weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.000 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.07.2015 um 12:53
@Dr.Thrax
Schon ein bisschen ;)


melden
Anzeige
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.07.2015 um 12:55
@Glünggi
Ja, aber nur ein bisschen ;)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.07.2015 um 12:57
@Dr.Thrax
Jo ne am Post an KC ist nichts auszusetzen, ist halt ne Meinung.. aber das mit dem cool sein und Kiffer mit Junkies gleichzusetzen war schon etwas.. naja.. was solls.. peace ;)


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.07.2015 um 12:59
@Glünggi
Peace ;)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.07.2015 um 14:52
Glünggi schrieb:aber das mit dem cool sein und Kiffer mit Junkies gleichzusetzen war schon etwas.. naja.. was solls.. peace ;)
Aber warum? Ist nicht jeder, der im Biergarten sitzt ein Junky? Oh, Moment. Alkohol ist ja legal.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.07.2015 um 15:00
Auch das ist legal:
Der Gesundheitsreport 2015 der Krankenkasse DAK kommt zu dem Ergebnis:
Bislang haben knapp drei Millionen Beschäftigte in Deutschland bereits Hirndoping am Arbeitsplatz betrieben.

http://www.sueddeutsche.de/karriere/stress-am-arbeitsplatz-immer-mehr-deutsche-dopen-sich-1.2397015


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.07.2015 um 15:03
@eckhart

Immer mehr wirtschaftliches Wachstum bedeutet eben auch, dass die Menschen immer mehr wachsen müssen. Da der Mensch wie auch die Wirtschaft irgendwann nicht mehr wachsen kann, braucht man Pillen oder sowas wie Amphetamine, bis man ausgebrannt in der Ecke liegt. Der gute, alte Kaffee reicht dann in gesunden Dosen nicht mehr.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.07.2015 um 15:08
@Aldaris
Cannabis ist ja deshalb so gefährlich, weil es Psychosen verursachen kann,
die eben diesen Leistungswachstumswillen torpedieren können.
Aldaris schrieb:bis man ausgebrannt in der Ecke liegt.
Mit Cannabis könnte es möglicherweise gar nicht erst dazu kommen.

Am besten, wir arbeiten uns krank, um mit dem Geld unsere Heilung bezahlen zu können.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.07.2015 um 15:11
@eckhart

Es kann latent vorhandene Psychosen auslösen. Die Psychose, die du beschreibst, ist eher eine Entspannung, die sich mit der schnellen Welt schlecht verträgt.
eckhart schrieb:Mit Cannabis könnte es möglicherweise gar nicht erst dazu kommen.
Ohne hier irgendwas verherrlichen zu wollen: Dem einen oder anderen täte es sicherlich gut, ein wenig zu harzen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.07.2015 um 15:13
@Aldaris
Oder so :)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

12.07.2015 um 15:42
@Kc
@eckhart
Aber die Psychosen vergehen wieder, ich war selbst betroffen.
Oder besser gesagt sie reduzieren sich. Nach ein paar Jahren.
Nur habe ich dann mal Pilze konsumiert und dann habe ich sie wieder bekommen,
Aber nach paar Jahre hat sich das auch wieder gelegt. ...
Aber es ist nicht so, dass du dann nur noch das Messer zwischen den Zähnen hast,
um "bereit" zu sein für den Fall der Fälle. ...
Bei mir sind jetzt insgesamt 12 Jahre der Zeitraum gewesen inklusive Psychose.
Aber ich habe nicht die ganzen 12 Jahre das Messer zwischen den zähnen gehabt.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

15.07.2015 um 17:18
@Kc
Kc schrieb:Der Österreicher Herr Kristen handelt legal, in Österreich, mit Hanf-Pflanzen, Bedingung ist, dass er in seinen Läden niemandem sagen darf, dass man diese Pflanzen zu blühenden Cannabis-Pflanzen ziehen kann, die eine berauschende Wirkung besitzen.
Das darf hier jeder in Österreich (ausser es hat sich in den letzten beiden Jahren etwas geändert)
Nebenbei kann man auch sämtliche Literatur, grow und konsumations-gerätschaften frei handeln.
Die Pflanzen waren sogar eine (kurze) Zeit in Baumärkten als Luftverbesserer zu bekommen.
Auch das pflanzen im privaten Bereich ist nicht grundsätzlich verboten nur dann, wenn es der Herstellung von Btm dient ist es strafbar ;)
Aber jeder weiss doch das Hanf, besonders die blühenden weiblichen plants Stechmücken auf Distanz hält........ :)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

15.07.2015 um 17:53
Hallo @KellerTroll , hallo @alle !
KellerTroll schrieb:Aber jeder weiss doch das Hanf, besonders die blühenden weiblichen plants Stechmücken auf Distanz hält........ :)
Und damit alles seine Richtigkeit hat, werden die anschließend in Tüten verbrannt. :D :D :D


Gruß, Gildonus


melden
ThunderBird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

16.07.2015 um 11:30
@Gildonus
Gildonus schrieb:hallo @alle !
Hallo.
Gildonus schrieb:Und damit alles seine Richtigkeit hat, werden die anschließend in Tüten verbrannt. :D :D :D
Die Mücken oder die Pflanzen? Man weiss ja nie. :troll:


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

16.07.2015 um 13:48
Hallo @ThunderBird1 , hallo @alle !
ThunderBird1 schrieb:Die Mücken oder die Pflanzen? Man weiss ja nie. :troll:
Die Pflanzen natürlich !
Als tierlieber Mensch vertreibt man die Mücken nur mit den Hanfblüten. Damit keiner auf den Gedanken kommt diese als Droge zu benutzen, muß man sie ja verbrennen.
Kleiner Tip dazu : Gelegendliches Saugen an der zur Verbrennung bestimmten Tüte fördert die Sauerstoffzufuhr und ist geradezu unerläßlich. :troll:


Gruß, Gildonus


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

16.07.2015 um 16:46
KellerTroll schrieb:Die Pflanzen waren sogar eine (kurze) Zeit in Baumärkten als Luftverbesserer zu bekommen.
Mein größter Traum...
Einfach so in den Obi laufen und mit ca. 20 Pflanzen wieder rauskommen :)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.07.2015 um 00:20
@KellerTroll
@Draiiipunkt0
Das war in der Schweiz in den 90er Jahren ähnlich.. und heute kommt die Polizei vorbei wenn Du ne Pflanze auf dem Balkon stehen hast. Die juristischen Grauzonen wurden geschlossen. Wenn Österreich nicht den Weg der Liberalisierung wählt wird's dort nicht anders laufen... die Grauzonen im Gesetz werden einfach eliminiert. Wenn man bürgerlich wählt erhöhen sich die Chancen einer Repression.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.07.2015 um 01:33
Und die Repression erhöht die Chancen zum Opfer kleingeistiger Denunzianten zu werden.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.07.2015 um 09:44
Im Interview mit LeFloid hat die Kanzlerin auf die Frage nach einer Legalisierung von Cannabis sinngemäß geantwortet, sie sei einfach strikt dagegen. Nicht mal das Einstiegsdrogen-Pseudoargument wurde eingeworfen. Wahnsinn.

Von wem werden die Politiker im Elfenbeinturm eigentlich beraten? Von der Mafia und den Kartellen? Die dürften noch mit das größte Interesse daran haben, dass alles so bleibt, wie es ist.


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.07.2015 um 10:46
@Glünggi
Grauzone war es bis 2012, seit dem darf offiziell damit gehandelt werden. Das Rückgrat es endlich zu legalisieren hat aber kein Politiker/Partei. Ich hab da Einblicke in die Szene da schaudert es einem gewaltig.
Selbst in der Grauzone war es Bundesangestellten möglich einen grow-shop zu führen. Die wurden zwar gepiesackt aber die Behörden konnten nichts machen solange kein dope vertickt wurde.
Stecklinge musste man oft einen Monat im voraus bestellen weil die "Grossabnehmer" alles wegkauften.
In den späten 80ern wurden grossflächig Samen in die Natur ausgebracht, vereinzelt findet man heute noch einige Nachkommen der Pflänzchen in der Umgebung. Sehr zum Leidwesen der Indoorgrower die nun auch einen Pollenfilter zu den Gerätschaften installieren mussten. So wie ich die Lage jetzt sehe ist es egal ob legal oder illegal, die Exekutive hat den Kampf sowieso schon lange verloren.


melden
339 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Weltfrieden104 Beiträge
Anzeigen ausblenden