Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

1.064 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Fukushima ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

27.02.2021 um 21:31
Ups das war ein Missverständnis, Kernfusion ist ungewiss in Zukunft, aber Atomkraft 4.0 kann ab 2030 kommen.


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

28.02.2021 um 02:00
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Übrigens: auch hier braucht man eine Mülllager für die Abfälle. Braucht aber nur 300 Jahre zu halten. Ist bei Dir auf dem Grundstück oder in deiner Wohnung noch Platz?
Nicht wirklich ein Hindernis.


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

28.02.2021 um 09:51
Zitat von frivolfrivol schrieb:Doch bis dahin soll der erste funktionierende Reaktor stehen, danach geht er dann in Serie.
Haha. Du glaubst an den Weihnachtsmann? Solche Aussagen haben den Wahrheitsgehaltes eines Andi Scheuer.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Sie macht Müll, aber wenig CO2, und deshalb ist es zur schnellen Rettung des Klimas geeignet.
Höchstens die bereits laufenden AKW, welche Rot-Grün übrigens länger am Netz gehalten hätte als die Biene-Maja-Koalition.
Neubau wirst du nirgendwo mehr hinbekommen. In der EU ist mir kein aktuelles Projekt bekannt, was im Kosten- oder Zeitrahmen bleibt. Dazu kommt noch das unsägliche Gejammer über Subventionen!
Zitat von frivolfrivol schrieb:Früher war die CDU aber für Atomkraft und ist nur wegen Fukushima dem Volkswillen eingeknickt.
Wo ist das Problem? Die Politik sollte sich am Volkswillen orientieren!
Das die Umsetzung durch die CDU Scheisse geworden ist, das ist allgemein bekannt und auch erwartbar gewesen.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Bei uns ist noch nix schlimmes passiert, und unsere Reaktoren sind auch sicherer, weil wir auch nicht jährlichen Tsunamis ausgesetzt sind. Das trifft auch auf weite Teile Chinas und Indiens zu.
Immer dieses Negieren von Gefahren. Nur weil nichts passiert ist, heisst das nicht im Umkehrschluss, das es sicher ist. Wir haben bisher Glück gehabt!
Zitat von frivolfrivol schrieb:Also ich wohne nicht in einem Atommüllendlager, aber wenn die Regierung und Wirtschaft heute Geld in die Hand nehmen und den Prototyp bauen, dann ist der 2030 serienreif. Und dann können die Atommeiler bis 2050 und darüber hinaus laufen.
Warum muss die Regierung hier schon wieder Geld in die Hand nehmen? Wenn es doch die Energiequelle der Zukunft ist, dann müsste doch das Venture Capital Schlange stehen. Geld gibt es gerade wie Heu!

Eine solche Aussage zeigt mir nur, dass diese Idee eher unter die Rubrik Schnapsidee fällt und in der Schublade bleiben sollte.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Das sehe ich auch so und sie müssen die Eier haben, jetzt das richtige zu tun und Ausbau der Atomkraft weltweit fördern, außer bei uns auch wegen den Grünen.
Warum müssen wir das fördern, was nur wenigen Konzernen hilft. Ein AKW braucht ewig in in Planung, Genehmigung und Bau.

WKA und Solar sind lokaler, bietet mehr Arbeitsplätze und kann auch im hintersten Teil von Afrika den Menschen zu mehr Wohlstand verhelfen - ohne CO2.
Zitat von WardenWarden schrieb:China redet von "klimaneutral bis 2060" während Kohlekraftwerke aus dem Boden schießen. China ist hier nur ein Beispiel, andere Länder behalten oder pushen die "Fossillobby" sicherlich auch.
https://www.voanews.com/science-health/study-chinas-new-coal-power-plant-capacity-2020-more-3-times-rest-worlds

Das ist eher eine riesige Investition- und Korruptionsblase, welche sich dort aufbaut: Lokale Politiker dealen mit Konzernen, welche nur an Gewinnmaximierung interessiert sind. Die Führung in Peking hat ein Problem - ein dreckiges Problem.


1x zitiertmelden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

10.03.2021 um 20:01
Mehr als 300 Risse in den letzten 3 Jahren in Rohren des AKW Neckarwestheim......
Ein Gutachten, dass dem SWR exklusiv vorliegt, warnt vor Sicherheitsmängeln im Kernkraftwerk. Durch Korrosion beschädigte Rohre könnten abreißen.
Quelle:
Youtube: Sicherheitsrisiko Kernkraftwerk Neckarwestheim? | Zur Sache! Baden-Württemberg
Sicherheitsrisiko Kernkraftwerk Neckarwestheim? | Zur Sache! Baden-Württemberg



melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

10.03.2021 um 20:19
2022 wird in Deutschland das letzte Kernkraftwerk abgeschaltet. Den Ausstieg hatte die Bundesregierung 2011 nach dem Reaktor-Unglück im japanischen Kernkraftwerk Fukushima beschlossen. Sind wir angesichts des fortschreitenden Klimawandels überhastet aus der Kernkraft ausgestiegen?
Quelle:
Youtube: 10 Jahre nach Fukushima: War der Atomausstieg zu früh? | Gut zu wissen | BR
10 Jahre nach Fukushima: War der Atomausstieg zu früh? | Gut zu wissen | BR



melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

10.03.2021 um 20:42
Zitat von SvenLESvenLE schrieb am 28.02.2021:frivol schrieb:
Früher war die CDU aber für Atomkraft und ist nur wegen Fukushima dem Volkswillen eingeknickt.
Wo ist das Problem? Die Politik sollte sich am Volkswillen orientieren!
Nein sollte sie nicht, sondern das tun was notwendig ist. Das defininieren verschiedene Parteien nur unterschiedlich. Eine kluge Partei schafft die Balance zwischen dem was notwendig ist zu tun, und dem was sie dem Volk noch verkaufen können, damit sie auch wieder gewählt werden.
Zitat von SvenLESvenLE schrieb am 28.02.2021:Warum müssen wir das fördern, was nur wenigen Konzernen hilft. Ein AKW braucht ewig in in Planung, Genehmigung und Bau.
In anderen Ländern geht das schneller und mit der neuen Atomkraft 2.0, hätten wir ein weiteres Standbein für die Stromerzeugung der Zukunft ohne CO2. Und das hilft am Ende allen Menschen. Für einzelne Unternehmen wie Terrapower von Bill Gates ist die Aufgabe vielleicht zu groß, da sollten die Staaten die Technologie fördern.

Gerade Klimawandelleugner wie Donald Trump in den USA haben z.b. den Bau eines Atomkraftwerks neuen Typs durch Terrapower in China verhindert. Weil sie angeblich US-Technologie schützen wollten gegen China. Solches politisches Gegeneinander verhindert die Entwicklung solcher großen Technologien der Zukunft, die wir für das weltweite Problem des Klimawandels brauchen. Deshalb ist Atomkraft 2.0 auch ein politisches Problem und hier sollten Deutschland und Europa Teil der Lösung sein und die Technologie und deren Aufbau fördern. Natürlich in China, USA, Indien und Russland - aus Sicherheitsgründen.

Siehe den weltweiten Primärenergieverbrauch der Welt nach Ländern
Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/12887/umfrage/primaerenergieverbrauch-ausgewaehlter-nationen/


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

10.03.2021 um 20:49
Andere Länder bauen Atomkraft aus gegen den Klimawandel. Nichts davon in Deutschland.
Kampf gegen Klimakrise
Frankreich und USA setzen auf Atomstrom
Im Kampf gegen den Klimawandel setzen Frankreich und die USA nach Pariser Darstellung auch auf Atomkraft. Diese sei für beide Länder ein Trumpf, sagte Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire nach einem Treffen mit dem US-Klimabeauftragten John Kerry am Mittwoch in Paris.
Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_89629032/treffen-in-paris-frankreich-und-usa-setzen-fuer-den-klimaschutz-auf-atomkraft.html

Mit Upgrades und neuer Technik konnten in den USA die Laufzeit von Atomkraftwerken von ursprünglich vorgesehenen 40 Jahren auf 80 Jahren verlängert werden. In Deutschland scheinbar unmöglich...
Quelle: Wikipedia: Kernenergie in den Vereinigten Staaten#Laufzeitverlängerungen


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

10.03.2021 um 20:59
Tja, da das in DE durch ist und pro-Atom Argumente auch wie bei Teflon bei gewissen Gruppen abprallen, ist das ohnehin müßig bis nichtig, darüber noch ernsthaft diskutieren zu wollen. Da müssen wir dann eben weiter schauen, wie wir von Kohle wegkommen und auf erneuerbare Energien hoffen und bangen. Die werden aber auf absehbare Zeit auch den Energiemix nicht zu annähernd 100% dominieren. Wir sind jetzt immerhin bei ca 50% oder ein bisschen darüber.

Nicht schlecht. Aber auch nicht annäherend optimal bzw. perfekt, wenn ein guter Rest der Hälfte dann aus fossilen Brennstoffen kommen muss. Vielleicht ist das aber auch mehr oder weniger ein Optimum, für ein westliches 1.Welt-Land bzw. eine Industrienation und dergleichen? Wir sind ohnehin nicht die größten Klimaverpester; wenn andere nachziehen ist das global gesehen auch schon ein Gewinn.

Naja, schauen wir mal, ich kann ja ohnehin nichts dagegen tun ausser den weiteren Verlauf zu beobachten. Was ich hier als Meinung kundtue (ja, klar, Sinn eines Diskussionsforums, der Austausch) ändert letztendlich aber nichts an der Politik oder dem Ausbau jedweder Energieart, drum belasse ich es auch dabei.


1x zitiertmelden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

10.03.2021 um 21:11
Zitat von WardenWarden schrieb:Naja, schauen wir mal, ich kann ja ohnehin nichts dagegen tun ausser den weiteren Verlauf zu beobachten. Was ich hier als Meinung kundtue (ja, klar, Sinn eines Diskussionsforums, der Austausch) ändert letztendlich aber nichts an der Politik oder dem Ausbau jedweder Energieart, drum belasse ich es auch dabei.
In der Theorie überzeugst du mit einer richtigen Meinung aber andere Menschen, die an den Wahluren dann doch die Politik ändern können. Mir scheint grad in Deutschland müssten die Menschen, auch wenn sie keine Atomkraft in Deutschland und angrenzenden Staaten mehr wollen, doch Interesse daran haben, das die großen Energieverbraucher China, USA, Indien, Russland usw. die dreckigen Kohlekraftwerke bald durch was klimafreundliches ersetzen. Und wenn Atomkraft 2.0 dort einen wichtigen Beitrag leisten kann, dann sollte Deutschland das auch in diesen Ländern fördern.


melden

Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

11.03.2021 um 21:30
Bereits 10 Jahre vergangen.... 11.03.2011
2011 zerstört ein Tsunami das Kernkraftwerk Fukushima Daiichi. 160.000 Menschen müssen fliehen. Die Regierung spielt die Katastrophe herunter. Der damalige SPIEGEL-Korrespondent Wieland Wagner erinnert sich.
Quelle: Youtube: 10 Jahre Fukushima: »Für immer gebrandmarkt«
10 Jahre Fukushima: »Für immer gebrandmarkt«



melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Willkommen in Fukushima - Baden am Nakoso-Strand
Politik, 46 Beiträge, am 08.04.2013 von bit
Alinga am 07.08.2012, Seite: 1 2 3
46
am 08.04.2013 »
von bit
Politik: Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert
Politik, 37 Beiträge, am 03.09.2013 von phenix
RobbyRobbe am 21.07.2012, Seite: 1 2
37
am 03.09.2013 »
von phenix
Politik: Japan: TV-Star erkrankt an Leukämie nach Verzehr von Fukushima Gemüse
Politik, 90 Beiträge, am 08.03.2013 von nurunalanur
nurunalanur am 30.01.2012, Seite: 1 2 3 4 5
90
am 08.03.2013 »
Politik: Sammelnewsthread zur aktuellen Unglückslage in Japan
Politik, 73 Beiträge, am 24.03.2012 von bo
Ilian am 18.03.2011, Seite: 1 2 3 4
73
am 24.03.2012 »
von bo
Politik: Drohende Kernschmelze
Politik, 53 Beiträge, am 15.03.2011 von Bewusst
moredread am 11.03.2011, Seite: 1 2 3
53
am 15.03.2011 »