Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.102 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

26.11.2021 um 17:13
Zitat von LookAtTheMoonLookAtTheMoon schrieb:Was ist eigentlch das günstigste Cannabis in den Niederlanden, 7€ das Gramm?
Naja das kommt darauf wovon wir sprechen. In Maastricht gab es damals (vor Wietpass) das Gramm Kemal für 3 Eur. Das war aber gepresstes Hasch kein Gras. Und ich muss sagen ich fand den richtig gut. Das in Deutschland gehandelte für 5 Eur konnte da nicht mithalten. Geschmack, Geruch, Wirkung.... Bei Gras möchte ich sagen das ging bei 5,50 Eur los aber das weiss ich nicht mehr ganz genau.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.11.2021 um 10:56
Ich hab mal eine Umfrage gestartet in der es um das Mindestalter für eine legale Abgabe geht:

Cannabis-Legalisierung steht im Koalitionsvertrag - Details? (Beitrag von amtraxx)

Ich bin für 21 Jahre, mit der Begründung, dass es meiner Ansicht nach mit 18 noch zu viele gibt die an unter 18jährige was abgeben würden. Mit 21 Jahren ist man da wahrscheinlich schon etwas reifer und gibt 16 jährigen nichts zum kiffen.
Außerdem hatte ich hier im Thread irgendwo gelesen, dass in jungen Jahren noch mehr das rauchen von Cannabis zu neurologischen Veränderungen führt..


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.11.2021 um 11:01
Zitat von DonFungiDonFungi schrieb:Zero Zero Qualität bedeutet das Blütenmaterial wird als ganzes genutzt, wird nicht durchsiebt.
Nein, das ist Falsch.
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Im Moment wie es aussieht wird es entweder nicht in absehbarer Zeit zu Legalisierung kommen
Auch das ist falsch. Zumindest in Deutschland.
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Jeder Kiffer, der Gras raucht, was eine geringe THC-Potenz aufweist und einen hohen CBD-Wert, wird sehr zufrieden sein
Nein, auch nicht jeder kiffer will Nutzhanf rauchen.
Ich will da schon einen 2 stelligen Prozentsatz wenn das legal wird.
Nutzhanf in bunten CBD Packungen sind für mich placebos.
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Deshalb habe ich ja das letzte Mal als ich konsumiert habe eben CBD Zeugs genommen, dort ist der THC-Gehalt halt bei 0,3% und darunter. Das würde ich auch heute so machen, eben sowohl aus gesundheitlichen aber auch aus rechtlichen Gründen
Genau der Kram den du rauchst, ist der Kram der vom Bauern aufm Feld angebaut und mit roundup bespritzt wird, dann als Nutzhanf im Großhandel landet, bis ein CBD Verkäufer den kauft und ihm einen Namen gibt der an das original angelehnt ist.
Gesundheitlich ist genau das der falsche Weg.
Rechtlich übrigens auch.
Du rauchst doch deine CBD Blüten wohl nicht etwa und empfiehlt dies hier anderen Leuten?
Das hat einen Grund warum CBD Blüten unter der Prämisse "Nicht rauchen, nicht zu inneren anwendung" verkauft werden.

So viele Gras Professoren hier, aber keiner hat Ahnung.
Zitat von amtraxxamtraxx schrieb:In Maastricht gab es damals (vor Wietpass) das Gramm Kemal für 3 Eur. Das war aber gepresstes Hasch kein Gras. Und ich muss sagen ich fand den richtig gut. Das in Deutschland gehandelte für 5 Eur konnte da nicht mithalten. Geschmack, Geruch, Wirkung.... Bei Gras möchte ich sagen das ging bei 5,50 Eur los aber das weiss ich nicht mehr ganz genau.
Also in enschede kostet der billigste verschnitt 'Mix-Wiet' 6,50€ und ist das letzte Zeug was man haben will.
In Amsterdam das günstigste gras für 11€.
3€ für Hasch im Shop an Endkunden kann ich ehrlich gesagt nicht glauben. Ich war locker 30 - 40 mal in Holland und nie habe ich so einen Preis von 3€ gesehen. Auch nicht vor der euro Umstellung.

Und da du es erwähntest, sag mal wie war das nochmal mit dem wietpass ?
War das nicht so ne propaganda Geschichte für deutsche, damit die nicht zum kiffen rüberkommen, aber in Holland gab es nicht die geringste Änderung?
Also ich konnte dort die letzten 20 Jahre kiffen ohne irgendeinen wietpass. Als Deutscher.
Wer wirklich da war hätte das gewusst.😉


Aber hey, ich merke grade das ich in Zukunft dank legalisierung offener darüber sprechen kann. Sehr nice.


4x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.11.2021 um 11:15
Zitat von BenSenseiBenSensei schrieb:Nein, auch nicht jeder kiffer will Nutzhanf rauchen.
Ich will da schon einen 2 stelligen Prozentsatz wenn das legal wird.
Nutzhanf in bunten CBD Packungen sind für mich placebos.
Word bruder :D
Sonst kommt am Ende wieder nur Käse raus, wenn man so heuschlerisch anfängt. Das will eben nicht jeder, denn THC
zu verteufeln hat uns eigentlich in die Misere der Prohibition gebracht.
Zitat von BenSenseiBenSensei schrieb:Gesundheitlich ist genau das der falsche Weg.
Rechtlich übrigens auch.
Du rauchst doch deine CBD Blüten wohl nicht etwa und empfiehlt dies hier anderen Leuten?
Das hat einen Grund warum CBD Blüten unter der Prämisse "Nicht rauchen, nicht zu inneren anwendung" verkauft werden.
Endlich, genau so ist es und in jedem CBD Laden sagen sie dir auch, dass es nicht zum Rauchen gedacht ist, grad in Österreich müssen sie das sogar auf die Packung schreiben "zu Aromazwecken" (oder so ähnlich).
Zitat von BenSenseiBenSensei schrieb:Und da du es erwähntest, sag mal wie war das nochmal mit dem wietpass ?
War das nicht so ne propaganda Geschichte für deutsche, damit die nicht zum kiffen rüberkommen, aber in Holland gab es nicht die geringste Änderung?
Also ich konnte dort die letzten 20 Jahre kiffen ohne irgendeinen wietpass. Als Deutscher.
Wer wirklich da war hätte das gewusst.😉
Zumindest von Amsterdam her kenn ich das auch so (Stand 2020) Touristen sind den Coffeeshops sehr willkommen und niemand wird gefragt
ob er Einwohner ist. Im Gegenteil, sie sind sehr freundlich zu Touris, ausser jemand Bestellt "haseee" dann wird man belehrt , dass es haze heisst, auch im rauheren Tonfall :D Bei Greenhouse hab ich das mal von nem Pärchen gehört und bin vor Lachen fast vom Stuhl gefallen :D
Ach waren das noch Zeiten..nächstes Jahr dann wieder auf einen Sprung. :)


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.11.2021 um 11:26
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Ich hab mal eine Umfrage gestartet in der es um das Mindestalter für eine legale Abgabe geht:
Gut gemacht! :Y:
Interessant wäre auch noch ein Umfrage, in der es auch um das Mindestalter einer Abgabe von Alkohol gehen würde. Denn wenn mich nicht alles täuscht, wird an 18 Jährige auch jede Form diese Rauschgiftes verkauft, die diese dann an jüngere weitergeben könnten und vermutlich auch werden.
Würdest du dazu auch eine Umfrage aufmachen, oder interessiert dich Alkohol nicht?


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.11.2021 um 11:31
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Würdest du dazu auch eine Umfrage aufmachen, oder interessiert dich Alkohol nicht?
siehst du hier mein Beitrag von Juni letzres Jahr->

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung? (Seite 324) (Beitrag von RayWonders)
ich bin völlig bei dir, wenn du der Meinung bist Alkohol sollte schärfer behandelt werden. ich bin für 18/21 und nicht für 16/18..
frage mich auch immer wieso DIE LINKE sich dafür nicht stark macht, zumindest hab ich davon noch nichts mitbekommen..
Ist halt nicht sehr beliebt das Thema und man bekommt keine Stimmen dafür, wenn man Alkohol schärfer behandeln möchte. Drogenfreigabe hingegen bringt einer Partei Punkte - ehm meine Wähler..


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.11.2021 um 12:11
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Ich bin für 21 Jahre, mit der Begründung, dass es meiner Ansicht nach mit 18 noch zu viele gibt die an unter 18jährige was abgeben würden.
andererseits wäre es schon ziemlich blöd, dass ein 20-jähriger nicht kiffen darf nur weil man vermutet es gibt einige 18jährige die sich nicht an die Regeln halten werden.. verzwickte Sache das.. :-/


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.11.2021 um 12:26
So wie man die deutsche "Rechts & Bürokratie-Krake" einordnen kann, wird es Jahre dauern bis man peinlichst genau alles in Wortbrei rechtlich & in Schriftform verpackt & abgesichert hat ... und jetzt schon zu beobachten: Jeder uninformierte Otto mit dem Wissenstand um Drogenbeauftragte Daniela Ludwig fühlt sich nun berufen seinen Senf beizumischen ... oder zumindest seine unverblümte Abneigung kundzutun. Darf ja nicht sein was nicht sein darf & vielleicht sogar sein könnte - das ist ja immer noch Deutschland hier!


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.11.2021 um 12:36
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:andererseits wäre es schon ziemlich blöd, dass ein 20-jähriger nicht kiffen darf nur weil man vermutet es gibt einige 18jährige die sich nicht an die Regeln halten werden.. verzwickte Sache das.. :-/
Ich finde das Argument ehrlich gesagt sehr schwach. Es gibt auch 25 jährige die ihrem kleinen bruder/ihrer kleinen schwester was abgeben würden. Das ist nunmal so und ändern kann man es auch nicht, es nennt sich Erziehung, dass man seine Kinder über alle Art von Drogen aufklärt und auch dann kannst du nicht 24/7 über dein Kind helikoptern. Besser diese Kinder kriegen reines Gras als rattengift verseuchtes, mit Brix angesprühtes Gossengras, oder etwa nicht?
Stell dir vor es wäre Alk der verboten wäre und dein Kind bekommt von nem älteren gepanschtes Zeug mit Frostschutzmittel, weil es keine andere Möglichkeit gibt, auch nicht für den Älteren, es legal in einem ordentlichen Laden zu kaufen, wo man Regulierungen einhalten muss.
Es liegt doch auf der Hand, dass ein allgemeines Vebot von Alk oder Gras die Jugend eben NICHT im Stande ist zu schützen, sondern ganz im Gegenteil, auch noch neugierig macht etwas Verbotenes zu machen.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.11.2021 um 12:37
Zitat von HatmakerHatmaker schrieb:Besser diese Kinder kriegen reines Gras als rattengift verseuchtes, mit Brix angesprühtes Gossengras, oder etwa nicht?
über so etwas realitätsfernes diskutiere ich nicht.. unterste Schublade Legalisierungsbefürworter-Argument..


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.11.2021 um 12:41
Zitat von BenSenseiBenSensei schrieb:Nein, das ist Falsch.
Rein formal ja, es wird wie ich vermute nichts bringen dich wissen zu lassen das wir in der Produktion, es für uns so unterscheiden. Was es ist habe ich ja mit aufgeführt.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.11.2021 um 12:47
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:über so etwas realitätsfernes diskutiere ich nicht.. unterste Schublade Legalisierungsbefürworter-Argument..
Warum soll das realitätfern sein? Solange es nicht reguliert wird, kann der Dealer alles was er will auf Gras hauen, oder er bezieht es von wem anderen und weiss nicht mal, dass es drauf ist. Synthetische Cannabinoide sind übrigens auch extrem gesundheitsschädigend.
Schau auch mal selbst auf google was alles im illegal gehandelten Gras drin sein kann.

Aber mit dir möchte ich hier auch nicht weiter diskutieren, du bringst sowieso keine Gegenargumente die Gehalt habe. Damit hat sich das.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.11.2021 um 13:02
Zitat von BenSenseiBenSensei schrieb:Auch das ist falsch. Zumindest in Deutschland.
Das ist auf Österreich bezogen ^^
Zitat von BenSenseiBenSensei schrieb:Nutzhanf in bunten CBD Packungen sind für mich placebos
Inwiefern? Was manche nicht bedenken ist halt, dass zb für eine sedierende Wirkung von CBD man eine mittel- bis hohe Menge braucht. Das geht schon aufs Geldbeutel und dasselbe kann ich auch mit Kräutern wie Baldrian erreichen, ganz ohne die unnötigen Nebenwirkungen.
Zitat von BenSenseiBenSensei schrieb:Genau der Kram den du rauchst, ist der Kram der vom Bauern aufm Feld angebaut und mit roundup bespritzt wird, dann als Nutzhanf im Großhandel landet, bis ein CBD Verkäufer den kauft und ihm einen Namen gibt der an das original angelehnt ist.
Gesundheitlich ist genau das der falsche Weg.
Rechtlich übrigens auch.
Du rauchst doch deine CBD Blüten wohl nicht etwa und empfiehlt dies hier anderen Leuten?
Das hat einen Grund warum CBD Blüten unter der Prämisse "Nicht rauchen, nicht zu inneren anwendung" verkauft werden.
Kommt eben drauf an von wo man kauft, aber in der Tat ist es auch im normalen Handel nicht unbedingt das was versprochen wird
Zitat von BenSenseiBenSensei schrieb:Das hat einen Grund warum CBD Blüten unter der Prämisse "Nicht rauchen, nicht zu inneren anwendung" verkauft werden.
Ja, gerade in Österreich weil sie die als Aromaprodukte bezeichnen MÜSSEN. Der Konsum darf nicht propagiert, angegeben oder empfohlen werden.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.11.2021 um 13:06
Zitat von SimplizissimusSimplizissimus schrieb:und jetzt schon zu beobachten: Jeder uninformierte Otto mit dem Wissenstand um Drogenbeauftragte Daniela Ludwig fühlt sich nun berufen seinen Senf beizumischen
Aus gutem Grund sind Allmyuser ja auch nicht diejenigen, die das umsetzen. Es steht ja jetzt auch im Koalitionsvertrag und so wird es dann in absehbarer Zeit wohl auch gemacht. Keine inadäquate Begrenzung und auch keine Krankenkassenzuzahlungen, Berechtigungsscheine oder ähnlichen Unsinn, der hier permanent aufgetischt wird. Hier gibt es nur noch einige, die sich von der über Jahrzehnte eingeimpften Vorstellung, dass das was ganz fürchterlich böses ist, das ganze Länder verwüsten kann, nicht lösen können, aber auch die werden sehen, dass nichts von all dem Grauen auch nur ansatzweise je passieren wird. Soweit ich informiert bin, steht selbst Kanada noch. Die Politik hat sich doch bereits mit sämtlichen Bedenken befasst, Zeit genug war ja. Ich gehe ganz davon aus, dass wir innerhalb der nächsten zwei Jahre - nicht länger - soweit sind.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.11.2021 um 13:22
Zitat von DerKlassikerDerKlassiker schrieb:Ich gehe ganz davon aus, dass wir innerhalb der nächsten zwei Jahre - nicht länger - soweit sind.
Da ich mich hier erst vor Wochen in meinen Aussagen deutlich verhoben habe, wäre es zumindest für mich nicht überraschend. :D


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.11.2021 um 20:18
Zitat von BenSenseiBenSensei schrieb:Und da du es erwähntest, sag mal wie war das nochmal mit dem wietpass ?
War das nicht so ne propaganda Geschichte für deutsche, damit die nicht zum kiffen rüberkommen, aber in Holland gab es nicht die geringste Änderung?
Also ich konnte dort die letzten 20 Jahre kiffen ohne irgendeinen wietpass. Als Deutscher.
Wer wirklich da war hätte das gewusst.😉
Tja, Herr Gras Professor, das ist leider falsch, denn den gibt es tatsächlich - allerdings meist nur in grenznahen Städten.
Oder mit anderen Worten, den gab oder gibt es, nur eben nicht überall.
Wer wirklich da war, hätte das gewusst?


Und Zero Zero?

Na, so heißen viele Coffee shops in den Niederlanden :D
"Zero-Hasch" stammt aus der "nullten" Siebung. Es handelt sich um Harzdrüsen, die der Bauer abklopft, bevor das Grasbündel gesiebt wird. Dazu klopft er den Blütenstrauß ein- oder zweimal kurz auf den Rand einer Schüssel. Die Ausbeute bei dieser Methode ist so gering, dass es meist nur für den Eigenbedarf oder bestenfalls für ein paar Freunde reicht. Zwar gibt es Bauern, die auch ihr allerbestes Hasch verkaufen, aber meist bleibt die nullte Siebung im Land. Das in den Coffeeshops von Amsterdam verkaufte Zero-Zero ist deshalb eher die erste, zweite oder dritte Siebung. Die ist aber immer noch viel besser als der Großteil des marokkanischen Export-Haschs.
Quelle: https://www.vice.com/de/article/wdkweb/die-10-groessten-cannabis-mythen-marihuana-gras


2x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

28.11.2021 um 06:22
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Tja, Herr Gras Professor, das ist leider falsch, denn den gibt es tatsächlich - allerdings meist nur in grenznahen Städten.
Oder mit anderen Worten, den gab oder gibt es, nur eben nicht überall.
Wer wirklich da war, hätte das gewusst?
Soweit ich weiß gibt es den in einzelnen "Bundesländern" bzw. dem Equivalent dazu.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

28.11.2021 um 10:58
Zitat von stereotypstereotyp schrieb:Soweit ich weiß gibt es den in einzelnen "Bundesländern" bzw. dem Equivalent dazu.
Ich kann nur sagen, was man mir in dem einen coffee shop gesagt hat.
Ich hatte (vor zwei Jahren) in dem shop gefragt, ob sie auch an Ausländer verkaufen und der Typ hat mir gesagt: "Im Landesinneren gar kein Problem, das (weedpass, kein Verkauf an Ausländer) würde nur in grenznahen Städten praktiziert."


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

28.11.2021 um 12:03
@Groucho
Ja verständlich eigentlich oder? (Also wietpass entlang der Grenze)

Dumme Situation und dass man da nicht europarechtlich einheitlich vorgeht wundert mich wirklich sehr. Jetzt ist es in Tschechien und den Niederladen geduldet und in Luxemburg und Deustchland (bald) legalisiert. Dabei soll doch soviel wie möglich harmonisiert werden, und bei so einer wichtigen Fragen geht dann jeder Staat seinen eigenen Weg, sehr strange. Dann entgeht der EU halt wieder mal ein Wirtschaftsvorteil ggü den USA.


1x zitiertmelden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

28.11.2021 um 12:16
Zitat von HatmakerHatmaker schrieb:Ja verständlich eigentlich oder? (Also wietpass entlang der Grenze)
Klar, aber es ging darum dass auf der letzten Seite ein user ausgesagt hat, dass der wietpass nur Propaganda sei.


1x zitiertmelden