weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.254 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop
ThunderBird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2014 um 19:56
@Glünggi

Da sind die sehr gründlich... Aber bei richtigen Verbrechen drücken sie gerne mal 2 Augen zu. Diese Heuchler.


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2014 um 20:00
@ThunderBird1
Naja allzu gründlich nicht.. meine Frau hat ihr noch was kleines zum runterkommen unter die Zwiebeln gesteckt... also ich mein das Gemüse... also nicht ihr... das zum essen.
Dass sie wenigstens was zum runterkommen hat wenn sie von der Polizei zurück kommt... nicht dass sie noch die Hütte abfackelt xD


melden
ThunderBird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2014 um 20:02
@Glünggi

Halb Deutschland steht doch mit einem Bein im Knast. Was ein Kindergarten.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2014 um 20:03
@ThunderBird1
Jo.. naja das war nun in der Schweiz ;)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.09.2014 um 17:59
Die Legalisierung in Georgia ist eine Ente:
Besides the fact that the article didn’t cite any sources or link to an actual bill (and never mind that the Georgia Legislature is not even in session), this is Georgia, led by one of the most conservative Governors in the state. Nathan Deal has no plan anytime soon of legalizing anything that doesn’t come with a pharmaceutical label on it.
http://www.gacareproject.com/no-georgia-did-not-legalize-marijuana/


Hatte mich auch schon gewundert, da ich die Bill HB 2312 nirgends im Internet gefunden habe. Falls sich jemand die Falschmeldung durchlesen möchte:

http://newsbuzzdaily.com/state-of-georgia-to-legalize-marijuana-for-recreational-use/


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.09.2014 um 18:45
Interessanter, lesenswerter Text:

Walter Benjamin
Ausgewählte Schriften I.
(1920-1940)

Haschisch in Marseille:

http://www.textlog.de/benjamin-haschisch-in-marseille.html


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

19.09.2014 um 14:50
Mal wieder ein schönes Negativbeispiel von Focus.de:

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/sucht/kiffer-zeigen-entzugserscheinungen-forscher-warnen-cannabis-ma...
Vor allem Jugendliche halten einen Joint ab und zu für ungefährlich. Doch eine neue Studie warnt jetzt: Kiffen ist alles andere als harmlos. Im Gegenteil: Cannabis mache genauso schnell süchtig wie Alkohol - schlimme Entzugserscheinungen inklusive.
Es kann zwar stimmen, dass Jugendliche die Gefahren von Cannabis unterschätzen, aber Studien zu diesem Thema sind mir nicht bekannt. Ebenso gibt es keine Studien, wie schnell Cannabis süchtig macht: Wäre auch idiotisch zu untersuchen, da dies individuell sehr verschieden ist.

Ansonsten liegt dem Artikel eine Studie mit 127(!) Teilnehmern aus ein und der selben (!) Suchtklinik zugrunde. Die Teilnehmer waren zwischen 14 und 19 Jahre alt.

Genau das ist aber das Problem des Artikels. Er vermittelt den Eindruck, dass die Studie repräsentativen Charakter hat und schließt damit darauf, dass Kiffen so süchtig mache wie Alkohol und Kiffer prinzipiell Entzugserscheinungen aufweisen. Aber im Artikel selbst ist dann die Rede von 40% der Studienteilnehmer, die wirklich Entzugserscheinungen hatten.

Absolutes Paradebeispiel für die Methodik unserer Medien. Wissenschaftliche Daten nehmen und durch den Fleischwolf jagen und mit einer Prise Rhetorik versuchen das Meinungsbild in eine bestimmte Richtung zu drängen.

Wissenschaftlich erwiesen ist bisher, dass das Suchtrisiko von Cannabis zwischen 4 und 10 % liegt. Bei Alkohol ist der am häufigsten genannte Wert um 12 %.
Von diesen Zahlen aber losgelöst handelt es sich bei einer Cannabisabhängigkeit um eine psychische, bei Alkohol um eine körperliche. Diese Unterscheidung liegt an zwei Faktoren: Erstens ist die Toleranzbildung gegenüber den Cannabinoiden sehr gering (niedriger als bei Koffein), zweitens sind die Entzugserscheinungen nur bei einem kleinen Teil der Süchtigen anzutreffen und diese unterteilen sich wiederum in sehr schwache und mittlere bis moderate Entzugserscheinungen. Letztere darf man gerne mal mit Alkohol vergleichen...


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

19.09.2014 um 15:02
@Madboy
Madboy schrieb:Absolutes Paradebeispiel für die Methodik unserer Medien. Wissenschaftliche Daten nehmen und durch den Fleischwolf jagen und mit einer Prise Rhetorik versuchen das Meinungsbild in eine bestimmte Richtung zu drängen.
ja ,da gibt es weitere stilblüten.
ich kenne jemanden der wegem marihuana in untersuchungshaft gesessen hatte.
als er sich nach" therapie statt strafe " erkundigte wurde ihm gesagt ,dass er als thc-konsument ja NICHT süchtig sei , und er da keine therapie nutzen könne.
ergo: nur die hart-drogisten ( heroin,kokain etc . ) bekamen die möglichkeit ihre strafe in therapie umzuwandeln !

so doppelzüngig läuft das ganze.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

19.09.2014 um 18:07
Hallo @alle !


Wenn sich jemand in den Sachverhalt hineinsteigert, eine bestimmte Droge mache allenfalls "psychisch" abhängig, dann schalte ich auf Misstrauen.

Über Tabak hat man das auch jahrzehntelang behauptet und jeder Betroffene oder Zaungast hätte merken müßen, daß Nicotin schnell und stark süchtig macht. Erst nachdem ein Wistelblower der FDA die internen Einschätzungen und Studien der Tabakkonzerne steckte, war die Fachwelt bereit das "Öffensichtliche" zu akzeptieren. Bei "Alk" war es doch ähnlich. Bis in die 1950er Jahre hinein galt ein "ALki" als charakterschwach, obwohl bereits 100 Jahre vorher der Arzt Magnus Hus das Krankheitsbild beschrieb.

Über Cannabis gibt es zugegebenermaßen kein aussagekräftigen Studien (woher auch), aber hier wird das auch nicht anders sein. Psychisch Abhänig ist nur eine Euphorisme für "richtig" Abhänig.


Gruß, Gildonus


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

19.09.2014 um 18:48
@Gildonus
Je höher der Intellekt umso differenzierter/komplexer ist die Sicht auf die Dinge. ^^

Psychisch Abhängig ist nur eine differenzierte Form von Abhängig und kein Euphemismus....eh Euphorisme :D
Gildonus schrieb:Cannabis gibt es zugegebenermaßen kein aussagekräftigen Studien
Mal gegoogelt? O.o
Um mal nur auf eine Studiensammlung zu verlinken:
http://hanf-aktivisten.de/?page_id=92

Da wirds sicherlich noch zahlreiche mehr geben. Darunter sicherlich auch ein paar aussagekräftige. ^^


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.09.2014 um 15:09
Gildonus schrieb:Über Cannabis gibt es zugegebenermaßen kein aussagekräftigen Studien (woher auch), aber hier wird das auch nicht anders sein.
Es gibt schon aussagekräftige Studien*. Diese sind zwar relativ selten, aber eben doch vorhanden. Hinzu kommen einige Metastudien, die auch entsprechende Aussagekraft aus 'schlechten' Studien ziehen.

Das Problem ist viel mehr, dass Studien ohne Aussagekraft zu Artikeln verarbeitet werden, die plötzlich von diesen wenigen Studienteilnehmern, die keinen repräsentativen Schnitt durch die Gesellschaft abbilden können, auf die Allgemeinheit schließen. Das schädigt der Aufklärung ungemein, da dann informiertere Leute wie ich aufschreien, dass diese Methodik und die Ergebnisse falsch sind. Dann kann der Eindruck entstehen, dass Cannabis völlig ungefährlich sei.
Aber Cannabis hat Gefahren- und Schädigungspotential. Das ist zwar verglichen mit den meisten anderen Drogen äußerst gering, aber gerade für diverse Risikogruppen kann es dennoch sehr gefährlich sein (z.B. Kinder haben höheres Suchtpotential und (möglicherweise) höhere Schäden durch Konsum)

Ansonsten darf man auch nicht vergessen, dass Cannabis zu den am besten erforschten Pflanzen gehört. Auch die Auswirkungen auf den Menschen kennt man relativ gut - man bräuchte nur mehr groß angelegte Studien, um das Gefahrenpotential richtig in Zahlen fassen zu können. Denn Tendenzen über die Wirkungen kann man auch aus (statistisch korrekten) kleinen Studien entnehmen. Selbiges gilt auch für den medizinischen Einsatz.

*z.B. Manrique-Garcia et al.,2012; Davis et al., 2013. Diese beziehen sich aber (nur) auf psychische Erkrankungen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.09.2014 um 17:10
Madboy schrieb: (z.B. Kinder haben höheres Suchtpotential und (möglicherweise) höhere Schäden durch Konsum)
Und diese Aussage könnte suggerieren, die Legalisierungs Befürworter würden Marihuana ab 6 Jahre frei verkaufen wollen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.09.2014 um 17:18
zumindest gibt es ein feldversuch, wenn man so wiil. man muss sich nur holland ansehen. meines wissens haben die keine grösseren probleme mit der sucht im allgemeinen und auch nicht mit der von minderjährigen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

20.09.2014 um 17:24
Das mit den Minderjährigen gehört in die Diskussion um den Jugendschutz und nicht in die Diskussion um die Cannabislegalisierung


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.09.2014 um 09:50
Glünggi schrieb: Das mit den Minderjährigen gehört in die Diskussion um den Jugendschutz und nicht in die Diskussion um die Cannabislegalisierung
richtig. kommt ja auch keiner auf die Idee Alkohol aufgrund minderjähriger alkoholleichen flächendeckend zu verbieten.

ich würde fast drauf wetten, dass wenn man heute Alkohol verbieten würde, morgen milionen in Berlin demonstrieren...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.09.2014 um 09:57
@def
das hast du richtig erkannt, nicht weil alle Alkoholiker sind, sondern weil Alkohol zu unserer Kultur gehört, in Bayern ist Bier ein Lebensmittel


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.09.2014 um 10:13
Naja das Frauenstimmrecht gehörte auch nicht zu unserer Kultur ;)


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.09.2014 um 10:22
@wanagi

Jaja, man kann sich das schönreden.

Wieviele Alkoholtote gab es doch gleich im letzten Jahr?
Und Wieviele Cannabistote?


aber hey, mit dir lohnt sich eine Diskussion bei dem Thema eh nicht...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.09.2014 um 10:26
@def
Du sagtest es würden viele Menschen für Alkohol demonstrieren aber wieso gibt es keine Großdemonstrationen für eine Cannabislegalisierung? Aber hey...


melden
Anzeige
ThunderBird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

21.09.2014 um 10:39
@wanagi

Die sind wahrscheinlich alle zu faul...


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden