weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

4.122 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Außerirdische, Bibel, ET, Andere Dimension
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.01.2015 um 14:22
@-Therion-

Ich empfinde "erinnern und da rein kommen" anders und glaube nicht dass ich falsch liege.

Versteh ich richtig, Du hast Dich im Gebet nicht darum gekümmert im Namen Jesus zu beten und wissend das nur er den Kontakt zu Gott herstellen kann?


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.01.2015 um 14:32
AnGSt schrieb:Versteh ich richtig, Du hast Dich im Gebet nicht darum gekümmert im Namen Jesus zu beten und wissend das nur er den Kontakt zu Gott herstellen kann?
richtig - gott/jesus war ein und die selbe person ....

- für mich ist auch heute noch der gedanke unsinnig anzunehmen, dass nur über jesus der kontakt zu gott hergestellt werden könnte. wenn gott überall ist - er bewusstsein ist und glaube etwas spirituelles/geistliches ist dann kann es einfach nicht sein, dass nur über jemand dritten ein kontakt zu gott hergestellt werden kann - ich halte das wirklich für vollkommen unsinnig - es entbehrt jeglicher logik!


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.01.2015 um 14:35
@-Therion-

In der Vermittlerfunktion sehe ich einen Ausdruck der Weisheit, dass Gott an sich unvorstellbar ist, und eine Vorstellung auch niemals die ganze Wirklichkeit selbst ist. Soll heißen, die Vorstellung ist der Vermittler aber nicht Gott selbst. Ich weiß bloß noch nicht, warum dann diese Vermittlervorstellung auf nur Jesus beschränkt ist.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.01.2015 um 14:51
AnGSt schrieb:In der Vermittlerfunktion sehe ich einen Ausdruck der Weisheit, dass Gott an sich unvorstellbar ist, und eine Vorstellung auch niemals die ganze Wirklichkeit selbst ist. Soll heißen, die Vorstellung ist der Vermittler aber nicht Gott selbst. Ich weiß bloß noch nicht, warum dann diese Vermittlervorstellung auf nur Jesus beschränkt ist.
das ist eine gute frage - ich denke weil es die kirche so wollte - gläubige an sie binden wollte denn niergendwo sonst steht jesus so im vordergrund wie beim christlichen glauben.

jesus selbst wollte immer nur aufklären, erkentnisse bringen/vermitteln, lehren ectr. aber niemals selbst im mittelpunkt stehen. - leider wird das früher wie heute immer noch missverstanden und vieles auf die person jesus bezogen oder aber auch wortwörtlich aufgefasst anstatt in geistiger hinsicht/ebene seine lehren zu verstehen.

- ich denke das ist das größte übel überhaupt die bibel wörtlich begreifen zu wollen ......


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.01.2015 um 14:54
@-Therion-

Dacht ich mir dass Du das so siehst mit der Kirche.

@all

Ich würde jetzt echt gerne wissen, was in der Bibel steht zum Thema wie wir beten sollen. Frage geht an alle.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.01.2015 um 17:54
@AnGSt
Matthäus 6 ab vers 5
Vom Beten. Das Vaterunser
5Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht sein wie die Heuchler, die gern in den Synagogen und an den Straßenecken stehen und beten, damit sie von den Leuten gesehen werden. Wahrlich, ich sage euch: Sie haben ihren Lohn schon gehabt. 6Wenn du aber betest, so geh in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir's vergelten.
7Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht viel plappern wie die Heiden; denn sie meinen, sie werden erhört, wenn sie viele Worte machen. 8Darum sollt ihr ihnen nicht gleichen. Denn euer Vater weiß, was ihr bedürft, bevor ihr ihn bittet.
9Darum sollt ihr so beten:
Unser Vater im Himmel!
Dein Name werde geheiligt. 10Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden. 11Unser tägliches Brot gib uns heute. 12Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. 13Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
[Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.]
14Denn wenn ihr den Menschen ihre Verfehlungen vergebt, so wird euch euer himmlischer Vater auch vergeben. 15Wenn ihr aber den Menschen nicht vergebt, so wird euch euer Vater eure Verfehlungen auch nicht vergeben.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.01.2015 um 18:47
@GiusAcc

Ok, das ist was. Das ist mindestens ein Mustergebet. WIr beten aber individuell. Gibts da noch andere Anweisungen, worauf wir da zu achten haben? Wir können ja nicht immer nur das Vaterunser beten?

Und der Part mit dem Reich und der Kraft etc, ist der nicht im griechischen Original drin? Ich kuck das auch mal nach.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.01.2015 um 18:56
ps: Ok, den Part gibt es auch im griechischen Text: http://www.scripture4all.org/OnlineInterlinear/Greek_Index.htm ... aber warum ist er dann in Deinem Zitat in Klammern?


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.01.2015 um 19:20
AnGSt schrieb:Deinem Zitat in Klammern?
Ist wahrscheinlich ein Nachtrag. Wurde von Jesus in der Art und Weise nicht Vorgebetet.
Dieser kam im Nachinein hinzu.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.01.2015 um 19:28
@GiusAcc

Ah. Es erinnert an das hebräische „... Gevurah ve Gedulah ...“ das irgendwo so ähnlich im AT vor kommt und in der Kabbalah bekannt ist. Ich muss noch mal schauen was genau da im AT steht.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.01.2015 um 19:33
AnGSt schrieb:In der Vermittlerfunktion sehe ich einen Ausdruck der Weisheit, dass Gott an sich unvorstellbar ist, und eine Vorstellung auch niemals die ganze Wirklichkeit selbst ist. Soll heißen, die Vorstellung ist der Vermittler aber nicht Gott selbst. Ich weiß bloß noch nicht, warum dann diese Vermittlervorstellung auf nur Jesus beschränkt ist.
Weil Gottes Wort (eben Jesus Christus halt) eben der Weisheit Gottes entspricht @AnGSt
hast doch eben selbst so erklärt - eigentlich.
Auf das Jesus beschränkt zu sein, soll nur bedeuten,
dass man eben nur über Seine Weisheit zu Ihm gelangen kann,
denn nur wo Zwei oder Drei in Seinem Namen versammelt sind, Ist Er mitten unter ihnen ;)


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.01.2015 um 19:35
@Niselprim

Nö, hab Dich nicht verstanden.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.01.2015 um 19:36
AnGSt schrieb:Ich würde jetzt echt gerne wissen, was in der Bibel steht zum Thema wie wir beten sollen. Frage geht an alle.
Verzieh dich in ein stilles Kämmerlein und nimm Kontakt zu Gott auf ;)
AnGSt schrieb:Nö, hab Dich nicht verstanden.
Was gibt es da nicht zu verstehen? @AnGSt


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.01.2015 um 19:45
@Niselprim
Du hattest bezüglich Weisheit sicherlich auf Sprüche 8 angespielt, oder?
DAS hatte allerdings AGS - denke ich - nicht gemeint, als er das schrieb "...Ausdruck der Weisheit, dass Gott ...". ;)
(wer weiß kennt er die Sprüche 8?)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.01.2015 um 19:46
Es gibt nur Eine Weisheit Gottes :)
@Optimist


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.01.2015 um 19:48
@Niselprim
ja, aber wie gesagt, AGS kennt das sicher nicht mit der "Weisheit Gottes" in Sprüche 8, deshalb verstand er sicher nicht Deine Anspielung. :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.01.2015 um 19:49
AGS kennt sich aber mit Kabballah aus ;)
daher weiß er sicherlich, was Choknah (Chochmah) ist :)
@Optimist


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.01.2015 um 05:42
@AnGSt

Betrachten wir nun das aramäische Vaterunser nach Neill Douglas-Klotz. Das erste was auffällt, ist dass die Bedeutung des Wortes "awuun" (meist mit "Vater" übersetzt) geschlechtsneutral ist. Klotz übersetzt mit "O Gebärer(in), Vater-Mutter des Kosmos" (womit auch die Suggestion, Gott halte sich ausschliesslich im Himmel, nicht auf der Erde auf, vom Tisch ist). Der Aramäisch-Gelehrte Rocco Errico sagte auf einer Audio-CD über das Vaterunser, "awuun" sei ein familiäres Kosewort, es könne für Vater oder Mutter, Sohn oder Tochter, Bruder oder Schwester gleichermassen verwendet werden. Das mag überraschen, weil es ein solches Wort im Deutschen gar nicht gibt, ausser vielleicht "Schatz" oder "Liebes". Eine mögliche (ausführlichere) Übersetzung wäre angelehnt an Errico und Douglas-Klotz: "Geliebtes Schöpferwesen, das überall im Universum und in meiner Seele gegenwärtig ist".

Es gibt noch weitere solche Begriffsverschiebungen. So bedeutet etwas "lachma" im Aramäischen sowohl "Brot" als auch "Einsicht". Douglas-Klotz sagt: "Gewähre uns täglich, was wir an Brot und Einsicht brauchen". Also Nahrung für Leib und Geist gleichermassen. Der "Schuld"-Vers lautet in der Neuübersetzung: "Löse die Stränge der Fehler, die uns binden". Eine befreiende Botschaft, die an das Sprengen von Fesseln erinnert. Das Wort für "Vergeben" (ausgesprochen ungefähr "waschwoklähn") trägt im Kern die Bedeutung "Rückkehr zum ursprünglichen Zustand". Und das Wort für "Versuchung" (l'nisiona) meint in der ursprünglichen Bedeutung "innere Unruhe, die uns von unserer eigentlichen Lebensaufgabe abgelenkt werden." Also nichts von einem Vater, der uns vorsätzlich in Versuchung führt.

O Gebärer(in)! Vater-Mutter des Kosmos,
Bündele Dein Licht in uns - mache es nützlich:
Erschaffe Dein Reich der Einheit jetzt.
Dein eines Verlangen wirkt dann in unserem - wie in allem Licht, so in allen Formen.
Gewähre und täglich, was wir an Brot und Einsicht brauchen.
Löse die Stränge der Fehler, die uns binden, wie wir loslassen, was uns bindet an die Schuld anderer.
Lass oberflächliche Dinge uns nicht irreführen, sondern befreie uns von dem, was uns zurückhält.
Aus Dir kommt der allwirksame Wille, die lebendige Kraft zu handeln, das Lied, das alles verschönert und sich von Zeitalter zu Zeitalter erneuert.

Amen

Das aramäische Vaterunser entführt uns in eine erstaunlich frische wirkende, unverstaubte Welt mystischer und undogmatischer Spiritualität. Es führt uns in die Nähe und zielt auf die Vereinigung mit einer liebenden, allgegenwärtigen Gottheit. Die erste Hälfte des Gebets umreisst eine Bewegung von Gott zu den Menschen hin. Seine Energie oder sein "Verlangen" soll sich in den Menschen manifestieren, sein Reich schon jetzt und auf der Erde Realität werden. Die zweite Hälfte (ab dem "Brot-Vers") gibt wichtig Anleitungen für das irdische Leben, die Versorgung mit dem Notwendigsten, den Umgang mit anderen Menschen und den "geraden Weg" zur Befreiung

Es gibt noch weitere direkte Übersetzungen aus dem aramäischen, die nicht weniger begeisternd sind, als die Version von Douglas-Klotz. Beispielhaft sei hier noch eine andere Version aufgeführt:

Oh Du, von der/dem der Atem des Lebens kommt, der/die Du alle Ebenen von Klang, Licht und Schwingung erfüllst.
Möge dein Licht in meinem Heiligsten erfahren sein
Dein Himmelreich kommt.
Lass Deinen Willen wahr werden - im Universum (allem was schwingt) wie auch auf Erden (allem was fest ist).
Gib uns Weisheit (Verständnis, Unterstützung) für unsere täglichen Bedürfnisse, nimm die Fesseln der Fehler von uns, die uns binden, wie auch wir loslassen von der Schuld anderer.
Lass uns nicht verlorengehen in oberflächlichen (materiellen) Dingen, sondern mache uns frei von allem, was uns von unserem wahren Zweck abhält.
Von Dir kommt der allwirksame Wille, die lebendige Kraft zu Handeln, das Lied, das alles verschönert und sich selbst erneuert von Zeitalter zu Zeitalter.

Amen
(Ich bezeuge mit meinem ganzen Wesen)




..... das hört sich doch gleich ganz anders an OHNE den domatischen umschreibungen von kirchlicher seite her :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.01.2015 um 06:31
Niselprim schrieb:Auf das Jesus beschränkt zu sein, soll nur bedeuten,
dass man eben nur über Seine Weisheit zu Ihm gelangen kann,
denn nur wo Zwei oder Drei in Seinem Namen versammelt sind, Ist Er mitten unter ihnen ;)
diese aussage: „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten
unter ihnen.“ - besagt nichts anderes als das es gleichgültig ist wieviele sich in seinem namen versammeln, er wird stehts unter ihnen sein.

- es wird damit ausgesagt was eine gemeinschaft/gemeinde ist bzw. deren bedeutung hervorgehoben ----> das sich die menschen überhaupt in seinem namen versammeln sollten ist wichtig nicht die anzahl der personen.

als die christen nämlich noch verfolgt wurden war diese aussage als ermutigung gedacht sich trotzdem in kleinen gruppen zu treffen aber sich dennoch als vollwertige gemeinde fühlen zu können.


melden
Anzeige
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.01.2015 um 12:43
Wie betete man zur Zeit des Alten Testaments zu Gott wo man noch nicht im Namen Jesus beten konnte?


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden