weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

1.993 Beiträge, Schlüsselwörter: Roma, Salzburg, Sinthi
interrobang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

15.10.2013 um 19:05
@jimmybondy
Nope. Das sind deine Ansichten. Hast du noch etwas zum thema beizutragen oder willst du nur beleidigungsspam verbreiten?


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

15.10.2013 um 19:40
interrobang schrieb:Und alles schifft um die frage herum warum die Polizei nicht gegen Straftäter vorging als der Bauer anrief.
tja
die frage stellte ich ja schon des öfteren.gab offenbar keinen anlass tätig zu werden ,da wohl keine relevante straftat vorlag...
was gibs neues ,ausser dem hirngespinst ,dass der österreichische staat mit seiner ordnungsmacht wohl neudings vor ein paar romas angeblich einknickt , niemand eine anzeige gegen die romas bestätigen kann ,sofern überhaupt eine gestellt wurde.....und warum laut eigener aussage des bauerns es schwieriger sein soll einen roma anzuzeigen als einen eigenen landsmann..
ferner , warum die polizisten keinen anlass sahen ,ob der angeblichen straftat verstärkung zu rufen um geltendes recht durchzusetzen.
was gibs neues ausser der hier von dir geposteten eigendarstellung des bauerns und seiner kumpane.

erzähl mal..was gibs neues? sitzt doch näher an der "quelle".
gibt es mittlerweile neutrale berichte oder weitere darstellungen /gegendarstellungen.

und ist österreichische polizei generell so feige äh schüchtern im ausüben ihres amtes?

muss doch nen "riesenwirbel " sein da bei euch , wenns sogar schon bis ins allmy wellen schlägt :D
aber meine googelrecherche ergibt immer noch ,dass die story keinem in anthering und umgebung auch nur einen pfifferling wert ist , auch der örtlichen presse nicht... oder möchte man sich gar beschämt ausschweigen zu dem vorfall?


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

15.10.2013 um 19:46
@jimmybondy
ich zitiere mal interrobang.....hier schreibt er was zum Threadtitel, was ja eigentlich schon Aussage genug ist, er nennt die "Zigeuner", die sich "aufführen"
Nope. Der momentane Titel ist diskriminierend. Ich meinte ausschliesslich solche die sich "aufführen" und nicht alle.
also verwendet man für die, die sich nicht "regelkonform" verhalten, den diskriminierenden Begriff, verstehste?
Das andere sind dann Roma... :ask:


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

15.10.2013 um 19:52
interrobang schrieb:Und alles schifft um die frage herum warum die Polizei nicht gegen Straftäter vorging als der Bauer anrief.
Woher sollen das die User hier wissen :ask: Ruf doch die Polizei an und frag die, warum sie so gehandelt haben, wie sie gehandelt haben. Was willst du jetzt hören? Das sich Roma vieles erlauben können und die Polizei guckt zu?


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

15.10.2013 um 19:53
Branx schrieb:das war ein witz man. wenn du auf diesem spruch schon so ernst reagierst...
Du solltest dich seit gestern hier besser nicht mehr über vermeintliche Witze auslassen.


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

15.10.2013 um 20:07
CosmicQueen schrieb:Woher sollen das die User hier wissen :ask: Ruf doch die Polizei an und frag die, warum sie so gehandelt haben, wie sie gehandelt haben. Was willst du jetzt hören? Das sich Roma vieles erlauben können und die Polizei guckt zu?
Das liegt doch auf der Hand: Wenn die Polizei da entsprechend, möglicherweise auch mittels notwendiger Gewalt, vorgeht haben die gleich die ganzen Ausländerverbände am Hals die sich oft genug ein polizeiliches Vorgehen gegen entsprechende Klientel verbitten.

Für die Polizei wie so oft ein Fiasko für die Öffentlichkeitsarbeit.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

15.10.2013 um 20:13
@Lazarus71
Ach ist das so? Also hält sich die Polizei generell zurück, damit sie nicht angreifbar ist? Wenn Nazis eine Demo anmelden dann muss die Polizei aber auch Gewähr bei Fuß sein, sowas nennt man dann wohl Demokratie.


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

15.10.2013 um 20:19
@Lazarus71
ach, schlichten kann die Polizei nicht? Herausfinden, wo diese Roma anstatt dessen parken können? Ging doch dann, warum also nicht gleich so? Lernt man bei der Polizei keine Deeskalationstechniken?
Diese Roma haben falsch geparkt, im Grunde sollen sie ja eh am Besten nirgends parken......es ist also quasi egal (dem Bauern natürlich nicht, aber grundsätzlich) wo sie stehen.....denn auf zugewiesenen Plätzen werden sie ja auch belästigt, als Zumutung empfunden......


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

15.10.2013 um 20:30
@interrobang
interrobang schrieb:Nope. Das sind deine Ansichten. Hast du noch etwas zum thema beizutragen oder willst du nur beleidigungsspam verbreiten?
Ich wollte nur höflich sein und Dir antworten. :)


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

15.10.2013 um 21:42
@Lazarus71
Lazarus71 schrieb: Du solltest dich seit gestern hier besser nicht mehr über vermeintliche Witze auslassen.
Du solltest mal langsam runter kommen.
Mein Witz verallgemeinarte den autogeschmack einer ganzen ethnie mit abwertenden Hintergedanken.


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

15.10.2013 um 22:23
jimmybondy schrieb:Ein geeigneter Titel wäre schlicht: "Ja was war da denn los? " Oder spektakulärer mit mehr Inhalt " Wildcamper entern Wiese" Oder ganz melodramatisch "Grashalme, erst niedergetrampelt und dann in der Gülle ertränkt"
:D
Naja, nun, "geeignet" is da relativ. So jemand wie ich weiß dann halt gleich woran er is und inwiefern das Rückschlüsse auf den TE zuliesse, dazu eignen sich dann auch solche Bonus-Antworten:
interrobang schrieb:Nope. Das sind deine Ansichten. Hast du noch etwas zum thema beizutragen oder willst du nur beleidigungsspam verbreiten?
Mit anderen Worten: Beiträge ohne direkte Zustimmung sind Beleidigungsspäm.
Und dabei beleidigen Themen wie diese meine Intelligenz ja schon ganz generell und quasi per se. Nun bin ich wieder verwirrt. :D


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

15.10.2013 um 23:06
pere_ubu schrieb:niemand eine anzeige gegen die romas bestätigen kann ,sofern überhaupt eine gestellt wurde
die polizei hat ja mal vorbeigeguckt, wird also schon eine anzeige gegeben haben, denke nicht das die nur zum kaffedrinken dort waren...
pere_ubu schrieb:die frage stellte ich ja schon des öfteren.gab offenbar keinen anlass tätig zu werden ,da wohl keine relevante straftat vorlag...
was heißt relevant? die polizei ist Executive, wenn es eine straftat gibt (und da kann man soviel rumreden wie man will, unbefugtes besetzen von fremden Privateigentum ist eine) muss die polizei eingreifen. zu entscheiden ob es dann eine nichtigkeit oder sonst was ist, ist aufgabe anderer instanzen


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

15.10.2013 um 23:15
muss die polizei eingreifen. zu entscheiden ob es dann eine nichtigkeit oder sonst was ist, ist aufgabe anderer instanzen
Glücklicherweise entscheidet darüber (noch) das Gericht.

Die Empörung über die Besetzung von (wahrscheinlich noch Brach-) Land kann auch noch ganz andere Seiten aufziehn. Immer toll so nen aufgehetzter Pöbel:
Beitrag von Tussinelda, Seite 1

Wir Teutonen haben ja schon immer gerne auf Minderheiten rumgehackelt, ney?
Das Thema müsste eigentlich "Was dürfen sich die Teutschen alles erlauben?" heissen.

Privateigentum geht einfach vor... my ass...


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

16.10.2013 um 08:09
kurvenkrieger schrieb:Privateigentum geht einfach vor... my ass...
Genau! Spricht doch nichts dagegen den Reisenden die Gespanne wegzunehmen und sie so zum sesshaft werden zu zwingen...

Privateigentum my ass...
kurvenkrieger schrieb:Wir Teutonen haben ja schon immer gerne auf Minderheiten rumgehackelt, ney?
Man sollte nicht immer von sich auf alle Anderen schließen, ney?!


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

16.10.2013 um 09:53
was heißt relevant? die polizei ist Executive, wenn es eine straftat gibt (und da kann man soviel rumreden wie man will, unbefugtes besetzen von fremden Privateigentum ist eine) muss die polizei eingreifen. zu entscheiden ob es dann eine nichtigkeit oder sonst was ist, ist aufgabe anderer instanzen
Stimmt das denn auch? Ich weiss nicht wie es in Österreich ist, hierzulande gibt es keine einheitliche Regel:

http://wild-campen.de/rechtslage-in-deutschland/


Immer zu beachten ist, dass nicht nur das “Wildcampen” an sich bestraft werden kann, sondern unter Umständen weitere Regelungen zu einer Strafe führen können. Auf diese speziellen Regelungen (z.B.: Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung, Naturschutzgebiete usw..) wird am Ende dieser Seite eingegangen.

[...]

Wie oben angesprochen können durch das Wildcampen auch besondere Delikte verwirklicht werden.
Diese wirken oft Bußgelderhöhend oder stellen sogar eine Straftat dar. Auch zivilrechtliche Folgen können entstehen.
Wird ein solcher Straftatbestand verwirklicht ist aber damit zu rechnen, dass das Verfahren eingestellt wird oder “nur” eine Geldbuße / Sozialstunden verhängt werden.

[...]

Wer nur auf einer nicht-abgegrenzten Wiese eines Bauern zeltet begeht den Hausfriedensbruch nicht (es sei denn, er wird aufgefordert zu gehen und tut das nicht). Der Besitzer kann dich dann auffordern zu gehen und evtl. vorhandenen Müll zu entsorgen oder Schaden zu ersetzen (s.u.).

....


Mir scheint es unklar ob wir also wirklich von einer Straftat reden und auch unklar, in wieweit man da hätte räumen können, ein muss seh ich dazu auch nicht.
Ich sehe auch nicht wie schnell man der Aufforderung zum räumen nachkommen muss.
Nur sind das deutsche Gesetzte.

Schön aber zu sehen das der Gesetzgeber so gemäßigt ist und eine Wiese nicht für ein Haus hält.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

16.10.2013 um 11:30
@jimmybondy

http://www.ruv.de/de/r_v_ratgeber/unternehmen/landwirtschaft/privatgrundstueck.jsp

So schützen Sie Ihr Privatgrundstück

Was Land- und Forstwirte tun können, wenn Unbefugte das Privatgrundstück betreten:


Von Rechtswegen gilt: Kein Grundstückseigner muss Schatzsucher und Crossläufer auf seinem Privatgrundstück dulden. Am besten ist es, die unbefugten Besucher auf ihr Verhalten anzusprechen.
Nicht immer zeigen sich diese einsichtig. Sie können dann Anzeige erstatten, wenn Eigentums- und Betretungsrechte missachtet wurden und Schäden entstanden sind.
Nicht immer ist erkennbar, ob es sich um einen Privatweg oder ein Privatgrundstück handelt. Ein Schild spricht allerdings klare Worte: "Privatgrundstück. Unbefugten ist das Betreten und Befahren verboten!" Lieber einen Hinweis mehr aufstellen, wo Zäune das Gelände nicht eindeutig markieren.
Beim Geocaching gibt der "Verstecker" im Internet oft an, dass er die Schatzbox mit dem Einverständnis des Eigentümers verborgen hätte. Der richtige Name des Verursachers ist nicht immer zu ermitteln. Dann sollte man sich mit den Betreibern der Webseite in Verbindung setzen. Die "archivieren" das Versteck, so dass es für Spieler nicht mehr angezeigt wird.
Am einfachsten ist es noch, sich selbst am Spiel zu beteiligen: Also den Schatz zu "heben" und zu entfernen. Im Internet wird das Fehlen der Box bekannt und ungebetene Gäste bleiben aus.

...
Rechte auf dem Privatgrundstück achten

Wer sich wegen seines Hobbys oft in der freien Natur aufhält, sollte bei der Ausübung einiges beachten:

Bleiben Sie möglichst immer auf öffentlichen Wegen. Ist ein Bereich klar als Privatgrundstück gekennzeichnet, respektieren Sie die Rechte des Eigentümers.
Abseits der Wege können Pflanzen Schaden nehmen.
Verhalten Sie sich ruhig, um keine Tiere zu stören. Meiden Sie daher auch ausgewiesene Schutzgebiete und andere Schutzzonen für Wildtiere.
Müll gehört nicht in die Natur - und auch nicht auf das Privatgrundstück eines anderen.
Hätte der Vorfall in Deutschland stattgefunden wäre fraglich ob die Wiese ausreichend als privat gekennzeichnet gewesen ist.

Nichtsdestotrotz wurde eine Aufforderung das Privatgrundstück zu verlassen durch den Bauer ausgesprochen dem die Besetzer hätten nachkommen müssen... da sie das nicht taten haben wir Hausfriedensbruch vorliegen...

Inwieweit da jetzt ein Zwang für die Behörden entsteht eine Räumung notfalls mit Gewaltanwendung durchzusetzen ist nicht wirklich erkenntlich...

Allerdings wird es bei Mietwohnungen auch mittels Zwangsräumungen getan. Aber denen geht immer ein Gerichtsbeschluss voraus.

Nach deutschem Recht hätte man zur Gefahrenabwehr seitens der Polizei auch einen zeitlich und örtlich begrenzten Platzverweis aussprechen können... entweder gegen die Reisenden oder gegen den Bauern...


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

16.10.2013 um 11:48
@def

Das sind alles Spekulationen, wohlmöglich war die Wiese nicht umzäunt und als der Bauer es als Privateigentum angab und die Polizei zugegen war, mögen diese evtl ein Bußgeld ausgestellt haben mit dem Hinweis, das es 48 Stunden Zeit ist zu packen oder sonstiges in der Art.

Vielleicht willigte der Bauer wenn auch unwirsch sogar ein.

Wir wissen das alles nicht und von daher ist es auch fraglich und eben keinstenfalls zwingend, ob da nun überhaupt eine Straftat vorliegt.

Mietwohnungen werden erst nach ewigen Zeiten geräumt, daran verzweifelt jeder Vermieter. Besetzte Häuser werden Jahrelang nicht geräumt, hie reden wir wie gesagt von einer Wiese und auch wenn das Wort nicht gut gelitten ist, so scheint mir da dennoch die Verhältnismässigkeit weiterhin relevant.


Erforderlichkeit etwa zur Zwangsräumung, Inhaftierung usw. ist nur dann gegeben, wenn kein anderes Mittel verfügbar ist, das in gleicher (oder sogar besserer) Weise geeignet ist, den Zweck zu erreichen, aber den Betroffenen und die Allgemeinheit weniger belastet.

Verhältnismäßig im engeren Sinn ist eine Maßnahme nur dann, wenn die Nachteile, die mit der Maßnahme verbunden sind, nicht völlig außer Verhältnis zu den Vorteilen stehen, die sie bewirkt. An dieser Stelle ist eine Abwägung sämtlicher Vor- und Nachteile der Maßnahme vorzunehmen.


Das sind die gesetzlichen Hintergründe wie sie hier in Deutschlaand gelten, schätze das es in Österreich kaum anders ist und wenn man sich derlei Aspekte zu Gemüte führt stellt man fest,
das die Polizisten umsichtig und verhältnismäßig reagiert haben, vielleicht auch einen alternativen Stellplatz suchten etc.


Die Sache ist gut und glimpflich für alle Betroffenen ausgegangen und es seie mir die Anmerkung gestattet das es nur eine Lapalie war. Nicht um das Privateigentum des Bauern an der Wiese zu negieren, sondern es ist einfach nur eine Lapalie, kein Einbruch oder schlimmeres.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

16.10.2013 um 11:56
@jimmybondy

Da es relativ unklar ist wie nun dort die örtlichen Begebenheiten tatsächlich sind/waren müssen wir da beide spekulieren.
jimmybondy schrieb:Erforderlichkeit etwa zur Zwangsräumung, Inhaftierung usw. ist nur dann gegeben, wenn kein anderes Mittel verfügbar ist, das in gleicher (oder sogar besserer) Weise geeignet ist, den Zweck zu erreichen, aber den Betroffenen und die Allgemeinheit weniger belastet.
Das wollte ich mit dem Gerichtsbeschluss ausdrücken... wer hin und wieder mit Ämtern und Gerichten zu tun hat weiß wie langsam dort gemahlen wird.
wenn man sich derlei Aspekte zu Gemüte führt stellt man fest,
das die Polizisten umsichtig und verhältnismäßig reagiert haben, einen alternativen Stellplatz suchten etc.
Sollten tatsächlich Morddrohungen seitens der Reisenden gefallen sein ist es mit der Suche eines Stellplatzes nicht getan... aber auch das ist mehr spekulativ...

Wenn jemand dein Land besetzt (warum auch immer) du ihm sagst er solle verschwinden und er dir dann mit Mord oder wenigstens körperlicher gewalt droht ist die Verhältnismäßigkeit neu zu bewerten... aber wie gesagt, spekulativ!

Auch ist es nicht ganz treffend von "wildem campen" zu reden. Hast du ein Zelt auf Privatbesitz aufgebaut und dich vertan wird der Bauer dich darauf hinweisen am nächsten Tag die Biege zu machen.

Richtest du dich mit deinen Kumpels und 12 Gespannen häuslich für eine längere Zeit ein, kannst du darauf wetten das auch in Deutschland recht schnell Polizei vor Ort ist...


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

16.10.2013 um 11:57
jimmybondy schrieb:Die Sache ist gut und glimpflich für alle Betroffenen ausgegangen und es seie mir die Anmerkung gestattet das es nur eine Lapalie war. Nicht um das Privateigentum des Bauern an der Wiese zu negieren, sondern es ist einfach nur eine Lapalie, kein Einbruch oder schlimmeres.
Da bin ich zu 100% auf deiner Seite. Stellenweise wird hier aber der Eindruck vermittelt Eigentum und private Rechte allgemein könne man heutzutage mit Füßen treten... zumindest kam das so bei mir an.


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

16.10.2013 um 12:09
def schrieb:Da es relativ unklar ist wie nun dort die örtlichen Begebenheiten tatsächlich sind/waren müssen wir da beide spekulieren.
Ja natürlich!
def schrieb:Das wollte ich mit dem Gerichtsbeschluss ausdrücken... wer hin und wieder mit Ämtern und Gerichten zu tun hat weiß wie langsam dort gemahlen wird.
Genau meine Meinung!
def schrieb:Sollten tatsächlich Morddrohungen seitens der Reisenden gefallen sein ist es mit der Suche eines Stellplatzes nicht getan... aber auch das ist mehr spekulativ...

Wenn jemand dein Land besetzt (warum auch immer) du ihm sagst er solle verschwinden und er dir dann mit Mord oder wenigstens körperlicher gewalt droht ist die Verhältnismäßigkeit neu zu bewerten... aber wie gesagt, spekulativ!
Auch da zählt der Kontext. Derlei Äußerungen sollen ja erst beim einkerkern und Gülle verteilen vorgefallen sein. Da kann man nun auch über Freiheitsberaubung etc. sinieren, wenn man denn will.

def schrieb:Auch ist es nicht ganz treffend von "wildem campen" zu reden. Hast du ein Zelt auf Privatbesitz aufgebaut und dich vertan wird der Bauer dich darauf hinweisen am nächsten Tag die Biege zu machen.

Richtest du dich mit deinen Kumpels und 12 Gespannen häuslich für eine längere Zeit ein, kannst du darauf wetten das auch in Deutschland recht schnell Polizei vor Ort ist...
Was heisst das schon häusslich und für längere Zeit? Ein Wohnwagen macht aus einem wilden campen ja noch nichts anderes und die betreffende Gruppe scheint ja eh immer nur eine Woche zu verweilen.
Aber auch das ist alles spelulativ.
def schrieb:Da bin ich zu 100% auf deiner Seite. Stellenweise wird hier aber der Eindruck vermittelt Eigentum und private Rechte allgemein könne man heutzutage mit Füßen treten... zumindest kam das so bei mir an.
Mag sein, man kann und sollte jedoch in Wohnungen/geschlossene Räume und befriedetes Besitztum (etwa eine eingezäunte Wiese) unterscheiden, da mag ein Hausfriedensbruch möglich sein.
Bei einer öffentlich zugänglichen Wiese ist dies aber nicht der Fall, dennoch wird hier von manchem so getan, als hätte die Gruppe Reisender plötzlich im wohnzimmer gestanden.

Das ist das andere Ende deiner Beobachtung und so wie ich dich nun kenne, siehst du die Wahrheit ebenso wie ich irgendwo dazwischen! ;)


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

16.10.2013 um 13:30
jimmybondy schrieb:Das ist das andere Ende deiner Beobachtung und so wie ich dich nun kenne, siehst du die Wahrheit ebenso wie ich irgendwo dazwischen! ;)
Richtig. :)


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

16.10.2013 um 13:36
def schrieb:Genau! Spricht doch nichts dagegen den Reisenden die Gespanne wegzunehmen und sie so zum sesshaft werden zu zwingen...

Privateigentum my ass...
Also geht für Dich das Privateigentum auch vor Menschenleben? Sind ja nur Roma, die können ja sehen wo sie bleiben? Wer braucht schon nen Gerichtsbeschluß wenn sich dafür auch der Pöbel auf kurzem Dienstweg mobilisieren liesse?
Und wer von uns 2 hübschen arbeitet jetzt mit unzulässigen Unterstellungen?

Ja, ich bin tatsächlich der Meinung Eigentum würde verpflichten, so wie es auch im GG steht. Ich will auch keine illegale Besetzung befürworten, allerdings sehe ich hier gleich mehrere Probleme.

Und die Besetzung stellt dabei derzeit noch das kleinste Übel dar.


melden

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

16.10.2013 um 13:36
Und genau dort wird sie auch gefunden


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

16.10.2013 um 15:07
kurvenkrieger schrieb:Also geht für Dich das Privateigentum auch vor Menschenleben?
Also mussten sie die Wiese nehmen weil sonst Menschenleben in Gefahr geraten wären? Na das gibt der Geschichte ne ganz andere Wendung... die mutmaßliche Mordrohung kam ja auch von Seiten des Bauern... oh, wait!
kurvenkrieger schrieb:Sind ja nur Roma, die können ja sehen wo sie bleiben? Wer braucht schon nen Gerichtsbeschluß wenn sich dafür auch der Pöbel auf kurzem Dienstweg mobilisieren liesse?

Du hast ja ne lebhafte Fantasy... spinn dir ruhig weiter deine Geschichten zusammen. :troll:
kurvenkrieger schrieb:Und wer von uns 2 hübschen arbeitet jetzt mit unzulässigen Unterstellungen?
1. Danke für die Blumen... ist nicht nötig.
2. Bescheuerte Frage... lies deine 2 Sätze vorher und schon wird dir klar das du tief ins polemische Güllefass gelangt hast.
kurvenkrieger schrieb:Ich will auch keine illegale Besetzung befürworten
Aha... in welchem Kontext soll man dann
kurvenkrieger schrieb:Privateigentum geht einfach vor... my ass...
betrachten?


melden
Anzeige

Was dürfen sich Roma alles erlauben?

16.10.2013 um 15:11
Aha... in welchem Kontext soll man dann

kurvenkrieger schrieb:
Privateigentum geht einfach vor... my ass...


betrachten?
Vielleicht in dem, den ich auch gepostet hab?
Glücklicherweise entscheidet darüber (noch) das Gericht.

Die Empörung über die Besetzung von (wahrscheinlich noch Brach-) Land kann auch noch ganz andere Seiten aufziehn. Immer toll so nen aufgehetzter Pöbel:
Diskussion: Was dürfen sich Roma alles erlauben? (Beitrag von Tussinelda)

Wir Teutonen haben ja schon immer gerne auf Minderheiten rumgehackelt, ney?
Das Thema müsste eigentlich "Was dürfen sich die Teutschen alles erlauben?" heissen.

Privateigentum geht einfach vor... my ass...
Heute ischa polemischer Mittwoch, haste sonst noch irgendwelche Fragen die ich mit Gülle b-schmieren könnte?


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden