weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.000 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

27.01.2014 um 13:25
auf jeden fall :D


melden
Anzeige
Perestroika
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

28.01.2014 um 20:36
Hi,

auf die "Gefahr" hin, daß das schon gepostet wurde:
Strafrechtsprofessoren fordern: Legalize it!
http://blogs.taz.de/drogerie/2014/01/03/strafrechtsprofessoren-fordern-legalize-it/

Ein bemerkenswerter Artikel. Es geht um die Schäden, die durch die Drogenpolitik verursacht werden, die offenbar höher sind als die Schäden durch den Konsum, wobei der Konsum selbst nicht mal relevant eingedämmt wird. In dem Artikel wird eine x-te Petition zur Legalisierung erwähnt:

https://www.openpetition.de/petition/online/deutschlandweite-legaliesierung-von-cannabis-unter-staatlicher-kontrolle

Immerhin haben dort derzeit (28.01 20:30 Uhr) 44.168 unterschrieben und es bleiben noch 83 Tage.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.01.2014 um 01:28
@Perestorika

Es tut mir Leid wenn ich da jetzt was durcheinander werfe, aber warum werden nur noch 50.000 Stimmen benötigt? War es nicht mal so das es mindestens 100.000 sein müssen bei einer Online Petition?


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.01.2014 um 01:38
@Perestroika
Es können auch 1 Mio Kiffer unterschreiben, die CDU/CSU und die SPD wollen und werden Cannabis sowieso nicht legalisieren, die sind in der Hinsicht zutiefst ideologisch borniert... dass eine Legalisierung viele Vorteile bringt (mehr Steuereinnahmen, weniger Kriminalität, weniger juristische Bürokratie) wird geflissentlich unter den Teppich gekehrt


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.01.2014 um 01:58
collectivist schrieb: die CDU/CSU und die SPD wollen und werden Cannabis sowieso nicht legalisieren
die union ist eine zutiefst kleinbügerliche partei, die werden es nicht legalisieren, außer es gibt ne 60% mehrheit in diversen umfrgen für eine legalisierung, dann macht mutti das sicher.

bei der spd sieht das anders aus, die ist zutiefst ängstlich und scheut vorallem dinge die ihr schlechte PR in der bild und co.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.01.2014 um 02:13
@25h.nox
Naja, wenn die meisten SPDler so ticken wie _Themis_ dann wird das wohl nix mehr mit der Legalisierung


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.01.2014 um 02:15
@collectivist wenn themis ein genosse ist dann gehört der garantiert zur AG antisozialdemokraten in der spd, aka seeheimer kreis, das ist die 5te kolone des rechten flügels der cdu...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.01.2014 um 04:33
@25h.nox
Seeheimer sind ein Oxymoron,das sind Nichtsozen die sich als Sozen eintarnen,Kaars,Walter,Metzger und andere Kanalarbeiter wie Nils Schmiedt,solche Leute fackeln Roma schonmal den Wohnwagen unterm Hintern ab


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.01.2014 um 06:27
Naja, man müsste den Bauern nur zeigen das man mit dem Anbau von Hanf jede menge Geld machen kann. So schnell würde man gar nicht schauen so schnell springt die Union auf den Zug auf!

Vielleicht könnte man sie ja mit einer Art Hopfen 2.0 locken.

Ich würde sofort meinen Job Kündigen und Hanf Bauer werden :D
Schöne Arbeit und bringt auch als Kleinbauer noch Geld. Sieht man gut am Beispiel von Colorado.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.01.2014 um 07:01
@phenix
allerdings. ein ausserordentlich guter rohstoff, der wenig pflege und viel ertrag in vielerlei hinsicht garantiert


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.01.2014 um 13:56
@rockandroll
@phenix

War es nicht sogar so (hab ich mal wo gelesen), dass ein inoffizieller Hauptgrund fuer das Verbot und die Verfolgung von Cannabis daran lag, dass diese Pflanze verschiedenen Industrien Konkurrenz gemacht hätte?

Meine, da hatte ich mal was gehört. Zum Beispiel, dass Jeans aus Hanf sehr robust wären -> man muss nicht so viel neue kaufen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.01.2014 um 14:16
Natürlich muss das legalisiert werden, erst recht wenn Alkohol legal ist ...

Wer es mir als erwachsenem Menschen nicht zugestehen will, selbst entscheiden zu können ob oder wieviel Cannabis ich konsumiere, der soll mir auch bitte nach m Kacken den Arsch abputzen ...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.01.2014 um 14:33
@Kc
Levis wurden früher aus Hanf gefertigt

http://www.hanfhaus.de/textilien-i-3.html

Der alte Ford wollte Autos aus Hanf bauen,da machte die Stahlindustrie Front gegen


melden
ErhardVobel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.01.2014 um 15:04
Warum respektiert hier der Staat nicht das Selbstbestimmungsrecht?

Warum nicht selber "sauberen Stoff", wie z.B. Hanf anbauen und nutzen?

Warum Drogen und Ersatzdrogen nicht frei auf Rezept?

Vorteil,
- Keine Beschaffungskriminalität
-Kein Geld für die MAFIA
-Keine Kriminalisierung von Suchtkranken, die können nun frei über ihre Sucht
reden.
-weniger Kosten für Justiz und Strafverfolgung
-Steuereinahmen nach dem Vorbild von Zigaretten, =>
=> Hier fordere ich die Zweckgebunde Nutzung der Steuereinnahmen für Folgekosten und Gesundheitskosten von Suchkranken einschließlich deren Opfer (d.h. auch deren Unfallopfer im Straßenverkehr)!


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.01.2014 um 15:15
@Kc
hab ich auch schon gehört, ja


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.01.2014 um 18:03
@Kc

Ich meine es ging da um die Papierindustrie aber bin da auch nicht Sattelfest. Während des Weltkrieges wurde der Anbau auch wieder legalisiert zwecks der Fertigung von Tackelagen wenn ich nicht irre.

Mal aus dem erstbesten Link:

http://www.cannabislegal.de/cannabisinfo/verbot.htm
Mußte Hanf als Konkurrent für die aufstrebenden Kunstfaser-, Papier- und Pharmaindustrien "eliminiert" werden?

Der Konsum von Cannabis ist in den USA seit der Besiedlungen im 17. Jahrhundert bekannt und Hanf wurde wenigstens ebenso lange als Nutzpflanze angebaut. Selbst George Washington tat dies 1765, angeblich um damit seine Zahnschmerzen zu behandeln. Cannabis war, ähnlich wie Opium oder Heroin, zunächst als Medizin gesellschaftlich akzeptiert und fand große Anwendung [2], bevor es schrittweise verboten und dadurch auch aus diesem großen Wirtschaftssektor vertrieben wurde. In der amerikanischen Wirtschaftsgeschichte gibt es Fakten, die dafür sprechen, daß Hanf trotz bester Voraussetzungen und Prognosen nicht für die Gesundung der durch die Jahre der Depression zu Beginn des Jahrhunderts angeschlagenen amerikanischen Landwirtschaft sorgen konnte und durfte, da den Extrakten der Pflanze der Ruf einer gefährlichen "Mörderdroge" oktroyiert wurde, und somit als Nutzpflanze außer Betracht kam. Große und einflußreiche Industrieunternehmen wie der Chemie-Großkonzern DuPont hatten ein großes Interesse an dieser Ächtung und setzten sich direkt und indirekt für ein Verbot der Pflanze ein. Hanf wurde, nachdem die starke landwirtschaftliche Bedeutung seines Anbaus zur Gewinnung von Fasern, Ölen, Papier, Farben, etc. aufgrund von fehlenden technischen Möglichkeiten zur Massenproduktion im Zuge der industriellen Revolution stark nachließ, Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts eine zentrale Rolle in der amerikanischen
Landwirtschaft prophezeit.

...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.01.2014 um 18:32
Hallo @alle !


Ich halte die Aussage man habe Hanf "schlechtgeredet", weil man damit eine unerwünschte Konkurenz loswerden wollte, schlicht und einfach für "gezielte" VT der Hanflobby. Wenn man den Anbau einer derart nützliche und vielseitige "Wunderpflanze" verbietet, dann muß da ein böser,böser "Dunkelmann", ( Anslinger ) oder noch besser eine ganze Lobby hinter stecken.
Hanfseile und Segeltuch aus Hanf waren in der Schifffahrt wichtig, da die Faser sehr widerstandsfähig gegenüber Salzwasser ist und weniger Wasser aufnimmt als beispielsweise Baumwolle – Baumwollsegel würden bei Regen derartig schwer, dass die Masten brechen könnten. Auch Flachsleinen war ein schlechter Ersatz, da es bei Kontakt mit Wasser anders als Leinwand aus Hanf binnen weniger Monate verrottet. Venedig erreichte seine Vormachtstellung als bedeutendes Handelszentrum im Mittelalter unter anderem durch die hohe Qualität der Seilerei. In Südwestdeutschland ging der Hanfanbau mit dem Aufkommen des für die Bauern rentableren Tabakanbaus sowie mit der Einfuhr von Sisalfasern zurück und kam bis zum Ersten Weltkrieg bis auf wenige Ausnahmen praktisch zum Erliegen.
Im Netz findet man auch andere Informationen, die natürlich auch nicht prüfen kann, aber plausibel scheinen. Man beachte den letzten Satz. In Amerika war das kaum anders.


Gruß, Gildonus


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.01.2014 um 21:23
Ich frage mich, wann endlich ALLE Drogen legalisiert werden. Cannabisfetischisten sind auch nicht besser als rauchende CDU-wählende Bierliebhaber.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.01.2014 um 21:44
@mostellaria

Wenn überhaupt, dann dürfte das sicher noch bis Mitte des Jahrhunderts dauern. Spätestens dann dürften die konservativen Betonköpfe alle weggestorben sein.


melden
Anzeige
kushsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.01.2014 um 22:12
Gildonus schrieb:Ich halte die Aussage man habe Hanf "schlechtgeredet", weil man damit eine unerwünschte Konkurenz loswerden wollte, schlicht und einfach für "gezielte" VT der Hanflobby.
lol, schonmal was von Reefer Madness gehört? Sehr schöner Film


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden