Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

7.027 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Erde, Weltall

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 21:59
http://mars-news.de/m2000/m2000.html
schau mal hier ist eine stufenpyramide "grey"


melden
Anzeige

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:00
sogar tempel auf dem mars, man das wußte ich noch gar nicht


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:01
Hallo an Alle.

In der Zeitschrift PM haben sie das Thema schon einmal aufgegriffen und waren der Meinung, das sich fototechnisch plötzlich etwas geändert haben soll. Also vom ersten Bild des Marsgesichtes aus betrachtet, waren plötzlich bei allen darauffolgenden Bildern Retuschierungen vorgenommen worden. Dies sagte ein Fotograf aus, der die Bilder miteinander verglich. Warum man das machte, liegt vielleicht daran, daß die Diskussion ob fremde Lebewesen auf dem Mars waren, entschärft werden sollte.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:01
willkommen @CosmicQueen
:D viel spass im thread


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:02
@CosmicQueen
aha das ist ja interesant


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:04
@faghira
Übrigens wurden mittlerweile noch weitere Pyramiden auf dem Mars entdeckt.

Die ehemals scharfen und geraden vertikalen Kanten entpuppten sich als etwas ungerade. Auch die Pyramiden-Spitzen sind eher abgerundet. Für die NASA lag es jetzt glasklar auf der Hand: Die Pyramiden seien keine künstlichen Formationen, sondern eher pyramidenförmige Berge. Die Skeptiker wiederum fühlten sich genauso bestätigt, denn immer noch seien die Pyramiden als solche zu erkennen und zu deuten, da eine Jahrzehntausende währende Erosion natürlich ihre Spuren hinterläßt und die Kanten, Spitzen und Seitenflächen aufgrund der Verwitterung, ihre Perfektion und Symmetrie verlieren.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:05


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:07
das video ist auch gut, es werden landschaften gezeigt die ich so noch gar nicht gesehen habe


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:08
@KlausBärbel
da kann man sich nun wieder streiten, für mich sieht es so aus, das es da leben gab, doch wo sind die wesen hin? ausgestorben??


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:10
na gut ich mache mich mal vom acker, bsi später ihr lieben :D


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:11
@faghira
Bei vielen der Pyramiden ist herausgefunden worden, das es sich um natürliche Berge handelt.

Lese gerade, das Gesicht ist nur ein normaler Fels, der nur aufgrund des Winkels und der Beleuchtung beim fotografieren so aussieht.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:11
@ all

habe auch einen Bericht vom Mars gefunden, wonach es auch schon Leben auf dem roten Planeten gegeben haben könnte ...
Gab es früher schon einmal Zivilisationen, die über High-Tech verfügten - Urahnen, die bereits interplanetarische Raumfahrt betrieben haben, etwa mit Kolonien auf dem Mars? Ist der Mensch am Ende gar kein Kind der Erde? Stammt er ursprünglich aus einer anderen Welt, von einem anderen Planeten?
aber auch von Doppelpyramiden ist die Rede ...
Viking-Orbiter-Aufnahme der Cydonia-Region auf dem Mars: Etwa neun bis 15 Kilometer vom steinernen Kopf entfernt befindet sich die sogenannte Mars-City mit dem "Fort", in dem ein freigelegter quadratischer Innenraum sichtbar ist. Unterhalb der "City" liegt die große Doppelpyramide.
http://www.motivismus.de/unfassbares/index.php3?site=mars.html


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:14
@faghira
@KlausBärbel
Habt ihr das schon gelesen?

Rätsel Pyramidenbau gelöst

Bei Ausgrabungen in Assuan gelang es einem Schweizer Team unter dem bekannten Altertumsforscher Cornelius von Pilgrim, eines der größten Rätsel um den Bau der Pyramiden zu lösen. Wie bewegten die Ägypter die oft tonnenschweren Steinquader durch die Wüste?

Die Gruppe vom Schweizerischen Institut für Ägyptische Bauforschung und Altertumskunde entdeckte eine Rampe, über die – so vermuten sie zumindest – seinerzeit die riesigen Granitblöcke gezogen wurden. Die Rampe stammt aus der 4. Dynastie, der Zeit der großen Pyramiden also. Je nachdem welcher Datierung man folgt, fällt die in die Zeit zwischen 2639 (2575) und 2504 (2475) vor Christus. Die Rampe ist etwa drei Meter breit und führt über eine hohe Düne bis an die Stelle, wo seinerzeit die Boote anlegten. Auf dem Fluss ging die Reise dann nach Norden in Richtung Gizeh. Die Forscher gehen davon aus, dass die Blöcke damals noch nicht im Steinbruch gewonnen wurden, sondern dass es sich größtenteils um Findlinge handelte. Die wurden nach Assuan gebracht und dort zunächst grob behauen. Die Feinarbeiten kamen erst nach dem Transport.

Eilig angestellte Untersuchungen – es handelt sich um eine klassische Notgrabung – ergaben, dass die Rampe praktisch ständiger Wartung bedurfte. Spätestens nach dem alljährlichen Nilhochwasser musste umfangreich ausgebessert werden. Damit das Ziehen der Blöcke ganz buchstäblich wie geschmiert lief, verwendete man höchstwahrscheinlich Nilschlamm als Gleitmittel. Trotzdem dürfte der Transport ein gewaltiger Kraftakt gewesen sein. Eine recht gute Vorstellung von der Größe der Blöcke gewannen die Forscher auch. In derselben Schicht wie die Rampe fanden sie auch einen der besagten Granitblöcke. Er hatte einen Durchmesser von zwei mal 1,5 Metern. Warum er zurückgelassen wurde, ist unklar.

Die eigentlichen Helden des Pyramidenbaus aber waren die einfachen Arbeiter. Immer mehr kristallisiert sich heraus, dass zum Bau der Pyramiden weniger auf Technologie als vielmehr auf schiere Muskelkraft gesetzt wurde. Der Fund der Rampe ist da wie eine Bestätigung. Lange war man ja davon ausgegangen, dass Baumstämme als Rollen eingesetzt wurden. Holz allerdings war rar und hätte importiert werden müssen. Ähnlich steht es mit dem Baumaterial selbst. In mühsamer Kleinarbeit schlugen sie mit Kugelhämmern wohl an die 3,5 Millionen Kubikmeter Granit, zogen und vielleicht auch hoben die gut zweieinhalb Tonnen schweren Blöcke, errichteten einige der bemerkenswertesten Baudenkmäler der Geschichte. Im Falle Assuans fanden sich sogar ihre Unterkünfte. Sie wohnten in ärmlichen Baracken direkt neben der Rampe. Immerhin war es ein sicheres Einkommen.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:15
Sorry der Link noch dazu.. http://www.pm-magazin.de/de/wissensnews/wn_id1446.htm


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:17
@FaIrIeFlOwEr
@CosmicQueen
Der Mars ist inzwischen gut genug untersucht, um davon ausgehen zu können, dass dort nie höhere Lebensformen existiert haben, die zur Erschaffung derartiger Artefakte fähig gewesen wären.
Die Debatte um Leben auf dem Mars flammte 1996 erneut auf, als NASA-Wissenschaftler die Entdeckung fossiler Mikroben in dem Mars-Meteoriten ALH84001 bekannt gaben.
Er soll vor 15 Millionen Jahren bei einem Kometen-Einschlag auf dem Mars in den Weltraum geschleudert worden und vor 13.000 Jahren auf die Erde gestürzt sein


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:19
@CosmicQueen
Die Rampen-Theorie ist überholt. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass es eine gegeben hat. davon abgesehen, hätten die Rampen dreimal soviel Baumaterial verschlungen, wie die Pyramiden selbst.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:23
Neben der keineswegs vollständig geklärten Herkunft des Meteoriten und seiner "Fracht", wurden vor allem die Untersuchungs-Methoden kritisiert. So können ähnliche Strukturen allein durch die aufwendigen Vorbereitungen zur elektronen-mikroskopischen Aufnahme entstehen. Auch die nachgewiesenen Spuren von organischem Material müssen nicht zwangsläufig von Lebewesen stammen. Heute glaubt niemand mehr ernsthaft, dass ALH84001 tatsächlich Mars-Fossilien enthält. Die Erde scheint nach wie vor der einzige Planet zu sein, auf dem sich Leben entwickelt hat, aber das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:30
@KlausBärbel
Ich meine ich hätte mal ein BBC Bericht gesehen wo die genau das eben ausprobiert haben, mit der Rampe und dem ganzen Material. Ich such den mal raus wenn ich ihn finde.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:31
@KlausBärbel
KlausBärbel schrieb:Der Mars ist inzwischen gut genug untersucht, um davon ausgehen zu können, dass dort nie höhere Lebensformen existiert haben, die zur Erschaffung derartiger Artefakte fähig gewesen wären.
Die Debatte um Leben auf dem Mars flammte 1996 erneut auf, als NASA-Wissenschaftler die Entdeckung fossiler Mikroben in dem Mars-Meteoriten ALH84001 bekannt gaben.
Er soll vor 15 Millionen Jahren bei einem Kometen-Einschlag auf dem Mars in den Weltraum geschleudert worden und vor 13.000 Jahren auf die Erde gestürzt sein
in meinem Bericht steht etwas von humanoiden Lebewesen ..
Existierten irgendwann einmal humanoide Lebewesen auf dem Mars?
Eine Theorie, die gar nicht so abwegig ist, weisen doch die Entdeckungen der NASA-Viking-Mission darauf hin, dass der Planet Mars früher weniger lebensfeindlich war als heute.
Nach Meinung einiger Wissenschaftler spannte sich einst eine dichte Marsatmosphäre über einen großen Ozean, der weite Teile der nördlichen Hemisphäre des Planeten bedeckte. DiPietro zufolge lag die City am Rande dieses Urmeeres. Dann muss urplötzlich ein dramatisches Ereignis eingetreten sein: Wasser und Sauerstoff haben sich verflüchtigt. Der Mars wurde zum lebensfeindlichen Planeten. Was die Zeiten überdauert hat, sind die rätselhaften steinernen Monumente und eine Unmenge Sauerstoff, die im oxidierenden Marsboden gebunden ist.
noch mal der Link >>
http://www.motivismus.de/unfassbares/index.php3?site=marsgesicht_neu.html


melden
Anzeige

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

23.09.2010 um 22:31
Schließe mich letzendlich der Theorie an, die Pyramiden sind durch Erosion und den starken Winden entstanden.
Es werden ja immer mehr von den Dingern gefunden.


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden