Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Promillegrenze für Fahrradfahrer

213 Beiträge, Schlüsselwörter: Alkohol, Fahrrad, Verkehr, Promille
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Promillegrenze für Fahrradfahrer

27.05.2013 um 15:24
@Grymnir

Es geht hier auch nur um Fußgänger mit Führerschein. Das sollte man nicht vergessen... Wer von sich behauptet ein verantwortungsbewusster Autofahrer zu sein sollte sich auch nicht bis zur totalen Besinnungslosigkeit volllaufen lassen. Im Grunde ist mir ja wumpe womit sich jemand den letzten Grips vernichtet, aber wenn ich nen Suffi aufgabel weil er meint es sei witzig mir vor die Karre zu springen bin ich noch der Gelackmeierte... nein, schön angepichelt umherziehen ist erlaubt und soll ja auch so sein. Blitzeblau in die Ecken reiern, Leute vollsabbern und völlig unkontrollierbar umherwanken ist nicht Sinn der Sache.

Wer meint mehr als 1,1 Promille zu brauchen um Spass zu haben sollte grundsätzlich mal etwas hinterfragen...


melden
Anzeige

Promillegrenze für Fahrradfahrer

27.05.2013 um 15:29
Mit 1,6 Promille würd ich mein Fahrrad gar nicht mehr finden...


melden

Promillegrenze für Fahrradfahrer

27.05.2013 um 15:39
Mittelscheitel schrieb:Mit 1,6 Promille würd ich mein Fahrrad gar nicht mehr finden...
Wenn man nicht sehr regelmäßig trinkt, sind 1,6 Promille ein beachtlicher Wert. Da ist es schon schwierig, noch ohne Führung geradeaus zu laufen.


melden

Promillegrenze für Fahrradfahrer

28.05.2013 um 09:01
Mittelscheitel schrieb:Mit 1,6 Promille würd ich mein Fahrrad gar nicht mehr finden...
Wie kann man mit 1,6 Promille überhaupt noch fahren? Ich wäre für 0,5 Promille, wie Autofahrer.


melden

Promillegrenze für Fahrradfahrer

28.05.2013 um 09:07
Also auf dem Fahrrad muss man sein Gleichgewicht halten, das geht schon mal nicht mehr vernünftig. Wieso sollte es dann also erlaubt sein überhaupt mit Alkohol noch fahren zu dürfen?
Nicht dass ich sagen möchte, die Nicht-0,0-Grenze beim Auto wäre okay..aber in einem Auto hat man immerhin vier Räder. Da ist es vielleicht einfacher auf der Straße zu bleiben. Beim Fahrrad hingegen ist es einfach saugefährlich. Für Fußgänger UND Autos, welche ausweichen müssen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Promillegrenze für Fahrradfahrer

28.05.2013 um 09:09
@Ciela

Es geht um die Fahruntüchtigkeit.

Kraftfahrer:

Ab 1,1 Promille Blutalkoholgehalt spricht man von Absoluter Fahruntüchtigkeit. Diese stellt eine Straftat nach § 316 Strafgesetzbuch (StGB) dar. Drohende Folgen sind eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr sowie der Entzug der Fahrerlaubnis. Wer zwischen 0,5 und 1,1 Promille hat, überschreitet den sogenannten Gefahrengrenzwert. Auch wenn kein Unfall passiert ist, stellt dies eine Ordnungswidrigkeit nach § 24a Straßenverkehrsgesetz (StVG) dar. Die Folgen: Geldbuße, Punkte und Fahrverbot.

Für Fahranfänger, Fahrer von Taxen, Linienbussen und Gefahrguttransporten gilt: 0,0 Promille! Für Autofahrer und Radfahrer gilt folgendes, weiß Roland Huhn: "Ab 0,3 Promille und Fahrfehlern wie zum Beispiel Fahren in Schlangenlinien spricht man von Relativer Fahruntüchtigkeit, einer Straftat nach § 316 StGB. Wer ein Kraftfahrzeug oder ein Fahrrad mit mehr als 1,6 Promille fährt und erwischt wird, dem blüht eine Überprüfung der Kraftfahr- oder Radfahreignung (medizinisch-psychologische Untersuchung, kurz MPU) nach § 13 Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV)." Dies ist der sogenannte "Idiotentest".

http://www.ruv.de/de/r_v_ratgeber/fahrzeug_verkehr/recht_geld/alkohol-am-steuer.jsp

In der aktuellen Debatte geht es also um Angleichung von Radfahrern an Regelungen für Kraftfahrer.


melden

Promillegrenze für Fahrradfahrer

28.05.2013 um 09:13
def schrieb:In der aktuellen Debatte geht es also um Angleichung von Radfahrern an Regelungen für Kraftfahrer.
Das ist mir bewusst. Ich habe mich ja schon dafür ausgesprochen, dass eine Promillegrenze von 0,5 eingeführt werden sollte.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Promillegrenze für Fahrradfahrer

28.05.2013 um 09:17
@Ciela

Es geht um die Grenze bei der Fahruntüchtigkeit. Die liegt für Kraftfahrer momentan bei 1,1 Promille und beim Radfahrer bei 1,6 Promille. Diese soll angeglichen werden. Als Fahruntüchtigkeitsgrenze für Radfahrer die 0,5 Promille zu fordern würde den Radfahrern härtere Strafen auferlegen ohne die "Waffe" Auto ... das wäre unverhältnismäßig.


melden
KimJongIl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Promillegrenze für Fahrradfahrer

28.05.2013 um 09:34
Die meisten können mit 1,6 nicht mal mehr laufen.


melden
KimJongIl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Promillegrenze für Fahrradfahrer

28.05.2013 um 09:36
def schrieb:Als Fahruntüchtigkeitsgrenze für Radfahrer die 0,5 Promille zu fordern würde den Radfahrern härtere Strafen auferlegen ohne die "Waffe" Auto ... das wäre unverhältnismäßig.
Wenn ein Verkehrsteilnehmer sich bescheuert verhält gefährdet dieser andere immer mit. Er fährt zwar nicht in der Waffe "Auto" aber er bewegt sich im selben System wie sie und kann ein anderes Auto dazu verleiten eine Waffe zu werden gegen andere.

@def


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Promillegrenze für Fahrradfahrer

28.05.2013 um 09:44
@KimJongIl

Glücklicherweise unterscheidet der Gesetzgeber da schon ein wenig... auch Kinder bewegen sich in dem System und nicht wenige schwere Unfälle gehen darauf zurück, dass Autofahrer Kindern ausweichen und z.B. in den Gegenverkehr geraten. Du musst als Autofahrer so fahren, dass du genug Zeit zum reagieren hast. Stehen viele geparkte Autos am Straßenrand vor einer Schule oder einem Kindergarten hast du so zu fahren, dass du es noch erbremmst wenn ein Kind hinter nem Auto vorkommt... du hast 1,5 Tonnen Käfig um dich, dessen musst du dir immer bewusst sein.

Edit: Jeder von uns weiß doch am Vatertag, dass man größere Gruppen Männer lieber langsam passiert statt vorbeizuheizen... ;)


Sollte man da nicht in letzter Konsequenz, ähnlich wie bei unseren Tschechischen Nachbarn, 0,0 Promille an allen Steuern einführen? Ich wäre dafür...


melden

Promillegrenze für Fahrradfahrer

28.05.2013 um 11:16
Die 1, 6 Promille waren mal die Grenze der absoluten Fahruntuechtigkeit .
Bei Kraftfahrer ist die jetzt bei 0, 8 nur beim Radfahrer hat man vergessen die anzupassen .
Auch ein Radfahrer kann dich so Anfahren dass du im Krankenhaus landest und mit etwas Pech auf dem Friedhof ........


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Promillegrenze für Fahrradfahrer

28.05.2013 um 11:24
querdenkerSZ schrieb:Bei Kraftfahrer ist die jetzt bei 0, 8 nur beim Radfahrer
1,1 Promille meines Wissens.


melden

Promillegrenze für Fahrradfahrer

28.05.2013 um 11:28
Ach immer diese neuen Gesetze, reicht es nicht das man torkelnde Radler in die Ausnüchterungszelle steckt ohne Schickane wie Ausziehen bis auf die Ongerboxe. Das Gesetz ist eh genukt! Über 1,6 würde ich als Polizist bis das se 1 Promille haben ausnüchtern lassen und gut is. Is Schicksal wenn de dich auf de Fresse legst mit dem Bike auch wenn de dir das Genick knickst. Aber man muss als Bürger im Land der meisten Gesetze nicht auch noch vorgeschrieben bekommen wie man auf Töpfchen geht.
Das Korsett der Gesetze wird immer enger und nur der vierte Weltkrieg wird die Kontrollwut anullieren. Bevormundungen ala Big Brother bis zur chipmässigen Total überwachung - nein Danke!


melden

Promillegrenze für Fahrradfahrer

28.05.2013 um 12:28
@braindrain
@El_Gato

Wenn das so ist, ist es in Ordnung. Das bedeutet also, selbst wenn man mit 2 Promille auf dem Fußweg ordnungsgemäß herumschlendert, kann man den Fläppen behalten. Das finde ich richtig, und damit wäre diese Frage gelöst.

@def
Naja, du hast natürlich recht, was den übermäßigen Alkoholkonsum angeht. Aber trotzdem sollte man, wenn man schon vernünftigerweise das Auto stehen lässt, im Falle eines Zwischenfalls nicht mit Führerscheinentzug bestraft werden.


melden

Promillegrenze für Fahrradfahrer

28.05.2013 um 13:09
Für volltrunkenen Fussgaenger gibt's auch nennen Paragraphen ......


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Promillegrenze für Fahrradfahrer

28.05.2013 um 13:25
Grymnir schrieb:Aber trotzdem sollte man, wenn man schon vernünftigerweise das Auto stehen lässt, im Falle eines Zwischenfalls nicht mit Führerscheinentzug bestraft werden.
Die Strafe wird immer milder ausfallen als wenn der Fußgänger mit dem Auto unterwegs war. Die einzige harte Strafe die ihn treffen kann ist die MPU... und das ist schon an sich ein harter Brocken.


melden

Promillegrenze für Fahrradfahrer

28.05.2013 um 14:49
def schrieb:Die einzige harte Strafe die ihn treffen kann ist die MPU... und das ist schon an sich ein harter Brocken.
Wobei man natürlich auch sehen muss, dass die MPU keine Strafe ist. Letztlich reden wir hier davon, dass Menschen tonnenschwere Stahlobjekte mit hoher Geschwindigkeit in der Öffentlichkeit bewegen. Und wenn Menschen zu der ernsthaften Besorgnis Anlass geben, dass sie ungeeignet sind, diese Aufgabe mit der nötigen Sorgfalt bewältigen zu können, dann müssen sie ebnen den Nachweis führen, dass sie trotz des Anscheins in der Lage sind, das zu bewältigen. Und wenn ich ein Alkoholproblem habe, ist es nun sehr naheliegend, dass ich generell nicht Autofahren sollte. Und wenn ich mit 3 Promille noch kontrolliert und koordiniert durch die Gegend laufe, dann spricht doch einiges dafür, dass ich ständig trinke und dass mir die grundsätzliche Eignung fehlt, motorisiert am Straßenverkehr teilzunehmen.

Zur Lektüre mal Auszüge aus der FeV

§ 3 Einschränkung und Entziehung der Zulassung

(1) Erweist sich jemand als ungeeignet oder nur noch bedingt geeignet zum Führen von Fahrzeugen oder Tieren, hat die Fahrerlaubnisbehörde ihm das Führen zu untersagen, zu beschränken oder die erforderlichen Auflagen anzuordnen. Nach der Untersagung, auf öffentlichen Straßen ein Mofa zu führen, ist die Prüfbescheinigung nach § 5 Abs. 4 Satz 1 unverzüglich der entscheidenden Behörde abzuliefern oder bei Beschränkungen oder Auflagen zur Eintragung vorzulegen. Die Verpflichtung zur Ablieferung oder Vorlage der Prüfbescheinigung besteht auch, wenn die Entscheidung angefochten worden ist, die zuständige Behörde jedoch die sofortige Vollziehung ihrer Verfügung angeordnet hat.

(2) [...]


§ 13 Klärung von Eignungszweifeln bei Alkoholproblematik

Zur Vorbereitung von Entscheidungen über die Erteilung oder Verlängerung der Fahrerlaubnis oder über die Anordnung von Beschränkungen oder Auflagen ordnet die Fahrerlaubnisbehörde an, daß

ein ärztliches Gutachten (§ 11 Abs. 2 Satz 3) beizubringen ist, wenn Tatsachen die Annahme von Alkoholabhängigkeit begründen oder

ein medizinisch-psychologisches Gutachten beizubringen ist, wenn

nach dem ärztlichen Gutachten zwar keine Alkoholabhängigkeit, jedoch Anzeichen für Alkoholmißbrauch vorliegen oder sonst Tatsachen die Annahme von Alkoholmißbrauch begründen,

wiederholt Zuwiderhandlungen im Straßenverkehr unter Alkoholeinfluß begangen wurden,

ein Fahrzeug im Straßenverkehr bei einer Blutalkoholkonzentration von 1,6 Promille oder einer Atemalkoholkonzentration von 0,8 mg/l oder mehr geführt wurde,

die Fahrerlaubnis aus einem der unter Buchstabe a bis c genannten Gründe entzogen war oder

sonst zu klären ist, ob Alkoholmißbrauch oder Alkoholabhängigkeit nicht mehr besteht.

Im Fall des Satzes 1 Nr. 2 Buchstabe b sind Zuwiderhandlungen, die ausschließlich gegen § 24c des Straßenverkehrsgesetzes begangen worden sind, nicht zu berücksichtigen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Promillegrenze für Fahrradfahrer

28.05.2013 um 14:59
kleinundgrün schrieb:Letztlich reden wir hier davon, dass Menschen tonnenschwere Stahlobjekte mit hoher Geschwindigkeit in der Öffentlichkeit bewegen.
Keine frage, da bin ich voll bei dir. Es ging mir darum, dass auch bei nem blauen Radfahrer ne MPU angeordnet werden kann.


melden
Anzeige

Promillegrenze für Fahrradfahrer

28.05.2013 um 15:04
def schrieb:Keine frage, da bin ich voll bei dir. Es ging mir darum, dass auch bei nem blauen Radfahrer ne MPU angeordnet werden kann.
Genau davon rede ich auch. Man kann sozusagen seine fehlende Eignung, ein Auto zu fahren, auch dadurch "beweisen", dass man außerhalb einer Autofahrt (also auf dem Fahrrad oder zu Fuß) mit einer so hohen BAK unterwegs ist, dass ein Alkoholproblem sehr nahe liegt.


melden
383 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt