weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.254 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop
masterpain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.01.2014 um 22:13
Hallo, ich denk auch das wir noch ne laaange Zeit warten bis sich was tut in Sachen Legalisierung..

Ist schon ne ältere Aktion, und weiss a net ob das hier schon gepostet wurde:
http://www.cannabislegal.de/aktionen/zeigdich.htm

Edit: oh, sogar heute schon verlinkt worden... sorry..


melden
Anzeige
kushsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.01.2014 um 22:17
@masterpain
Jetzt wo die Amis losgelegt haben und auch in Europa einiges geändert wurde,
muss Deutschland früher oder später mitziehen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.01.2014 um 22:18
Ich halte nichts von dem Verbot obwohl ich selber nie kiffen würde, da ich rauchen an sich ekelhaft finde. Langfristig wäre eine Legalisierung aller Drogen natürlich mit strickten Bedingungen und Auflagen am sinnvollsten, so wie in Portugal seid über 12 Jahren. Dort ist sogar der allgemeine Drogenkonsum seitdem zurückgegangen...


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.01.2014 um 22:19
@Kybernetis

Ist in den Niederlanden genauso der Fall. Ob verboten oder nicht, die Leute tuns doch so oder so und Kiffen schadet keinem. Ein opferloses "Verbrechen".


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

31.01.2014 um 05:47
nicht unintressant :
ein interview mit christian raetsch ,der das "standardwerk" über psychedelische drogen geschrieben hat:
http://www.narayana-verlag.de/homoeopathie/pdf/Enzyklopaedie-der-psychoaktiven-Pflanzen-Christian-Raetsch.01690_1Inhalts...

hier das spiegelinterview :
http://www.spiegel.tv/filme/drogenpapst-christian-raetsch/


melden
kushsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

01.02.2014 um 04:46
Hört, Hört...die britische Boulevardzeitung Daily Fail...ähm Mail berichtet,
dass eine Frau namens Gemma Moss im Alter von 31 nach dem Rauchen eines
halben Joints an einer "Cannabis Vergiftung" gestorben sei und somit als erstes
Todesopfer von Cannabis in Britannien (besser gesagt auf der Welt) gilt.

Das es unmöglich (!) ist, an einer für einen Menschen rauchbaren Menge Cannabis
zu sterben, wird dabei völlig außen vor gelassen.

Fest steht wohl laut Arzt, dass sie einem Herzinfarkt erlag und da sie kurze
Zeit vorher die halbe Tüte rauchte, wird das wohl die Ursache sein :ok:

Vom Allerfeinsten...

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2548669/Devout-Christian-mother-three-31-woman-Britain-DIE-cannabis-poisoning-sm...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

01.02.2014 um 05:16
@kushsmoke
oh man,ich wollte eigentlich der erste cannabistote werden,und mir somit meinen Platz in der Geschichte sicher :(


melden
kushsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

01.02.2014 um 05:18
@nahtern
Da haste wohl Pech gehabt :D


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

01.02.2014 um 05:24
Und ich dachte immer Hanky der Dockarbeiter war der aller erste offizielle Drogentote :D


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

01.02.2014 um 05:24
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2442411/Brazilian-man-crushed-death-weed-cannabis-trafficking-chase.html
zähltdes eigentlich auch als cannabistot?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

01.02.2014 um 05:36
cucharadita schrieb:Und ich dachte immer Hanky der Dockarbeiter war der aller erste offizielle Drogentote
Ist er auch. Hier der Beweis:


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

01.02.2014 um 05:39
@absurdus

:kiff:

Yeah, danke sehr gut :)
Ich kann leider keine YT Videos reinstellen, die Seite ist gespeert vom Arbeitgeber ;)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

01.02.2014 um 05:52
Kybernetis schrieb:Ich halte nichts von dem Verbot obwohl ich selber nie kiffen würde, da ich rauchen an sich ekelhaft finde. Langfristig wäre eine Legalisierung aller Drogen natürlich mit strickten Bedingungen und Auflagen am sinnvollsten, so wie in Portugal seid über 12 Jahren. Dort ist sogar der allgemeine Drogenkonsum seitdem zurückgegangen...
mann muss nicht unbedingt rauchen, verdampfen und verbacken geht auch


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

01.02.2014 um 07:55
Man kann auch mal sehr grundsätzlich überlegen ,was das Drogenverbot überhaupt gebracht hat. Am Ende hat es nur die Drogenkartelle reichgemacht und die Süchtigen ,die konsumieren wollen , kommen trotzdem an das Zeug.


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

01.02.2014 um 07:57
Moin Leute,

man braucht darüber gar nicht zu diskutieren, denn in Deutschland wird Cannabis nie legalisiert werden. Und in den meisten anderen Ländern der Erde auch nicht. Die paar Ausnahmen sind und bleiben Ausnahmen.

Der Grund ist ganz einfach: die Regierungen wissen, durch die Medizin, dass es einen ganzen Haufen an Psychotikern und Schizophrenieerkrankungen durch das Zeug gibt. Geht man hier mal in die geschlossenen Psychiatrien, kann man sich davon selbst ein Bild machen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

01.02.2014 um 09:52
Alano schrieb:die Regierungen wissen, durch die Medizin, dass es einen ganzen Haufen an Psychotikern und Schizophrenieerkrankungen durch das Zeug gibt. Geht man hier mal in die geschlossenen Psychiatrien, kann man sich davon selbst ein Bild machen.
Auch wenn ich das stark bezweifle (die Leute von denen ich bisher gelesen habe, ebenso eine Bekannte mit Drogenpsychose haben nicht nur gekifft sondern dazu gesoffen und diverse andere Drogen inkl LSD, Koks und Amphetamine konsumiert), stellt sich die Frage wieso die Leute die davon krank werden und sterben bei Alkohol und Zigaretten kein Argument sind diese zu verbieten, beim Gras aber schon.


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

01.02.2014 um 12:08
ich kenne eine ganze Reihe an Leuten, die nur gekifft haben und irgendwann mit Wahnvorstellungen in der Klapse landeten. Und das ganze Drama, was die Angehörigen da durch machen müssen, und die "Unfälle", die durch solche Psychotiker entstehen, sind wirklich nicht lustig.

Aber zu deiner Frage:
gerhard86 schrieb:stellt sich die Frage wieso die Leute die davon krank werden und sterben bei Alkohol und Zigaretten kein Argument sind diese zu verbieten, beim Gras aber schon.
Ob die Leute einfach nur sterben(durch Alk und Zigaretten), ist der Politik da gar nicht so wichtig.
Aber wenn Leute unzurechnungsfähig werden (wie bei Psychosen), dann will man sowas nicht haben. Schizophrenie ist ein sehr unangenehmes Thema, von dem viele keine Ahnung haben, und die anderen nix damit zutun haben möchten.

Eigentlich mag ich selbst über dieses ganze Cannabis und Psychosen Thema nicht gerne reden, weil ich selbst mit erstem lange Zeit Probleme und mit zweitem indirekt sehr viel Kummer miterlebt habe.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

01.02.2014 um 12:56
Alano schrieb:Eigentlich mag ich selbst über dieses ganze Cannabis und Psychosen Thema nicht gerne reden, weil ich selbst mit erstem lange Zeit Probleme und mit zweitem indirekt sehr viel Kummer miterlebt habe.
Musst du auch nicht, trotzdem wird dieses Thema sehr kontrovers diskutiert.
zb neue Studie: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24309013

Deckt sich im übrigen gut mit meinen Erfahrungen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

01.02.2014 um 14:06
Alano schrieb:Ob die Leute einfach nur sterben(durch Alk und Zigaretten), ist der Politik da gar nicht so wichtig.
Aber wenn Leute unzurechnungsfähig werden (wie bei Psychosen), dann will man sowas nicht haben.
Leider sterben sie vor allem bei Alk nicht einfach so. Leute die am Saufen zugrundegehen sind genauso unzurechnungsfähig, zuerst nur wenn sie saufen, dann zunehmend vollständig. Sie machen ihr ganzes Umfeld mit ihrer langsamen aber unaufhaltsamen Veränderung fertig, und ruinieren jeden dem sie wichtig sind mit ihrem egomanischen Selbstmitleid. Viele werden gewalttätig und/oder verursachen Unfälle. Der einzige Unterschied ist dass es hier völlig normal ist dass jemand sein Leben und das von anderen durch die Sauferei ruiniert, unsere Gesellschaft hat sich daran gewöhnt.

Eigentlich funktioniert jedes sachliche Argument gegen eine Alkoholillegalisierung auch für eine Cannabislegalisierung.In der Politik sind sachliche Argumente aber sowieso egal. Da entscheidet eher dass der Altersdurchschnitt in Mitteleuropa eher hoch ist, und ein großer Teil der Wähler und Politiker mit dem Bruder Alkohol und der Verteufelung von allen anderen Drogen aufgewachsen ist. Die jüngeren Generationen haben größtenteils selbst schon Cannabis geraucht oder haben Bekannte die Cannabis rauchen ohne daran zugrunde zu gehen. Sie werden tendentiell weniger Verständnis dafür haben, dass Steuergeld verschwendet wird um (mit zweifelhaftem Erfolg) eine Droge zu verfolgen, die zumindest nicht schlimmer als Alkohol ist.


melden
Anzeige
kushsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

01.02.2014 um 15:54
Alano schrieb:Der Grund ist ganz einfach: die Regierungen wissen, durch die Medizin, dass es einen ganzen Haufen an Psychotikern und Schizophrenieerkrankungen durch das Zeug gibt. Geht man hier mal in die geschlossenen Psychiatrien, kann man sich davon selbst ein Bild machen.
Könnte glatt aus Reefer Madness stammen :D
Aber sorry, ne das ist nicht der Grund...wenn man mal 70 Jahre zurückblickt,
wird sehr deutlich welche Absichten bei dem Verbot der Allround Pflanze verfolgt wurden.

Und dieser "ganze Haufen" an Menschen, die Psychische Krankheiten bekommen ist nur um 1%
größer, als unter den nicht konsumierenden. Von Alk braucht man da gar nicht erst reden,
die Zahl der Menschen die durch Alkoholkonsum an Schizophrenie oder Psychosen erkranken ist
enorm...aber hey, ist ja Teil unserer "Kultur" ;)


melden
210 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden