weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

4.544 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.05.2014 um 18:54
Hallo @Zophael , hallo @alle!
Zophael schrieb:Wodurch wurde es den verboten aus deiner Sicht?
Ich vermute mal die "Macher" der Verbote waren von der Gefährlichkeit des Stoffes überzeugt und die "breite Masse" hatte dazu keine Meinung, also wurde es eben verboten. Bei der Alkoholprohibition in Amerika war anfänglich eine deutliche Mehrheit dafür und erst der Aufstieg der Mafia brachte ein Umdenken mit sich. Bei Dope gibt es keinen derartigen Aufreger und es hat auch keine "Lobby", deshalb bleibt es verboten.


Gruß, Gildonus


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.05.2014 um 19:24
Naja, ein wenig komplexer war das mit dem Verbot schon.

Habe den link nicht wirklich geprüft, aber auf einen ersten kurzen Blick, macht er einen vernünftigen Eindruck

http://www.cannabislegal.de/cannabisinfo/verbot.htm


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.05.2014 um 19:46
DaXx schrieb:EDIT: COLORADO wars :D
Und Washington. Was das medizinische Hanf angeht sind wir auch aufm guten Weed. :kiff:
Wikipedia: Cannabis_in_the_United_States

Edith hat noch was interaktives gefunden, viel besser:
http://www.rollingstone.com/politics/pages/the-weed-issue-marijuana-legalization-status-by-state-weedmap-20130610


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.05.2014 um 19:54
@Gildonus
Gildonus schrieb:Ich vermute mal die "Macher" der Verbote waren von der Gefährlichkeit des Stoffes überzeugt und die "breite Masse" hatte dazu keine Meinung, also wurde es eben verboten. Bei der Alkoholprohibition in Amerika war anfänglich eine deutliche Mehrheit dafür und erst der Aufstieg der Mafia brachte ein Umdenken mit sich. Bei Dope gibt es keinen derartigen Aufreger und es hat auch keine "Lobby", deshalb bleibt es verboten.
...was damit als von vorne bis hinten widerlegt gelten könnte. Es wird ja nich grundlos legalisiert, die THC-Lobby wird uns auch weiterhin fleißigst mit den entsprechenden Studien versorgen.
Beitrag von kurvenkrieger, Seite 108
Wird ja auch langsam mal Zeit mit diesen ewig gestrigen Vorurteilen aufzuräumen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.05.2014 um 20:16
Hallo @kurvenkrieger , hallo @alle !


Das kann man so oder so sehen !

Wenn ich bedenke, wie lange Dope in den Niederlanden allenfalls halblegal ist und wie oft ich die Forderung nach Legalisierung in Deutschland gehört habe, dann passiert da nichts bis wenig. Wenn du aber in Generationen denkst, dann ist der Fortschritt der letzten Jahre kollossal. Aber nur dann !


Gruß, Gildonus


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.05.2014 um 20:41
Gildonus schrieb:Wenn du aber in Generationen denkst, dann ist der Fortschritt der letzten Jahre kollossal. Aber nur dann !
Nur darfste nich all zu viele Generationen vorne anstellen, mehr wie eine is da kaum drin - sonst landest Du wieder bei legalem Hanf. So lange leben wir jetzt ja nich in der Prohibitionszeit. ;)

Ansonsten is das auch keine Meinungsfrage mehr, die Vorurteile sind von hinten bis vorne konstruierter Bockmist. Fragen wir doch mal die Fachleute. Also diejenigen, die wirklich was vom Thema verstehen:
"Much of what we believe in this society about drugs is just bullshit," says Columbia University professor Carl Hart. "And we as scientists have been complicit." Luckily, there's a new generation of researchers pushing back against these oft-repeated prohibitionist canards.
http://www.rollingstone.com/culture/news/is-weed-really-bad-for-you-20130610


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.05.2014 um 23:11
25h.nox schrieb:monsanto muss da nichts unterwandern, da sitzen wissenschaftler, und das sind für gewöhnlich keine gegner von genetisch verbesserten lebensmitteln, da sie fachwissen haben.
Ohne jetzt eine Monsanto Diskussion hier von Zaum zu brechen, aber die Firma ist Marktführer in Sachen Geneveränderung bei Pflanzen. Diese Wissenschaftler von denen du redest werden von denen bezahlt. International gibt es sehr wohl und nicht wenig Gegenwind, auch von anerkanten Wissenschaftlern.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.05.2014 um 23:46
Zophael schrieb:Diese Wissenschaftler von denen du redest werden von denen bezahlt.
hm dann müssen die aber verdammt viel zahlen...
Zophael schrieb: International gibt es sehr wohl und nicht wenig Gegenwind, auch von anerkanten Wissenschaftlern.
sich in den medien aufregen ist eine sache, das ganze mit fakten zu stützen eine andere.
da findet man praktisch nichts wenn man nach sucht(außer die sache mit den ratten für die der veröffentlicher ziehmlich abgestraft wurde weil er die ratten absichtlich gequält hat. die waren nicht geeignet für seine versuche...)


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.05.2014 um 00:12
25h.nox schrieb:hm dann müssen die aber verdammt viel zahlen...
Ein Konzern der fast schon Monopolstellung nicht in einem Land, sondern auf der Welt inne hat? Also ich glaub nicht 12,30 die Stunde. :D
25h.nox schrieb:da findet man praktisch nichts wenn man nach sucht(außer die sache mit den ratten für die der veröffentlicher ziehmlich abgestraft wurde weil er die ratten absichtlich gequält hat. die waren nicht geeignet für seine versuche...)
Das kannte ich noch nicht :D
Kenne, dass sie zb ein Produkt mit "biologisch abbaubar" verkauften und dieses "Siegel" wieder entfernen mussten weil das Zeug es nicht war.
Oder ein Patent auf ihre Gene haben und dies auch einklagen wenn sie es auf Feldern finden, die nicht von ihnen kauften. Somit auch länderübergreifend kontaminierten und gleichzeitig Druck ausübten.
Das Studien die von ihnen selbst finanziert wurden, nachweislich als falsch raus stellte.
usw.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.05.2014 um 00:25
Zophael schrieb:Ein Konzern der fast schon Monopolstellung nicht in einem Land, sondern auf der Welt inne hat? Also ich glaub nicht 12,30 die Stunde.
du solltest dr die daten nochmal ansehen...
monsanto ist zwar marktführer, aber alles andere als monopolist.
in praktisch keinem anderen markt gibt es so viele große, aggressive teilnehmer, wir haben bayer, basf, syngenta, dowchem... monsanto ist gegen die konkurenz eher ein zwerg...


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.05.2014 um 01:51
25h.nox schrieb:(außer die sache mit den ratten für die der veröffentlicher ziehmlich abgestraft wurde weil er die ratten absichtlich gequält hat. die waren nicht geeignet für seine versuche..
Meinst du die Séralini-Studie? ;) Deren Studienergebnisse wurden u.a. durch die von zahlreichen Lobbyfirmen durchsetzte EFSA madig gemacht.
25h.nox schrieb:da sitzen wissenschaftler, und das sind für gewöhnlich keine gegner von genetisch verbesserten lebensmitteln, da sie fachwissen haben.
:D :D
Weißt du, der Begriff "Wissenschaftler" ist dehnbar wie Kaugummi. Und v.a. ist er käuflich. ;)

Ach und bezüglich Fakten und Zwerg und so...
Monsanto hat gute Kontakte zu US-Geheimdiensten, dem US-Militär, der US-Regierung und privaten Sicherheitsdiensten wie der Firma Blackwater, die im Auftrag der US-Regierung Söldner in den Irak und nach Afghanistan geschickt hat. Ehemalige Monsanto-Mitarbeiter gelangten in den USA in hohe Regierungsbehörden und Ministerien, in Industrieverbände und an Universitäten. Nach Angaben der Anti-Lobby-Organisation Open Secrets Org haben 2012 19 Monsanto-Lobbyisten teilweise hochrangige Posten in der US-Administration und sogar in Kontrollbehörden eingenommen. Nach den Enthüllungen von Wiki-Leaks hat der damalige US-Botschafter in Paris 2007 der US-Regierung vorgeschlagen, eine Strafliste für die EU-Staaten aufzustellen, die den Anbau von Gentech-Pflanzen amerikanischer Unternehmen verbieten wollen.
https://lobbypedia.de/wiki/Monsanto#USA

Wollt ich nur mal richtigstellen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.05.2014 um 03:07
Scox schrieb: Deren Studienergebnisse wurden u.a. durch die von zahlreichen Lobbyfirmen durchsetzte EFSA madig gemacht.
deren studien ergebnisse waren einfach ekelhaft. die haben ratten absichtlich gequält, ein valider test war nie geplant. dazu hätte man andere ratten verwenden müssen, oder einen kürzeren zeitraum wählen...
Scox schrieb:Ach und bezüglich Fakten und Zwerg und so...
was meinste wohl wie gut die verbindungen von einem echten riesen wie dowchem sind?


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.05.2014 um 03:31
@25h.nox
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/biotechnologie-chemieriese-basf-kooperiert-enger-mit-gen-gigant-monsanto-a-...
Also der Artikel sagt irgendwie nichts von Zwerg. Konnte aber auf die schnelle keine genauen Daten finden. Hast du vielleicht welche?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.05.2014 um 03:48
Zophael schrieb:Also der Artikel sagt irgendwie nichts von Zwerg. Konnte aber auf die schnelle keine genauen Daten finden. Hast du vielleicht welche?
basf macht 5mrd gewinn, monsanto hat nur nen umsatz von 11mrd... dowchem ist ähnlich groß wie basf, syngenta ist auch eher einer der zwerge mit knapp 15 mrd umsatz. und bayer at einen 4 mal so hohen umsatz. würde monsanto seine marktmacht ausnutzen wären sie ziehmlich schnell weg vom fenster...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.05.2014 um 07:49
25th.nox schrieb:
würde monsanto seine marktmacht ausnutzen wären sie ziehmlich schnell weg vom fenster...
Den Satz verstehe ich nicht.






@all, die an eine Verstrickung von Monsanto in der Cannabis Legalisierung glauben:

Es gibt ja nun schon diverse legale Märkte für Cannabis Saatgut - hat Monsanto da schon Marktanteile?

Ja? Nein?

Falls nein: Betreiben die wirklich Lobbyarbeit für einen Markt, an dem sie bislang gar nicht teil nehmen?
Und: Erspart das den bisherigen Teilnehmern eigene Lobbyarbeit?


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.05.2014 um 10:00
@groucho
Also so stark glaube ich daran jetzt nicht, dass ich deswegen so heftig recherchieren würde. Könnte sein, muss aber nicht :D

Was mich allerdings intessiert, warum hattet ihr alle schon früher geglaubt dass es "bald" legalisiert werden würde? Durch Medien/Umfeld, oder durch den eigenen lockeren Umgang damit?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.05.2014 um 10:07
Zophael schrieb:warum hattet ihr alle schon früher geglaubt dass es "bald" legalisiert werden würde? Durch Medien/Umfeld, oder durch den eigenen lockeren Umgang damit?
Na eben durch das, was und wie in den Medien berichtet wird/wurde.

Schon vor 15 Jahren (vielleicht waren es auch nur 10 oder 12) haben ein Freund und ich darüber gesponnen einen Coffee-shop aufzumachen sobald es legalisiert würde.
Konnte nach unserer Einschätzung der Berichterstattung nur noch ein oder zwei Jahre dauern.

Und genau aus dem Grund kann ich nicht nachvollziehen, wenn jemand sagt, dass ja erst in letzter Zeit so viel und wohlwollend über Cannabis gesprochen wird und da müssen ja Lobbyisten wie Monsanto dahinter stecken.
(Aber bezeichnend dass keiner der Monsanto-VTler irgendeinen Hinweis hat, ob Monsanto jetzt schon irgendwo entsprechendes Saat gut hat)

Das kommt und geht in Wellen und zwar schon recht lange.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.05.2014 um 17:41
Im Moment bin ich in Amsterdam und eigtl hocken in Shops nur die typischen Kiffer typen drin^^. Ich glaub dem Rest der Bevölkerung ist es egal, oder man stört sich an den Gerüchen..


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

06.06.2014 um 19:13
Aktuell kommt auch etwas Bewegung in die Politik:

Die Linke und die Grüne haben den Antrag "Beabsichtigte und unbeabsichtigte Auswirkungen des Betäubungsmittelrechts überprüfen" gestellt.

http://www.gruene-videos.de/repository/initiativen/Antrag_Linke+Gruene_BetaeubungmittelG_F133-14.pdf

Würde ja gerne aus dem Antrag zitieren, aber Kopieren geht nicht.

Zusammengefasst fordern sie eine externe Evaluierung der Auswirkungen der Prohibition durch Experten und begründen den Antrag.


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

06.06.2014 um 21:11
@Madboy mach dir da keine hoffnungen, in england gabs so ne aktion von nem minister, er wurde rausgemobbt nachdem die wissenschaft gesprochen hatte. idioten reagieren immer schlecht auf wissenschaft, und bei ideologisch verblendeten idioten ist es ganz besonders schlimm, das sieht man an impfleugnern und klimawandelskeptikern...


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden