Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

8.883 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.05.2018 um 13:23
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:auch für Sportler, Zuckersüchtige und selbstverursachst Übergewichtige usw.
Einverstanden!
Zitat von KFBKFB schrieb: dieselben Regeln gelten wie für Zigaretten
Welche denn? Kaufen nur ab 18? und dann Auto fahren oder operieren? Da kannst Du gerne hin.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.05.2018 um 13:31
@Abahatschi
Und für Autofahrer und jeden anderen Verkehrsteilnehmer auch...das im Verkehr Gefahren drohen weiß schließlich jedes Kind


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.05.2018 um 13:34
Zitat von satansschuhsatansschuh schrieb:Erzähl das denjenigen, die vom Kiffen eine Psychose bekommen haben und unter Umständen ein Leben lang damit kämpfen.
Das Ding ist, nicht jeder der kifft, täglich eine gewisse menge safen wir, 2 jahre lang, kann eine Psychose bekommen. Und das auch nur weil bestimmte Voraussetzungen gegeben sein müsse.
und wie ist das wenn einer der 2 Jahre lang täglich 2-3 Bier trinkt. Ist da die wahscheinlichkeit nicht sehr hoch dann süchtig zu sein?
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Alkohol = Genussmittel

Cannabis = mental wegbeamen

Whaat? :shot:
Unfassbar wie sich das manche Leute hinbiegen.
-.'


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.05.2018 um 13:39
@Lemniskate
Zwei bis drei Bier täglich kann ne Alkholpsychose auslösen...und Sucht sowieso,aber drauf gepfiffen,das Feierabendbierchen gehört ja genauso zum guten Ton wie das Wegbier


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.05.2018 um 13:45
@Warhead
Und sag, wieviel cannabis tote gibt es so durchschnittlich im jahr?


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.05.2018 um 13:57
Auch wenn ich Drogen nehmende Menschen für arme bedauernswerte Kreaturen halte, so wäre ich trotzdem für eine Legalisierung. Der Staat kann mehrfach dadurch gewinnen: Steuereinnahmen und Entkriminalisierung der Konsumenten, was die Gerichte und JVAs deutlich entlasten würde. Für den Konsumenten noch den Gewinn dass eine staatlich garantierte Qualität sichergestellt sein muss.
Im Gegenzug erwarte ich dann aber wesentlich drastischere Maßnahmen gegen illegale Verkäufer ohne Lizenz (Lizenz gäbe es bei mir nur für Apotheken)


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.05.2018 um 14:49
@Lemniskate
Öhmnja...die Zahl ist wohl ähh äußerst überschaubar

Youtube: Götz Widmann - Hank starb an ner Überdosis Hasch
Götz Widmann - Hank starb an ner Überdosis Hasch


@kingari
Das ist nur interessant wenn ich dort meine Speziasorten bekomme und nicht irgendeine zugeschnittene Scheisse von der Stange


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.05.2018 um 14:54
@Philipp
Zitat von kingarikingari schrieb:Auch wenn ich Drogen nehmende Menschen für arme bedauernswerte Kreaturen halte, so wäre ich trotzdem für eine Legalisierung. Der Staat kann mehrfach dadurch gewinnen: Steuereinnahmen und Entkriminalisierung der Konsumenten, was die Gerichte und JVAs deutlich entlasten würde. Für den Konsumenten noch den Gewinn dass eine staatlich garantierte Qualität sichergestellt sein muss.Im Gegenzug erwarte ich dann aber wesentlich drastischere Maßnahmen gegen illegale Verkäufer ohne Lizenz (Lizenz gäbe es bei mir nur für Apotheken)
So sehe ich das auch. Das Geld was für Staatsverfolgungen, höhere Versicherungsprämien etc.. hinausgeworfen wird könnte man woanders sinnvoller einsetzen. Jeder sollte schon seines Glückes Schmied sein. Wer gerne früh verelendet stirbt darf sich gern Meth oder H spritzen. Die Frage für mich stellt sich bei einer Legalisierung nur inwieweit die Gesellschaft für die Folgen aufkommen sollte....

Das gilt ja auch für die die sich wissentlich mit Aids infizieren.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.05.2018 um 15:46
@Warhead
:D :D

Alleine an dieser "Statistik" sollte schon klar werden das hier die falsche Droge legalisiert und versteuert wird.
Und man erkennt schon zirmlich deutlich das Alkohol keineswegs als "Genussmittel" taugt.
@satansschuh
Zitat von TripaneTripane schrieb:Und Alkohol hat einen für viele Leute positiven Effekt als Genußmittel, während ich bei Drogen nur das Rauschmittel sehe
Du solltest deinen Blickwinkel unbedingt überdenken :)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.05.2018 um 16:03
Zitat von LemniskateLemniskate schrieb:@Warhead
Und sag, wieviel cannabis tote gibt es so durchschnittlich im jahr?
Es gab da mal einen, 1994 ... der hatte den Jahresschnitt damals echt versaut.
RIP Hankie ^^

Youtube: Joint Venture - Hank starb an ner Überdosis Hasch [HQ]
Joint Venture - Hank starb an ner Überdosis Hasch [HQ]




Bin gerade über den Hanfverband ein bissi erstaunt - zählt er doch mehr negative Auswirkungen einer Legalisierung auf als positive > DHV - Argumentation Drogenlegalisierung

Es gibt ja schon reichlich Länder, die Cannabis weitgehenst legalisiert haben, - wie sind denn da die Erfahrungen?
Ist denn schonmal eine Regierung nach der Freigabe zurückgerudert, nach dem Motto "Wir habens ja versucht, hat leider nicht funktioniert"?


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.05.2018 um 16:26
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Und was soll ich da erst sagen,ich funktioniere nur mit Speed...so halbwegs.
Und
Du hast ein richtiges Problem.
Was meinst Du denn wie lange das gut geht bevor Du schlapp machst?
Hab das alles schon gesehen bei Leuten. Geht ne Zeit lang so gut und dann kommt der große Absturz. Zwangsläufig
Zitat von LemniskateLemniskate schrieb:und wie ist das wenn einer der 2 Jahre lang täglich 2-3 Bier trinkt. Ist da die wahscheinlichkeit nicht sehr hoch dann süchtig zu sein?
Bone02943 schrieb:
Bei 2 - 3 Bier besteht diese Gefahr normalerweise nicht.
Bei vielen Leuten wirds halt dann mehr und mehr und regelmäßiger.
Und nach vielen Jahren des regelmäßigen Alkoholmissbrauchs ist dann die Heulerei groß, wenn irreversible körperliche Schädigungen auftreten


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

12.05.2018 um 16:04
Zitat von afkaiafkai schrieb:Ist denn schonmal eine Regierung nach der Freigabe zurückgerudert, nach dem Motto "Wir habens ja versucht, hat leider nicht funktioniert
Die Schweiz glaub ich.
Die hatten nach kurzer Zeit die Schnauze voll von den ganzen Deutschen die zum kiffen über die Grenze sind.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

12.05.2018 um 17:13
@AtheistIII
Nee nicht die Kiffer,die deutschen Junkies waren das Problem die die zu hunderten so nen stillgelegten Bahnhof in Zürich besiedelten

@Nightrider64
Ich krieg DL-AMPHETAMIN frisch angerührt aus der Apotheke


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.05.2018 um 11:53
Zitat von afkaiafkai schrieb:Bin gerade über den Hanfverband ein bissi erstaunt - zählt er doch mehr negative Auswirkungen einer Legalisierung auf als positive > DHV - Argumentation Drogenlegalisierung
Hallo afkai,
es geht nicht um die negativen Auswirkungen einer Legalisierung sondern um die negativen Folgen der Prohibition.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.05.2018 um 12:58
Das ,,Dumme" an Hanf ist, dass es wirklich vielseitig ist.
Man kann allen möglichen Kram aus seinen verschiedenen Formen machen und es für alle möglichen Zwecke verwenden.

Man kann es rauchen, in den Vapo packen, als Haschkekse futtern...

Man kann aber auch Baustoffe draus fertigen (Hempcrete), Papier, Klamotten, Öl (ohne Wirkstoffe für die Psyche), Tee, Mehl für Brot, Tierfutter und und und...
Das sorgte und sorgt für Panik bei vielen Industrien. Pharma, Alkoholindustrie, Unterhaltungsbranche, daneben folgen dann halt auch noch Bauindustrie, Landwirtschaft und andere...

Es ist nicht im Interesse von einigen mächtigen Kreisen, Hanf zu legalisieren.
Um Gesundheit oder Jugendschutz geht es in keinster Weise, das ist Bullshit :D


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.05.2018 um 13:19
@Kc
Hanf ist legal..


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.05.2018 um 13:28
@vincent

Darf aber auch nicht so ohne weiteres angebaut werden.

https://hanfverband.de/faq/ist-nutzhanf-in-deutschland-legal


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.05.2018 um 13:34
Zitat von KcKc schrieb:Um Gesundheit oder Jugendschutz geht es in keinster Weise, das ist Bullshit :D
So weit würde ich nicht gehen. Klar ist aber, dass man die bei diesem Thema traditionell polarisierte Stimmung gut auch für wirtschaftliche Interessen mißbrauchen kann.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.05.2018 um 13:35
Zitat von KcKc schrieb:Um Gesundheit oder Jugendschutz geht es in keinster Weise, das ist Bullshit :D
Hm, ja. Als FORD damals im Rahmen einer Studie ein Auto präsentierte das fast komplett aus Hanfprodukten bestand, incl. Öl und Sprit, da stand der Öllobby sicherlich der Schweiß auf der Stirn.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

13.05.2018 um 13:37
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Darf aber auch nicht so ohne weiteres angebaut werden. https://hanfverband.de/faq/ist-nutzhanf-in-deutschland-legal
Und dann gibt es noch im deutschen Recht die Absurdität, dass der Anbau nur Bauern gestattet wird, die eine Erfahrung im Anbau mit Hanf nachweisen können. Das wird aber schwer zu erfüllen sein, also wird der entsprechende Bauer einen entsprechenden ausländischen Bauern mit Erfahrung einstellen müssen.
Irgendwie geil Erfahrung zu verlangen, wo es doch verboten war. Und die nachweisliche Erfahrung im illegalen Anbau wird nicht akzeptiert


melden