weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

980 Beiträge, Schlüsselwörter: Fukushima

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

23.11.2013 um 20:01
Fedaykin schrieb:Da müste man den Boden abtragen oder stark genug Umpflügen damit das Cäsium unthalb der Pflanzenwurzel liegen würde. Belastung wäre wohl noch gegeben aber wesentlich geringer.
na ist das nicht eine eher beschissene Idee? Wer buddelt denn jetzt fukushima um?


melden
Anzeige

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

24.11.2013 um 12:37
Neuer Strahlungsrekord bei Fukushima-Fisch

Mit einer Cäsiumbelastung von 510.000 Becquerel pro Kilogramm liegt der am 17. Februar gefangene Fisch 5100 mal über dem japanischen Grenzwert. Umgerechnet strahlt ein Kilo von dem Fisch so viel wie 20 Gramm Natururan.

Als Reaktion auf den Fund versprach der AKW-Betreiber TEPCO, nach Angaben der NHK, weitere Anstrengungen zu unternehmen, um Fische nicht aus dem Hafen entkommen zu lassen und diese stattdessen zu entsorgen.
http://www.tepco.co.jp/en/nu/fukushima-np/f1/smp/2013/images/fish_130228-e.pdf

Warum unternimmt Tepco eigentlich nichts, damit die Fische erst gar nicht in den total verseuchten Hafen gelangen?


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

24.11.2013 um 14:05
Fedaykin schrieb:Mmh wo ist der Unterschied zwischen erhötem Krebsrisiko in der Heißen Zone und dem Untergang der Menschheit ?
Die Menschheit wird schon nicht untergehen. Regional kann es aber zu einer enorm erhöhten Erkrankungsrate kommen.
Lemniskate schrieb:Wie funktioniert dekontamisation?
So zumindest in Fukushima:
Bei der Dekontamination der ehemaligen Sperrzone um die zerstörten Atommeiler von Fukushima geht es nicht mit rechten Dingen zu. Wie die Zeitung Asahi aufdeckte, missachten einige Reinigungsfirmen regelmäßig die Auflagen des Umweltministeriums. Kameras dokumentierten, wie eingesammeltes Material in Flüssen und abgelegenen Waldstücken landete.

Bei der Reinigung von jeweils zwanzig Meter breiten Streifen entlang den Straßen werden verstrahltes Gras, Laub und Unterholz teilweise einfach außerhalb dieser Zonen deponiert. „Das ist verantwortungslos“, meinte Tomoya Yamauchi, Strahlungsexperte der Universität Kobe und ein früher Kritiker des Projekts.
http://www.taz.de/!108716/


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

24.11.2013 um 17:32
Scox schrieb:Die Menschheit wird schon nicht untergehen. Regional kann es aber zu einer enorm erhöhten Erkrankungsrate kommen.
ja wobei Enorm auch noch nicht definiert ist. Nur streitet das doch keiner Ab. Ich verweise aber auf die vielen Lustigen Beiträge inklusive einer 5 Seiten VT bis hin zur "Bevölkerungsdezimierung"
bit schrieb:510.000 Becquerel
eine Belastung von 6 milisiviert pro KG.


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

25.11.2013 um 12:43
Fedaykin schrieb:eine Belastung von 6 milisiviert pro KG.
Und übersteigt damit sämtliche Grenzwerte für Lebensmittel um ein vielfaches. So liegt bei uns der Grenzwert für die Bevölkerung bei 1 mSv im Jahr und nicht pro Mahlzeit.

Fukushima-Fisch erreicht neuen Strahlungsrekord:
Ein Grünling, (Hexagrammos otakii) der in der Nähe des Wasserzulaufs für die Reaktoren 1 bis 4 im Hafenbereich des Kernkraftwerks Fukushima Daiichi gefangen wurde, hat einen neuen Strahlungsrekord aufgestellt.

Der 38 Zentimeter lange und 564 Gramm schwere Fisch war am 21. Februar in der Nähe der Wasserzulaufs für die Reaktoren 1 bis 4 im abgeschirmten Hafenbereich der Kernkraftsanlage Fukushima Daiichi gefangen worden.

Mit einer radioaktiven Belastung von 740.000 Becquerel weist der Fisch nicht nur eine Überschreitung des zulässigen Lebensmittelgrenzwerts um das 7400-fache auf, sondern stellt den bisherigen Rekord von 510.000 Becquerel in den Schatten – dieser war bei einem Fisch aus dem selben Gebiet nachgewiesen worden.

Fischer verzichten freiwillig auf den Fang nach Speisefischen in der Nähe des Kraftwerks. Lediglich für wissenschaftliche Zwecke wird dort gefischt. Über die Entdeckung des Fischs, der den neuen Strahlungsrekord aufstellte, berichteten unter anderem Kyodo, jiji, NHK und Asahi Shimbun.


http://www.tepco.co.jp/en/nu/fukushima-np/f1/smp/2013/images/fish_130315-e.pdf


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

25.11.2013 um 17:03
bit schrieb:Und übersteigt damit sämtliche Grenzwerte für Lebensmittel um ein vielfaches. So liegt bei uns der Grenzwert für die Bevölkerung bei 1 mSv im Jahr und nicht pro Mahlzeit
natürlich übersteig er dei Grenzwerte.


1KG Fisch entsprciht der Belastung durch eine Kernspinntuntersuchung.

Ich finde es halt hilfreich die STrahlenbelastung anzugeben. Ist für die meisten einfacher als zig Werte nebeneinanderstehen zu haben.

Was ich damit sagen will, auch 1 KG von dem Fisch bringt einen Menschen nicht um, noch führt es zur garantiertem Krebsausbruch. Nicht mehr und nicht weniger. Wenn wir diese Nahrung permanente essen kommt man natürlich recht schnell in den Bereich der GEfährlich wird.

3 Kg und man hat den Sivertwert eines Kraftwerkmitarbeiters


btw ist dieser Fisch eigentlich schon Strahlenkrank? Blutet er aus Augen und Kiemen oder weiß Gewebeschäden auf?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

26.11.2013 um 00:09
mal wieder die unbeliebten deutschen wirtschaftsnews ;)

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/25/fukushima-niemand-weiss-wie-das-meerwasser-die-atom-ruine-veraende...


kommt an wie ein gruselfilm.


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

26.11.2013 um 00:10
@bit
@Scox
@Lemniskate

Ganz schön ruhig geworden um Fukushima. Die Ruhe vor dem Sturm?

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/25/fukushima-niemand-weiss-wie-das-meerwasser-die-atom-ruine-veraende...


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

26.11.2013 um 00:10
@pere_ubu

Haha warst schneller :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

26.11.2013 um 00:13
TOKIO, 25. November (RIA Novosti).


Experten der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA sind in Japan eingetroffen, um die Aufräumarbeiten am Unglücks-AKW Fukushima zu kontrollieren.

Nach Angaben der Agentur Kyodo steht der für Atommüll zuständige IAEA-Direktor Juan Carlos Lentijo dem 19-köpfigen Expertenteam vor. Am Montag sammelt das IAEA-Team in Tokio zuerst Informationen von Behörden und der Betreibergesellschaft Tepco und wird am Mittwoch das AKW besuchen, um die seit der vergangenen Woche laufende Bergung der Brennstäbe zu kontrollieren. Die Kontrollmission, die zweite in diesem Jahr, wird bis 4. Dezember dauern.

Die Bergung der Brennstäbe aus dem vierten Reaktor des Fukushima-1-AKW hatte am 18. November, mehr als zweieinhalb Jahre nach der Atomkatastrophe, begonnen. Die Arbeiten sollen noch in der nächsten Woche abgeschlossen werden.
http://de.ria.ru/society/20131125/267349585.html

na wenn die das kontrollieren dürfen wir ja beruhigt sein.

@Jantoschzacke ;)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

26.11.2013 um 00:19
für katastrophentouristen stehen übrigens noch zahlreiche hotelzimmer zur verfügung ....

http://www.booking.com/region/jp/fukushima.de.html?aid=324797;label=fukushima-LK2U7XCZOwkDoXSU4ohJ2AS13657678696:pl:ta:p...


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

26.11.2013 um 00:22
@pere_ubu
@Jantoschzacke
Schaut doch mal auf den Seiten von Matt Strassler ( http://profmattstrassler.com/2013/11/18/the-mess-at-fukushima-and-the-need-for-a-scientific-lens/ ) oder auf denen der Union of Concerned Scientists nach. Prof. Strassler hat einen Artikel dazu geschrieben, der sich mit der Einschätzung der Gefahren befasst, reichlich englisch ;), sehr wissenschaftlich, und die Kommentare sind viele und sehr lehrreich. Ich bin noch nicht durch damit, sonst würde ich mehr dazu schreiben, jedenfalls lernte ich, Artikel in Zeitschriften besser einzuschätzen.

Soweit ich es bisher verstanden habe, kann man Tepco nicht trauen, vor allem, weil die ein Energiekonzern sind, keine Firma für spezielle Abräumarbeiten. Dass kontaminierter Boden und sonstiges einfach weggekippt worden sein soll, habt ihr bestimmt erwähnt.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

26.11.2013 um 00:39
pere_ubu schrieb:Die Arbeiten sollen noch in der nächsten Woche abgeschlossen werden.
Soso. Und wo sind die Brennstäbe dann? Welche Unit betrifft das denn? Dazu schweigt RIA.ru.
Ich nehme mal an, dass der ganze Nuklearmüll irgendwo in der Umwelt "entsorgt" wird. Dass die Abklingbecken in 1 Woche leergeräumt sein sollen, darf bezweifelt werden.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

26.11.2013 um 00:43
@Scox


ich hab keine ahnung ,wer das behauptet und von wem das zitiert worden sein könnte , obwohl da tepco ein "üblicher" verdächtiger für solche meldungen wäre.
ich hatte bisher auch gelesen ,dass diese arbeit wohl ein wenig länger dauert....


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

26.11.2013 um 00:45
@pere_ubu

Yep, die Meldung is mir auch suspekt. Würde zu Deppco passen. Wie soll man denn auch hoch strahlende Tonnen von Brennelementen innerhalb von wenigen Wochen da wegschaffen? Das ist doch organisatorisch schon kaum zu bewerkstelligen, zumal die Strahlung doch so enorm sein soll, dass da kein Mensch mehr arbeiten kann.


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

26.11.2013 um 09:23
@Scox

Deppco macht das dann bestimmt wie beim Aufbau von den Wasserbehältern für kontaminiertes Wasser, alles schnell schnell machen und hinterher leckt dann alles.


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

26.11.2013 um 13:06
@Scox

es íst doch bekannt wohin die Castoren kommen. Und damit ist das Problem so weit wie überall auf der Welt.

im Überigen geht es da scheinbar nur um die Brennstäbe von Reaktor 4, nicht um alle.
Scox schrieb:Das ist doch organisatorisch schon kaum zu bewerkstelligen, zumal die Strahlung doch so enorm sein soll, dass da kein Mensch mehr arbeiten kann.
Ja soll sein. Wer behauptet das denn? Die Strahlung ist auch hoch aber sowas ist halt eine Frage der Dosis auf Zeit. Weswegen ein Arbeiter wohl nach Tagen oder Wochen die Jahresdosis voll hat und ausgetauscht werden muss.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

26.11.2013 um 19:42
@Jantoschzacke

Wo das besagte Wasser am Ende landen wird, können wir uns ja denken.

@Fedaykin

Na wie wär's damit?:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/radioaktivitaet-massiver-strahlungsanstieg-an-fukushima-wassertanks-a-919722....

Höher:
http://www.handelsblatt.com/technologie/energie-umwelt/umwelt-news/fukushima-rekordstrahlung-an-ungluecks-akw-gemessen/8...

Am höchsten:
Strahlung auf neuem Höchstwert

Um die Wassertanks im havarierten Kernkraftwerk Fukushima-1 hat die Strahlung einen neuen Höchstwert erreicht. Bereits die zuvor gemessene Radioaktivität gilt für Menschen über die Dauer weniger Stunden als tödlich.

Die radioaktive Strahlung am japanischen AKW Fukushima-1 ist an einem der Wassertanks abermals massiv gestiegen. Messungen in einem Abstand von fünf Zentimetern über dem Boden ergaben am Dienstag den bisherigen Höchstwert von 2,2 Sievert pro Stunde (2200 Millisievert pro Stunde), berichtet die Betreiberfirma Tepco.
http://www.sueddeutsche.de/wissen/kernkraftwerk-in-fukushima-strahlung-auf-neuem-hoechstwert-1.1761947

Strahlung steigt auch im Grundwasser:
http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEBEE98A03W20130911


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

26.11.2013 um 20:35
Fedaykin schrieb:es íst doch bekannt wohin die Castoren kommen. Und damit ist das Problem so weit wie überall auf der Welt.
ja ;)... soweit wie überall auf der welt , denn es hat nirgends ein sicheres endlager.
willst nicht deinen keller anbieten?


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

27.11.2013 um 03:31
so lassen sich leckagen an wassertanks und dergleichen natürlich auch stopfen :

Japan geht mit umstrittenem Gesetz hart gegen Geheimnisverrat vor
Meldung vorlesen und MP3-Download

Trotz massiver öffentlicher Kritik hat die japanische Regierung von Ministerpräsident Shinzo Abe ein Gesetz durch das Unterhaus des Parlaments gepeitscht, mit dem Geheimnisverrat verschärft bestraft werden soll. Die maßgebliche Kammer stimmte am späten Dienstagabend (Ortszeit) mit der Mehrheit der Regierungskoalition für den Gesetzentwurf. Nun muss noch das Oberhaus abstimmen. Künftig sollen Beamte, Abgeordnete oder andere Personen mit bis zu zehn Jahren Gefängnis bestraft werden, wenn sie "bestimmte Geheimnisse" zum Schutz der nationalen Sicherheit weitergeben. Bisher drohte Whistleblowern in Japan höchstens ein Jahr Haft. Kritiker befürchten einen folgenschweren Eingriff in die Pressefreiheit des Landes.
Das Gesetzesvorhaben der Regierung löste in der Bevölkerung eine Welle der Besorgnis und Widerstand aus. Journalisten, Anwälte und Menschenrechtsorganisationen befürchten, dass der Staat nach eigenem Gutdünken festlegen könne, welche Informationen "bestimmte Geheimnisse" seien. Das Gesetz sei zu vage gehalten, so dass es vom Staat auch auf andere Informationen wie die Lage in der Atomruine Fukushima ausgeweitet werden könne. "Die Verabschiedung des Gesetzes wird helfen, die nationale Sicherheit zu schützen", erklärte Abe.


mehr hier:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Japan-geht-mit-umstrittenem-Gesetz-hart-gegen-Geheimnisverrat-vor-2054204.html


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden