weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

4.548 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 00:17
@Aldaris

Referenzstaaten wie den Niederlanden oder Tschechien wie auch Bundesstaaten der USA wie Colorado nicht passiert. Wo also ist der Beleg, dass plötzlich alle kiffen, wenn es legal ist :ask:
Ist die Frage, ob der vorherige Anteil öffentlich erfasst wird. Meinst du nicht, das es in diesen Staaten keine Dunkelziffer gibt, von Personen, die sich das nicht in der Öffentlichkeit eingestehen wollen?
Aldaris schrieb:Wir reden ja erstmal über Cannabis. Und da sitzen garantiert viel mehr Konsumenten im Gefängnis als Patienten in der Psychiatrie.
Ich glaube, die Zahl der insgesamt Einzusitzenden wird sich dadurch nicht verändern, egal ob jetzt im Gefängnis oder in der Psychiatrie. Dann kommen eben noch mehr in die Psychiatrie, anstatt ins Gefängnis, weil der Wille fehlt, immun gegen den Cannabiskonsum zu bleiben? Du vergißt dann noch die Betreuer und den ganzen Rattenschwanz hintendran.

Dann hätte ich gerne noch gewusst, zu wieviel Prozent Cannibis eine Einstiegsdroge ist.

Außerdem müßte Cannabis dann sehr sehr teuer verkauft werden, so etwa in dem Verhältnis zu Zigaretten oder höher, weil risikobehafteter, wie vorher erwähnt. Dann hättest du womöglich den nächsten Straftatbestand, nämlich den der Steuerhinterziehung, weil die Nachbarstaaten nicht gewillt sind, das Zeugs teuer zu verkaufen oder zu versteuern.


melden
Anzeige
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 00:21
@Bauli

So etwas wie eine Einstiegsdroge gibt es nicht.

Was wäre denn die Einstiegsdroge für Alkohol?
Rumfläschchen vom Weihnachtbaum?


melden
Aldaris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 00:22
Bauli schrieb:Ist die Frage, ob der vorherige Anteil öffentlich erfasst wird. Meinst du nicht, das es in diesen Staaten keine Dunkelziffer gibt, von Personen, die sich das nicht in der Öffentlichkeit eingestehen wollen?
Ich kann nur Statistiken verwerten und da spricht keine dafür, dass der Konsum angestiegen ist. Wenn du etwas anders findest, dann raus damit.
Bauli schrieb:Dann hätte ich gerne noch gewusst, zu wieviel Prozent Cannibis eine Einstiegsdroge ist.
Wenn du keinen auf Merkel machen willst, dann solltest du wissen, dass Cannabis nur deshalb eine Einstiegsdroge ist, weil sie illegal ist. Denn der Konsument kommt u.U. mit Dealern in Kontakt, die eben nicht nur Cannabis verkaufen, sondern auch andere Drogen. Die wahre Einstiegsdroge ist Alkohol, denn das ist bei fast allen der erste Rausch, den man erlebt. Dieses Einstiegsdrogen-Argument ist die größte Farce, die von CDU/CSU-Kreisen verbreitet wird.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 00:22
@Bauli
Wegen Steuerhinterziehung wirst als Dealer ja verknackt


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 00:23
@Ilvi
Was wäre denn die Einstiegsdroge für Alkohol?
Rumfläschen vom Weihnachtbaum?
Weiß ich nicht, ich trinke so gut wie keinen Alkohol.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 00:28
@Aldaris
Aldaris schrieb:Wenn du keinen auf Merkel machen willst, dann solltest du wissen, dass Cannabis nur deshalb eine Einstiegsdroge ist, weil sie illegal ist.
Zum besseren Verständnis, ich lehne illegale Geschäfte und Drogen ab, sowie auch legale (außer Ziggis).
Auch Alkohol und Aufputschtabletten, die gemeinhin geduldet werden und keinen Deut besser sind. Das wir uns da verstehen.


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 00:29
@Bauli


Ja aber wenn du dich über Hanf schlau gemacht hast, wirst du dich ja auch ums weit größere Problem nämlich den Alkohol auch schlau gemacht haben, oder?

Nein verzeih mein Unwissen, Alkohol ist ja trotz der vielen Suchtkranken die Gesellschaftsdroge schlecht hin.

Es gibt etliche wirklich gute Aufklärungslektüre zu Thema Hanf, kann ich wärmstens empfehlen.

Z.B.
http://www.amazon.de/Wiederentdeckung-Nutzpflanze-Hanf-Jack-Herer/dp/303788181X/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1442096124&sr=8-2...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 00:29
@Bauli
Ist aber so,die meisten Junkies haben ihre Drogenkarriere als Schluck gestartet,frag mal Frau Felscherinow...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 00:34
@Ilvi

Nein, du kannst es mir ruhig glauben, ich laufe immer nüchtern durch die Welt. Habe noch nicht einmal den Hauch von Rotweinfalten auf der Stirn. Ich bin totaler Abstinenzler, außer an sehr kalten Tagen mal einen Glühwein. Der Hintergrund ist der, ich habe Migräne, wenn ich Alkohol trinke und die sind mit allen Schikanen so erbärmlich, das ich es lieber lasse. Außerdem liebe ich einen klaren Kopf.

@Warhead

Ich nehme an, du meinst Christiane F.?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 00:38
@Bauli
Ja...Frag sie besser nicht,als ich sie im Mai am Kotti traf hatte sie deutliche Anzeichen von Korsakoff,dafür War sie nicht mehr paranoid,daran merkt man sie vom Heroin runter ist...dafür ist sie bei ner Flasche Absolut am Tag angelangt


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 00:41
@Bauli

Es geht mir gar nicht darum ob oder wie sich jemand die Sinne beraubt.
Eher finde ich's echt wild dass ganz normale Jugendliche vor dem Gesetz wie Verbrecher behandelt werden.
Etliche Leute die einen ganz normalen Job nachgehen sich wie Diebe verstecken müssen und und und

Und das alles nur weil Leute die sich absolut nicht informiert haben einfach dagegen sind.
Nur weil sie mal gehört haben oder einen Junky auf der Strasse mit dem Kiffer verwechselt haben.


melden
Aldaris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 00:44
Bauli schrieb:Zum besseren Verständnis, ich lehne illegale Geschäfte und Drogen ab, sowie auch legale (außer Ziggis).
Auch Alkohol und Aufputschtabletten, die gemeinhin geduldet werden und keinen Deut besser sind. Das wir uns da verstehen.
Du kannst gegen alles sein. Man muss aber konstatieren, dass die repressive Drogenpolitik nichts verbessert hat. Weder der 'war on drugs' noch die UN-Ziele wurden erreicht. Wenn man mit irgendwas nicht weiterkommt, sucht man nach anderen Lösungen, nicht wahr?

Die Staaten, die Cannabis legalisiert haben oder dulden, haben keine Probleme mit mehr Kiffern. Dafür teils mehr Steuereinnahmen und weniger Kosten für Strafverfolgung? Wo ist also das Problem? Es geht hier ja nicht darum, Weed wie Alkohol zu verkaufen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 00:47
@Bauli
Haha da geht's dir wie mir,ich brauch ne Bierflasche nur anzuschauen und der nächste Tag ist komplett im Eimer...drei migränefreie Biersorten kenn ich allerdings...guter Whisky,Talisker,Cardhu,Laphroig,Ben Nevis und sowas kann ich trinken,keine Blends,da kann ich das Sumatriptan gleich danebenlegen
Oh im Knast hab ich mehrere Migräniker kennengelernt die wegen Migräne zu Junkies wurden,die hatten bis auf zwei alle ne Schlafapnoe


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 00:47
@Ilvi

Ich sehe das ein bisschen anders. Ich bin Mutter und habe mit Entsetzen gesehen, das es schwangere Frauen gibt, die sich während der Schwangerschaft Alkohol zuwenden. Ich bin der Meinung, das auch diese Frauen auf ganzer Linie versagt haben. Auch werden sie wegen ihrer mangelnden Widerstandskraft wohl nicht die Kinder anhalten, sich Drogen zu widersetzen. Meine Meinung.

Ich verteufel die Kinder nicht. Bin aber der Meinung, das sie eine feste Grenze gesetzt bekommen müssen.

Ich will hier auch nicht die Moralapostel spielen, weil ich zwangsläufig Vorteile dadurch habe, das meine Mitmenschen unter Umständen einer Situation nicht folgen können. So ist das nunmal. Trotzdem - es kann nicht sein, das andere zu Schaden kommen, weil irgendjemand was nimmt und die Gesellschaft für den Schaden aufkommen soll.


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 00:58
@Bauli

Ich denke mal jeder hat schon etliches gesehen was man als Grenzüberschreitung betrachten kann.

Aber ich glaube alle Aufklärung würde bei Leuten die einfach so sehr dagegen sind nichts bringen. Einfach weil ich das Gefühl habe du würdest dein Dagegen mit Waffen verteidigen (ist bildlich gemeint) wenn's sein muss.

Im Grunde wie gesagt, würde eine Legalisierung nur entkriminalisieren.
Weil gekifft wird trotzdem weiterhin werden. So viel Verbot kanns gar nicht geben.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 00:58
@Aldaris

Ich kann deinen Einwand nachvollziehen, aber verstehen tu ich ihn nicht wirklich. Vielleicht verstehst du mich, wenn du mal eine Familie hast?

@Warhead

Du brauchst mir nichts von migränefreien Biersorten erzählen. Ich bin Abstinenzlerin.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 01:01
@Ilvi

Irgendwann bist du vielleicht mal froh, das es Leute wie mich gibt. Wer weiß? :D

Ja, du hast recht, ich würde die Hürden so hoch bauen, das allen Konsumierern die Lust vergeht.

Jetzt muß Mama aber in die Heia. Gute Nacht.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 01:17
Legalisieren und gut is!


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 01:25
@Bauli
Es gibt Länder da wirst du schnell kopflos wenn sie einen mit Drogen hochnehmen, vollkommen egal ob zehn Gramm oder zehn Kilo,höher kann man Hürden kaum errichten.
Trotzdem leisten die Scharfrichter Akkordarbeit und die Warteschlangen am Schafott werden immer länger,da ist dann die Restriktion am Ende...sie muss natürlich weitermachen,klar,dafür sorgt schon die Henkergilde und die Fallbeillobby.
Aber der vierte Trieb,nämlich der Trieb nach Rausch,in welcher Form auch immer,lässt sich nicht unterdrücken und erfolgreich bekämpfen schon gar nicht


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.09.2015 um 01:28
Bauli schrieb:Ich verteufel die Kinder nicht. Bin aber der Meinung, das sie eine feste Grenze gesetzt bekommen müssen.
Der Tod? Oder eine unnütze Zwangsenzugklinik? Lass die Leute doch kiffen, is besser als täglich saufen.


melden
244 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden