Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

164 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Natur, Freiheit, Schicksal, Kontrolle, Orwell, Naturvölker, Mechanismen
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 20:54
@Wandermönch


Die Polarität ist nur ein System von vielen, welches versucht alles auszugleichen...


melden
Anzeige

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 20:55
@Wandermönch
Es gibt Menschen, die immer noch ruhig und gelassen leben, z.B. Shaolin-Mönche und auch normale Mönche,etc. Sie versuchen zum Teil im Einklang mit der Natur zu leben,stärken Körper und Geist,etc.
Soweit ich weiß praktizieren viele Menschen in China morgens Qi Gong,und in Japan gibt es ja Zen-Gärten,etc.
Zwar benutzen Mönche heutzutage auch immer mehr das Internet und so,leben aber trotzdem "einfach". Kannst dich damit ja beschäftigen,ich weiß leider nicht so viel über dieses Thema.
Jeder Mensch findet sein Glück anders wo,einer würde gerne ruhig auf dem Bauernhof leben, ein anderer Abenteuer erleben,ich wäre schon super zufrieden und glücklich,wenn es eine Bibliothek mit dem gesamtem Wissen der Welt gebe(das würde mich sowas von erfüllen :D ),oder einfach durch die Welt wandern könnte. Ein Freund von mir baut in seiner Freizeit irgendwelchen Technikkram, also erfüllt dieser Fortschritt auch Menschen mit Freude, sie mögen es halt Dinge zu bauen.

@FreakySmiley
FreakySmiley schrieb:Das tun sie doch: Ein Kind ist egoistisch und gierig, will alles spannend und abenteuerlich, muss alles ausprobieren.
Na ja,Kinder sind aber auch oft hilfsbereit und teilen gerne mit ihren Freunden,usw. Nicht jedes Kind ist egoistisch und gierig, auch wenn die Kinder heute immer mehr in diese Richtung gehen....


melden

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 20:55
@dergeistlose

ich weiss das hab ich noch mitgenommen von unserem letzten gespräch ... es wird geteilt und mitgeteilt ... right ? um uns von der frage nach dem Warum abzulenken


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 20:58
@Wandermönch


Richtig...denkst du ein Gedanke kann da etwas bewegen... das einzige was es bewegt ist Leid. Und so weit es nicht täuscht, willst du dieses Leid nicht mehr spüren(fühlen'), haben, sein, sehen, erkennen...

Dabei das einfache zu wählen würde viel komplizierter sein, als das einfache, einfach los zu lassen...


melden

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 21:00
@Saigan

genau ... man kann es ja kombinieren ... ich bin sicher kein hardliner ... und ich will dass die leute das tun was sie glücklich macht :) ... und wenn sie technik wirklich glücklich macht , dann seis drum ... ich fidne nur , sie könnten noch glücklicher sein , wenn sie ihre seele beruhigen ... eben wie die mönche =)


melden

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 21:01
Saigan schrieb:Na ja,Kinder sind aber auch oft hilfsbereit und teilen gerne mit ihren Freunden,usw. Nicht jedes Kind ist egoistisch und gierig, auch wenn die Kinder heute immer mehr in diese Richtung gehen....
Ne ne, das war schon immer so. Ist ein, von der Evolution ausgebildetes, verhalten das es schon zu Urzeiten gab. Das hilft zu überleben, wenn man so klein ist. Ich würde sogar sagen die die hilfsbereit sind, sind ein Phänomen unserer Zeit.
@Saigan


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 21:02
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:sie könnten noch glücklicher sein , wenn sie ihre seele beruhigen
Sich einlullen, könnte man auch sagen. Vor der Realität davonlaufen und ihr volles Potential, Gutes zu tun, ungenutzt lassen. Keine gute Perspektive, eher eine Selbstaufgabe.


melden

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 21:05
@dergeistlose

na gut dann sag mir ... was ist die richtige vorgehensweise , wenn man bewusst seine seele beruhigen will ... haben wir überhaupt eine chance ?

@gibraltar

ich seh das optimistischer :P


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 21:08
@Wandermönch


Es gibt keine richtige weise, damit entscheidet man sich auch für die falschen weisen...

Es gibt die Erlösung...da ist weder etwas richtig, noch falsch...

den Frieden, den man dann spürt, ist kein Friede mehr

die Angst, die man dann spürt, ist keine Angst mehr


melden

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 21:14
@dergeistlose

wie immer schwer dir zu folgen mein freund

heisst dass das gegensätze bedeutungslos sind ?

wieso ist die polarität dann so fest in uns verankert ?

(da waren wir schon mal oder ? :D )


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 21:17
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:wie immer schwer dir zu folgen mein freund
Du sollst mir ja auch nicht folgen, was meinst du wohl, warum ich das schreibe, was ich schreibe...
Wandermönch schrieb:wieso ist die polarität dann so fest in uns verankert ?
Weil wir es nicht anders kennen...?
Wandermönch schrieb:(da waren wir schon mal oder ? :D )
Das kann sein :)


melden

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 21:19
@dergeistlose

naja wie auch immer ... ich verstehs nicht

ich weiss nur eins ... mir in meiner polarität ... erscheint das ruhige und besinnliche als das erstrebenswerte ... und gegenteilig

danach leb ich ... das sagen mir meine sinne ... meine menschlichkeit ... also hör ich darauf


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 21:22
@Wandermönch


Deine Sinne können dir nur das erkennen lassen, was du siehst, hörst, fühlst und schmeckst...und diese Welt zu sehen wie sie ist, darin zu fühlen wie man fühlt, zu hören was man hört könnte einem nicht schmecken...das Gegenteil davon ist zwar schmackhafter, aber nicht die Lösung deiner Sinnlosigkeit, sondern nur eine flucht...


melden

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 21:31
@dergeistlose

ja aber ist es nicht eine flucht nach vorn ? ... ist es nicht der inbegriff von strebsamkeit wenn man dem schwer erreichbaren entgegenstrebt ?

mag sein dass einem diese welt nicht viele möglichkeiten zum glücklichsein lässt ... aber dann sollte man doch umsomehr den weg begehen ... und sich auf diesem verwirklichen ... ist es nicht der wille der zählt ? bin ich nicht weil ich begreife was güte für mich heisst , gut ? ... und ist das nicht das wichtigste ?


melden

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 21:39
@dergeistlose
@Wandermönch

ich denke es sind zwei völlig verschiedene dinge...

etwas geistlos zu betrachten, ist nicht des menschens wunsch...

wir menschen können nur versuchen, das richtige GUTE zu finden,
was zum wohle, aller menschen ist..


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 21:39
@Wandermönch


Eine Flucht nach vorn würde FORT-SCHRITT bedeuten...
Wandermönch schrieb:mag sein dass einem diese welt nicht viele möglichkeiten zum glücklichsein lässt
Was ist, wenn du schon die ganze Zeit glücklich bist, aber deine Gedanken das Gefühl überdecken, übertönen...?
Wandermönch schrieb:aber dann sollte man doch umsomehr den weg begehen ... und sich auf diesem verwirklichen
Warum sich verwirklichen, wenn man schon wirklich ist...wenn ich schon die ganze Zeit glücklich bin und dies nicht erkenne, weil ich den Gedanken folge, die mir mitgeteilt wurden, dann denke ich automatisch einen Weg gehen zu müssen um dieses Glück zu finden...das man sich damit aber in einer Endlosschleife befindet, ist klar, denn man kann nicht etwas finden, was man schon die ganze Zeit hat...
Wandermönch schrieb: ist es nicht der wille der zählt ? bin ich nicht weil ich begreife was güte für mich heisst , gut ? ... und ist das nicht das wichtigste ?
Wär es dein Wille, wärst du nun Glücklich ohne einen Weg gehen zu müssen...


melden

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 21:49
@Koman

ja das erscheint mir vernünftig ... das entspricht unserer natur ... auch wenn du jetzt der nächste bist den ich kaum verstehe :P

@dergeistlose

FORT-Schritt von was ... von der sinnlosigkeit der polarität ? ... ist doch gut :) ... du musst ja auch iwie VORAN-geschritten sein um das zu wissen was du weisst (und das tust du ... das strahlst du aus) ... beraub mich nicht meines weges
dergeistlose schrieb:Was ist, wenn du schon die ganze Zeit glücklich bist, aber deine Gedanken das Gefühl überdecken, übertönen...?
dann muss ich das trotzdem mit strebsamkeit und meinen menschlichen möglichkeiten entdecken ... bzw wiederentdecken
dergeistlose schrieb:Warum sich verwirklichen, wenn man schon wirklich ist...wenn ich schon die ganze Zeit glücklich bin und dies nicht erkenne, weil ich den Gedanken folge, die mir mitgeteilt wurden, dann denke ich automatisch einen Weg gehen zu müssen um dieses Glück zu finden...das man sich damit aber in einer Endlosschleife befindet, ist klar, denn man kann nicht etwas finden, was man schon die ganze Zeit hat...
also ist der richtigste weg ... stehenzubleiben ? ... ich glaube mit der meinung bist du nicht allein ... aber so oft man es auch liesst ... ich denke man muss es sich erst erarbeiten (vieleicht durch ruhe)


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 21:49
@Koman


Wäre die Wahl des richtigen Guten, nicht wieder eine Gelegenheit für andere, das richtige Falsche zu wählen...?


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 21:55
@Wandermönch
FORT-Schritt von was ... von der sinnlosigkeit der polarität ? ... ist doch gut :) ... du musst ja auch iwie VORAN-geschritten sein um das zu wissen waas du weisst (und das tust du ... das strahlst du aus) ... beraub mich nicht meines weges
Wäre ich vorangeschritten, würde ich von einem Glück reden das ich erlangt habe und nicht die ganze Zeit schon hatte...und ich will dich deines Weges gar nicht berauben, das was ich will, ist das, was du willst...
Wandermönch schrieb:dann muss ich das trotzdem mit strebsamkeit und meinen menschlichen möglichkeiten entdecken ... bzw wiederentdecken
Wie willst du das mit einem Weg anstellen, wenn das Glück nicht einem Weg unterliegt...
also ist der richtigste weg ... stehenzubleiben ? ... ich glaube mit der meinung bist du nicht allein ... aber so oft man es auch liesst ... ich denke man muss es sich erst erarbeiten (vieleicht durch stillstand)
Ein Mensch denkt sich zu bewegen...der einzige Ort an dem er sich jedoch wirklich bewegt, ist der Ort, an dem er geht...die meisten versuchen jedoch einen Weg im Geiste zu gehen um etwas zu erreichen, das vor ihren Füßen liegt...

Stillstand ist Bewegung, Bewegung ist Stillstand...was meinst du wohl , warum sich der Mensch immer noch dort befindet wo er sich vor tausend Jahren befand...


melden
Anzeige

Vom Wissen ins Unwissen - Sind wir Sklaven des Fortschritts?

12.08.2012 um 21:56
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:u musst ja auch iwie VORAN-geschritten sein
wir beginnen fast alle hier....

Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß, ist ein Kind. Lehre ihn.


melden
574 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebensphilosophie77 Beiträge