weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

4.998 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.12.2013 um 20:05
@KC
KC schrieb:Seit wann das denn? Ich kann mich erinnern, dass du auf den ersten Seiten vehement dafür plädiertest, sämtliche für Menschen schädliche Stoffe zu verbieten.
Verbieten nicht im direkten Sinn, vielleicht kam es falsch rüber aber die Anwendung befürworte ich, das schrieb ich schon vor einigen Seite, in einem gewissen Rahmen. Dieser Rahmen ist ein Schutz vor falscher Anwendung, der durch fachkundige Personen, wie eben Ärzte, Therapeuten etc gestützt wird.
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:von einem recht auf selbstbestimmung was medikamente und therapien betrifft und freier "arztwahl" hälst wohl nichts ?
Doch davon halte ich sehr viel, nur eben bei gefährlichen Stoffen mach ich diesen Schnitt. Kräutertees etc sollte sich jeder kaufen können nur eben keine potentiell gefährlichen Substanzen.
Wenn du ein medizinisches Problem hast gehst du da zu einem Arzt oder hast du kein Vertrauen?
Ich versteh nicht was die "" bedeuten?
pere_ubu schrieb:"arztwahl"


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.12.2013 um 20:07
@Wanagi
Wanagi schrieb:Doch davon halte ich sehr viel, nur eben bei gefährlichen Stoffen mach ich diesen Schnitt.
tja , und da beisst sich die katze in den schwanz.
cannabis ist halt einfach nunmal nicht gefährlich , und den jugendschutz wollen auch befürworter einer legalisierung beibehalten , nicht dass du mit der leier wieder anfängst....


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.12.2013 um 20:27
@Wanagi
Potienziell gefährlich wird so ziemlich JEDE Substanz mit der richtigen Dosierung


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.12.2013 um 20:37
@Wanagi

Zu "Gefährlichen Stoffen", zittiere ich mich nochmal selbst:
Ich Leide unter Astma und Bronchitis hatte ich auch schon, als ich zum Arzt ging und als "Dorf-kiffer" sowieso bekannt war, meinte der Arzt ich solle mir Hanf als Tee machen auf Milchbasis, da das Harzt sich besser löse von der Blüte und man auch einen Tee mit wirkung hatt. Oder auch einen Kuchen Backen. THC wirkt ungemein stimmulieren auf das Bronchialsystem. Seit ich vor 3 Jahren mit dem Kiffen aufgehört habe, habe ich wieder vermehrt Astma, was ich in meiner Zeit als Kiffer nie hatte. Und mir auch vom Arzt sehr viel erklärt bekommen habe zum Thema THC und Körper. Ausserdem Du kannst den ganzen Abend Kiffen 1 Kilo wen es sein muss, aber nach 2 Tütchen ist sowieso fertig, der Körper nimmt kein weiteres THC auf, es ist also unmöglich eine "überdosis" zu bekommen. Wenn man es aber isst oder sich eine blüte als zäpfchen reinstopft sieht es anders aus, dann kann es schon hefitg werden, allerdings ist das lange nicht so gravierend wie wen man 5 Liter Bier zu sich nimmt.

Meine Mutter hatte Brustkrebs, als ich sie im Spital besuchte, schaute mich ihr Arzt an und fragte mich: "Na, du gönnst dir sicher ab und zu ein tütchen" ;) Ich sagte ja und er meinte, ich solle meiner mutter was abgeben, es hilft ungemeint beruhigend und hilft gegen die schmerzen und auch die ganze verarbeitung wäre einfacher. Meine Mutter war dankbar für das Gras, es hat Ihr super durch die schwere Zeit geholfen. Und seit alles aus Ihrem körper weg ist und keine zystenen mehr gebildet wurden, kifft sie auch nicht mehr.

Es wäre alles so viel einfacher wen man das Weed legalisieren würde, vor allem im Medizinischen bereich, aber auch für die Papier produktion, für so viele aspekte des Lebens. Trotzdem auch wen es Legal werden würde, würde ich nicht mehr anfangen, Ich hab komplett aufgehört, mit Rauchen, ertrage ich es halt ab und zu den Inhalatort nehmen zu müssen.
Wenn THC soooooo gefährlich sein sollte, wieso empfehlen es sogar Ärzte ? Und nein das ist kein ausnahme fall, da gibt es Tonnenweise fälle. Cannabis, ist eine Kulturpflanze für Medizinisches und Wirtschaftliches, denke an Seile, Papier und sonstige Tausende Produkte "ohne Rauchermittel" die man aus Hanf gewinnen/basteln kann.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.12.2013 um 20:46
Wanagi schrieb:Wenn du ein medizinisches Problem hast gehst du da zu einem Arzt oder hast du kein Vertrauen?
wenn ich ein gesundheitliches problem habe ,dann versuch ich das mit hausmitteln usw. erstmal selbst in den griff zu bekommen.
auf ärzte ,die zumeist eh nur das verschreiben was sie von ihren lukrativsten pharmavertretern vertickt wird greif ich nur zurück ,wenns gar nicht mehr gehen sollte , und selbst dann mit einer angemessenen skepsis.

das recht nehm ich mir als vertreter des "allgemeinen und dummen volkes" wie du hier unterschwellig anklingen lässt:
Wanagi schrieb:Hiermite ziehe ich nicht die Fachkenntniss von Einigen hier im Forum in Zweifel, nur eben die allgemeinen Volkes.
dass das gesundheitssystem mittlerweile unbezahlbar wird liegt zuletzt wohl auch an leuten wie dir ,die mit jedem zimperlein gleich zum arzt rennen müssen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

22.12.2013 um 21:07
@Wanagi
Hast du schon mal einen Joint geraucht? Du argumentierst ein zwei Bier wären Ok, hast aber bedenken wenn es um ein zwei Joints geht? Wenn ich zwei Bier trinke wakelln meine Beine, mein Kopf brummt, alles dreht sich alles bewegt sich. Bei einem Joint oder zwei habe ich keine solchen nebenwirkungen, (kiffe recht selten).
Ich hab auch noch nie Zwei Kiffer beim Prügeln gesehen aber zigmal bei Biertrinkern. Ich hab das gefühl du hast ein KontrollWAHN denn du versuchts auf andere zu übertragen und beweist damit doch nur das man auch ohne Drogen an Wahnsinn leiden kann. Was kommt denn als nächsters? Extremsportarten verbieten? Musik und Sport veranstalltungen verbieten weil einige Hulligans sich dort finden? Virtuelle Computerspiele Zensieren weil 1 von 100 Millionen spielern durchdreht? Kaugummi kauen verbieten weil sich 2 Menschen im Jahr daran verschlucken? Action Filme Zensieren weil es einer nachmacht?

Versteh mich bitte nicht falsch, KIffen ist bestimmt nicht gerade Optimal, aber es ist mit abstand die beste Waffe gegen viel schlimmere Drogen. Das Argument das Kiffen eine Einstiegsdroge ist, ist haltlos. Fahradfahren führt auch nicht dazu das wir alle irgenwann einmal Motorrad fahren wollen nur um Adrenalinspiegel zu erhöhen. Aber es gibt diese Menschen die immer weiter gehen wollen als andere und es wird sie immer geben (Darwinismus). Egal was du verbietest, es gibt immer denn einen. Lieber die Leute an der Hand nehmen und sie dabei begleiten statt anonyme Kriminelle aus ihnen zu machen aus dessen Teufelskreis sie nie wieder austretten dürfen und somit ihren eigenen Lebensweg als solche gehen MÜSSEN.

Es gibt "keine" richtigen Kriminellen Drogenabhängige als Millionenzahl da draussen, es gibt nur Drogenaghängige die durch unsere Romantische haltung des richtigen Lebensweges ausgegrenzt werden sich als Normal betrachten zu können. Redest du deinen Kindern ein das sie versager sind werden sie es zu grosser wahrscheinlichkeit auch über sich selbst denken und sich auch so verhalten weil es von ihnen erwartet wird.

Gruss


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.12.2013 um 08:39
@xenix1
xenix1 schrieb:Wenn ich zwei Bier trinke wakelln meine Beine, mein Kopf brummt, alles dreht sich alles bewegt sich.
Ich glaube du meinst alkoholisches Bier, ich trinke ausschließlich alkoholfreies Malzbier, schmeckt auch super!
xenix1 schrieb:Es gibt "keine" richtigen Kriminellen Drogenabhängige als Millionenzahl da draussen, es gibt nur Drogenaghängige die durch unsere Romantische haltung des richtigen Lebensweges ausgegrenzt werden sich als Normal betrachten zu können.
Doch wenn Menschen gegen das Gesetz verstoßen und mit diesen Dingen handeln sind es Kriminelle! Ich weiß gerade nicht, was du höhren willst, denkst du etwa es ist vorteilhaft von diesen Substanzen abhängig zu sein?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.12.2013 um 10:49
Ich zittiere hier kurz dich mal:

1.)
"Nein kein Käse, wenn Bier in kontrollierten Umgebungen konsumiert werden darf ist es okay, von 1-2 Gläsern geht keine Gefahr aus." (Seite 3)
und
"Harter Alkohol also Hochprozentiges sollte man verbieten, Bier ist okay" (Seite 2)

Hört sich nicht nach alkoholfreies Malzbier an was du da sagst! Bist ganz schön vergesslich und das ganz ohne Drogen ;D

2.)
Da du starken Alkohol auch als schädliche Substanz ansiehst sind wohl die Verkäufer dieser Substanzen auch alles Kriminelle denn sie Handeln mit Waren die andere Menschen Töten können! (Grass Tötet niemanden! Unmöglich!!!) Somit gibt es Millionenfach mehr Kriminelle die Legal Drogen verkaufen und das Staatlich ;D

3. Ich hatte dir nur eine einzige ernst gemeinte Frage gestellt, und leider keine Antwort bekommen. Ich wiederhole sie einfach mal. Hast du schon einmal einen Joint geraucht?

Ich weiß gerade nicht, was du höhren willst, denkst du etwa es ist vorteilhaft von diesen Substanzen abhängig zu sein?
Nein Abhängigkeit ist nie Gut weder von Drogen noch vom Gesundheitswahn. Der Sinn des Lebens ist es zu Leben, dazu gehört nunmal auch die Lust aus seiner Rolle zu Springen für paar Stunden und abzuschalten. Ob durch Meditation oder Drogen ist dabei völlig egal. Der CO2 gehalt in der Luft ist einige Hundert mal ungesunder als ein oder zwei Joint die Woche, daher mach ich mir keine Illusionen 200 Jahre alt zu werden. Abgesehen davon hab ich beinahe ein Jahrzehnt im Aktersheim gearbeitet, und was soll ich dir sagen. Die Menschen die nie auch nur einen Tropfen Alkohol getrunken haben oder einen Joint geraucht haben waren die Totalen Miesepeter. Immer schlechte Laune, immer unfreundlich, immer besserwisserisch, immer Streitlustig und sehr, sehr oft Geschieden und von den Kindern verlassen und vergessen(immer die Abstinenzen Menschen, kein Scheiss!). Ist echt Traurig gewessen diese Menschen so ihr Leben leiden zu sehen. Da lebe ich lieber 5 Jahre weniger (falls das mal so ist) aber ich LEBE ein Leben. Mal mit mal ohne Joint, wie es mir gerade passt, Hauptsache nicht gefangen durch eigene Dogmas oder erst recht nicht durch die der anderen. Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.12.2013 um 12:34
@xenix1
xenix1 schrieb:Grass Tötet niemanden! Unmöglich
Hab ich das behauptet? Also...
xenix1 schrieb:Hast du schon einmal einen Joint geraucht?
Nein aber sehr viel "Erfahrung" mit anderen Substanzen
xenix1 schrieb:Nein Abhängigkeit ist nie Gut weder von Drogen noch vom Gesundheitswahn. Der Sinn des Lebens ist es zu Leben, dazu gehört nunmal auch die Lust aus seiner Rolle zu Springen für paar Stunden und abzuschalten. Ob durch Meditation oder Drogen ist dabei völlig egal. Der CO2 gehalt in der Luft ist einige Hundert mal ungesunder als ein oder zwei Joint die Woche, daher mach ich mir keine Illusionen 200 Jahre alt zu werden. Abgesehen davon hab ich beinahe ein Jahrzehnt im Aktersheim gearbeitet, und was soll ich dir sagen. Die Menschen die nie auch nur einen Tropfen Alkohol getrunken haben oder einen Joint geraucht haben waren die Totalen Miesepeter. Immer schlechte Laune, immer unfreundlich, immer besserwisserisch, immer Streitlustig und sehr, sehr oft Geschieden und von den Kindern verlassen und vergessen(immer die Abstinenzen Menschen, kein Scheiss!). Ist echt Traurig gewessen diese Menschen so ihr Leben leiden zu sehen. Da lebe ich lieber 5 Jahre weniger (falls das mal so ist) aber ich LEBE ein Leben. Mal mit mal ohne Joint, wie es mir gerade passt, Hauptsache nicht gefangen durch eigene Dogmas oder erst recht nicht durch die der anderen. Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Eben Abhängigkeit ist stets der Feind der Freiheit. Cannabiskonsum kann etliche Gesundheitsschäden verursachen, diese habe ich in diesem Thread schon öfters aufgeführt oder lese dich in Wikipedia "Cannabis als Rauschmittel" ein. Du kannst von mir aus dein Leben leben wie du möchtest, ich bin ein Freund der Freiheit, nur hat die Freiheit ihre Grenzen nämlich immer dann, wenn die Gefahr besteht, dass Menschen Schaden erleiden. Ich habe weder etwas gegen die Freizeitsportler ist ihr Ding aber durch ein Anbieten von Drogen im öffentlichen Handel wird eine Grenze überschritten. Ich bin gegen die Legalisierung von Schusswaffen, ich bin für das Vebrot von Sportschützen und gegen den öffentlichen Verkauf von diesen Substanzen, solange keine ehrfahrene Person über die Anwendung entschieden hat, wie Therapeuten und Ärzte.
xenix1 schrieb:Nein kein Käse, wenn Bier in kontrollierten Umgebungen konsumiert werden darf ist es okay, von 1-2 Gläsern geht keine Gefahr aus.
Ich trinke fast täglich eine Flasche Bier, nur eben alkoholfreies Malzbier, es schmeckt gut, kann ich jedem empfehlen, solltest vielleicht auch mal probieren anstatt zu kiffen :)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.12.2013 um 23:22
@Wanagi

das abhängigkeits potential von ungestrecktem cannabis ist verleichbar mit dem von schokolade, oder vll mit deinem von malzbier^^..

was cannabis mit kriminalität zu tun hat, frage ich mich schon lange. kriminalität beobachte ich ja eher im zusammenhang mit alkohol oder gier.
belese dich mal über vaporizer oder oralen konsum von thc und dann sag mir was für gesundheitliche schäden man bekommen soll ? thc ist auch dafür bekannt neue synapsenverbindungen zu fördern btw, krebs kann damit bekämpft und vorgebeugt werden(klar das joints und pfeife nix gutes für die lunge sind ,wiegesagt siehe vaporizer oder gebäck mit thc! )


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.12.2013 um 23:25
@sayhello
Konventionen halt.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

23.12.2013 um 23:30
@sayhello
sayhello schrieb: btw, krebs kann damit bekämpft und vorgebeugt werden
Habe ich ebenfalls oft aufgeschnappt.
Hast Du dafür evtl. eine glaubhafte oder wissenschaftliche Quelle?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.12.2013 um 00:07
@Interalia

Wikipedia: Cannabis_als_Arzneimittel

https://www.lecithol.de/krebs-und-cannabis/

da braucht man nicht lange zu suchen, selbst wenns einen nicht interessiert ;)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.12.2013 um 00:12
@sayhello

Mhm...
Danke.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.12.2013 um 03:54
sayhello schrieb:was cannabis mit kriminalität zu tun hat, frage ich mich schon lange.
kiffen ist illegal also sind alle kiffer kriminelle...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.12.2013 um 13:44
@Wanagi

"etliche Gesundheitsschäden verursachen"
dafür hätt ich gerne mal ne quelle oder einen beweis.

deiner moral zufolge dürften dann zigaretten und alkohol garnichtmehr verkauft werden^^.

ganz ehrlich ich hasse leute die mir vorschreiben wollen was ich mit meinem körper tue ! du bist genau einer dieser , die gesundheitspolizei für leute spielen. wer ist denn dafür verantwortlich wie und mit was ich meinen körper behandel, ausser mir selbst ? :)

wieso willst du denn das etwas illegal ist, das du selber noch nie probiert hast ??
kümmert euch um euch selbst !


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.12.2013 um 13:57
Wanagi schrieb:Nein aber sehr viel "Erfahrung" mit anderen Substanzen
Wüsst ich gern mal mit welchen ... Bisschen Salbei aus Mamas garten, oder Tee geraucht?

ZITAT]Ich trinke fast täglich eine Flasche Bier, nur eben alkoholfreies Malzbier, es schmeckt gut, kann ich jedem empfehlen, solltest vielleicht auch mal probieren anstatt zu kiffen :)

Und so ne provozierende kacke ... Man merkt was nach deinem Kinderbierkonsum für ne scheisse rauskommt ... Trink mal n richtiges oder "heiz" mal, dann haste wenigstens was davon ;)

Also sowas sinnloses zu schreiben..


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.12.2013 um 18:20
@sayhello
sayhello schrieb:deiner moral zufolge dürften dann zigaretten und alkohol garnichtmehr verkauft werden^^.
Fände ich gut!
sayhello schrieb:ganz ehrlich ich hasse leute die mir vorschreiben wollen was ich mit meinem körper tue ! du bist genau einer dieser , die gesundheitspolizei für leute spielen. wer ist denn dafür verantwortlich wie und mit was ich meinen körper behandel, ausser mir selbst ? :)
mach doch was du willst, solange du nicht dich selbst und andere gefährdest ist es doch gut!
sayhello schrieb:wieso willst du denn das etwas illegal ist, das du selber noch nie probiert hast ??
Ich habe DMT, 5MeoDmt und andere Dinge konsumiert, deswegen sage ich auch, dass diese und viele andere Substanzen nicht in die Finger von Laien gehören! Du wölltest doch auch nicht, dass irgendwelche Leute mit Knarren draußen rumlaufen!
n0skillz93 schrieb:Wüsst ich gern mal mit welchen ... Bisschen Salbei aus Mamas garten, oder Tee geraucht?
Lol salvia und anderem ja
n0skillz93 schrieb:Und so ne provozierende kacke ... Man merkt was nach deinem Kinderbierkonsum für ne scheisse rauskommt ... Trink mal n richtiges oder "heiz" mal, dann haste wenigstens was
Jetzt sinkt dass Diskussionniveau um km!


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.12.2013 um 19:00
Wanagi schrieb:mach doch was du willst, solange du nicht dich selbst und andere gefährdest ist es doch gut!
Warum sollte man sich nicht selbst gefährden dürfen? Was willst du denn da alles verbieten? Autofahren, leben, zu fettig essen, Wein, ohne Schal bei -5°C draußen rumlaufen,...

Wo fängts an und wo hörts auf?


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.12.2013 um 19:03
@Wanagi

Leb doch so gesund wie du es für richtig hälst, aber zwinge deine Lebensweise nicht anderen auf.


melden
137 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden