weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.263 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop
kushsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 16:45
wanagi schrieb: irgendwann wird es eben soweit sein, dass Patienten nicht auf das Rauchen angewießen sind!
Du Scherzkeks...seit Ewigkeiten ist bekannt, dass Cannabis nicht geraucht werden muss um die Inhaltsstoffe aufzunehmen... xD


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 16:49
@wanagi

hanf muss also noch erforscht werden, nach tausenden jahren immerwährenden konsums ... roflmaokopter ! und ich habe nicht die vielen anwendungsberreiche ignoriert !
ich habe lediglich gesagt das es nur 1 präperat mit thc auf dem markt in DE gibt.
verdreh mir mal nicht die worte im mund ...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 16:50
@kushsmoke
kushsmoke schrieb:Menschen die z.B. an multipler Sklerose leiden und von der Apotheke synthetische Extrakte für
SEHR viel Geld erhalten, berichten, dass natürliches Cannabis einen wesentlich besseren Effekt auf ihren Zustand hat, manchen geht es durch den Chemiekack noch schlechter, als vorher!
Das sollten die betreffenden Patienten ihren Ärzten sagen, damit sie die Therapie auf die besser einstellen können.
@kushsmoke
kushsmoke schrieb:Du Scherzkeks...seit Ewigkeiten ist, bekannt, dass Cannabis nicht geraucht werden muss um die Inhaltsstoffe aufzunehmen... xD
Ich meinte damit die Anwendung
wanagi schrieb:synthetischen Substanzen
=>
wanagi schrieb:Dem Nutzen stünden jedoch deutliche Risiken durch das Marihuana-Rauchen gegenüber.
wanagi schrieb:Die physiologischen Effekte von synthetischen, pflanzlichen und körpereigenen Cannabinoiden müssten besser untersucht werden, auch müsse mehr Forschung über wirksame und sichere Verabreichungsmethoden betrieben werden.
Dennoch besteht die Abängigkeitsgefahr
wanagi schrieb:Das Gehirn entwickle eine Toleranz für Cannabinoide. Es wurden auch Entzugserscheinungen beschrieben, die aber meist mild verlaufen und kurz andauern würden, z. B. Reizbarkeit, Schlafstörungen und Übelkeit.
Es wäre also besser eine Alternative zu Cannabis zu finden, eine mit weniger Abhängigkeitspotential. Dennoch sollte man Cannabis anwenden, wenn wirklich nichts anderes mehr hilft.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 16:52
"Das Gehirn entwickle eine Toleranz für Cannabinoide. Es wurden auch Entzugserscheinungen beschrieben, die aber meist mild verlaufen und kurz andauern würden, z. B. Reizbarkeit, Schlafstörungen und Übelkeit."

diese entzugs erscheinungen sind mir von vielen bekannt die ihren morgendlichen kaffee verpassen ... ^^ man sollte dringend eine alternative zu koffein finden.. xD


melden
kushsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 16:54
wanagi schrieb:Dennoch besteht die Abängigkeitsgefahr
Diese ist von rein psychischer Natur, du kannst von ALLEM psychisch abhängig werden.
Wenn du z.B. eine Partnerin hast, bist du von dieser im Normalfall auch psychisch Abhängig ;)
wanagi schrieb:Es wäre also besser eine Alternative zu Cannabis zu finden, eine mit weniger Abhängigkeitspotential.
Du erstaunst mich immer wieder...Medikamente mit enorm hohen Abhängigkeitspotenzial, körperlich wie geistig werden jeden Tag zu Millionen verkauft, aber zu der natürlichen Alternative, die vergleichsweise sehr sicher ist, muss man eine Alternative finden :ask:


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 17:02
@kushsmoke
Nein ich meinte allgemein Medikamente, bei denen eine Abhängigkeitsgefahr besteht sollte man Alternativen suchen, dennoch besitzt es bei gewissen Erkrankungen ein großes Anwendungsspektrum, deshalb sollte man es nicht gänzlich verbieten, sondern bei gewissen Krankheiten verschreibungspflichtig halten.
sayhello schrieb:morgendlichen kaffee
ist zwar offtopic aber eine Alternative zu Kaffe wäre Mate-Tee.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 17:03
@wanagi

nicht jeder will ein ätzender pragmatiker sein.


melden
kushsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 17:06
wanagi schrieb:Nein ich meinte allgemein Medikamente, bei denen eine Abhängigkeitsgefahr besteht sollte man Alternativen suchen
Das SOLLTE man ;)
Aber denk mal nach, was bringt den Pharmakonzernen mehr?
Ein abhängiger oder ein unabhängiger Patient/Konsument?

Es geht einzig und allein ums Geld, die Gesundheit der Menschen ist schnuppe.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 17:08
das abhänigkeits potential bleib das selbe auch bei alternativen, es ist eben nur eine psychische sucht und die lösen wir und nicht das thc aus. wie schon tausendmal gesagt wurde, man kann von ALLEN möglichen dingen psychisch abhängig werden
. ^^


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 17:11
@kushsmoke
kushsmoke schrieb:Es geht einzig und allein ums Geld, die Gesundheit der Menschen ist schnuppe.
Naja das ist eine recht einseitige Sichtweise. Mir geht jedenfalls um den Schutz der Menschen. Ein Beispiel:
die leichtfertige Anwendung von Antibiotika in Krankenhäusern hat viele resistente Keime erschaffen,
wanagi schrieb:Das Gehirn entwickle eine Toleranz für Cannabinoide.
Also sollte man Cannabis auch nicht leichtfertig verschreiben. Ich habe schon von Leuten gehört die am Tag mehr als 10 Joints geraucht haben, wenn es so leichtfertig genutzt wird, verliert es am Ende seine Wirksamkeit. Das ist ein drastisches Beispiel, ich weiß aber das soll aufzeigen wie leichtfertiger Konsum von Laien am Ende ihnen selbst schadet.


melden
kushsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 17:13
wanagi schrieb: Mir geht jedenfalls um den Schutz der Menschen.
Dir ja, mir auch, aber "denen" nicht ;)
wanagi schrieb:Ich habe schon von Leuten gehört die am Tag mehr als 10 Joints geraucht haben, wenn es so leichtfertig genutzt wird, verliert es am Ende seine Wirksamkeit.
Und selbst wenn das jemand tut, somit schadet er nur seiner eigenen Lunge, und?
Geht ein Kiffer anschaffen und Banken ausrauben für seine nächste "Chillung"?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 17:15
@wanagi

mal im ernst das ist wirklich krass du rechnest die nebenwirkungen von cannabis sooo hoch an, und vergisst das mindestens 100 sachen legal und genau so schlimm wenn nicht sogar eher schlimmer sind .. cannabis ist einfach nicht gefährlich, wenn ich 10 an einem tag rauche, merk ich klar nichtmehr viel, tja dann raucht man einen tag mal garkeinen und deine ach so schlimme toleranz hat sich schon wieder abgebaut. und nur weil manche ihren konsum nicht im griff haben soll ich jetzt drunter leiden ? soll ich morgen meiner mutter ihren kaffee aus der hand reissen und ihr sagen sie ist abhängig sie soll sich ne alternative suchen ? menschen sollen sich aussuchen dürfen was sie wollen (auch ihre abhängigkeiten) und nicht nur deine alternativen ... furchtbar sowas..


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 17:17
ich und viele andere millionen menschen in deutschland wollen aber nicht das was du als schutz bezeichnest, weil durch diesen schutz werden sie kriminalisiert obwohl sie niemanden etwas böses tun ! ich glaub ich bin hier raus, du bist mir echt zu versteift und ignorierst fakten am laufenden band


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 17:20
@wanagi
ich habe mit freunden auch schon an einem tag mehr als 10 joints gerraucht, deswegen mach ich es trotzdem nicht jeden tag oder hab ne toleranz aufgebaut... du betrachtest das ganze zu oberflächlich

achja eins noch wanagi, deine idee mit der medizinischen kontrollierten abgabe in allen ehren. find ich auch gut, aber das hilft auch nicht gegen den schwarzmarkt handel damit, denn nicht jeder kriegt dann ein rezept. außerdem passierts auch schonmal das so ein medicinical marihuana shop in amerika mal ausgeraubt wird und der betreiber dann um sein leben fürchten muss. warum passiert sowas wohl in holland nicht... du denkst einfach nicht weit genug.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 17:45
@sayhello
Gegen illegalen Drogenhandel und Überfalle kann man nur Juristisch vorgehen, von Gefängnissstrafen halte ich nicht viel, eher sollten die Straftäter therapiert werden, damit sie ihre Sucht besiegen können und damit auch nichtmehr straffällig werden, die die aus krimineller Energie heraus gehandelt haben sollten natürlich Gefängnissstrafen bekommen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 17:49
@wanagi

Du willst also jeden kleinen Kiffer therapieren lassen? o_O


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 17:50
@wanagi

und wieso nicht einfach die bedingungen dafür schaffen das diese straftaten garnichtmehr passieren ? zumindestens im zusammenhang mit thc .. holland machts vor . übrigens statistisch weniger kiffer als hier in deutschland, passt nicht so ganz zu deiner angst um die gesundheit unserer mitmenschen.

@Bone02943

wenn er es zahlt kann er es gerne machen , ich sag ja es wäre sinnvoller kiffer garnicht zu belangen um gerichte zu entlasten und dadurch auch wieder steuern zu sparen ^^. dann kann man mal wieder richtige verbrecher jagen ;)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 17:51
@sayhello

Eben, es werden völlig unnötig so viele Millionen Menschen kriminalisiert.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 17:52
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Du willst also jeden kleinen Kiffer therapieren lassen?
Nein, nur die durch ihre Sucht straffällig geworden sind, d.h. Beschaffungskriminallität, Dealen über der Eigenkonsummenge etc.


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

25.12.2013 um 17:54
@wanagi

Also so jemanden wie mich, hmm ich bekam ne für mich hohe Geldstrafe und habe nur noch kurz danach gekifft. Jetzt rauche ich sogar noch nichtmal mehr Zigaretten, was hätte man denn da z.B. Therapieren sollen?


melden
281 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden