Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

7.027 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Erde, Weltall

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.09.2010 um 19:47
doch wenn sie maschinen hatten, wie ich mal sage, doch wo kamen diese her?


melden
Anzeige

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.09.2010 um 22:49
KlausBärbel schrieb:Dennoch waren die Ägypter nicht das erste Volk der Antike, welche sich mit der Erhaltung ihrer Toten beschäftigten. Bereits einige Jahrtausende vor der Hochkultur der Ägypter versuchten sich die Chinchorro, eine Sammler- und Jägerkultur aus den chilenischen Gebieten, mit der künstlichen Bewahrung menschlicher Körper
Da sist intressant,gibts da nen Link zu?


melden
PHK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.09.2010 um 22:53
Guten Abend,

ich glaub, ich bin mal wieder zu spät. Also wieder nur kurz ...
KlausBärbel schrieb:Tatsache ist aber, dass die monumentalen Pyramidenbauten vorhanden sind. Sie stehen da, also müssen sie gebaut worden sein
.
Voll korrekt!
KlausBärbel schrieb:Nur: sie konnten niemals mit den steinzeitlichen Methoden der alten Ägypter errichtet worden sein. Das ist völlig unmöglich.
Massenmäßig schon. Bearbeitungstechnisch nicht (Granit; Genauigkeit; ...)
KlausBärbel schrieb:Da kann man sich drehen und wenden und Rechenkunststücke anstellen, wie man will: die alten Ägypter konnten definitiv keine Pyramiden bauen!
Doch. Sie habens oft getan. Sozusagen ihre Götter kopiert oder ihnen nachgeeifert. Nur die in Gizeh und ein paar andere konnten sie nicht bauen.
KlausBärbel schrieb: Es ist ganz logisch: wenn wir mit unserer heutigen, relativ hochstehenden Technik nicht in der Lage sind, eine Pyramide nachzubauen, dann war es mit primitiveren Mitteln erst recht nicht möglich.
Ich denk schon, dass wir heute in der Lage wären, die Cheops-Pyramide nachzubauen. Jedenfalls so in Etwa. Dafür haben wir aber noch keinen Grund - und für grundlos wäre der Aufwand vieeeel zu groß. Vielleicht begreifen wir ja eines Tages, warum sich die gaaaaanz alten Ägypter so viel Mühe mit diesen Dingern gemacht haben. Und vielleicht kommen wir selbst mal in die Verlegenheit unser Wissen auf diese Weise weitergeben zu müssen .... wer weiß?

Gruß Senkel


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

11.09.2010 um 06:30
@mulderfox
Ein Link, biddeschöööönnn....:D

http://www.indianerwww.de/indian/chinchorro_mumien.htm


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

11.09.2010 um 06:35
Frage mich, ob es wirklich so ist, dass die Pyramiden anhand von astrologischen Beziehungen gebaut wurden.
Die Luftschächte z.B. können aufgrund des fehlenden praktischen Nutzens zwangsläufig überhaupt nichts mit Sternenbeobachtung zu tun gehabt haben, und auch eine „symbolische“ Ausrichtung auf bestimmte Sterne ist eigentlich Unsinn, weil diese Ausrichtung nur für Sekunden zutrifft. Eine Art der Sternenbeobachtung wäre gerade noch vorstellbar mit der sogenannten Großen Galerie, zum Zeitpunkt des Baues, als sie noch oben geöffnet war.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

11.09.2010 um 07:37
@KlausBärbel

Bauval & Gilbert kommen durch ihre ungemein arbeitsintensiven Forschungen und Berechnungen zu dem Ergebnis, die drei Gizeh-Pyramiden seien um das Jahr 2450 vC erbaut worden. Sie begründen diese Aussage mit der Anlage der „Luftschächte“, die zu jenem Zeitpunkt auf Gürtelsterne des Orion ausgerichtet gewesen seien.

Hierbei sind die beiden Forscher akribisch vorgegangen, im Gegensatz zu anderen, die ohne Berechnungen die Behauptungen aufstellten, die „Luftschächte“ oder andere Bauteilen würden auf irgendeinen Stern (oder knapp daneben) zeigen.

Zeigen sie knapp daneben, so wird dann argumentiert, aber vor -zigtausend Jahren hätten sie auf einen anderen Stern gezeigt.

Nun wird allgemein die Meinung vertreten: wenn man nur genügend rechnet (die Vertreter dieser These überlassen die Berechnungen dann anderen) und die Präzession (die Taumelbewegung der Erde um ihre Pole) zu Hilfe nimmt, dann ließe es sich schon errechnen, zu welcher Zeit jener „Luftschacht“ auf ebendiesen Stern und nicht auf einen anderen ausgerichtet war.

Und schon hat man den Bautermin errechnet, so einfach ist das.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

11.09.2010 um 11:43
@Keysibuna
Vielleicht ist ds Geheimnis der Pyramiden am Ende ganz einfach, so das ein jeder es übersieht. Oder es übersehen will, da sonst das Geheimnisvolle was den Reiz derer ausmacht, verloren gehen würde.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

11.09.2010 um 11:59
@faghira
@Keysibuna
@PHK
@mulderfox
@FrankG.

Eine interessante Pyramide:

Archäologen haben in der Nähe von Kairo eine Pyramide entdeckt. Vermutlich diente sie als Grab für die Mutter des Pharaos Teti, der eine Dynastie begründet hat.
Von der Pyramide ist noch eine Art massiver Sockel erhalten. Zahi Hawass, prominenter ägyptischer Archäologe und Generalsekretär der ägyptischen Altertümerverwaltung, glaubt, dass das Bauwerk vor rund 4300 Jahren für die Mutter von Pharao Teti errichtet wurde. „Seit 1988 suche ich nach dieser Pyramide, endlich habe ich sie gefunden“, begeisterte sich der ägyptische Forscher in Sakkara.
Vielleicht ist der Jubel etwas voreilig. Denn eine Inschrift, die beweist, dass das zusammengefallene Bauwerk in der Nähe der ebenfalls eingestürzten Pyramide des Teti (rund 2318 – 2300 v. Chr.) tatsächlich die letzte Ruhestätte von Königin Seschseschet ist, haben Hawass und sein Team in der Pyramidenruine bislang nicht entdeckt. Auch bis zur Grabkammer sind sie noch nicht vorgestoßen.

Lustig, Hawass schreit wieder im Vorfeld und macht die Pferde scheu. Noch lustiger ist seine ewige Aussage dazu "Ich habe sie gefunden". Na dann, Glückwunsch Herr Hawass.

Wer von euch auch seine Anerkennung rüberbringen möchte, für den habe ich bei der Sparkasse ein Spendenkonto eingerichtet. Unter dem Stichwort "Zahi - hast du gut gemacht", sammeln wir für eine Glückwunschkarte, die wir alle unterschreiben und ihm schicken :D


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

11.09.2010 um 14:17
@Keysibuna
@PHK
@faghira
Ich werfe mal zwischendurch ein neues Thema in die Runde, auf das ich gestossen bin.

Das Jesus-Grab in Srinagar

Die Kreuzigung und Auferstehung stellen das zentrale Element im Christentum da.
Im Koran jedoch steht ein Vers, der zu der Annahme führt, dass Jesus nicht getötet worden, sondern unter anderem Namen in Indien verstorben und in Srinagar begraben worden sein.

Selbst in der Bibel haben Leser mittlerweile Hinweise auf ein Weiterleben Christi erkannt.

Jesus hatte die Kreuzigung überlebt, sich im Grab versteckt und ist gesund gepflegt worden. Dann floh er nach Persien und soll da als Prophet Yuz Asaf gewirkt haben. Von da aus nach Afghanistan bis zuletzt nach Indien.

Das wäre natürlich eine Bombe.
Was haltet ihr davon?


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

11.09.2010 um 14:24
@roska

Vielleicht das oben angeschnittene auch ein Thema für dich zum diskutieren.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

11.09.2010 um 18:37
@KlausBärbel

Ich bin auch davon überzeugt dass Jesu nicht am Kreuz starb und schon gar nicht an seiner "Auferstehung".

Ich hatte auch gehört dass es in Indien sogar Hand- und Fußabdrücke geben soll, mit den Verletzungen Jesu.

Ich ich denke das es sich um eine Fälschung handelt.

Weil die Verletzungen an Hand- und Fußgelenken waren.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

11.09.2010 um 19:47
Kersten vertrat schon vor 1980 mit Elmar R. Gruber die Auffassung, Jesus habe seine Kreuzigung überlebt, sei danach nach Kaschmir gewandert und nicht in Palästina, sondern im Alter von über 100 Jahren in Nordindien verstorben und in Srinagar beigesetzt worden.

1981 mit seinem Buch Jesus in Indien führte er diese Auffassung näher aus und verknüpfte mehrere Einzelthesen zu einer nach eigener Angabe „lückenlosen Beweiskette“:
Jesus sei zwar unter Pontius Pilatus hingerichtet worden, könne aber nicht am Kreuz in Jerusalem gestorben sein.

Jesus müsse nach seiner Gesundung nach Indien gewandert sein, wo schon seit Jahrhunderten eine jüdische Minderheit - die Nachfahren der seit dem Untergang des Nordreichs Israel verschollenen „10 verlorenen Stämme“ (Beni Israel) - gelebt habe.

Jesus habe auch dort als Wanderprediger gewirkt und sich durch Heiltätigkeit und Lehre Ansehen erworben.

Sein Grab sei identisch mit dem heute noch als Tempel genutzten Grabhaus des Yuz Asaf (eines Bodhisattva). Dazu verwies Kersten auf Einkerbungen auf der Grabplatte, die an Kreuzigungswundmale an Händen und Füßen erinnern sollen. Dies entspricht dem Glauben der islamischen Ahmadiyya.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

11.09.2010 um 20:03
Der Name Yuzasaf

Wie der philologische Nachweis zeigt, ist Yuzasaf die durch Jahrhunderte hindurch veränderte und arabisierte Schreibweise von Bodhisattva, was auch Holger Kersten zugibt:

„… erkennt man im Wort Judasaf das ursprüngliche Budasaf, das nichts anderes bedeutet als ‚Bodhi sattva‘ … Durch sprachliche Herleitung (Judasaf) ist es nun deutlich geworden, daß der islamische Prophet Yuz Asaf in Wirklichkeit ein buddhistischer Bodhisattva war, der im Zuge einer rigorosen Islamisierung großzügig mitvereinnahmt wurde.“

Aber eben: Dieser buddhistische Bodhisattva war Jesus! Dies beweise nicht nur der auffällig ähnliche Name, sondern auch die alte Überlieferung – und die deutliche Abbildung von Nagelwundmalnarben auf der Fußdarstellung beim Grab!

Die genannte Fußdarstellung erinnert aber sogleich an die typische indische Tradition, der gemäß bei Gräbern von Heiligen oft auch Fußdarstellungen mitangebracht werden. Diese sind jedoch in vielen Fällen nicht echte Fußabdrücke, sondern willkürlich geschaffene, oft sehr abstrakte oder sogar schon kindliche Fußreliefs. Wer noch nie in Indien war, kann sich dies nicht so leicht vorstellen. Wer aber schon mal in Indien war, erkennt in den Yuz-Asaf-Fußsohlen ebenjene indisch vereinfachte Darstellung.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

11.09.2010 um 20:10
Jesus in Indien oder in Frankreich?

Die Behauptung, Jesus habe die Kreuzigung überlebt und sei danach nach Indien/Kaschmir gegangen, hat heute eine Kritik aus ganz unverhoffter Seite bekommen. Neue Autoren, die gewissen westlichen Logenverbänden nahestehen, haben in mehreren Bestsellern nun die Behauptung aufgestellt, Jesus habe die Kreuzigung tatsächlich überlebt, sei danach aber nicht etwa nach Indien, sondern nach Frankreich gegangen. Dort habe er mit Maria Magdalena leibliche Nachkommen gehabt, deren verstecktes Königsgeschlecht sich bis in die heutige Zeit fortgepflanzt habe und demnächst einen großen Schritt auf die Weltbühne plane. Einige Autoren wollen sogar wissen, das große Geheimnis in den Pyrenäen, das „Rätsel von Rennes-le-Château“, sei nichts anderes als das Grab Jesu – in Südwestfrankreich! :D


melden
roska
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

11.09.2010 um 20:54
@KlausBärbel
@Keysibuna
@faghira


Hallo erstmal.

Und @KlausBärbel ich weiß daß Du NULL von der Kirche hälst. Kann ich sogar nachvollziehen und verstehen. Sie ist seit den 60-er Jahren von der Freimauererei durchdrungen. Nicht umsonst sind von 7000 Kardinälen, 5000 Anhänger der Freimaurer und nur ca. 2000 lehren und glauben noch die "wahre Lehre" von Jesus. Aber was Du hier diskuttieren willst ist ein Fake.....und es würde den Rahmen sprengen über das Thema zu diskuttieren "Ist Jesus am Kreuz gestorben oder nicht?" (da habe ich in einem anderen Thread schon mit "härteren" Typen, wie Du es bist, diskuttiert...und sie kamen bei mir auch nicht weiter.
Weil jeder nur auf Sachen rumreitet die er NICHT UMS VERRECKEN belegen kann!!!) :D

Ich bin kein Fanatiker, aber habe selbst in meiner "Mich-Selbst-Findungsphase" vor ca. 13 Jahren mit allem beschäftigt...von Esoterik, über Magie bis zu Jesus und seiner Lehre und am meisten bin ich von der christlichen Mystik begeistert. Habe sehr vieles verglichen, denn Du darfst mir glauben, auch wenn Du mich für eine Ultra Idealistin hälst, ich glaube auch nicht alles was ich lese oder was mir erzählt wird. Ich frage auch nach, forsche nach.....und eins weiß ich mehr als 100%. Jesus von Nazareth wurde gekreuzigt, und ist am 3-ten Tage sichtbar für seine Anhänger auferstanden. Und von dieser Sache kriegt mich keiner weg, nicht mal wenn er mir ne Waffe an den Kopf hält!
Es lügt einer, oder zwei oder drei, aber nicht 1000 von bekannten und unbekannten Menschen dener er , JESUS, im Laufe der Jahrhunderte erschienen ist!


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

11.09.2010 um 22:18
@KlausBärbel
Danke für den Link,fand ich faszinierend.Also jesus ist nciht so mein Ding,mit der Bibel beschäftige ich mich nur wenn es dabei um Hinweise von Aliens geht.Aber dieser Stern über bethlehem,könnte das nciht ein ausseriridisches vehikel gewesen sein?Und die Jungfrau maria,da sie ja angeblich kein
Sex hattte wurde jesus dann "ERZEUGT" indem sie maria das Sperma einführten?


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

12.09.2010 um 01:06
roska schrieb:Weil jeder nur auf Sachen rumreitet die er NICHT UMS VERRECKEN belegen kann!!!)
Kannst du es belegen, dass Jesus am Kreuz gestorben ist?
Oder das es ihn überhaupt gegeben hat?

Ein riesiger Teil der Bibel ist so geschrieben worden, wie es die Leute damals gerne gehabt hätten. Einfach Ereignisse genommen und diese für sich so weit umgeschrieben, bis es passte.
Angefangen von Auszug Mose und seinem Volk, dass wissenschaftlich belegt so nie passiert ist.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

12.09.2010 um 01:13
@Keysibuna
Die Sache ist ja, hat es Jesus überhaupt gegeben?
Lief der Sohn Gottes über die Erde oder war es nur jemand, der Geschichten erzählt hat, welche Wunder er gemacht hätte, die sich durch das Stille-Post-Prinzip weiter verbreitet haben.

Damals haben ja die Leute eh allen Mist geglaubt und es dann aufgebauscht.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

12.09.2010 um 01:19
@mulderfox
Das Religions-Thema war ja nur ein Vorschlag zum diskutieren.

Hast du vielleicht was Gutes auf der Pfanne, hier ist alles erlaubt was nur nach Geheimnis riecht :D


melden
Anzeige

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

12.09.2010 um 01:25
KlausBärbel schrieb:Das Religions-Thema war ja nur ein Vorschlag zum diskutieren
kein thema
KlausBärbel schrieb:Hast du vielleicht was Gutes auf der Pfanne, hier ist alles erlaubt was nur nach Geheimnis riecht
Der Fall hesekiel?


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden