weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

4.998 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

06.09.2016 um 08:59
brasco24 schrieb: laut vielen Ârzten soll Kokain ja auch gut und stimmulierend fürs Hirn sein.
Was für eine nichtssagende Aussage. Jede Droge wirkt stimulierend auf das Gehirn. Inwiefern das neben der berauschenden Wirkung positiv sein soll, ist mir nicht ganz klar (falls damit suggeriert werden soll, dass Kokain irgendwie 'gesund' sei).


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

06.09.2016 um 11:55
@sayhello
sayhello schrieb: und trotzdem gibt es keinen beweis das weniger leute konsumieren wenn man sie kriminalisiert...
Umgekehrt genauso oder glaubst du ernsthaft dadurch wird plötzlich alles besser?
Sorry aber das Standartargument dass man mit einer pauschalen Legalisierung dem Schwarzmarkt das Geld aus der Tasche in die eigenen Kassen steckt ist für mich kein Grund derart gefährliche und schädliche Drogen für die Gesellschaft frei zu geben, vorallem da es auch besonders unbedarfte jüngere Leute betreffen wird. Und was dieses Zeugs allesmit einem anrichten kann muss ich hier ja denke ich nicht weiter ausführen.

Wie gesagt, Cannabis wäre da wieder eine andere Geschichte aber schon dessen Legalisierung wird nicht einfach sein politisch durchzusetzen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

06.09.2016 um 12:16
@Libertin
wie soll denn der staat als kontrolleur mehr leid verursachen als der schwarzmarkt ? der schiebt keinen leuten plastikbeutel in den bauch und schickt sie über die grenzen, denk doch mal bisschen weiter.

gerade jüngere könnten doch besser geschützt und aufgeklärt werden.

lg

ps zb in colorado is der cannabis-konsum,insbesondere bei minderjährigen, auf den rückgang.
der reiz der verbotenen schwindet....


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

06.09.2016 um 12:54
@sayhello
Mit deinem "weiter denken" pauschalisierst du das ganze viel zu sehr. Was bei Cannabis in Colorado passiert muss nicht zwangsläufig auch für alle anderen Drogen auf der ganzen Welt gelten.

Wie gesagt, die ständigen Hinweise auf den Schwarzmarkt sind für mich kein Argument dass mit einer Rundumlegalisierung der allgemeinen Drogenkosum plötzlich auf eine "gesündere" Ebene gebracht wird.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

06.09.2016 um 12:58
@Libertin
und warum sollte das nicht der fall sein wenn der staat die abgabe in die hand nimmt ?
der streckt nicht und gibt auch sicherlich nicht unkontrolliert ab.....
nur weil etwas legal wird heißt es noch lange nicht das es gesellschaftlich auch akzeptiert wird.
und nein das beispiel colorado muss nicht für alle drogen gelten, kann es auch garnicht.
aber es zeigt schon mal eine gewisse richtung in die es geht....

schön wie du die stichhaltigsten argumente alle gekonnt ignorierst, das ist keine pauschalisierung zu sagen das wegen der prohibition täglich mehr menschen verrecken als an den eigentlichen drogen....


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

06.09.2016 um 13:18
@sayhello
Es gibt reichlich Drogen mit einem wesentlich höheren Suchtpotenzial.
Ich sage auch nicht dass eine restriktive Drogenpolitik zwangsläufig alles besser macht, ich bezweifle aber dass eine Pauschallegalisierung die Lösung sein wird, selbst mit gut gemeinter "Aufklärungskampagne".
sayhello schrieb: schön wie du die stichhaltigsten argumente alle gekonnt ignorierst, das ist keine pauschalisierung zu sagen das wegen der prohibition täglich mehr menschen verrecken als an den eigentlichen drogen....
Das habe ich nicht ignoriert da du es Anfangs nur einmal erwähnt hattest.
Das mag auch sein aber denkst du nicht dass sich Kriminelle dann nicht alternativ in andere kriminalisierte "Geschäftsbereiche" wagen werden wie den Waffenhandel z.B. oder sollte man dann nicht so konsequent sein und alle Waren des Schwarzmarktes legalisieren lassen damit sich die Leute nicht mehr an die Gurgel gehen?
Dann hat halt beispielsweise auch jeder eine geladenen Waffe Zuhause rumliegen, wobei das die fehlenden Toten aus den kriminellen Bereichen sicher wieder etwas auffangen dürfte.


melden
Baest
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.09.2016 um 00:23
Na den Waffenhandel nun mit ins Spiel zu bringen...dat ....naja, muss jeder für sich selbst entscheiden....Meine Frau nutzt es z.B als Medizin(hatte einen sehr schweren Unfall), ich im übrigen auch...Sind beide auf Frührente! Die Einstigsdroge...ja wenn es sowas mit net Ranking gibt, dann wohl auf Platz 1 Nikotin, Platz 2 Alkohol, Platz 3....Vielleicht Kaffee???
Also bin ich nun ein böser Krimineller, weil ich Natur vor Chemie ziehe, weil ich keine Schmerzen spüren möchte,keine Pysische aber auch keine Psychische(die resultieren nämlich daraus), weil ich endlich wieder essen und Nachts so einigermaßen schlafen kann und dat alles nur weil (für meinen teil) mir die Chemie die Organe geschrottet haben und ich nun lieber dat gute alte Weed nehme....hmmm, kommen wir zum Recht Auf Rausch...Heroin und Kokain verursacht einen sehr starken Sozialen Fall nach unten! Der Suchtdruck dieser beiden Drogen ist auch um ein vielfaches höher...Das passiert mit Cannabis nicht, von den Entzugssymtomen möchte ich erst gar nicht anfangen!

Würde es eine Staatliche kontrollierte Abgabe geben, würde es so gut wie kein Dreck mehr auf der Straße geben...Ich würde mein Cannabis ja aus der Apotheke holen, jedoch kann das keiner Bezahlen, daher bleibt dann nur der Schwarzmarkt....anbauen darf ich auch nicht....Ist doch klasse, das so über das wohl eines Menschen von Staatlicher Seite entschieden wird...

Bei Heroin und Kokain kann ich es ja verstehen, aber Cannabis?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.09.2016 um 01:20
Baest schrieb: Ist doch klasse, das so über das wohl eines Menschen von Staatlicher Seite entschieden wird...
Mit der CDU in der Regierung wird sich das leider auch nicht ändern...


melden
Baest
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.09.2016 um 02:17
Davon gehe ich auch mal aus....leider, sind da zu viele leute, die mittlerweile als scheinttod gelten....Die ziehen nennen schnapskarte als die cannabiskarte...Also CDU wähle ich Sonntag mit Sicherheit nicht


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.09.2016 um 02:39
@Sersch


Nein, vllt. noch nicht so schnell ändern, und schätz dich glücklich wenn wegen sehr vielen anderen politischen themen die CDU noch weiter dran bleibt.

Aber hier in der region hat in bezug auf ganja auf deutscher seite ein toleranzdenken eingesetzt, das man ehrlich gesagt nur noch happy und dankbar sein kann.

Ok, ich wohne jetzt in grenznähe, aber vor noch nicht so langer zeit war hier im grenzgebiet deutschland/niederlande noch ein ganz anderer zustand.

Bis hin ins schickanöse.

Während man bei RTL-punkt 12 einen empörten bericht sehen konnte, wie ein kinderschänder in einem hallenbad ein kind ansprach, es danach mißbrauchte, gefaßt wurde und vom haftrichter mit einem handschlag ersteinmal nach hause geschickt wurde, (weil sein soziales umfeld gesichert war; er hatte sich für alibizwecke kurz zuvor eine alleinstehende seele mit kinder gesucht),
konnte man sich hier am selben tag nachmittags die hacken von mobilen zöllnern auseinandertreten lassen, die hände auf dem autodach liegend auf unwürdige weise abgefühlen lassen, während einen ein höchst aggressiver zähnfletschender zollhund ankläffte.

Und das alles weil man einen joint für 2,50 € in der tasche haben könnte.

Da stimmte die relation nicht mehr und das sagte ich bei solchen kontrollen auch immer.

In manchen niederländischen cofeshops gab es vor ein paar jahren noch aufkleber, wo sich über die angst mit der man als deutscher einen joint dort kaufte, lustig gemacht wurde.


Das ist jetzt alles fast schon das gegenteil.

Immer zwingend denkend das es noch nicht legal ist, werden einem heutzutage bei vernünftigem verhalten und normalen konsum, im vergleich zu damals, geradezu easyschöne freiheiten gelassen.

Es war alleine schon ein positives hype-erlebnis für mich als vor noch ca. 1 1/2 jahren die zollautos noch auf gleicher höhe ein stück exakt neben mir her fuhren und dann gas gaben.

Ich habe ihnen zwar keine handküßchen nachgeworfen als sie wieder gas gaben, kann aber gar nicht sagen wie glücklich und dankbar ich war.

Denn dieses "neben mir her fahren", als ich mit dem fahrrad vom cofeshop kam, war auch ein zeichen.

"Wir wissen das du da warst...machen aber nix wenn das weiter ruhig und vernünftig läuft."

Und das ganze hat sich jetzt wie gesagt noch weiter liberalisiert.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.09.2016 um 03:19
@aero
Ja, es ist ja mittlerweile weitestgehend entkriminalisiert, außer die Sache mit dem Führerschein. 0,5 Promille sind OK, aber wenn jemand am Vortag sein knaster geraucht hat und noch irgendwelche Rückstände im Körper zu finden sind, ist er auf das Wohlwollen der Beamten und des Anwalts angewiesen um nicht sofort seinen Lappen zu verlieren, weil er nüchtern gefahren ist.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.09.2016 um 08:14
Die Berliner CDU macht sich wirklich extrem lächerlich mit ihrer aktuellen Wahlwerbung.
Und in einer modernen Großstadt wie Berlin werden die sich damit wohl eher schaden und den Linken und Grünen nützen, wenn sie Cannabis weiter verteufeln.

Die Konservativen begreifen es einfach nicht. Vielleicht zu viel vom GENUSSmittel Alkohol...

Wie kann man auch heute immer noch auf billige, desinformierende Angstkampagnen setzen?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.09.2016 um 09:36
Ideologisch festgefahren oder verblendet würde ich das nennen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.09.2016 um 12:30
Politiker scheinen sowieso mehr auf Crystal Meth zu stehen xD


melden
hashsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.09.2016 um 13:58
@Sersch
Stimmt, bei so einem Job braucht man eher etwas, das einen wach hält. :D

Meine persönliche Lebensqualität wird durch Cannabis auf jeden Fall gesteigert,
so lange ich es nicht übertreibe. Ich kann normal schlafen, ohne Alpträume zu haben,
habe normalen Appetit, bin nicht so aufgedreht, wie ich es sonst wäre und meine
Kreativität (z.B. beim Zeichnen) ist gesteigert. Man könnte auch sagen, ich bin besser
in der Lage, meine Vorstellung zu materialisieren. Big Pharma interessiert das aber
nicht großartig. Ginge es nach denen, müsste ich mir irgendwelche Benzo's einschmeißen. :D

Cheers


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.09.2016 um 21:04
Cannabis gibt es ab Frühjahr 2017 auf Rezept.
https://beta.welt.de/politik/deutschland/article154992002/Ab-2017-gibt-es-Cannabis-auf-Kassenrezept.html?wtrid=crossdevi...

Das ist schonmal ein Schritt in die richtige Richtung.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2016 um 19:09
@Satansschuh
Denke auch, dass das ne gute Entwicklung ist.
Als nächsten Schritt wäre ein Überdenken der Sanktionen in meinen Augen noch wichtiger, als eine Colorado-Legalisierung.
Also was ich meine: Keine Einträge in Führungszeugnisse; stattdessen Bußgeld oder was weiß ich, aber dass Fußgänger ihren Führerschein einbüßen oder Lehrlinge ihre Ausbildungsstelle verlieren, Sozialarbeiter nichtmehr mit Jugendlichen zusammenarbeiten dürfen und somit Teil ihrer Existenzgrundlage einbüßen, nur weil sie in ihrer Freizeit mit ein bisschen Dope erwischt wurden - halt ich für übertrieben und nicht zielführend.
Ist doch wahnsinn, Leuten so ins Leben reinzupfuschen und damit um ein vielfaches zerstörerischer zu sein, als es Cannabis sein kann, nur um Leute davon abzuhalten, vermeintlich ihr Leben zu zerstören... hab ich nie verstanden.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.09.2016 um 04:04
Aus gegebenem Anlass möchte die Drogeninkompetenzzentrale (DIZ) der Regierung noch einmal ausdrücklich vor dem Genuss der neuen Marihjuanasorten Monsterskunk, Deathhaze und Terrorafghani warnen. Wie uns bekannt wurde hatten sich mehrere Jugendliche an den Gleisen niedergelassen und sich dort einen Joint mit diesem Teufelszeug gedreht. Nach dem neuesten Stand der Ermittlungen waren alle bereits nach dem ersten Zug tot!!!


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.09.2016 um 02:00
Ich finde den Gedanken ganz interessant,dass jemand er medizinisches gras raucht dafür ordentlich blechen müsste.. (mir ist grade nicht bekannt ob das eine Krankenkasse o.ä. über nehmen würde)
Würde man sich da nicht lieber "besseres" vom dealer des Vertrauens oder bekannten / verwandten holen?

Ich mein mal so,wenns als Medizin erlaubt ist,kanns ja nicht sooo schlimm sein wie alle immer predigen oder?

Ich persönlich bin für die Legalisierung. Holland und ein Staat der USA haben es ja auch legalisiert,warum dann nicht auch wir?


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.09.2016 um 07:41
ashkaraa schrieb:Ich mein mal so,wenns als Medizin erlaubt ist,kanns ja nicht sooo schlimm sein wie alle immer predigen oder?
Du hast scheinbar keine Ahnung, was für gefährliche Medizin es gibt.


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden