weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.263 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.05.2015 um 13:34
@ThunderBird1

Auch hier: Was hat das eine mit dem anderen zu tun?


Du sagst doch nichts anderes als: "Wer heimlich kifft steht nicht dazu und soll es gefälligst gleich sein lassen."

Gerade aufgrund der Gesetzeslage ist das doch Bullshit...


Das kannst du vielleicht beim Kunden im Pornoladen um die Ecke sagen wenn der sich erst 3 Mal umschaut ob ihn wer sieht bevor er rein geht und die gekauften Filmchen schön versteckt unter dem Lebensmitteleinkauf nach Hause trägt. Aber doch nicht bei kriminalisierten kleinen Kiffern...


melden
Anzeige
Summaimperii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.05.2015 um 13:37
Ich komme aus der Berlin, und mir sind gerade die Parkanlagen wo sich die ganzen Dealer versammeln bestens bekannt. Wenn nun so ein Shop da eröffnet würde, kann ich mir vorstellen das es nichts an der Problematik ändern wird.

Den Dealern kann man damit vielleich kurz das Geschäft versauen, aber auf dauer wird sich das Problem dann in einen anderen Bezirk verlagern, und das wird immer so weiter gehen.
Keiner fährt zb von Marzahn nach Kreuzberg um sich da dann sein Zeug zu holen. Der wird weiterhin zum Dealer um die Ecke gehen. Leider ist das in Berlin tatsächlich so, das man wirklich überall Drogen kaufen kann.

Den einzigen vorteil den ich darin sehe ist, das die Kiffer sauberes Zeug erhalten, und nicht mehr Kriminalisiert werden Ich nehme mal an das wird nicht billiger sein als beim Dealer um die Ecke.


melden
ThunderBird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.05.2015 um 13:45
@def

Wegen dem Ruf halt, meine Güte juckt mich eh nicht.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.05.2015 um 13:51
ThunderBird1 schrieb: juckt mich eh nicht.
Dann ist doch alles gut...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.05.2015 um 14:54
@Summaimperii
Dafür findet man kein Blei oder Quarzsand im Gras oder Autoreifen und Karnickelscheisse im Dope,nagut das sind die Extreme


melden
Summaimperii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.05.2015 um 15:15
@Warhead
Genau, und das sollte auch die Motivation dahinter sein.
Ich bin auch der Meinung man sollte das dann Bundesweit einführen, und dafür sorgen das es erheblich günstiger ist als beim Dealer um die Ecke. Nur so kann man wenigsten im Bereich Cannabis den Kriminellen den Wind aus den Segeln nehmen.

Wenn man nun für so nen Gramm zb 3 € bezahlt statt 10 ist der Handel damit nicht mehr Gewinnbringend.
und das sollte das Primäre Ziel sein. Die Dealer verschwinden und man kann sich endlich wieder ohne um sein Leben fürchten zu müßen in den Parks bewegen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.05.2015 um 15:26
@Summaimperii
Ja,früher bin ich immer mit dem Rennrad Vollkaracho durch den Park,ohne auch nur einmal zu bremsen.
Heute kachel ich mit nem Panzer von Mountainbike im Slalom durch dichtegepackte Ansammlungen von Drogenfachverkäufern und deren Kunden die mich ständig beschimpfen weil ich ihre Beine ramme


melden
Summaimperii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.05.2015 um 15:34
@Warhead
Ja ich hatte da auch schon eineige Begegnungen, als ich denen dann aber klar gemacht habe das es eine denkbar schlechte Diskussiongrundlage ist wenn 6 Mann um mich stehen die rumschreien und versuchen mich einzuschüchtern
endete das in einer Blutigen Angelegenheit :(


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.05.2015 um 15:35
@Summaimperii
Nö,da haben die kein Interesse dran


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.05.2015 um 16:07
Falls es nicht zur Sprache kam:

http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2015-05/drogenbericht-dhs-drogen-konsum-deutschland

Wieder einmal hat sich bewiesen, dass diejenigen Drogen, die jährlich die meisten Toten in Deutschland verursachen, ganz legal erhältlich (und oft erschreckend billig) sind.
Durch Alkohol- und Tabakkonsum sterben in Deutschland mehr als hundertmal so viele Menschen als durch illegale Drogen. Das ist das Ergebnis des Jahrbuchs der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS). Etwa 74.000 Menschen sterben demnach jedes Jahr allein durch Alkohol oder den kombinierten Konsum von Alkohol und Tabak. Tote durch die Folgen des Rauchens gab es zuletzt zwischen 100.000 und 120.000 jährlich. Damit bleiben laut DHS Alkohol und Tabak "die Drogen mit dem größten Schadenspotenzial". An den Folgen illegaler Drogen starben im vergangenen Jahr 1.032 Menschen.
Nebenbei, Tote in direktem Zusammenhang mit Cannabiskonsum: 0.
Nicht nur jährlich, sondern insgesamt. Weltweit.


Das Gelaber der Konservativen über die böse Droge Cannabis und das nette, ,,kulturell-tief verwurzelte" Genussmittel Alkohol total okay sind, fällt immer mehr in sich zusammen.


Meine persönliche Einschätzung: In ein paar Jahren werden Erwachsene auch in Deutschland legal Cannabisprodukte konsumieren, kaufen und besitzen dürfen. Vielleicht sogar Anbau für den Eigenbedarf.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.05.2015 um 09:10
Jemand aus Colorado hat mir kürzlich etwas erzählt. Da ist ja inzwischen Cannabis legal. Diejenigen die es verkaufen dürfen haben allerdings ein grosses Problem.
Sie dürfen ihr Geld nicht auf die Bank bringen, da es als Drogengeld gilt. Die Banken dürfen es daher nicht annehmen.

Nun werden die Shops immer wieder Überfallen, da man weiss das da Geld zu holen ist.

Die Legalisierung wurde also etwas zu hastig vollzogen und ich hoffe hierzulande wird dann auch an sowas gedacht.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.05.2015 um 14:58
Hallo @alle !
Snowman_one schrieb:Die Legalisierung wurde also etwas zu hastig vollzogen und ich hoffe hierzulande wird dann auch an sowas gedacht.
Auch ich denke man solle erst mal abwarten, was bei den "Experimenten" in anderen Ländern herauskommt und das kann noch mal eben 10 Jahre oderl länger dauern. Danach müssen aber alle Fakten, auch die, die den "Cannabisbefürwortern nicht gefallen, auf den Tisch.

Interessenvertreter neigen dazu den Bürgen "das Blaue von Himmel" herbei zu fabulieren, wenn sie damit ihr Anliegen durchsetzen können. In den Niederlanden ist Cannabis allenfalls halblegal und die Probleme, die da auflaufen, werden in der öffendlichen Darstellung unter den Teppich gekehrt.


Gruß, Gildonus


melden
masterpain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.05.2015 um 15:10
@Gildonus
Ich bin dagegen das mir als erwachsener Mensch jemand vorschreibt was ich mir verabreichen darf und was nicht!
Für mich ist das ein Zustand den ich nicht akzeptieren kann.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.05.2015 um 16:46
Gildonus schrieb:Auch ich denke man solle erst mal abwarten, was bei den "Experimenten" in anderen Ländern herauskommt und das kann noch mal eben 10 Jahre oderl länger dauern.
Da gibt es sehr wenig abzuwarten. Die Gesetzeslagen sind weltweit sehr unterschiedlich, obwohl fast überall ein Verbot herrscht. Da hat man also Zugriff auf viele Jahrzehnte an Statistiken und kann entsprechend wichtige Faktoren herausfinden. Das hat man natürlich auch schon lange gemacht. Zusätzlich hat man sehr viele Erfahrungen in der Regulierung von Alkohol und Nikotin gemacht, die ebenso auf andere Drogen übertragbar sind.
Nur die Politiker faseln immer etwas von der Nichtübertragbarkeit der Ergebnisse, obwohl diese auf sehr triviale Faktoren herunter brechen. Die Fachwelt ist da deutlich weiter, wenn man sie denn befragt und nicht nur irgendwelche dahergelaufenen Einzelmeinungen herauspickt, wie es medial gerne gemacht wird.
Gildonus schrieb:Interessenvertreter neigen dazu den Bürgen "das Blaue von Himmel" herbei zu fabulieren, wenn sie damit ihr Anliegen durchsetzen können.
Die hat man natürlich bei jeder Debatte auf allen Seiten. Nur in Sachen Drogenpolitik und insbesondere Cannabis ist die Datenlage absolut eindeutig gegen Strafverfolgung. Auch die Art der Entkriminalisierung oder Legalisierung ist da sekundär, da die Verhältnisse durch die Verbotspolitik verheerend sind. Betrachtet man den Gesamtschaden, dürfte ein Verkauf von Cannabis wie Tabakwaren in etwa so teuer sein wie unser aktuelles Verbot.

Aber um das Ausmaß der Situation überhaupt erst erkennen zu können, muss man über viele Grenzen hinaus. Darunter auch Landesgrenzen. Da wird es für Otto-Normalo schnell zu kompliziert, was die Politik schamlos ausnutzt.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.05.2015 um 18:19
masterpain schrieb:Ich bin dagegen das mir als erwachsener Mensch jemand vorschreibt was ich mir verabreichen darf und was nicht!
Für mich ist das ein Zustand den ich nicht akzeptieren kann.
völlig richtig. es ist ein absolut inakzeptabler eingriff in die persönliche freiheit eines erwachsenen, mündigen menschen.
nebenbei: wenn man sich mal anschaut, wie es in europa und den meisten anderen ländern zu dem verbot von hanf gekommen ist, erkennt man, dass wieder einmal monetäre interessen ausschlaggebend waren.
das kann man noch nachvollziehen.
aber: pervertiert wird die sache leider noch dadurch, dass mittlerweile es offensichtlich zu einer prinzipiellen frage geworden ist gegen cannabis zu sein.

siehe z. b. beiträge von wanagi:
Ich kann es überhaupt nicht aktzeptieren, viele Drogenkonsumenten reden die Gefahr von Cannabis herunter, es sei harmloser als Bier, etc
als ob die legalisierung gleichbedeutend damit wäre, dass man ihn/sie nun zwingt es einzunehmen.

oder
Was wäre daran so schlimm, wenn alles gefährlichen Substanzen verboten wären?
alles was ihm/ihr nicht passt muss verboten werden.

ich frage mich: was kann einen solchen menschen stören, wenn ich beispielsweise abends zu hause einen joint rauche? was tue ich ihm dadurch schlimmes an?

solche typen machen mich krank! deshalb fordere ich ein verbot für solche individuen! (um meine gesundheit zu schützen)

wenn ich vorhin meinte: leider wird die sache nun pervertiert, dann deswegen, weil die ursprünglich monetäre motivation nun nicht mehr vorhanden ist. es rechnet sich einfach nicht mehr. die bekämpfung der illegalen verteilung dieser drogen kostet immense summen und hat keine wirkung. bei objektiver betrachtung müsste man das erkennen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

14.05.2015 um 22:13
@Kc
Kc schrieb:Wieder einmal hat sich bewiesen, dass diejenigen Drogen, die jährlich die meisten Toten in Deutschland verursachen, ganz legal erhältlich (und oft erschreckend billig) sind.
Würd mich nicht wundern wenn die Bundesregierung das sogar als Contra Argument nimmt :D â la "Seht ihr was passiert wenn wir etwas legalisieren"


@Snowman_one

Letzens in einer Doku gesehen dass wohl eine Bank gegründet werden soll genau aus diesen Gründen....


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

16.05.2015 um 12:56
Gysi,der alte Hanfpirat..

Yes we canNABIS. Ich bin dafür, dass wir Cannabis so freigeben, wie wir Alkohol freigegeben haben. Wir müssen uns endlich kulturell öffnen. Kinder und Jugendliche müssen natürlich davor geschützt werden

11263100 10152700266277693 2216329328427

https://www.facebook.com/gregor.gysi?fref=photo


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.05.2015 um 13:51
Das werden sich die meisten Parteien auf die Fahne schreiben. Manche, weil sie wirklich erkannt haben, dass dieser Quatsch, also das Verbot, nicht mehr tragbar ist. Andere weil sie merken, dass sich etwas bewegt und nur aus dem Pool fischen wollen, FDP bspw. Irgendwann wird auch die CSU mitziehen, die werden das aber religiös begründen :D


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.05.2015 um 22:16
@richie1st

Hauptsache es bewegt sich was.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fdp-parteitag-zu-haschisch-cannabis-soll-legal-werden-a-1034143.html


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.05.2015 um 22:41
Hallo @alle !

Kaum hat man Cannabis in Colorado legaisiert, will auch in Deutschland jeder schon immer dafür gewesen sein und legt legt einen eher euphemistischen Gesetzentwurf vor.

Gruß, Gildonus


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden