weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.254 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 19:50
wanagi schrieb: 14 jährige schicken ihre 18jährigen Cousins vor zum Schnapskaufen, toll das nennt man Jugendschutz.
Und auf dem derzeitigen Schwarzmarkt müssen die 14 Jährigen nichtmal ihre Cousin vorschicken, die kriegen das Zeug auch so, ohne Altersnachweis.
Toll, ne :|
Ohne regulierten Markt KEIN Jugendschutz, kriegt das mal in eure Schädel!


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 19:53
@Madboy
Tyryon schrieb:Und auf dem derzeitigen Schwarzmarkt müssen die 14 Jährigen nichtmal ihre Cousin vorschicken, die kriegen das Zeug auch so, ohne Altersnachweis.
Rechtfertigt das also die Legalisierung?
Zumal diese Kriminellen sich oft über zu harte Strafen beschweren, mir kommen die Tränen.
Wie ich vor einigen Seiten schon sagte sollten Kontrollen her, erst mit diesen lässt sich das Risiko minimieren und damit auch eine wirkliche Legalisierung vorantreiben.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 19:58
wanagi schrieb:Ja natürlich ich spritz mir auch stündlich Aspirin...
Der Witz des Hasch- bzw. Cannabisspritzens zielt auf den Teil der Legalisierungsgegner an, die derart wenig von der Problematik verstehen, dass diese nicht einmal wissen wie Cannabis konsumiert wird. Zusätzlich spielt dabei noch rein, dass diese die Schädlichkeit derart überschätzen, dass sie es auf die selbe Stufe wie Heroin oder andere primär gespritzte Drogen stellen.
wanagi schrieb:Rechtfertigt das also die Legalisierung?
Alleine die Tatsache, dass unsere restriktive Gesetzgebung wirkungslos ist rechtfertigt die Legalisierung vollständig. Der Jugendschutz ist da eine schöne Kirsche auf dem Sahnehäubchen.
wanagi schrieb:Zumal diese Kriminellen sich oft über zu harte Strafen beschweren, mir kommen die Tränen.
Welche Kriminellen meinst du? Und welcher Konsument beschwert sich, dass das Gras zu stark ist? Nur mal so als Hinweis: In den USA liegt "Dabbing" voll im Trend. Dabei wird BHO (Butane Honey Oil) auf einem heißen Nagel verdampft. Das ist fast reines THC/CBD! Ob davon jetzt eine höhere Gefahr ausgeht, darüber streiten sich bisher noch die Wissenschaftler. Fakt ist aber, dass es gut ankommt.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 19:59
wanagi schrieb:Rechtfertigt das also die Legalisierung?
Unter anderem!
Der Jugendschutz ist sogar ein sehr guter Grund!
wanagi schrieb:Zumal diese Kriminellen sich oft über zu harte Strafen beschweren, mir kommen die Tränen.
Und? Interessiert mich nicht über was die sich beschweren! Wer Drogen an Kinder verkauft (ob legal oder illegal) sollte hart bestraft werden!
EDIT:Ich hoffe du meinst mit Kriminelle, Dealer die an Kinder verkaufen und nicht einfache Konsumenten, denn Konsumenten haben überhaupt keine Strafe verdient.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 20:10
Hallo @alle !

Ich möchte mal einen Punkt einwerfen.
Bloß weil man Dope legalisiert, wird der Schwarzmarkt nicht verschwinden. Ziggis sind auch legal, aber wer die Möglichkeiten hat, der raucht "die Guten" aus Polen, weil die nur die Hälfte kosten. Dem Staat gehen so Mrd. Beträge durch die Lappen. Bei Dope wird es nicht anders laufen.

Gruß, Gildonus


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 20:22
Gildonus schrieb:Bloß weil man Dope legalisiert, wird der Schwarzmarkt nicht verschwinden.
Das hängt vom Preis ab, den das legale Gras kostet. In Colorado als Beispiel ist der Schwarzmarkt nach einem halben Jahr fast vollständig verschwunden.
Gildonus schrieb:Ziggis sind auch legal, aber wer die Möglichkeiten hat, der raucht "die Guten" aus Polen, weil die nur die Hälfte kosten. Dem Staat gehen so Mrd. Beträge durch die Lappen. Bei Dope wird es nicht anders laufen.
Das kann aber nur funktionieren, wenn ein Nachbarland die Droge exportieren kann. Wenn also die Produktion lizensiert und kontrolliert abläuft, kann dieser Strom nur durch illegale Kanäle entstehen, der aber immer kleiner als der Legale ist.
Aber dein Einwand ist schon richtig. Komplett wird der Schwarzmarkt nie verschwinden. Aber ob der Umsatz über diesen im Bereich einiger Milliarden (Gras illegal) oder nur ein paar Millionen ist (Gras legal), wird sicher Langzeiteffekte haben. Man darf nämlich nicht vergessen, dass dieses illegal erwirtschaftete Geld nicht einfach in den Umlauf gebracht werden kann und zu einem beachtlichen Teil andere illegale Operationen finanziert. Oder Schwarzgelder an Parteien... (als waghalsige Behauptung)


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 20:24
@Gildonus
Gildonus schrieb:Ziggis sind auch legal, aber wer die Möglichkeiten hat, der raucht "die Guten" aus Polen, weil die nur die Hälfte kosten.
Bäh! Genussraucher bestimmt nicht. Nur mittellose Junkies und Dagobert's. Die gibt's nun mal überall. :D Habe jedenfalls extrem selten geschmuggelte Ziggis gesehen, die dem deutschen Standard entsprechen würden. Reiner gepunschter Etikettenschwindel.


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 20:26
Madboy schrieb:illegal erwirtschaftete Geld nicht einfach in den Umlauf gebracht werden kann
Es ist einfacher, als der Laie denkt. Stichwort: Glücksspiel. Um mal eins von vielen Lücken aufzuzeigen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 20:30
Kotknacker schrieb:Es ist einfacher, als der Laie denkt. Stichwort: Glücksspiel.
In gewissem Maße ja. Geldwäsche ist auch eine hohe Kunst. Aber mit illegalem Geld kann man ohne Einbuße illegale Dinge machen. Zu welchem Anteil jetzt Gewaschen und mit welchem andere Operationen oder illegale Machenschaften finanziert werden, kann man nur spekulieren. Aber wenn dort weniger Geld vorhanden ist, können diese auch weniger machen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 20:35
Oder anderes Beispiel:

Ich weiß aus zuverlässigen Quellen, dass in unserer Region der Drogenhandel primär von Rockerbanden kontrolliert wird. Und die Bekämpfung von genau was wurde in den letzten Jahren wirkungslos forciert? Genau, eben dieser Rockerbanden. Diese finanzieren sich zwar auch über Menschenhandel, Zuhälterei und anderes, aber gerade das Drogengeld dürfte deren wichtigste Einnahmequelle sein...

Edit: Ach ja:
Zwangsprostitution wird bei uns aufgrund von Personalmangel nicht wirkungsvoll bekämpft, weil die Polizei dafür keine Kapazitäten hat. Aber großangelegte Drogenkontrollen kann man desöfteren durchführen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 20:54
@Allmysterio
Allmysterio schrieb:Wenn man alle Drogen legalisiert, steigt der Konsum der Drogen.
So, ich hätte immer noch gerne eine Quellenangabe von dir!
Oder war das wieder mal nur ein Populistisches geblubber ohne Inhalt? ;)


melden
Allmysterio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 21:14
@Tyryon

http://www.drogen-aufklaerung.de/argumente-gegen-die-drogenlegalisierung

Wenn ich daran denke wieviele Alkoholabhängig sind und Raucher sind möchte ich es nicht, dass alle Drogen legalisiert werden. Es gibt da so die Drogen die nimmt man einmal und kommt nicht mehr weg davon. Also wenn es legalisiert ist ist es viel einfacher an einer Droge dran zu kommen und daran süchtig werden.

Du musst mir mal beweisen, dass bei einer kompletten Legalisierung der Konsum sinken würde.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 21:32
Allmysterio schrieb:Es gibt da so die Drogen die nimmt man einmal und kommt nicht mehr weg davon.
Fail, aber ganz grosses Fail :nerv:
Daran sieht man schon, wieviel Ahnung du von der Materie hast, nämlich überhaupt keine!

Du weisst aber schon wie ein Essay (der Text aus deinem Link) definiert wird, oder?
Er hat keinen wissenschaftlichen Mehrwehrt, er wurde von einer Person niedergeschrieben.
Keine Wissenschaftliche Studie, keine Statistische erhebung, rein gar nichts und damit keine Bedeutung!
Allmysterio schrieb:Du musst mir mal beweisen, dass bei einer kompletten Legalisierung der Konsum sinken würde.
Ich muss überhaupt nichts, du hast diesen Populistischen Quatsch behauptet und ich wollte eine Antwort.
Aber ich habe auch nie behauptet das der Konsum sinken würde! (Das würde er nicht, warum sollte er auch?)
Zeig mir einen Post von mir in dem ich das behauptet habe!

EDIT:
Allmysterio schrieb:möchte ich es nicht, dass alle Drogen legalisiert werden.
Ausserdem gehts in dieser Diskussion um Cannabis, hier gehts nur um die Legalisierung von Cannabis!


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 21:36
@Allmysterio

Diese Quelle ist schlichtweg falsch. Auch deine Annahmen sind falsch.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 21:56
Madboy schrieb:Dabei wird BHO (Butane Honey Oil) auf einem heißen Nagel verdampft. Das ist fast reines THC/CBD! Ob davon jetzt eine höhere Gefahr ausgeht, darüber streiten sich bisher noch die Wissenschaftler.
Meiner Meinung nach nur Panikmache für die Medien. Ich hab diesen "Dabbing" Bericht aus dem amerikanischen Fernsehen gesehen ... albern, aufreißerisch, zum großen Teil falsch und allen voran überflüssig. Hasch-Öl gibt es seit Jahrzehnten; es wird aus den Stielen und Blättern der Pflanzen gewonnen, die man sonst weg werfen würde. Es ist klebrig, schlecht zu verarbeiten und viel zu stark um es ordendlich zu dosieren. Ich weiss nicht wie "Dabbing" funktionieren soll, aber ich kenne es so, dass das Öl in Tabak eingeknetet und dann normal gedreht wird. Das ist nicht schädlicher oder besser als der normale Weg. Man muss nur wissen, dass es wirklich mit Butan extrahiert wurde und nicht mit Pinselreiniger oder sowas ;)

psych


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

09.12.2014 um 22:38
wanagi schrieb:Das tue ich solange dabei keine Schäden entstehen, ich war schon mehrmals in Psychiatrien und habe dort drinnen etliche Fertige kennen gelernt, ihr seid einfach scheinheilig denn diese Leute sind euch vollkommen egal! Hauptsache dir gehts gut !
YO :D!

Erklär aber ma, was is scheinheilig, an dem was ich sagte :D`? Das ging an mir ein wenig vorbei.

im übrigen Wanagi, selbst die Polizei ist weniger frigide als Du, die haben nämlich auch keinen Bock mehr, was ich durchaus verstehen kann :D, *kiffern* nachzujagen die mit Kleinstmengen unterwegs sind etc. die sprechensich also für eine Entkriminalisierung aus, und sind unseren meisten Politikern um Hundert Hundejahre vorraus.


melden
ThunderBird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.12.2014 um 00:12
@wanagi
wanagi schrieb:Die Freunde haben es der Polizei gesagt dass sie Cannabis genommen hatten. Wie und wieviel weiß ich nicht ich kann nur wiedergeben was mein Kollege mir gesagt hat.
Das hört sich aber alles ganz dünn an, ich habe sowas noch nie miterlebt.
Da muss irgendwas verschwiegen worden sein oder es ist einfach nir ausgedacht, mMn.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.12.2014 um 03:13
@Allmysterio
Der Konsum bleibt in etwa gleich denke ich... vielleicht ein bisserl mehr oder weniger.
Aber im grossen und ganzen kann man sagen, dass die Leute die Drogen konsumieren wollen, dies auch tun wenns verboten ist.
Die meisten Leute die heute nicht konsumieren, lehnen das nicht ab weil es verboten ist, sondern weil sie gesundheitliche Bedenken haben... sei die Substanz nun illegal oder legal ist da eher sekundär.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.12.2014 um 09:25
psycho-wrack schrieb:Meiner Meinung nach nur Panikmache für die Medien.
Davon ist bisher auszugehen. Manche Suchtforscher haben allerdings bedenken, dass dieses extreme Anfluten von THC den Dopaminkreislauf nachhaltig stören kann, was bei normalem Gras und Haschisch nicht der Fall ist. Aber außer Bedenken gibt es da bisher noch keine Hinweise drauf.
psycho-wrack schrieb: Hasch-Öl gibt es seit Jahrzehnten; es wird aus den Stielen und Blättern der Pflanzen gewonnen, die man sonst weg werfen würde. Es ist klebrig, schlecht zu verarbeiten und viel zu stark um es ordendlich zu dosieren. Ich weiss nicht wie "Dabbing" funktionieren soll, aber ich kenne es so, dass das Öl in Tabak eingeknetet und dann normal gedreht wird. Das ist nicht schädlicher oder besser als der normale Weg.
Die klassischen Hasch-Öle sind auf andere Arten extrahiert worden, wobei der THC-Anteil bei diesen deutlich niedriger war. BHO ist jetzt nicht ganz neu, aber die Verbreitung davon nimmt seit der Legalisierung in Colorado rasant zu.
Bei Dabbing, (von 'dab', der Klecks oder tupfen) wird ein wenig von dem BHO an einen heißen Nagel aus Titan oder Glas gehalten, wodurch dieses direkt verdampft und eingeatmet wird.
Die bisher einzige Problematik von BHO ist die illegale Herstellung, wobei Butan unter hohem Druck flüssig in das Pflanzenmaterial gepresst und dann durch eine andere Öffnung wieder abgelassen wird, wobei der Druck schlagartig abfällt und das Butan verdampft und fast reine Cannabinoide bleiben zurück. Leider wissen viele der Hersteller dieses Zeugs nicht, dass minimale statische Ladungen reichen, um das Gas zur Explosion zu bringen. Gab da einige schwere Explosionen in den USA.


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

10.12.2014 um 18:35
http://www.taz.de/Cannabispolitik-/!150934/
taz.de
Dass es auch anders geht, zeige Colorado. Sechs bis sieben Millionen Dollar nehme der Staat durch die Legalisierung pro Jahr an Steuern ein. Die Gewaltkriminalität sei um sechs Prozent zurückgegangen, die Eigentumskriminalität um zehn Prozent.
Diese Zahlen poste ich mal für die, die glauben, dass eine Legalisierung von Cannabis lediglich die Drogenkriminalität mindert. 6% weniger Gewaltkriminalität und 10% weniger Eigentumskriminalität.


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden