weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

So widerlege ich den Atheismus

1.303 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Möglich

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 16:44
@235
235 schrieb:Ich nehme keine 2 Systeme, ich hatte es schon des Öfteren erklärt, du glaubst weil alles im Kosmos eine kausale Ursache hatte,
nein der thread erstller hat behauptet es gäbe nichts ausserhalb der kausalgesetzte

du bringst wieder alles durcheinander. ich habe probiert zu erklären dass dem nicht der fall ist.
235 schrieb:(Das ist übrigens ein Totschlag Argument)
nein das ist logik. 1+1 gleich 2 ist kein totschlagargument
235 schrieb:ch meine wenn du daran Glaubst, das "Energie" die Ursache war und fähig wäre so etwas wie unseren Kosmos zu erschaffen, indem alles präzise aufeinander abgestimmt ist so das dann darin intelligentes leben entstehen konnte, dann glaub das doch ruhig^^
was willst du denn darüber wissen was ich glaube?
235 schrieb:Damit hast du dich ja endlich offenbart, wie schon einmal erwähnt, von Objektivität keine Spur, bist voreingenommen. Daher ist auch eine weitere Diskussion mit dir fällig.
wer zum teufel ist hier den objektiv. ich bin es nicht und du bist es nicht. wir vertretten 2 verschiedene auffassungen. das nennt man diskussion. du denkst deine argeumente wieder nicht zuende.
235 schrieb:Aha, jetzt diskreditierst du also auch den Lesch? Einstein war ja auch schon dran…^^
Jeder und alles der also nicht deiner Meinung ist, liegt falsch du aber in jedem Fall richtig ge?^^
meine fresse quellen kritisch zu hinterfragen ist nicht gleich diskreditieren. aber wie soll man das einem götzenanbeter erklären?
235 schrieb:Wenn de facto alles für Schöpfung spricht und nicht für Zufall, so ist dann vom ersteren auszugehen. Befasse dich mit dem Prinzip der Parsimonie.
Junge du weißt überhaupt nicht was zufall ist du hast ein vollkommen falsches bild. bitte bitte bittte bitte lies Jphys beiträge dazu. er hat es oft genug wiederholt.
235 schrieb:Befasse dich mit dem Prinzip der Parsimonie.
bitte mit wievielen hypothesen ist denn bitte die Gottesgeschichte belastet damit schiesst du dir selber in den eigenen Fuss.

Oh mann jetzt weiß ich wie sich eine Mutter fühlen muss die 20 kinder hat


melden
Anzeige

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 16:48
@235
collectivist schrieb:Gottes Thron Ist an einem „Ort“ das wir nicht wahrnehmen können, um das etwas verständlicher zu formulieren, der Programmierer ist ja auch nicht im Computer, sondern sitzt davor, ist somit von seiner Schöpfung unabhängig (auch räumlich) und hat gleichzeitig die Gesamte Gewalt über sein eigens geschaffenes Programm.
da du ja so sehr auf diese metapher stehst. der computer und der programmierer selbst funktionieren nur so wie sie funktionieren weil sie den selben naturgesetzen unterworfen sind. es sind die selben stromimpulse die durch das nervensystem des programmierers fliessen wie durch die kontakte des computers.


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 16:52
@235
deine vorstellung dass unsere welt nur ein programm im computer gottes sei ist übrigenst zutiefst konstruktivistisch.


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 16:57
@Heizenberch
Mit was für einem Werkzeug kann man Gott denn wissenschaftlich beweisen?
Mit gar keinem.

Das ist ja das Lustige an der pseudomässigen Beweisführung auf Basis wissenschaftlicher Axiome - vor allem weil es da Fanatiker gibt, die tief überzeugt sind, dass mit Wissenschaft alles erklärbar wäre :-)


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 17:08
@JonnyDepp
absolut. es werden immer fragen offen bleiben und man sollte nicht probieren Theologische fragen mit wissenschaft zu beantworten und umgekehrt


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 17:13
@james1983
james1983 schrieb:Junge du weißt überhaupt nicht was zufall ist du hast ein vollkommen falsches bild. bitte bitte bittte bitte lies Jphys beiträge dazu. er hat es oft genug wiederholt.
Blind, stumm und taub...
Aber du weißt es was?^^ was den "Zufall" angeht, so hatte es aristoteles meiner meinung nach treffend formuliert was es damit auf sich hat:

"Wenn im Bereich der Geschehnisse, die im strengen Sinn wegen etwas eintreten und deren Ursache außer ihnen liegt, etwas geschieht, das mit dem Ergebnis nicht in eine Deswegen (!)-Beziehung zu bringen ist, dann nennen wir das "zufällig". Aristoteles -

Aber auch Aristoteles war sicher deiner Meinung nur ein Idiot^^

Aber um dich aufzuklären:
Man nennt etwas "zufällig" schlicht deswegen weil einem die Informationen fehlen, weil man den kausalen Hintergrund nicht kennt, folglich: sowas wie "Zufall" existiert nicht. Du hast da sicher eine andere Meinung (Musst du ja auch, sonst könntest du ja deinen Atheismus nicht rechtfertigen) Im Prinzip ist eigentlich alles ziemlich klar, aber es gibt halt solche voreingenommen Typen wie du es bist, die halt blind durch die Welt wandern und sich an den "Zufall" klammern um ihr subjektives Weltbild aufrecht zu erhalten und glauben der "Zufall" sei fähig zu schöpfen...
james1983 schrieb:wer zum teufel ist hier den objektiv. ich bin es nicht und du bist es nicht. wir vertretten 2 verschiedene auffassungen. das nennt man diskussion. du denkst deine argeumente wieder nicht zuende.
Na wenn du schon im vornerein Gott ausschließt, dir die Möglichkeiten nicht offen lässt, das alles was wir kennen Schöpfung ist, so agierst du nunmal voreingenommen, was sagt das wohl über deine Person aus? Denk mal darüber nach. Ernst nehmen wird man dich so nicht können.
bitte mit wievielen hypothesen ist denn bitte die Gottesgeschichte belastet damit schiesst du dir selber in den eigenen Fuss.

Oh mann jetzt weiß ich wie sich eine Mutter fühlen muss die 20 kinder hatt
james1983 schrieb:da du ja so sehr auf diese metapher stehst. der computer und der programmierer selbst funktionieren nur so wie sie funktionieren weil sie den selben naturgesetzen unterworfen sind. es sind die selben stromimpulse die durch das nervensystem des programmierers fliessen wie durch die kontakte des computers.
Lass es einfach sein, du wirst es nie verstehen. Versiegelt ist dein Hirn. Ein Dummschwät­zer, der seines gleichen sucht.


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 17:16
@235
na super du weist es ja doch also was soll dieser ganze blödsinn. wenn du sagst das kann nicht zufällig sein dann besagst du damit du hättest all diese daten. was einfach nicht der fall ist.

wir können gerne eine umfrage in allmy machen lol wer von uns beiden glaubwürdiger ist


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 17:23
@235

Zufall ist das willkürliche Geschehen eines Ereignisses, z.B. Würfel


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 17:31
@james1983
james1983 schrieb:"wir können gerne eine umfrage in allmy machen lol wer von uns beiden glaubwürdiger ist"
Sowas lächerliches ist mir echt selten zu augen gekommen^^

@IrreBlütenfee
IrreBlütenfee schrieb:Zufall ist das willkürliche Geschehen eines Ereignisses, z.B. Würfel
Ein Mathematiker könnte dir genau sagen, wie ein Würfel fallen wird und wo letztendlich dieser landen wird aufgrund der Schwerkraft, wenn ihm die dafür benötigten Informationen bekannt wären. Das hat nichts mit Willkür zu tun. Der Fall eines Würfels ist somit bestimmbar, vorhersagbar.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 17:33
@235
Quark!
Niemand kann vorhersagen auf welche Zahl ein idealer Würfel fällt.


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 17:37
@235

Anhand der Wahrcheinlichkeitsrechnung, ja. Man geht bei Zufallsexperimenten aber von einem fehlerlosen, also perfekten Würfel aus. Bei einem normalen Spielwürfel ist das, was du schreibst schon heute möglich. Braucht man aber viel Rechenleistung für...


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 17:37
@emanon

na sicher kann er das, wenn er die benötigten Infos hätte. Selbst beim Roulette könnte man vorhersagen wo der Ball an welcher zahl letzendlich stehen bleiben wird, wenn man die genauen Daten, die Geschwindigkeit der Drehung und die kraft Ausübung etc kennen würde.


melden
abundzu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 17:57
@Hans_Kaunitz
james1983 schrieb:Vielleicht habeich den Atheismus nicht ganz wiederlegt aber ich habe zumindest gezeigt das der Atheismus ein unvernünftiger Gedanke ist.
Hier in diesem YT-Video nennt jemand sogar 10 absolut unzweifelhafte, gotterprobte Beweise, das Atheisten dumm sind und an Wahnvorstellungen leiden! *lach*




melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 18:18
@abundzu
Das Schlimme ist, dass das Video die Gedankengänge vieler Gläubigen eins zu eins wiedergibt.
Und das ist bitter.
Für diese Gläubigen. :D


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 18:23
@abundzu

Wie vorher schon erwähnt, bin ich selber gläubig, aber der Typ hat nen echten Treffer weg.
Wäre was für die " 10 dümmsten Menschen der Welt".

Wenns nicht so traurig wäre, könnte man sich darüber schlappmachen...


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 18:24
@IrreBlütenfee
Ich denke, das Video ist eine Verarsche.
Leider ist es näher an der Realität als man glauben will.


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 18:29
@emanon

Es gibt wirklich solche Verrückten, kenn selber einen. Das traurige ist, dass solche Menschen die vernünftig denkenden Gläubigen in den Dreck ziehen und sich mancher Atheist nicht mehr die Mühe macht zu unterscheiden.


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 18:29
Was ist dann die Ursache für Gott?


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 18:33
@kario

Die Ursache für Gott ist Glaube. Ohne Glaube kein Gott...


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 18:33
die Macher vom Video oben scheinen sich nicht richtig informiert zu haben.

Ein Beispiel:
Atheisten sagen Alles Leben Sei aus Staub entstanden...(2:40)

Damit will man wohl andeuten dass die heiligen Schriften falsch seien, obwohl in diesen erwähnt ist, das Gott alles Leben aus Staub schuf, siehe dazu:

http://www.alrahman.de/der-staub-und-die-erschaffung-des-menschen/
Da haben sich die Macher selbst in Bein geschossen.


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 18:34
@IrreBlütenfee
Nur kam der Glaube an Gott nach dem Urknall, sofern ich auf diese hier im Thread angesprochene Thematik eingehe.


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 18:36
@kario

Er kann ja erst nach dem Urknall entstanden sein, vorher gab es ja keine Gläubigen, oder?


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 18:40
@IrreBlütenfee
Was weiß ich schon. ^^

Nee, also laut des TEs ( @Hans_Kaunitz ) ist Gott ja die Ursache für den Urknall. Aber da in seiner Theorie alles eine Ursache hat, muss auch Gott eine Ursache haben und da deiner Ansicht nach der Glaube an Gott erst die Ursache für Gott ist, so kann es keinen Gott geben, da der Glaube an Gott erst nach dem Urknall entstanden ist. Die Ursache der Wirkung kann ja nicht erst nach der Wirkung entstehen.


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 18:43
@kario

Es muss auch solche geben...


melden
Anzeige

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 18:44
@IrreBlütenfee
Das wäre aber ziemlich Paradox.


melden
86 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden