@Parapsychology
Parapsychology schrieb:Die Menschen glauben nur an eine Gottheit, um entweder ihren Einfluss in das Weltgeschehen zu steigern oder weil sie ihre Dankbarkeit personifizieren oder ihnen die Vorstellungskraft dafür fehlt, dass die Natur ein im Prinzip bewusstseinsfreier Zustand ist, der sich sämtlichen Gesetzen der Physik, Biologie und Chemie bedient.
...ist aber nicht auch aus der Natur das Bewusstsein entstanden?
"Gott" hat sich selbst dahingehend entwickelt, sich selbst wahrnehmen zu können, schon durch evtl. Pflanzen oder eindeutiger bei Tier und Mensch, bis zu abstrahierten, erfundenen Fiktionen, wenn man das so sehen kann.
Parapsychology schrieb:Selbst wenn es einen Gott gäbe oder auch mehrere bleibt die Definierung Dir überlassen, denn was mit einer vollkommenen Personifizierung passiert, die nur in den Köpfen der Menschen existiert, kann nur in den Köpfen der Menschen seinen Lauf nehmen.
Im Kopf beginnt allerdings auch oftmals die Handlung.
Wenn in manchen Köpfen 'böse' Götter exisitieren bzw. erfunden werden, äußern sie sich ja auch so, aus dem Kopf heraus, real Einfluss nehmend.