Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Lukratives Wissen sieht anders aus!

6 Beiträge, Schlüsselwörter: Sinn, Dummheit, Unsinn, Weltgeschichte, Lukrativität
Seite 1 von 1
dig_it
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Lukratives Wissen sieht anders aus!

01.07.2015 um 14:17
Um was geht's denn hier hauptsächlich?
Um weltbewegende Veränderungen sicher nicht, sondern eher um billige Unterhaltung!

Die Philosopie als eine Art Zauberwürfel -
oh wie super wertvoll, wenn man alle Seiten farblich wieder zusammengebracht hat ...


Wer wirklich wertvolles Wissen will, der muss dafür teuer bezahlen,
das gibt's nicht für lau im Internet.
Oder steht hier irgendwo geschrieben, wo ich in einer halben Stunde
eine Million Euro herbekomme?!


Und dass die Philosophen schon seit Jahrtausenden keine Macht haben,
sieht man am deutlichsten an Griechenland - die Wiege der Demokratie
und Philosophie. Aber aus Kriegen hat der Mensch trotz weiser Denker
ja auch noch nie was gelernt - dieses ewig primitive Raubtier.


Wenn ich mir hier so die Themen ansehe dann kann man das alles nur
so als eine Form der "Begriffs-Spielerei" betrachten.

Da denkt der Mensch über den Sinn seines Lebens und über diverse existenzialistische
Fragen des Daseins nach und vergisst dabei ganz, worauf es eigentlich ankommt:

Nämlich einfach nur dass er was zu fressen hat bzw. wieder bekommt.
Also die lausige Sicherung der eigenen Existenz - natürlich immer auf Kosten
anderen Lebens.

Das ist der eigentliche Konflikt:
Wie genießt man das Leben ohne dass man dabei Schuldgefühle hat?

Wo wir auch wieder beim Thema "was ist überhaupt lukrativ" sind:
Die eigene Lebendigkeit natürlich, andernfalls bräuchte es keine ewige Fortpflanzerei
inkl. persönlichem Leben-Wollen.


Wer bezahlt eigentlich die ganze Philosophie inkl. Religion?
Der Steuerzahler! Und was hat er großteils davon? Volksverblender die sich mit ihren oft
auf sehr wackeligen Beinen stehenden Erkenntnissen profilieren und andere
manipulieren wollen bzw. sich selbst damit eine "großartige" Existenz damit schaffen.


Ausserdem ist das alles erstmal eine Frage der Macht - siehe Staats-Formen
und wozu sie letzlich taugen!

Hier in diesem Forum macht man sich auch erst schonmal von der Macht jener abhängig -
hinsichtlich was man überhaupt sagen darf und was nicht - welche das ganze bezahlen
bzw. sich wirtschaftlich und sonstig einen Profit davon versprechen.

Die Philosophie befindet sich somit immer im Würgegriff der Mächtigen -
bestes Beispiel Gegner eines politischen Systems welche dadurch in
bestimmten Ländern sogar sehr schnell in Lebensgefahr geraten.


Das Thema Philosophie hat im Grunde Parallelen zu politischen Talkshows:
Stundenlanges Erörtern weiser Erkenntnisse aber null Macht,
etwas zu verändern, denn die Fäden halten ganz andere in der Hand
und jene haben oft nur ihre persönlichen egoistischen Interessen bzw. Sichtweisen -
aber eben auch die Macht - selbige dann zu realisieren, während die "klugen Köpfe"
noch ewig lange weiter diskutieren können ...

Siehe auch der "kleine Mann" bzw. das Volk, welches emsig durch die
Sensations-Presse mit Horror-Nachrichten versorgt wird (natürlich auch aus Profit-Interesse)
und sich dann jeden Tag über die neueste Sau aufregen darf, welche durch's Dorf getrieben wird.
Ändern wird es einen S**** daran.
Wenn ein Mensch klug ist, dann lässt er sich von diesem ganzen Medien-Dreck gar nicht
mehr seine Zeit stehlen, sondern investiert diese in wirklich was bringende Aktivitäten.
Das betrifft übr. auch das Internet inkl. facebook etc. - größtenteils nichts als wertlose
Zeitverschwendung für jene, die mit ihrem Leben vor lauter Verblendung überhaupt nichts
wirklich wertvolles oder zielführendes mehr anzufangen wissen.


Möglicherweise ist die Bauernschläue die wirklich auf Erden herrschende Philosophie,
weil sie tagtäglich angewandte und somit effektive Praxis darstellt.
Und die meisten Menschen sind nicht wirklich sehr klug, sondern versuchen einfach
nur mit ihrer Möchtegern-Raffinesse gut und egoistisch durchzukommen.
Die sind von der Erkenntnis her teils Lichtjahre von klugen philosophischen Köpfen
entfernt aber die Dummheit stand dem Glück ja bekannlich (und leider) noch nie im Weg!


Wobei ich persönlich finde ja, dass es eigentlich um wissenschaftliche Erkenntnisse und deren
praktische Anwendung geht. Effektiv nutzbare Weisheit im Gegensatz zu Fragen über
Sinn und Unsinn des Daseins, welche evtl. lustige Unterhaltung aber sonst gar nichts bringt.
Das Internet existiert z.B. auf technischer Basis, vergleichbar mit der Glühlampe!

Da kann ein bauernschlauer und die Natur zerstörender Landwirt noch lange mit seiner Dummheit
die dicksten Kartoffeln ernten, dadurch wird er aber in 1000 Jahren noch keine Glühbirne erfinden.

Die großen Rätsel weshalb das Universum überhaupt existiert (quasi aus dem Nichts entstanden
ist bzw. was vorher als Baumaterial da war und weshalb) wird übr. die Philosophie sowieso nie
lösen können.
Vielleicht sind wir alle nur ein Traum in einem Traum, von irgendeinem bösen Gott geträumt,
der null Interesse hat, die Produkte seiner geistigen Ergüsse über die eigentliche Wirklichkeit
aufzuklären...


Soviel nur mal kurz als Anfang, liebe Philosophie-Studenten & Co. ! :D


melden
Anzeige
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lukratives Wissen sieht anders aus!

01.07.2015 um 14:43
Bei einem großen erfolgreichen Geschäft mach die Idee nur 1% aus, der Rest ist Umsetzung.


melden

Lukratives Wissen sieht anders aus!

02.07.2015 um 16:54
@dig_it

Dein »Diskussionsanfang« ist leider sehr verworren und sprunghaft. Was genau ist dein Hauptanliegen? »Philosophie ist nicht nötig«? »Philosophie muss die Welt verändern, sonst bringt sie nichts«?

Momentan scheint es schwer, sinnvoll zu reagieren, da dein Anfangs-Eintrag ziemlich zusammenhanglos ist – deshalb die Fragen.


melden

Lukratives Wissen sieht anders aus!

03.07.2015 um 07:48
@dig_it
Na, denn stehst Du mit deinem Beitrag der gelangweilten(oder in deinen Worten, der geblendeten) Gesellschaft in nichts nach.
Schließlich musst Du ja anscheinend auch nur kundgeben was Du so für eine Meinung hast.

Und ich glaube nicht dass hier wirklich ernsthaft versucht wird mit philosophischen Gedanken irgendwas ändern zu wollen.
Vielen hilft es einfach nur einem Verständnis für Gewisse Dinge im Leben.
Ja, mag sein, ein Leben in einem System, nenn es in Ketten meinetwegen. Aber was machst Du denn so? Liest Dich anscheinend auch nur so durchs Internet und kannst nicht innehalten wenn Du irgendwas deiner Meinung nach blödsinniges entdeckst.

Das war jetzt nur meine Meinung zu einem Teil deines Beitrages, da sich mit auch nicht ganz erschließt was Du nun diskutieren möchtest.


melden

Lukratives Wissen sieht anders aus!

03.07.2015 um 13:37
Philosophie ist geistige Nahrung, Inspiration und austausch. Sie hilft dir Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten und deine Umgebung mal ganz anders zu verstehen. Gerade für Menschen auf der Suche nach Glück innerem Frieden.

Den einen philosophischen Satz welcher dir wenn du ihn liest auf einmal deinen ganz persönlichen Jackpot bringt gibt es nicht aber sie Hilft dir vielleicht deinem Jackpot ein kleines Stückchen näher zu kommen.


melden

Lukratives Wissen sieht anders aus!

04.07.2015 um 23:11
dig_it schrieb am 01.07.2015:Das ist der eigentliche Konflikt:
Wie genießt man das Leben ohne dass man dabei Schuldgefühle hat?
Portraitsadorno4


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

369 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Metaphysik6 Beiträge