Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mal ne Theorie über Gott

348 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Teufel, Böse, GUT
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 15:45
@Akatash

Habe kein Ahnung was du jetzt versuchst aber deine eigene Worte geben mir eigentlich recht;
Akatash schrieb:so beweist du deinen Mut eben erst vor den Toren.
Also es gibt ein FORDERUNG die man erfüllen MUSS!
Akatash schrieb:mit deinem Eintreten in Wallhalla verpflichtest du dich quasi für die letzte große schlacht.
Und fordert dieses Können keine Erfahrungen?? Man muss sich eben als Krieger beweisen oder meinst du es wird im Walhalla Kriege geben in denen man sein Handwerk lernen kann?
Akatash schrieb:schließlich muss man ja in einer Schlacht nicht nur Krieger haben.
Akatash schrieb:ja, bloß lässt sich das nicht auf jede religion anwenden.
Na ja, wenn man es nicht wahrhaben und erkennen will, wird es wohl so sein :}


melden
Anzeige

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 15:57
du brauchst nur den mut durch zu schreiten. Das ist keine Forderung, das ist dein freier wille.
wenn du nicht willst brauchst du auch nicht den mut, doch wenn du die tore durchschreitest, hast du den Mut.




zum einen ist einmal immer das erste, zweitens gibt es in walhalla keine kriege nur übungskämpfe und drittens braucht man in einer schlacht nicht nur krieger.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 16:05
@Akatash

Also wenn man nicht will das sein Nachfahren unter einen Dürreperiode oder andere Katastrophe leidet geht man nach Walhalla um dort zu mit den Göttern zu kämpfen ^.^

Jop, ohne diese Gefahren zu befürchten müsste man so eine Entscheidung nicht treffen, auch nicht "freiwillig" ^.^ (ANGST)

Aber weil man sich eben Sorgen wegen der Nachkommenschaft macht und will das dieser von diesen Katastrophen geschont beleiben (HOFFNUNG) entscheidet man sich für ein Kampf mit den Göttern.

Dazu ist Erfahrung und Mut als Kämpfer nötig, sonst kann man das nicht ^.^ (REGEL/FORDERUNG)

Denke damit sind eigentlich alle Punkte erfüllt.


melden

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 20:54
@Akatash

Um nach Walhalla zu gelangen, mußte der Krieger in der Schlacht fallen.
Als Kranker, Alter oder sonstwie zu sterben... war der Eintritt in Niflhel, bzw. Helheim..


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 21:30
@tic


Man kann eine Theorie genau so wenig besitzen wie Gott, wie kann man da dann eine Theorie über Gott haben...


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 21:35
Da niemand eine Theorie als sein Eigentum bezeichnet hat, ist das eine "geistlose" Frage!

Und wenn man eine Gedanke ausspricht so teil man es mit vielen um zu erfahren was man davon hält, und wenn du dazu was zu sagen hast so steht es dir frei das zu schreiben!

@dergeistlose


melden
tic
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 21:35
nein kann man nich @dergeistlose? du hast zu nix ne Theorie? ..

das is ja quasi deine Theorie:
dergeistlose schrieb:Man kann eine Theorie genau so wenig besitzen wie Gott
also antworte nicht den du besitzt ja keine Theorie ...


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 21:45
@Keysibuna


Man bezeichnet eine Theorie immer dann Eigentum, wenn eine Theorie durch die eigenen Gedanken strömt...
Keysibuna schrieb:Und wenn man eine Gedanke ausspricht so teil man es mit vielen um zu erfahren was man davon hält, und wenn du dazu was zu sagen hast so steht es dir frei das zu schreiben!
Das habe ich doch, oder hast du nur ein eigenes Missverständnis...

@tic


Habe ich gesagt, das ich keine Theorie oder zu nix eine Theorie habe...?
tic schrieb:also antworte nicht den du besitzt ja keine Theorie ...
Besteht eine Antwort auch nicht aus einer Theorie, denn rein theoretisch antwortet man doch auf eine Frage... :)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 21:49
dergeistlose schrieb:Man bezeichnet eine Theorie immer dann Eigentum, wenn eine Theorie durch die eigenen Gedanken strömt...
Und diese mit der Absicht mit anderen zu Teilen macht deutlich das es hier nicht im Besitzanspruch geht!

Und leider hast du dazu nichts gesagt außer "geistlose" Wortspielereien.


melden
tic
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 21:52
wenn es deine Gedanken sind die du hier schreibst ist es doch ne Theorie denn du weißt es ja selber auch nicht @dergeistlose ... du hast nicht gesagt das du keine Theorie hast aber du schriebst das niemand ene Besitzt, du hast deine aber geäußert also besitzt du eine weil deine Gedanken, deshalb antworte nicht den du besitzt ja keine Theorie ..


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 21:53
@tic


Du mußt dich von dem Gedanken verabschieden, daß Gott persönlich in dein Leben eingreift. Das hat er gar nicht nötig und so wichtig bist du auch nicht, das ist niemand.
Dennoch ist Gott immer erreichbar, durch die ehrliche Bitte in Demut.

Es gibt Gott, allerdings wird er zu 99,9% falsch dargestellt und falsch überliefert, deshalb ist der Begriff zu einem wahren Spekulationsobjekt verkommen und Jeder meint, kreativ am Gottesbegriff herumgestalten zu können und möglichst seine eigenen Vorstellungen als die richtigen unter die Leute zu bringen.
Der Hauptfehler ist, daß er zu sehr vermenschlicht wird, daß ihm menschliche Emotionen wie Ärger, er kann "sauer" oder "beleidigt" "überfordert" und was weiß ich nicht noch für ein Quatsch angedichtet wird. Als wenn er, der das All erhält und beherrscht, nichts besseres zu tun hätte als sich über dieses oder jenes Menschlein aufzuregen.

Eine detaillierte Beschreibung von Gott ist im Sinne einer bildlichen Veranschauung ohnehin nicht möglich, da er als höheres - ja höchstes Wesen außerhalb unseres menschlichen Begriffsvermögens steht. Der Mensch täte sich leichter, wenn er sich Gott als Urlicht, Ausgangspunkt und Erhalter allen Lebens vorstellt, denn mit intellektuellen Mitteln ist Gott nicht zu erfahren, auch muß jeder Versuch sich ein Bild von ihm zu machen scheitern.
Schon der Anblick von Engeln, der hier und da einigen Menschen emöglicht wurde, ließ diese vor Ehrfurcht in den Staub versinken, dabei sind sie auch Diener Gottes und keineswegs er selbst in aller seiner Herrlichkeit, und trotzdem weitaus mächtiger als Menschen.
So gibt es noch eine Menge mehr Wesenheiten zwischen Mensch und Gott, und nur den Allerhöchsten und Mächtigsten und dabei gleichzeitig Gehorsamsten gegenüber dem göttlichen Willen, ist es möglich in die Nähe Gottes zu gelangen. Diese Lichtwesen haben aber keine Gemeinsamkeiten mit den Menschlein sondern sind unfassbar hoch und rein.

Daß Gott als Schöpfer des Weltalls und allen Lebens von einer dem Nenschen nicht errechenbaren Energie und Hitze umgeben sein muß, versteht sich von selbst. Daher kann der Mensch nur in unendlicher Entfernung von Gott bestehen, weil er sonst augenblicklich an der Lichtausstrahlung vergehen müßte. Eine noch größere Entfernung aber ist zum Leben des freien Willens notwendig (welchen die Engel nicht kennen, da sie nur im reinsten Willen Gottes schwingen)



Das nächste ist, inwieweit erschließen sich Gottes Attribute deinem Begriffsvermögen und was sind die Informationen, die du über ihn hast, wert?
Du gehst davon aus, daß Gott in irgendeiner Weise zur Verhinderung von Ungerechtigkeit und Bösem allgemein zuständig wäre.
Vielleicht solltest du dir erstmal grundlegende Gedanken darüber machen ,wie es überhaupt zu einer solchen Fragestellung kommen kann, da sie doch - wenn auch vielleicht unbewußt - christliche Dogmen und Auslegungen als richtig impliziert, wofür es allerdings keinerlei triftigen Grund gibt, wie die Geschichte des Christentums hinreichend aufzeigt.
Das Problem dabei ist, daß du Schlußfolgerungen auf der Basis deines Wissens ziehst.
Wenn Gott nur einen Hauch von der Menschlichkeit hätte, die ihm so gerne andichtet wird, dann wäre wohl der Punkt, an dem er sagen müßte: "Projekt Mensch beendet, 99% Ausschußware!" doch schon längst überschritten.
Die göttliche Liebe und die Gnade ist einzig und allein darin zu sehen, daß wir immer wieder Gelegenheit bekommen, unsere Fehler wieder gutzumachen, indem wir sie selbst an uns erleben um dadurch zur Erkenntnis zu gelangen.


Versuch's doch einmal anders zu sehen:
Die Frage ob es Gott gibt, stellt sich nicht wirklich, weil es ohne Gott niemand geben würde der so eine Frage stellen könnte.
Erstens, wenn man an Gott glaubt, dann muß man sich darüber bewußt sein, daß Begriffe wie Vollkommenheit, Gerechtigkeit, Liebe, Wahrheit und vieles mehr untrennbar mit dem Begriff der Göttlichkeit verbunden sind. Alle diese Eigenschaften spreche ich mit aus wenn ich den Begriff Gott ausspreche - das sollte dir grundsätzlich klar sein, denn das schließt der Begriff
Gott automatisch mit ein, da sonst der Begriff "Gott" ein unangemessener wäre.
Das ist also die grundlegende Art wie man sich diesem Begriff nähern sollte, wenn man ein tieferes Verständnis dafür gewinnen will.

Laß' dich aber nie dazu verleiten zu sagen, daß es Gott nicht gibt wenn du es nicht weißt.
Die meisten Menschen die über Gott reden haben überhaupt keine Ahnung wovon sie reden. Im Grunde hören sie sich einfach nur selber gern reden und im Internet träumen sie davon, daß ihnen sogar unglaublich viele Menschen zuhören.
Sag also nicht, daß es Gott nicht gibt, wenn du es nicht weißt, denn schon durch diese Aussage verringerst du deine Chance von der Existenz Gottes zu erfahren erheblich.
Denn Gott hat es nicht nötig, irgendeinem Menschen etwas zu beweisen, nur damit er an ihn glaubt und er sich riesig darüber freuen kann. Gott braucht die Menschen nicht, wir aber ihn.
So ist das Verhältnis Schöpfer - Kreatur.
Wenn du ihn aber bittest, dir bei deiner Suche nach ihm zu helfen und wenn du es ernst meinst,
dann wirst du die entsprechenden Zeichen bekommen.


Wenn es Gott gibt, dann müssen wir auch die Fähigkeiten in uns tragen, ihn erkennen zu können.
Wäre dem nicht so, wäre Gott nicht vollkommen gerecht, die Gerechtigkeit ist aber untrennbar mit Gott verbunden.

Also kann es nicht ratsam sein, Gott den großen Unbekannten sein zu lassen.
Ausschließlich das wirklich ernsthafte Suchen, Prüfen und Abwägen führt dazu, daß der Mensch die ihm gegebenen Fähigkeiten seines Geistes sowie dessen Wahrnehmungsmöglichkeiten entwickelt, und dadurch erst in die Lage kommt, die Wahrheit zu erkennen, wenn sie vor ihm steht.
Wer so ernsthaft sucht, wird seine Beweise bekommen.


Gute Nacht.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 22:01
@Keysibuna


Wenn es nicht um Besitz (der eigenen Gedanken) geht, warum stellt man dann eine Theorie über Gott auf...?!

Man kann nur einen besitzt teilen...etwas, das man nicht besitzt, kann man nicht mitteilen...


@tic
tic schrieb:wenn es deine Gedanken sind die du hier schreibst ist es doch ne Theorie denn du weißt es ja selber auch nicht @dergeistlose ... du hast nicht gesagt das du keine Theorie hast aber du schriebst das niemand ene Besitzt, du hast deine aber geäußert also besitzt du eine weil deine Gedanken, deshalb
Man kann Theorien über Gott anstellen, man kann an Gott glauben, man kann Gott suchen, man kann Gott abstreiten.....oder man kann Gott erkennen. Beim Erkennen, braucht man weder eine Theorie, noch eine Suche, weder eine Verneinung, noch ein Zustimmung....sondern nur Erkenntnis.

Ich stell also über Gott weder eine, noch keine Theorie auf, weil ich Gott kenne...


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 22:05
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Wenn es nicht um Besitz (der eigenen Gedanken) geht, warum stellt man dann eine Theorie über Gott auf...?!
Und warum sollte man es nicht?? Ist es was anstößiges sich Gedanken zu machen und diese mit anderen zu teilen??
dergeistlose schrieb:Man kann nur einen besitzt teilen...etwas, das man nicht besitzt, kann man nicht mitteilen..
So wie du deinen "geistlosen" Gedanken mitteilen versuchst??


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 22:06
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Und warum sollte man es nicht?? Ist es was anstößiges sich Gedanken zu machen und diese mit anderen zu teilen??
Habe ich das gesagt, oder denkst du nur das ich das sagen will...
Keysibuna schrieb:So wie du deinen "geistlosen" Gedanken mitteilen versuchst??
Würde ich die Gedanken für mein halten, dann wohl wahr... :)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 22:09
@dergeistlose

Wenn du wüsstest was ich denke über deine Worverdreherei dann würdest du mich nicht damit andauernd @dden :}


melden
tic
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 22:11
Sidhe schrieb:Du mußt dich von dem Gedanken verabschieden, daß Gott persönlich in dein Leben eingreift. Das hat er gar nicht nötig und so wichtig bist du auch nicht, das ist niemand.
Es gibt Gott, allerdings wird er zu 99,9% etc etc .........
dazu das:
ich glaub nich an Gott nur so zur Info ...
Sidhe schrieb:und Jeder meint, kreativ am Gottesbegriff herumgestalten zu können und möglichst seine eigenen Vorstellungen als die richtigen unter die Leute zu bringen
ja da stimm ich dir zu, genau so wie du es grade machst ...
Sidhe schrieb:......und was sind die Informationen, die du über ihn hast, wert?
nix, hat 0 einen Wert? zb 0 Euro?
Sidhe schrieb:Die Frage ob es Gott gibt, stellt sich nicht wirklich, weil es ohne Gott niemand geben würde der so eine Frage stellen könnte.
oh ha .. ^^
Sidhe schrieb:Laß' dich aber nie dazu verleiten zu sagen, daß es Gott nicht gibt wenn du es nicht weißt.
Dito, Laß' dich aber nie dazu verleiten zu sagen, daß es Gott gibt wenn du es nicht weißt.
Sidhe schrieb:denn schon durch diese Aussage verringerst du deine Chance von der Existenz Gottes zu erfahren erheblich.
das seh ich komplett anders, ein Mensch der alles verlohren hat und daran kein bisschen Schuld trägt und deshalb sagt "Gott gibt es nicht" soll verringerte Chanse haben? was wäre das für ein Gott wenn er doch gerecht ist?
Sidhe schrieb:die Gerechtigkeit ist aber untrennbar mit Gott verbunden.
dergeistlose schrieb:Man kann Theorien über Gott anstellen, man kann an Gott glauben, man kann Gott suchen, man kann Gott abstreiten.....oder man kann Gott erkennen. Beim Erkennen, braucht man weder eine Theorie, noch eine Suche, weder eine Verneinung, noch ein Zustimmung....sondern nur Erkenntnis.

Ich stell also über Gott weder eine, noch keine Theorie auf, weil ich Gott kenne...
du glaubst oder irre ich da?


melden
tic
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 22:17
ist es nicht völlig natürlich zu zweifel, selbst wenn vieles dafür oder dagegen spricht?


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 22:21
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Wenn du wüsstest was ich denke über deine Worverdreherei dann würdest du mich nicht damit andauernd
Wüsste ich nicht was du denkst, dann würde ich dir wohl kaum antworten...


@tic
tic schrieb:du glaubst oder irre ich da?
vielleicht irre ich ja oder vielleicht irrst du dich auch, ich habe von Irrungen keine Ahnung, das kannst du ja entscheiden...


melden
tic
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 22:25
das wollt ich ja nich wissen @dergeistlose und wer jetz richtig liegt oder nich is ja auch relativ..

laut deiner Aussage glaub ich einfach nur das du glaubst mehr nich ...


melden
Anzeige
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mal ne Theorie über Gott

12.08.2012 um 22:27
@tic


Wenn du glaubst, das ich glaube, dann glaubst du das wohl...was soll ich dazu sagen...


Jede Antwort auf solch eine Frage, wäre fehl am Platz... :)


melden
676 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebensphilosophie52 Beiträge