Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leben wir in einer Matrix?

4.158 Beiträge, Schlüsselwörter: Matrix, Simulation

Leben wir in einer Matrix?

06.10.2020 um 19:12
Zitat von paxitopaxito schrieb:Und begründe das mit einem philosophischen Schweigen.
Nicht gerade ein beindruckendes Argument.


melden

Leben wir in einer Matrix?

06.10.2020 um 20:08
@off-peak
Beeindruckendem philosophischem Schweigen.


melden

Leben wir in einer Matrix?

07.10.2020 um 17:04
Zitat von paxitopaxito schrieb:Und begründe das mit einem philosophischen Schweigen.
Woher soll der Leser wissen, dass es ein philosophisches Schweigen* ist?
Sind da nicht vielmehr die Argumente ausgegangen?

*Was soll das sein?


melden

Leben wir in einer Matrix?

07.11.2020 um 03:42
Ja wir leben in der Matrix UND UND der Admin von der Matrix ist ein Troll,
mal ehrlich Trump Präsiden und die Scheisse die er im Wahlkampf macht !

Das kann nur ein Joke / Easter egg vom Matrix-Admin(s) kommen.
Denn normale (echte) Menschen würde so eine nicht Wählen, dass müssen alles NPC gewesen sein.
Anders kann ich es mir nicht vorstellen....


melden

Leben wir in einer Matrix?

11.11.2020 um 01:26
Die Erkenntnis des Doppelspaltexperiment könnte auch auf eine Art Matrix hindeuten. Nicht 1:1, aber es könnte darauf hindeuten, dass wir alle nur simuliert oder generiert sind.


2x zitiertmelden

Leben wir in einer Matrix?

11.11.2020 um 02:49
Zitat von 6Sinn6Sinn schrieb:Die Erkenntnis des Doppelspaltexperiment könnte auch auf eine Art Matrix hindeuten. Nicht 1:1, aber es könnte darauf hindeuten, dass wir alle nur simuliert oder generiert sind
Welche Erkenntnis aus Doppelspaltexperimenten deutet darauf hin, dass wir simuliert oder generiert sind?


2x zitiertmelden

Leben wir in einer Matrix?

11.11.2020 um 15:10
Zitat von paxitopaxito schrieb:Welche Erkenntnis aus Doppelspaltexperimenten deutet darauf hin, dass wir simuliert oder generiert sind
Die Frage würde mich auch interessieren @6Sinn ?
Was hat dieses Experiment denn mit der Matrix sofern sie existiert zu tun und könnte auf sie hindeuten.?


melden

Leben wir in einer Matrix?

16.11.2020 um 01:41
Meine Antwort war das gute Video das ich hier hineingestellt habe, weil mir glaubt mans ja sowieso nicht.

Dieses Video wurde wiedermal gelöscht, ein zweites mal tu ich mir das jetzt nimma an!!!!


1x zitiertmelden

Leben wir in einer Matrix?

16.11.2020 um 09:24
Zitat von 6Sinn6Sinn schrieb:Meine Antwort war das gute Video das ich hier hineingestellt habe
Das Video war zwar interessant,ich sah es mir an, jedoch was darin Hinweise zu einer Matrix geben sollte Frage ich mich dennoch.

Darin ging es u.a um die Stringtheorie ,aber ich sehe da keine Verbindung zu einer Matrix(vorausgesetzt es gäbe sie).


melden

Leben wir in einer Matrix?

17.11.2020 um 03:01
Er hat erklärt dass wir nur in einer Illusion leben, verbunden mit der Stringtheorie und das verrückte ist, die Natur merkt wann wir sie beobachten und verändert ihr verhalten "als hätten wir den Trick des Zauberers enttarnt"

Es gibt ein Experiment, das beweist letztendlich das was wir sehen sollen, der Physiker Werner Heisenberg hat schon 1927 festgestellt, was heutzutage oft noch erwähnt, getestet und erforscht wird, das Doppelspaltexteriment.

Er bewies, da wo wir hinsehen da verändert die Natur ihr verhalten bzw. da verändert das Teilchen sein verhalten im Vergleich dazu wenn wir nicht beobachten würden.

So als ob wie wir es selber heutztage schon tun zB. ein Computerprogramm oder Computerspiel immer nur die Frequenzen des CPU sparend für die gewisse Spielszene berechnet um Leistung zu sparen die nicht unnötig im Hintergrund laufen müsste. Bei GTA wird hauptsächlich auch immer nur besonders dort berechnet in welcher Straße man sich befindet um Leistung nicht zu überlasten.

Allerdings habe ich ganz am Anfang nur erwähnt Wort wörtlich:
Zitat von 6Sinn6Sinn schrieb am 11.11.2020:Die Erkenntnis des Doppelspaltexperiment könnte auch auf eine Art Matrix hindeuten. Nicht 1:1, aber es könnte darauf hindeuten, dass wir alle nur simuliert oder generiert sind.


"könnte"

Ich finde das ist nur eine interessante Theorie und behaupte es nicht. Jeder der mich kennt weiß dass ich bestimmte Dinge genau behaupte von denen ich auch selber überzeugt bin. Jedoch dieses Gedankenexperiment ist hier in der Diskussion ist keine Behauptung, keine Überzeugung aber ein Idee


2x zitiertmelden

Leben wir in einer Matrix?

17.11.2020 um 03:41
Zitat von 6Sinn6Sinn schrieb:Es gibt ein Experiment, das beweist letztendlich das was wir sehen sollen, der Physiker Werner Heisenberg hat schon 1927 festgestellt, was heutzutage oft noch erwähnt, getestet und erforscht wird, das Doppelspaltexteriment.
Die ersten Doppelspaltexperimente wurden sogar noch früher durchgeführt, irgendwann Anfang des 19. Jahrhunderts, womit sich die Korpuskeltheorie des Lichts erledigte.
Zitat von 6Sinn6Sinn schrieb:Er bewies, da wo wir hinsehen da verändert die Natur ihr verhalten bzw. da verändert das Teilchen sein verhalten im Vergleich dazu wenn wir nicht beobachten würden.
Ich glaube du meinst eher die Heisenbergsche Unschärferelation? Das Doppelspaltexperiment zeigt "nur" den Welle-Teilchen-Dualismus. Die Interferenzen zeigen sich ja völlig unabhängig vom Beobachter. Oder ich sehe gerade deinen Punkt nicht.


melden

Leben wir in einer Matrix?

17.11.2020 um 09:06
Zitat von 6Sinn6Sinn schrieb:Er hat erklärt dass wir nur in einer Illusion leben,
Nein, nicht erklärt, denn dazu müsste es ja wahr sein, sondern lediglich behauptet.
Zitat von 6Sinn6Sinn schrieb:Er bewies, da wo wir hinsehen da verändert die Natur ihr verhalten
Nein, auch das ist nicht so gemeint. Gemeint ist, wenn wir hinsehen, sehen wir nur das Ergebnis einer bereits getroffenen Entscheidung. Unser Hinsehen hat keine Einfluss auf das Verhalten der Natur.
Und die Geschehnisse im Makrobereich sind noch einmal völlig anders von denen im Mikrobereich.
Allerdings beruht jeglicher Quantenquark-Schwurbel exakt auf der Unfähigkeit bzw Unwilligkeit mancher, diese feinen Unterschiede zu erkennen oder akzeptieren zu wollen/können.


1x zitiertmelden

Leben wir in einer Matrix?

17.11.2020 um 09:18
Sie entwickeln eine Wissenschaft von den Schatten und versuchen in deren Auftreten und Bewegungen Gesetzmäßigkeiten festzustellen und daraus Prognosen abzuleiten.

Das ist aus einem Artikel vom Wikipedia zum Höhlengleichnis Platons.
Dieses beschreibt m.E. eine Matrix und was Wissenschaft in Bezug dazu ausmacht.


melden

Leben wir in einer Matrix?

17.11.2020 um 14:15
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Unser Hinsehen hat keine Einfluss auf das Verhalten der Natur.
Doch genau das hat es, es ist nicht nur Unschärfe die wir vielleicht nur immer aus verschiedenen Blickwinkeln wahr nehmen.

Das wäre zu einfach und primitiv gedacht.

Wir verändern tatsächlich durch unser "beobachten" einen Ablauf der ohne "beobachten" völlig anders gewesen wäre. Nicht aufgrund eines anderen Blickwinkels aufgrund der Unschärfe sondern durch unser Bewusstsein das Dinge durchs hinsehen verändert!

Ähnlich wie in Matrix er durch Gedankenkraft einen Löffel verbiegen kann. Es ist auch in unserer momentanen gedachten Realität möglich Dinge durch reine Gedankenkraft zu beeinflussen und impliziert auch oft einen Beobachtungsprozess.

Wie sollte das alles sonst so einfach möglich sein. Normalerweise muss man seine Hände benutzen muss um einen Gegenstand zu bewegen, es ist doch ein Fehler im Programm wenn es einfach auch durch reine Gedankenkraft funktioniert.

Es ist außerdem ein Programmfehler dass wir alle keine Antwort auf die Unendlichkeit haben, es lässt sich nicht mehr berechnen. Das was sich nicht mehr von uns berechnen lässt, das wo für uns das Ende ist an Logik und zu erreichenden nämlich bei der Unendlichkeit, ganau das darüber hinaus ist das was uns erschaffen hat.

Alles das was ich jetzt geschrieben habe ist nur eine persönliche Meinung und könnte eine Möglichkeit darstellen oder auch nicht. Es ist nichts wissenschaftlich bewiesen.


2x zitiertmelden

Leben wir in einer Matrix?

17.11.2020 um 16:38
Zitat von 6Sinn6Sinn schrieb:Wir verändern tatsächlich durch unser "beobachten" einen Ablauf der ohne "beobachten" völlig anders gewesen wäre. Nicht aufgrund eines anderen Blickwinkels aufgrund der Unschärfe sondern durch unser Bewusstsein das Dinge durchs hinsehen verändert!

Ähnlich wie in Matrix er durch Gedankenkraft einen Löffel verbiegen kann. Es ist auch in unserer momentanen gedachten Realität möglich Dinge durch reine Gedankenkraft zu beeinflussen und impliziert auch oft einen Beobachtungsprozess.

Wie sollte das alles sonst so einfach möglich sein. Normalerweise muss man seine Hände benutzen muss um einen Gegenstand zu bewegen, es ist doch ein Fehler im Programm wenn es einfach auch durch reine Gedankenkraft funktioniert.
Dann belege das bitte mal. Und nein, das Doppelspaltexperiment belegt Deine These nicht. Wie ja weiter oben schon angesprochen wurde.
Zitat von 6Sinn6Sinn schrieb:Alles das was ich jetzt geschrieben habe ist nur eine persönliche Meinung und könnte eine Möglichkeit darstellen oder auch nicht. Es ist nichts wissenschaftlich bewiesen.
OK, aber wieso stellst Du es dann so dar, als wäre das alles schon sowas wie eine Tatsache? Übrigens, wirklich beweisen kannst Du höchstens Theoreme mittels der Mathematik, nicht aber, daß man z.B. via Gedankenkraft Löffelchenbiegen spielen oder Lichtteilchen in eine bestimmte Richtung zwingen kann.


melden

Leben wir in einer Matrix?

17.11.2020 um 17:28
Zitat von 6Sinn6Sinn schrieb:Doch genau das hat es,
Und gerne noch mal: Nein, das hat es nicht. Oder hast Du irgend etwas jemals in Deiner Umgebung rein durch Hingucken verändern können? Oder irgendwer?

Wäre dem so, dann lebten wir im Paradies. Ein Wunsch? Ein Gucker! Voila - und schon issa erfüllt, der Wunsch.
Unter diesen Idealbedingungen hätten wir doch schon längst Corona ausgerottet, und zwar jeder einzelne von uns.
Zitat von 6Sinn6Sinn schrieb:Ähnlich wie in Matrix er durch Gedankenkraft einen Löffel verbiegen kann.
Urilein verbog seine Löffelchen durch Betrug und simple Alltagsphysik, genau genommen Reibungswärme. Seine verbogenen Löffelchen sind übrigens, nur mal so nebenbei, ebenfalls eine wunderbare Erklärung/Demonstrationsobjekte dafür, warum die Twin Towers einstürzten, ohne dass die Hitze den Schmelzpunkt von Stahl erreichen musste.

Geller erwärme seine Löffel, und der Trick funktionierte nur mit seinen (als man ihm mal andere gab, konnte er "plötzlich" das Experiment nicht mehr vorführen - die Quanten waren wohl nicht in Stimmung :) ), vorher in seiner Garderobe als keiner hinguckte.

Du hast natürlich insofern recht, was die Ähnlichkeit der Vorgänge betrifft, dass jeder, der Dir einreden will, Quantenquark könne zaubern, tatsächlich ähnlich vorgeht: nämlich entweder ein Betrüger oder ein naiver Gläubiger ist.


1x zitiertmelden

Leben wir in einer Matrix?

19.11.2020 um 23:03
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Hingucken verändern können?
Gewisse Menschen können durch Gedankenkraft in Verbindung mit dem sich drauf konzentrieren, sei es durch den hin sehen, oder anders beobachten zB. in Form von fühlen, hören oder anders.

Das "Beobachten" bezieht sich nicht Wort wörtlich darauf mit den Auge zu beobachten. Alles muss man hier extra erklären wie Kleinkindern, es gäbe noch viel mehr aber das ist soo mühsam mit euch!!


2x zitiertmelden

Leben wir in einer Matrix?

19.11.2020 um 23:11
Ich meinte auch nicht den verbogenen Löffel aus Matrix direkt in Verbindung mit den verbogengen Löffel von Uri Geller. Der verbiegen des Löffels in Matrix durch Gedankenkraft soll nur symbolisieren, dass mit Gedanken in einer Matrix viel möglich ist was normalerweise in dem was wir Realität nennen nicht funktionieren sollte. Nur dass es halt hier in unserer echten Realität jetzt auch funktioniert. Vielleicht nicht unbedingt das mit den Löffel, aber leichter Dinge wie fallende Würfel zu beeinflussen durch Gedankenkraft.

Oder Geisterbeschwörungen wo sich Dinge von allein bewegen, eigentlich könnten das auch die sich darauf konzentrierenden Personen selber sein. Es gibt einige vertrauenswürdige Personen aus den 80ern und 90ern wo das modern war zu spielen, weil es vielleicht damals noch nicht genug gute Nebenbeschäftigungen gab wie gute Computerspiele.

Jeder der meint das funktioniert nicht, ist so eingeschränkt im Denken dass das nicht auszuhalten ist! Glaubt daran, es funktioniert, wir müssen diese eventuell Matrix in der wir leben positiv nutzen und Fähigkeiten die wir haben erweitern indem wir daran glauben.

Für viele ist es einfach nur ein Film oder eine pseudowissenschaftliche Phantasie, aber das mit der Matrix könnte möglich sein.


3x zitiertmelden

Leben wir in einer Matrix?

20.11.2020 um 00:13
Zitat von 6Sinn6Sinn schrieb:Jeder der meint das funktioniert nicht, ist so eingeschränkt im Denken dass das nicht auszuhalten ist!
Und wer für alles offen ist, kann auch nicht ganz dicht sein. Mit Dreck um sich werfen ist jetzt wirklich keine argumentative Punktlandung.
Zitat von 6Sinn6Sinn schrieb:Glaubt daran, es funktioniert, wir müssen diese eventuell Matrix in der wir leben positiv nutzen und Fähigkeiten die wir haben erweitern indem wir daran glauben.
Wenn Glaube alleine ausreicht, sollte es doch kein Problem sein Deine Gedankenkraftfähigkeiten in aller Öffentlichkeit zu demonstrieren. Fang doch einfach mit den Würfeln, die Du oben vorgeschlagen hast, mal an.


1x zitiertmelden

Leben wir in einer Matrix?

20.11.2020 um 11:22
Zitat von 6Sinn6Sinn schrieb:Das "Beobachten" bezieht sich nicht Wort wörtlich darauf mit den Auge zu beobachten.
Doch, das ist der Sinn des Wortes. Andere Verwendungen zeigen nur, dass Autoren, die ihre Worte gar nicht kennen, wie ein Kleinkind, keine Ahnung haben, was sie sagen.
Oder die Frechheit besitzen, im Nachhinein Aussagen verdrehen zu wollen.
Oder einfach unverschämt sind, und einen beleidigenden Stil wählen, weil sie selbst nicht in der Lage ist, so zu kommunizieren, dass sie von Anfang an verstanden würden.

Wobei es nicht möglich ist, jemanden zu verstehen, der selbst nicht weiß, was die Worte, die sie vollmundig ertönen lassen, eigentlich bedeuten.

Dass man hier aber auch immer jedem Schwurbler erklären muss, dass es keine Diskussion gibt, wenn sich einer der Diskutierenden noch nicht einmal die Mühe macht, zu verstehen, wie die Sprache, in der zu diskutieren gedenkt, funktioniert.
Echt mühsam mit Euch!!!
Nein, eigentlich eher sinnlos.
Zitat von 6Sinn6Sinn schrieb:Ich meinte auch nicht den verbogenen Löffel a
Warum ziehst Du ihn dann heran? Wie ich schon sagte: erst erzählst Du Unsinn, dann tust Du so als wäre er gar nicht gemeint gewesen und ersetzt ihn durch den nächsten Unsinn.


melden