnet die die Franzosen in dem russischen Kloster gefunden haben. Vielleicht tauchte der Name "Piri-Reis-Karte" nur als Hinweis auf eine ähnlich unerklärliche Karte auf. Ist aber eigentlich nicht so wichtig. Dir PRK allein ist schon ein Weltwunder.


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

29.05.2013 um 15:09
Dennis75 schrieb:Muss mal das Buch wiedersuchen wo ich das vor ein paar Jahren gelesen habe.
wäre interessant welche karte das gewesen sein soll denn ich konnte im internet nichts finden das napolen mit der piri reis karte in verbindung bringt oder eine andere gestohlene karte erwähnt.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

29.05.2013 um 18:54
@Optimist
Dazu steht doch auch sogar in der Bibel eine Erklärung, nämlich dass Satans sich gerne mal als Engel des Lichtes zeigt und ein Meister der Verstellung ist.
Wenn dem so ist, dann kann man sie überall vermuten, auch z.B. im Vatikan und in der Bibel selbst. :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

29.05.2013 um 18:57
@-Therion-

Falls ich das Buch wiederfinde gebe ich genauere Auskunft.


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

29.05.2013 um 21:07
@Kayla
Dazu steht doch auch sogar in der Bibel eine Erklärung, nämlich dass Satans sich gerne mal als Engel des Lichtes zeigt und ein Meister der Verstellung ist.

-->
Wenn dem so ist, dann kann man sie überall vermuten, auch z.B. im
Ja, da vermute ich ihn AUCH ;)
Kayla schrieb:und in der Bibel selbst. :)
Ist ein berechtigter Einwand und halt wieder so eine Glaubensfrage.
Wenn man an die Inspiration glaubt, DANN halte ich das für ausgeschlossen, denn DANN hatte ja Gott dafür gesorgt, dass Satan seine Meinung nicht untermogeln kann.

Wenn man dagegen NICHT an die Inspiration glaubt, dann ist natürlich auch diesbezüglich alles möglich.
Und ja, ich weiß, welche Variante für Dich nur infrage kommt :) (möchte ich Dir auch nicht ausreden)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.05.2013 um 11:50
@Optimist
Optimist schrieb:DANN halte ich das für ausgeschlossen, denn DANN hatte ja Gott dafür gesorgt, dass Satan seine Meinung nicht untermogeln kann.
Da die Bibel äußerst widersprüchliche Aussagen enthält, hat Gott entweder geschlafen oder er ist an diesen Schriften gar nicht beteiligt und die Bibel ist ein Sammelsurium unterschiedlicher Autoren zu unterschiedlichen Zeitpunkten mit unterschiedlichen Ansichten und Meinungen, von daher weder eine Inspiration Gottes noch kann man dann Satan ausschließen, weil eben von Menschen geschrieben und die sind bekanntlich vor Irrtümern nicht sicher und auch vor Satan nicht, falls er nicht ebenfalls nur eine Einbildung von ihnen ist.:)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.05.2013 um 14:20
Wenn man das mit den Pyramiden als bewusste "Codierungen" sehen will, dann müsste man den Bibelcode auch als bewusste Codierung sehen, oder?
Bei der Bibel glaube ich jedoch wirklich nur an Zufall und denke, da kann man jedes x-beliebige Buch nehmen und den PC da was rausfinden lassen.
ist getestet worden und funktioniert nicht jedenfalls nicht so wie in der form des bibel codes
wo wirklich namen und jahreszahlen herauszulesen sind von dingen die bisher eintrafen.
Es würde sicher auch niemand schaffen, in ein Buch ZAHLREICHE Codes zu verstecken, welche Sinn ergeben.
da unterschätzt du aber die menschen/wissenschaft/computer gewaltig :)
Könnte es nicht so ähnlich auch mit der Pyramide sein?
Vielleicht könnte man auch andere Bauwerke nehmen und findet da irgendwelche Übereinstimmungen mit dem Kosmos?
auf diese idee ist man natürlich schon gekommen - es gibt kein anderes bauwerk das diese daten aufweist!. und wie gesagt es ist uns in der heutigen zeit nicht möglich eine pyramide in dieser form nachzubauen. es gab mehrere versuche und alle mussten nach kurzer zeit schon abgebrochen werden.

und wie gesagt so viele "zufälle" können unmöglich in ein und den selben bauwerk auftreten, es war also beabsichtig diese informationen darin zu verpacken.

und dann gibt es noch so viele andere unerklärliche dinge/funde weltweit ....

Asien:

Aluminium wurde im Jahr 1845 erstmals hergestellt. Zur Produktion von Aluminium wird ein hoher Energieeinsatz benötigt, da Temperatur von über 1800 Grad Celsius notwendig ist, um Aluminium zu erzeugen.

Im Grab des des 316 n. Chr. verstorbenen chinesischen Feldherren Chou Chou wurden mehrere Gürtelschnallen gefunden, die zu 85% aus Aluminium bestehen.

---

Im Museum von Bagdad befanden sich Jahrtausende alte Trockenbatterien, die wohl zur Galvanisierung verwendet wurden. Ob diese die Plünderungen am Ende des 2. Golfkrieges überdauert haben, ist unbekannt. Diese Batterien wurden im heutigen Irak gefunden; ihr Alter wird auf 3000 v. Chr. geschätzt.

Angeblich wurden diese Batterien nachgebaut und erzeugten tatsächlich elektrischen Strom.

Eine Anleitung zum Bau solcher Batterien findet sich in alten indischen Sanskrittexten. Das Alter dieser Aufzeichnungen ist unbekannt.

---

Eine Jagdwaffe der Aborigines ist der wohl allen bekannte Bummerang. Diese Waffe hat oft die besondere Eigenschaft gehabt zu dem Punkt zurückzukehren von dem sie abgeworfen wurde. Bummerangs stammen aber nicht nur aus Australien der älteste bekannte Bumerang wurde 1985 in der Oblazowa-Höhle in den Polnischen Karpaten entdeckt und konnte mit der Radiocarbonmethode auf ein Alter von etwa 20.000 Jahren bestimmt werden. Aber auch in den Niederlanden, Amerika und Indien wurden Jagdbumerangs gefunden. Selbst in deutschen Hochmooren gibt es Bumerangfunde, die auf 600 vor Christus datiert sind, so dass man heute als gesichert annimmt, dass dieses Wurfgerät schon weit vor Christi Geburt weltweit verbreitet war. Wie kann eine primitive Kultur eine solche Waffe herstellen bzw. woher wußte sie von deren besonderen Eigenschaften?

Europa:
An Bord eines Schiffswracks vor der Insel Antikythera, das auf 84 v. Chr. datiert wurde, fanden Schwammtaucher im Jahr 1900 diverse Marmor- und Bronzestatuen.
Daneben wurde auch ein unförmiger, korrodierter Brocken gefunden. Erst später, bei der Untersuchung wurde ein Zahnrad entdeckt.
Es handelt sich um eine Bronzeplatte, die mit Zahnrädern, Zeigern und Tabellen bedeckt ist.
Der Apparat, der ursprünglich von einem Holzgehäuse umgeben war, wurde rekonstruiert. Ganz offensichtlich handelt es sich um einen analogen Computer, der dazu diente, den Lauf der Planeten zu berechnen. Auf der Vorderseite des Mechanismus können Sonne, Mond und Tierkreis im Laufe des Jahres abgelesen werden. Die auf der Platte angegebenen Monatsnamen sind interessanterweise dem ägyptischen Kalender entnommen.

Nordamerika:
In Texas wurde 1934 ein Hammer gefunden, der auf ein Alter von mindestens 140 Millionen Jahren geschätzt wird. Der Hammer war fest von gewachsenem Gestein umschlossen, so dass eine Fälschung wohl ausgeschlossen ist. Die Altersschätzung beruht auf dem geschätzten Alter des Gesteines.
Der Kopf des Hammers besteht zu 96,6 Prozent aus Eisen, zu 2,6 Prozent aus Chlor und zu 0,74 Prozent aus Schwefel. Der ehemals hölzerne Stil ist komplett versteinert.

Südamerika:
Im Jahr 1889 wurde in Mexiko ein Kristallschädel gefunden, der im Britischen Museum aufbewahrt wird. Im Jahr 1927 wurde in Honduras ein weiterer Kristallschädel durch den britischen Archäologen F. A. Mitchell-Hedges gefunden.
Die Kristallschädel sind aus Bergkristall; Bergkristall lässt sich mit den damaligen Methoden jedoch nur polieren oder mit Flusssäure ätzen. Die Bearbeitungsdauer mittels polieren schätzen Fachleute auf 7 Millionen Arbeitsstunden, was einer Bearbeitungszeit von 800 Jahren gleichkommt; also ein Ding der Unmöglichkeit. Die Firma HP schätzt die Bearbeitungszeit mit modernen Maschinen auf 300 Jahre. Zudem ist die linke und die rechte Hälfte des Schädels absolut deckungsgleich.

Neben der Tatsache der grundsätzlichen Probleme bei der Herstellung sind noch diverse Feinheiten in den Schädel eingebaut:

In der Schädeldecke befindet sich ein Prismaschliff, so dass diese wie ein Vergrößerungsglas wirkt. An der Mund- und Gaumenunterseite befinden sich ebenfalls Prismen. Die Kopfhinterseite wurde linsenartig geschliffen. Die Prismen und Linsen sind so ausgerichtet, dass einfallendes Licht durch die Augehöhlen wieder abgestrahlt wird.


sonstige:
ca. 2800 jahre alte Kristalllinsen wurden bei Ausgrabungen in Ägypten, im Irak, in Libyen, Gotland (Schweden) und Ecuador gefunden.
Zur Herstellung solcher Linsen wird Cäsiumoxyd benötigt, was wiederum nur elektrochemisch hergestellt werden kann.


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.05.2013 um 16:05
@-Therion-
Vielen Dank wieder für Deine Recherchen.
Das ist schon alles faszinierend und deutet wirklich auf eine damalige Hochkultur hin.
-Therion- schrieb:Die Kristallschädel sind aus Bergkristall; Bergkristall lässt sich mit den damaligen Methoden jedoch nur polieren oder mit Flusssäure ätzen. Die Bearbeitungsdauer mittels polieren schätzen Fachleute auf 7 Millionen Arbeitsstunden, was einer Bearbeitungszeit von 800 Jahren gleichkommt; also ein Ding der Unmöglichkeit. Die Firma HP schätzt die Bearbeitungszeit mit modernen Maschinen auf 300 Jahre. Zudem ist die linke und die rechte Hälfte des Schädels absolut deckungsgleich.

Neben der Tatsache der grundsätzlichen Probleme bei der Herstellung sind noch diverse Feinheiten in den Schädel eingebaut:

In der Schädeldecke befindet sich ein Prismaschliff, so dass diese wie ein Vergrößerungsglas wirkt. An der Mund- und Gaumenunterseite befinden sich ebenfalls Prismen. Die Kopfhinterseite wurde linsenartig geschliffen. Die Prismen und Linsen sind so ausgerichtet, dass einfallendes Licht durch die Augehöhlen wieder abgestrahlt wird.
Was ich hier nicht verstehe:
-Therion- schrieb:Die Firma HP schätzt die Bearbeitungszeit mit modernen Maschinen auf 300 Jahre.
Um Kristall zu schleifen (auch mit allen möglichen Raffinessen) sollen 300 Jahre nötig sein?


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.05.2013 um 23:20
Also dass es damals eine Hochkultur gab, daran gibt es für mich auch keinen Zweifel mehr.

Habe mir jedoch überlegt, das müssen doch nicht zwangsläufig AI gewesen sein?
Könnte es niicht vielleicht so sein:

Menschen welche auf der Erde gelebt hatten, entwickelten sich und die Technik soweit, dass Raumfahrttechnik möglich war.
Irendwann war es möglich irgendwo im All eine Raumschiffbasis bzw. eine künstliche Stadt aufbauen zu können. Es entstand Nibiru.
Auf der Erde gab es eine Katastrophe (evtl. weil der Planet ruiniert wurde, so wie es heutzutage auch geschieht) - jedenfalls war die Erde dann unbewohnbar.
Sie wanderten nun aus (Der Rest, der nach der Katastrophe noch übrig war). Die Erde war sich selbst überlassen, konnte sich von der menschlichen "Vergewaltigung" (durch diese Hochkultur) erholen .

Eines Tages kamen sie zurück und stellten fest, dass sich wieder ein paar höhere Lebewesen entwickelt hatten. An diesen nahmen sie Genmanipulationen vor. In der Folge wurden sie (diese "Aliens") für Götter gehalten, da sie ihren Heimatplaneten mit Raumschiffen besuchten.
Nun ging das Spiel von vorne los.

Diese "neuen" bzw. genmanipulierten Menschen entwickelten sich wiederum zu einer Hochkultur und gingen wieder an ihrer Unvollkommenheit bzw. wegen der "Vergewaltigung" der Natur unter.

Und so kam und ging eine nach der anderen Hochkultur und derzeit sind wir diese Hochkultur, welche auch früher oder später untergehen wird.

Vielleicht schaffen wir es auch vorm Untergangs noch eine Basis im Weltraum aufzubauen, wohin dann die Machtelite flüchtet und dann besuchen sie auch irgendwann wieder die Erde....
... und das Spiel geht von vorne los (hoffentlich nicht :D ).

Von meinem Bauchgefühl her schaffen sie es aber nicht mehr rechtzeitig ;)

... und lt Bibel werden sie auch ein für alle mal vernichtet (also ich meine "die welche die Erde verderben..." - also die "Strippenzieher")

Apropo Bibel. Geht aus der Genesis oder sonstwo in der Bibel eigentlich hervor, wann ungefähr die Menschen geschaffen worden sind?


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

30.05.2013 um 23:31
Optimist schrieb:Apropo Bibel. Geht aus der Genesis oder sonstwo in der Bibel eigentlich hervor, wann ungefähr die Menschen geschaffen worden sind?
Mir fällt gerade ein, das hatte glaube vor einigen Tagen schon mal jemand geschrieben - kann es sein, dass das so um die ca. 3500 vor Chr. war?


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 05:37
Optimist schrieb:Mir fällt gerade ein, das hatte glaube vor einigen Tagen schon mal jemand geschrieben - kann es sein, dass das so um die ca. 3500 vor Chr. war?
James Ussher war ein irischer anglikanischer Theologe und Verfasser einer Vielzahl theologischer und historischer Werke. Am bekanntesten darunter ist seine Weltgeschichte, in der der Schöpfungszeitpunkt auf den 23. Oktober 4004 v. Chr. datiert wird.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 05:53
Optimist schrieb:Und so kam und ging eine nach der anderen Hochkultur und derzeit sind wir diese Hochkultur, welche auch früher oder später untergehen wird.
deine theorie ist eine von vielen die nicht so unwahrscheindlich ist und die ich mir auch sehr gut vorstellen kann. wie heisst es so schön :

*wenn du die vergangenheit kennst weisst du was dich in der zukunft erwartet*

möglich wäre auch dass diese hochkulturen in der lage waren zeitreisen zu betreiben und das was wir heute oder damals als ufo/ausserirdische ansehen eigentlich wir selbst sind bzw. das ist was uns erwartet - wohin wir uns entwickeln werden ---> zu menschen die durch raum und zeit reisen werden/können.

es gibt unzählige möglichkeiten - welche davon stimmt werden wir vermutlich so schnell nicht herausfinden.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 09:44
@Optimist
@-Therion-

James Ussher hat sich vermutlich geirrt. Das Datum ist nach meiner Berechnung 3761 v. u. Z., siehe http://www.torakosmos.de/church.php

Das ist auch das heute akzeptierte Datum im jüdischen Kalender.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 09:59
AnGSt schrieb:Das ist auch das heute akzeptierte Datum im jüdischen Kalender.
danke, soll mir recht sein ....

die paar jährchen mehr oder weniger spielen auch keine große rolle mehr :)


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 10:00
@-Therion-
-Therion- schrieb:möglich wäre auch dass diese hochkulturen in der lage waren zeitreisen zu betreiben und das was wir heute oder damals als ufo/ausserirdische ansehen eigentlich wir selbst sind bzw. das ist was uns erwartet - wohin wir uns entwickeln werden ---> zu menschen die durch raum und zeit reisen werden/können..
Ja daran hatte ich auch mal gedacht, diesen Gedanken jedoch wieder verworfen.
Denn wenn sie wirklich aus der Zukunft hier gewesen wären, hätten sie nichts verändern dürfen, keine Genmanipulation usw.
Denn sobald was verändert wird, ändert sich in dem Moment ihre eigene Gegenwart.
-Therion- schrieb:es gibt unzählige möglichkeiten - welche davon stimmt werden wir vermutlich so schnell nicht herausfinden
Für diejenigen, welche an die Bibel glauben, ist eine Möglichkeit schon aufgezeigt ;)
Ich muss nur noch zusehen, diese ganzen Tatsachen mit der Bibel in Einklang zu briingen. :)

Dafür hätte ich auch schon eine Theorie (auf diese brachte mich ein user):

Dass in der Bibel nichts über die vorherigen Hochkulturen steht, könnte den Grund haben, dass es für die Menschen ab ca. dem Jahre 100 nach Chr. nicht relevant ist/war.
Die Bibel wurde ja im Grunde NUR für diese Generationen bis in die heutige Zeit hinein geschrieben, damit ihnen die Möglichkeit gegeben wird, an Gott und Jesus glauben zu können (oder auch nicht - je nachdem wie jeder die Bibel beurteilt).
Wenn da nun auch noch Berichte aus allen möglichen Hochkulturen hätten eingebaut werden müssen, wäre die Bibel erstens viel zu umfangreich geworden (ist sie ja so schon) und zweitens hätte es die Menschen noch mehr verwirrt als sie es ohnehin schon sind.

Aber weil ja - wie gesagt - das Hauptanliegen der Bibel ist, den Menschen Gott näher zu bringen, DURCH Jesus (Mittler), wurde eben auf anderes "Beiwerk" verzichtet.
Snafu würde wieder sagen, da ja die ganze Bibel sowieso eine Metapher ist mit welcher den Menschen nur ein möglicher Weg aufgezeigt werden soll, sind die geschichtlichen Vorleben der Menschheit unwichtig. :)


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 10:08
@-Therion-
@AnGSt
-Therion- schrieb:danke, soll mir recht sein ....

die paar jährchen mehr oder weniger spielen auch keine große rolle mehr :)
Dem schließe ich mich an :)


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 10:08
Ja daran hatte ich auch mal gedavht, diesen Gedanken aber wieder verworfen.
Denn wenn sie wirklich aus der Zukunft hier gewesen wären, hätten sie nichts verändern dürfen, keine Genmanipulation usw.
Denn sobald was verändert wird, ändert sich in dem Moment ihre eigene Gegenwart.
naja vielleicht wollten oder MUSSTEN sie aus welchen gründen auch immer ihre eigene gegenwart verändern. die gründe warum sind auch hier vielfältig - krankheiten ausschalten, den körper widerständiger/resistenter zu machen gegen irgendwelche einflüsse die zukünftig auf der erde herrschen werden, den körper vorbereiten um auf einen anderen planeten leben zu können ectr.


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Otakus2 Beiträge
Anzeigen ausblenden