weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.263 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 14:56
ich wohne in berlin steglitz und kenne hier 7-10 ticker im umkreis von 2 kilometern
ich kriege mein grass auch täglich so .


ein kontrollierter verkauft hätte viel mehr vorteile finde ich...
ob Steuern reinheit entkriminalisierung
Vlt sollte ich auch mal einen platz in kreuzberg besetzen bis ich mein ziel bekomme

härtere strafen sollen helfen inwiefern den bitte?
angenommen jemand verkauft 25 gramm grass wie viel jahre soll er dafür bekommen ???

sobald einer festgenommen wird stehen doch 3 neue dealer bereit und das nur wegen eines krautes was einen endspannung bringt.

für jeden betrunkenen der an einem weekend in berlin scheisse baut möchte ich 5 euro kriegen
wie reicht währe ich da bitte?????

der markt ist doch schon lange vorhanden ob in wedding oder moabit wo an jeder ecke schon 1
*sport cafe* oder club haus ist was doch der polizei im enddefekt auf der nase um tanzt


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 15:00
@xfiles86
xfiles86 schrieb:angenommen jemand verkauft 25 gramm grass wie viel jahre soll er dafür bekommen ???
ab 2 jahren aufwärts da würde sich es jeder 2 mal überlegen damit zu dealen, wenn jemand danach nochmal erwischt wird ab 5 Jahre aufwärts!


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 15:09
@ wanagi das könnte vlt sein aber hasenheide
als beispiel stehen nichtmal deutsche da stehen 20 africaner in gebübsch
http://www.youtube.com/watch?v=9_cs5LuePhg

man kann es ihnen nichtmal nachweisen und übel nehmen wieso richtig arbeiten wen man grass schnell viel mehr geld verdient wird
Sollte doch vlt mal einer abgeführt werden kommen halt 2 neue
sie nutzen einfach die hilflosigkeit der gesellschaft aus !!!

anderes beispiel u bahnhof turm straße die verkaufen in dem park am hellichten tag herroin !
Görlitzerpark das gleiche weed all day
ich frage wo ist die polizei??
so viel zeit wie sie investieren müsste ist menschlich nicht vorhanden und der krieg gegen cannabis kann auch so nicht gewonnen werden


und da sage ich ganz knall hard
bevor das gesindel und abschaum der straße geld verdient
wieso nimmt der staat es nicht in die hand wieso????
ab 18 von mir aus mit rezept


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 15:26
Vollzeittroll schrieb:Weil es ein Arzt verschreibt? Weil ihr in die Geschichtsbücher schaut und seht, dass das Zeug früher mal geraucht wurde??
Neugier auf die Wirkung.
wanagi schrieb:ab 2 jahren aufwärts da würde sich es jeder 2 mal überlegen damit zu dealen
Du hast absolut keine Ahnung vom Milieu, ob ich nun mit nem halben Kilo Koks oder zehn erwischt werde ich bin dann mindesten 5 Jahre weg. Trotzdem gibt es Leute die das Zeug Kiloweise einführen.

Härtere Strafen schrecken nicht ab, sie machen das Geschäft Lukrativer. Selbst Todesstrafen schrecken nicht ab wie wir in einigen Ländern sehen.

Aber ob ich dir das jetzt schreibe oder rausgehe mir ne Stunde lang mit ner Dachlatte aufen Kopf schlag macht eh keinen Unterschied.

Plonk


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 15:38
@Schmandy
Schmandy schrieb:Selbst Todesstrafen
Da übertreibst du aber nun wirklich, davon hat niemand etwas gesagt und ich finde nun übertrittst du meine Tolleranz.
Schmandy schrieb:Härtere Strafen schrecken nicht ab, sie machen das Geschäft Lukrativer
falsch, hohe Gefängnissstrafen würden abschrecken nicht nur wenn jemand ein Kilo Koks einführt sondern auch der Nachbar der Kindern 5 gramm Gras verkauft!


melden
kushsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 15:38
@wanagi
Für den Schwachsinn den du verzapfst, solltest du in den Knast wandern, das wäre weitaus sinnvoller.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 15:39
@wanagi

http://www.bild.de/news/ausland/todesstrafe/droht-zwei-deutschen-in-malaysia-frank-foerster-erzaehlt-22378716.bild.html

http://www.bild.de/news/ausland/todesstrafe/todesstrafe-gilt-noch-in-58-laendern-22405584.bild.html
Es ist eine Horror-Vorstellung: Man landet als fröhlicher Tourist im Urlaubsland der Träume, scherzt – doch plötzlich machen die Zöllner ein ernstes Gesicht. Hunde bellen, haben angeschlagen. Der Grund: Drogen im Gepäck! Und darauf stehen vor allem in Asien drakonische Strafen: Todeszelle statt Luxus-Hotel...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 15:40
@kushsmoke
Schwachsinn? Du würdest also nichts dagegen haben wenn deine Kinder plötzlich anfangen zu kiffen??


melden
kushsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 15:41
@wanagi
Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Rentner kiffen so oder so, dir ist es anscheinend lieber,
wenn sie irgendwelchen hochgiftig gestreckten Mist von Fremden kaufen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 15:45
@kushsmoke
Nein sie sollten sich aber fragen wieso sie abhängig von dieser Pflanze sind, das würde ihnen vielleicht in Zukunft helfen.


melden
kushsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 15:46
@wanagi
Ach, jeder der mal einen raucht, ist abhängig? :ask:
Das musst du dann aber auch dementsprechend jedem unterstellen, der Tee/ Kaffee/ Alkohol trinkt
oder Medikamente nimmt, da das alles Drogen sind.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 15:48
@wanagi
xfiles86 schrieb:angenommen jemand verkauft 25 gramm grass wie viel jahre soll er dafür bekommen ???
wanagi schrieb:ab 2 jahren aufwärts da würde sich es jeder 2 mal überlegen damit zu dealen, wenn jemand danach nochmal erwischt wird ab 5 Jahre aufwärts!
Und wer baut die ganzen Gefängnisse?
Bei Mord gibt es lebenslänglich - gibt es keine Mörder mehr?
Und was machste mit den Großdealern, die nicht 25g sondern 25kg verticken? 20 Jahre Knast? Und bei 250kg, was da?
Du willst den Leuten das Kiffen verbieten! Warum? Und jetzt komm mir nicht mit den Gefahren für Leib und Leben. Ich atme täglich gesundheitsschädliche Stoffe bei der Arbeit ein, alles schönster Feinststaub, alles schön chemisch. Das ist 1000mal gefährlicher als Kiffen. Muss meine Arbeit verboten werden?
Wieso nicht die Menschen aufklären und selber entscheiden lassen? Warum mit Verboten bevormunden? Warum Menschen kriminalisieren?

@Vollzeittroll
Vollzeittroll schrieb:Darf ich mal in die Runde fragen, wieso habt ihr angefangen zu kiffen?
Neugier (mich hat kein Dealer überredet; es war auch nicht cool, weil es außer dem Typen der das eine Gramm Peace vertickt hat, es niemand wusste; ok, ich habe bereits geraucht, aber ich glaube nicht, dass das der Grund war.)
Vollzeittroll schrieb: nächsten Generation von Jugendlichen zu anderen Drogen bilden; siehe NYC, wo sich die Junkies nur so häufen.
Ich wusste gar nicht, dass Cannabis in NY legal ist. Ich denke, Dein Beispiel zeigt eher was eine strikte No-Drugs Politik hervorbringt.
In meiner Jugend (lange ist's her) war ich öfter in NL campen. Wenn wir damals auf 'nem Jugendcampingplatz waren, dann waren wir paar Deutsche die einzigen Kiffer, in den Zelten der Holländer haben sich die Bierkästen gestapelt und überall lagen Genever-Flaschen rum. Und wir haben nicht rumgekotzt und rumgelärmt.
Ich habe etwas ganz anderes in meinem Bekanntenkreis erlebt: Wieder in meiner Jugend hatte ich zwei Bekannte, die im Jugendheim lebten. Die wurden jeden Freitag zur Urinprobe gebeten und es wurde geschaut, ob sie gekifft haben. Haben sie nicht. Die haben täglich Pillen und Pappen geschmissen (nicht nachweisbar mit dem Test). Und kaum waren sie aus dem Heim raus, hingen sie an der Nadel. Super gelaufen! Kannst Du Dir vorstellen, wieviel Zeit und Kraft es gekostet hat, darauf zu achten, dass meine Freunde, die mit den Beiden befreundet waren, da nicht mit untergehen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 15:51
groucho schrieb:Wer sein Leergut wieder mitnimmt ist von einem Koma recht weit entfernt.
alles training...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 15:56
@kushsmoke
kushsmoke schrieb:Medikamente nimmt, da das alles Drogen sind
wie ich vorhin bereits sagt ist es völlig okay wenn Ärzte zu der Entscheidung kommen, bestimmte Substanzen zu verschreiben, sie machen es nicht zum Spass sondern weil sie damit z.b. die Schmerzen bei einem Patienten lindern oder eine Krankheit heilen, bzw zur Therapie einsetzten.
@absurdus
absurdus schrieb:Warum Menschen kriminalisieren?
Wenn sie mit diesen Substanzen handeln nehmen sie damit fahrlässig in Kauf die Konsumenten Schaden davon tragen könnten.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 15:59
wanagi schrieb:Wenn sie mit diesen Substanzen handeln nehmen sie damit fahrlässig in Kauf die Konsumenten Schaden davon tragen könnten.
Dann sollten Ärzte auch abgeschafft werden gibt genug Menschen die Medikamente missbrauchen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 16:04
wanagi schrieb: wieso sie abhängig von dieser Pflanze sind
Also ich bin von der Kaffeepflanze abhängiger als von der Cannabispflanze. Mal keinen kiffen ist doch ganz ok, aber morgens ohne Kaffee? No Way!
Und was ist mit Medikamenten? Meine Oma musste(wollte) mal eine zeitlang Morphiumtabletten nehmen, und als dann endlich die Hüfte gemacht war und man ihr die Tabletten im Krankenhaus weggenommen hat, da war meine Oma aber auf Cold Turkey. Aber so was von! Die wollte die Tabletten am liebsten weiterschlucken und hat sich Schmerzen ausgedacht. Die Dame wird 86 Jahre.
wanagi schrieb:Wenn sie mit diesen Substanzen handeln nehmen sie damit fahrlässig in Kauf die Konsumenten Schaden davon tragen könnten.
Wenn der Konsument volljährig ist und sich des Risikos bewusst ist, dann sollte es Dir doch egal sein. Wenn Du Dich zum Hüter meiner Gesundheit aufschwingen willst, dann sorge lieber dafür, dass auf meiner Arbeit bessere Abluftanlagen und Filter eingebaut werden, wir gerecht entlohnt werden für das Risiko. Damit hilfst Du mir mehrals, wenn Du mir das Kiffen verbieten willst.
Es ist ja auch nicht so, dass die Grassdealer an jeder Ecke stehen (zumindest hier) und kleine Kinder zum Kiffen überreden (die, die das machen, sollte man hart bestrafen). Und gerade durch eine Legalisierung + eine ehrliche Drogenpräventionspolitik in den Schulen schaffst Du a) aufgeklärte Konsumenten (vielleicht werden es ja sogar weniger), b) Du vermeidest eben, das an jeder Ecke Dealer stehen und kleine Kinder zum Kiffen überreden, c) verhindert man so eine Durchmischung des Marktes von weichen und harten Drogen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 16:05
Wer garantiert eigtl. dass der Staat einen Nutzen aus der Legalisierung zieht? Ich mein, ihr alle baut ja eh selbst ab :P


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 16:10
die sollte man hart bestrafen
Handel mit oder Abgabe an Minderjährige wird schon härter bestraft


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 16:20
@Schmandy
Schmandy schrieb:Handel mit oder Abgabe an Minderjährige wird schon härter bestraft
Ich weiß. Ich war nur grade in Fahrt und zudem ging es mir um das "zum Kiffen überreden".


melden
Anzeige
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.03.2014 um 18:44
@wanagi

Nur gut, daß Leute von deiner Sorte auf verlorenem Posten stehen. Das Cannabisverbot ist auf Dauer nicht mehr zu halten. Uruguay, Washington und Colorado haben eines mit den Niederlanden gemein. Dort ist Cannabis legal. Und - oh Wunder! - keines von diesen Ländern bzw. Bundesstaaten versinkt im Chaos oder sonst irgendwas in der Richtung. Woran das nur liegen mag...?


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden