weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

4.562 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:52
Alano schrieb: Ansonsten weiß ich durch meine Erlebnisse, genug, was andere ohne diese Erlebnisse nicht wissen können.
Naja jeder macht seine eigenen Erfahrungen und ich kenne vielleicht 5-10 Leute die hängen geblieben sind. Aber die waren alle wie ich Polytox.
Alano schrieb:Auch, wenn Psychotische Kiffer das Familienleben meiner Freundin und von mir zerstören, weil sie sich regelmässig nach einem Joint ein Küchenmesser schnappen, und ihre eigene Mutter, oder ihre Nachbarn, oder mich töten wollen.
Sowas ist natürlich scheisse und gehört in Behandlung.


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:54
außerdem alano, wieso bewirken liberalisierung und legalisierung das gegenteil deiner befürchtungen ?
siehe portugal, niederlande und co. dort herrscht inzwischen bessere prävention und die user sind potential geringer als hier.. und son jugendschutz wäre vll auch mal ne gute idee, aber das trauste ja solchen drogenopfern nicht zu das sie sich sowas wünschen könnten ^^


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:54
@sayhello
kann ich mir vorstellen, dass du mir das nicht glaubst.

Daher gebe ich dir einen Tipp: gehe mal in das nächstgelegene Krankenhaus mit geschlossener Psychiatrie. Erzähle ihnen, dass du für dein Studium oder so recherchierst und befrage mal die Pfleger da zu dem Thema. Oder suche dort mal Kontakt zu Schizos, die dort Freigang haben. Dann kannst du dich selbst davon überzeugen.
sayhello schrieb:und weil manche menschen krank im kopf sind muss der großteil leiden,
warum leiden? Leidest du darunter, wenn du kein Ganja hast?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:56
@Alano
ne du schmalspurdenker, ich leide darunter das ich bestraft werde,
wenn man mich mit ganja erwischt.
ich habe ganja, das ist hier weißgott nicht das problem. aber dir das zu erklären wäre wohl das selbe wie nem stein das apportieren beizubringen ...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:57
Alano schrieb:gehe mal in das nächstgelegene Krankenhaus mit geschlossener Psychiatrie.
Ich arbeite sogar in einer Einrichtung wo die ganzen Betreuten über Eingliederungshilfe hinkommen
um wieder auf ein normales Leben hinzuarbeiten.


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 21:01
sayhello schrieb:ne du schmalspurdenker, ich leide darunter das ich bestraft werde,
wenn man mich mit ganja erwischt.
ich habe ganja, das ist hier weißgott nicht das problem. aber dir das zu erklären wäre wohl das selbe wie nem stein das apportieren beizubringen ...
@sayhello
du weißt wohl nicht, mit was für einen Ex Baba Barzer du hier gerade schreibst.

Ich habe selbst knappe 10 Jahre wie ein Irrer gebarzt. Und ich wusste schon damals immer, dass es Mist ist, was ich tue. Angst vor Strafen hatte ich nie, und die brauchst du auch nicht haben, wenn du nicht gerade ein Dealer bist und große Mengen bewegst.

Hätte ich damals mit meinen "Mitkiffern" nicht diese negativen Erfahrungen gemacht, dann würde ich wahrscheinlich genau wie du gegen solche wie Mich argumentieren.

Aber die Realität sieht nunmal anders aus und selbst ohne Psychose bin ich froh, dass ich mit dem Zeug aufgehört habe. Und das war nicht leicht


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 21:02
@Alano
Alano schrieb:und die brauchst du auch nicht haben, wenn du nicht gerade ein Dealer bist und große Mengen bewegst.
oder auto fährst obwohl der konsum über 20 stunden zurückliegt ....sind mal eben 4000 euro weg und wenn man pech hat die ganze existenz , alles nur wegen nem bissl kraut


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 21:06
Alano schrieb:und die brauchst du auch nicht haben, wenn du nicht gerade ein Dealer bist und große Mengen bewegst.
oder in bayern lebst...


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 21:07
@DerBobo

was hält dann davon ab, mit dem Kiffen aufzuhören? Wenn es doch nur so harmlos und nicht der rede wert ist, dann kann man darauf ja auch verzichten.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 21:07
Dazu muss man aber auch wissen, dass das generelle Risiko, an einer Schizophrenie zu erkranken weltweit bei etwa 1 Prozent liegt. Aufgrund des generellen Erkrankungsrisikos ist demnach zu erwarten, dass von 10.000 Cannabiskonsumierenden etwa 100 an Schizophrenie erkranken, unabhängig vom Konsum. Durch den Konsum würde sich die Anzahl Erkrankter auf 141 erhöhen.
Naja wenn ich von der Drogenpolemik ausgehen würde müsste alleine durch meinen jahrelangen MDMA Konsum mein Hirn aussehen wie ein Schweizer Käse.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 21:09
@Alano

die Tatsache das es mich entspannt ganz einfach! Dafür trinke ich kaum Alkohol ;)

Manche brauchen ihr Feierabendbier , manche Schokolade usw...


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 21:13
DerBobo schrieb:Manche brauchen ihr Feierabendbier , manche Schokolade usw...
Normalerweise sollte man nichts von alle dem brauchen, um sich zu entspannen.

Ich meine, ich war ja selbst Kiffer, daher weiß ich, was los ist.

Und es ist bei den Meisten nicht so, dass man sich "mal am Wochenende ein Joint" raucht.
Die meisten Barzen jeden Tag. Nicht einen, sondern mindestens zwei. Vor Schlafen gehen den Gutenachtjonnie, weil man ohne diesen einen Affen im Bett schiebt.

Und wenn der Beutel mal wieder leer wird, fängt die Panik an, schnell was neues zu kriegen. Und auf einmal hat der Lieblingsdealer nix mehr, auf den nächsten hat man keinen Bock.

Das ist der wahre Grund, warum die meisten Kiffer wollen, dass Cannabis Legalisiert wird, damit sie sich ständig mit dem Zeug eindecken können.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 21:15
Ich finde es immer zu witzig anderen Leuten vorzuschreiben wie sie zu Leben haben.

Achso ich kiffe eh seit etwas längerer Zeit nur noch sparodisch bringt mit ner 0 Toleranz auch viel mehr.
Alano schrieb:Vor Schlafen gehen den Gutenachtjonnie, weil man ohne diesen einen Affen im Bett schiebt.
Pff Morgens nachem aufstehen erstmal zwei Köpfe und dann weiterpennen...


Das mit dem nicht pennen können hatte ich vielleicht 1- 2 Jahre danach war es mir relativ egal ob was da war oder nicht.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 21:18
@Alano

Also ich hab keine Schlafprobleme wenn ich nix hab , nur mal so...

Fakt ist aber :

Konsum bleibt egal ob legal oder illegal ... was nun besser ? illegal lassen und die Qualitätskontrolle der Strasse überlassen ? Der Dealer der auf Jugendschutz pfeift ? Wohlmöglich mit viel schlimmeren Folgen ...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 21:19
Prohibition muss bleiben
Wir wollen keine arbeitslosen Dealer


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 21:33
also ich schiebe auch keinen "affen" auch wenn ich mal nach täglich regelmäßigen konsum dann ohne was ins bett musste, oder auch einfach mal paar wochen garnichts gerraucht hab ...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 21:37
Hallo @Alano , hallo @alle !
Alano schrieb:was hält dann davon ab, mit dem Kiffen aufzuhören? Wenn es doch nur so harmlos und nicht der rede wert ist, dann kann man darauf ja auch verzichten.
Wie wäre es mit Selbstbetrug oder Lebenslüge, auch Wunschdenken ist eine Option.


Gruß, Gildonus


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 21:41
habs ja schon begriffen man ist ein besserer mensch wenn man keine drogen nimmt.. hachja ^^
aber als ob menschen, die sich für was besseres halten und ihren lebensstil anderen schonmehr aufzwingen als vorleben wollen, was besonderes wären.. ^^


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 21:54
Alano schrieb:was hält dann davon ab, mit dem Kiffen aufzuhören?
Der Wunsch zu kiffen.
Alano schrieb:Wenn es doch nur so harmlos und nicht der rede wert ist, dann kann man darauf ja auch verzichten.
Klar könnte ich.
Ich könnte auch auf's Gitarre spielen verzichten oder auf Filme und Bücher.
Alles harmlose Dinge mit denen ich ungefähr genau so leicht oder schwer aufhören könnte, wie mit dem Kiffen.
Aber ich mag diese Dinge, ich will da gar nicht darauf verzichten.


melden
Anzeige
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 21:58
Ja okay. Dann sind wir halt verschieden. Ich selbst wusste für mich immer, dass ich nicht mein Leben lang kiffen wollte. Es hat 10 Jahre gedauert, bis ich davon weggekommen bin.

Ich bin aufjedenfall froh damit.


melden
104 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden